Marinefährprahm F 847 (LT 847)

  F 846
F 848  


Kennung : F 847
2. Kennung : LT 847
Zivil- und Nachkriegsnamen : LT 847; M/S Columbus
Schiffstyp : Marinefährprahm
Untertyp : D
Bauauftrag : 21.05.1942
Indienstgestellt : 00.01.1944


Marinefährprahm : Typ D
Verdrängung konstruktiv (t) : 168
Verdrängung maximal (t) : 239
Länge (m) : 49,84
Breite (m) : 6,59
Tiefgang leer (m) : 1,18
Tiefgang beladen (m) : 1,35
Seitenhöhe (m) : 2,75
Antriebsanlage Anzahl : 3
Antriebsanlage Typ : 6zyl. 4takt. Dieselmotor
Maschinenleistung Gesamt (ps) : 375
Geschwindigkeit leer (kn) : 10,3
Treibstoffvorrat (t) : 4,1
Fahrbereich 1 (sm/kn) : 520/10
Fahrbereich 2 (sm/kn) : 1120/7
Offiziere/Unteroffiziere, Mannschaften : 0/21
Ladefähigkeit : 140 t (3 Panzer IV / 2 Panzer T-34(r) / 200 Mann)
- 21.05.1942 Bauauftrag
- 00.01.1944 13. Landungsflottille
- 00.12.1944 11. Landungsflottille
- 00.07.1945 GM/SA
- 1946 OMGUS
- 06.04.1949 M/S Columbus (O. Krahn, Bremen)
- 29.12.1954 zum Eigentum angekauft
- 06.11.1945 Um 12:30 Uhr mit MFP F 446, F 862, F 873 und F 874 von Memel nach Pillau ausgelaufen. Gemeinsame Ladung 9 Schadpanzer und Panzerschrott. [5]
- 18.11.1944 F 845 und F 866 im Verband mit 4 anderen MFPs (F 846, F 847, F 862 und F 873) unbestimmter Flottillenzugehörigkeit tansportieren zusammen 1 Zgkw, 3 Lkw, 1 Anh., 2 Pkw, 1 Mörser 21 cm, 2 Flak 8,8 cm und 1 Kdo.Hilfsgerät von Pillau nach Memel.[2]
- 25./26.11.1944 F 866 mit F 847, F 862, F 873 und F 978 transportieren 10 Pz. V, 1 Zgkw, 3 Lkw, 1 Pkw, 1 Krad und 76 Soldaten von Memel nach Pillau.[2]
- 26./27.11.1944 F 866 mit F 847, F 862, F 873 und F 978 laufen leer zurück nach Memel.[2]
- 27./28.11.1944 F 866 mit F 847, F 862, F 873 und F 978 laufen mit 10 Pz. V, 1 Zgkw, 3 Lkw, 1 Pkw, 1 Krad und 88 Mann der 7. Pz. Div. von Memel nach Pillau, wo F 978 von F 846 abgelöst wird.[2]
- 29./30.11.1944 F 866 mit F 847, F 862, F 873 und F 846 transportieren 1 Gesch. 10,5 cm und 77 Mann der 58. Inf. Div. nach Memel.[2]
- 30.11./01.12.1944 F 866 mit F 847, F 862, F 873 und F 846 laufen mit 4 Pz. V, 1 Pz. IV, 2 Zgkw, 1 Tieflader, 2 Lkw, 1 Pkw, 2 Krad und 50 Mann der 7. Pz.Div. sowie 1 Flak 8,8 cm, 3 Lkw und 4 Soldaten I./Flak.Rgt. 111 von Memel nach Pillau.[2]
- 01./02.12.1944 F 866 mit F 847, F 862, F 873 und F 846 laufen Pillau nach Memel.[2]
- 10./11.12.1944 F 866 mit F 846, F 847, F 862 und F 873 von Memel über Pillau nach Königsberg mit zusammen 19 Lkw, 1 Pkw, 30 Soldaten der Kw.Trsp.Abt. 503.[2]
- 11./12.12.1944 F 866 mit F 846, F 847, F 862 und F 873 mit 8 Stugesch., 1 Berge-Pz., 1 Pkw, 1 B-Krad, 2 t Pz.Ers.Teilen und 57 Soldaten von Pillau nach Memel.[2]
- 14./15.12.1944 F 510, aus Kurland kommend, nach Tageseinstand Memel nach Neukuhren weiter, dabei F 267 (24. Landungsflottille) und F 866 mit F 846, F 847, F 862 und F 873 von Memel nach Neukuhren.[2]
- 16./17.12.1944 F 866 mit F 846, F 847, F 862 und F 873 leer nach Memel zurück.[2]
- 18./19.12.1944 F 866 mit F 846, F 847 und F 873 ohne F 862, der Schraubenschaden durch Treibeis hat, mit 4 SS- und 4 R-Waggons sowie 212 Soldaten von Memel nach Neukuhren.[2]
- 21./22.12.1944 F 846, F 847, F 866 und F 873 mit 2 Pz. VI und 10 Mann der s.Pz.Abt. 502 sowie 4 RSO, 8 besp.Fz., 17 Pferden und 162 Mann der 95. Inf. Div. von Pillau nach Memel.[2]
- 22./23.12.1944 F 846, F 847, F 866 und F 873 mit 3 SS- und 4 R-Waggons, 2 Krädern und 14 Soldaten von Memel nach Pillau.[2]
- 07.05.1945 Im Einsatz im Raum Hela.[3]
- 09.12.1945 noch bei 13. Landungsflottille (6. Gruppe) vorhanden, Bezeichnung LT 847.[1]
- 1946/47 Mit der Kennung LT 847 bei der Reederei Ernst Glässel in Bremen als Frachtschiff mit 186 BRT Vermessung eingesetzt. ( leihweise von US Navy übertragen)
- 04.09.1947 Durch der US-Navy der Hauptverwaltung der Binnenschiffahrt zum Einsatz (Vermietung) angeboten.[4]
Gröner " Die dt. Kriegsschiffe 1815 - 1945 " Bd. 7
[1] Takt. Gliederung der 13. Landungsflottille vom 09.12.1945 (GM/SA-Akte)
[2] Kugler: Chronik der amphibischen Verbände
[3] KTB F 506
[4] Akten der Hauptverwaltung der Binnenschiffahrt
[5] KTB der KMD Danzig - Seetransportstelle Memel
Eingefügt am: 13.10.2007
Eingefügt von: Rene Stenzel
Letzte Änderung: 27.12.2014
Geändert von: Schreibfehler-Korrekturen
Änderung: - 16.06.2008 R. Stenzel: Chronik [1] eingefügt
- 08.10.2008 M. Goretzki: Schiffschronik gem. [2] eingefügt
- 06.05.2011 M. Goretzki: Schiffschronik gem. [3] eingefügt
- 18.06.2014 Theodor Dorgeist: 2. Kennung und [4] eingefügt
- 08.08.2013 T. Reich: Dokument 1 eingefügt
- 09.01.2014 Theodor Dorgeist: Vorgang 06.11.1944 eingefügt