Marinefährprahm F 354 (F2354)

  F 353
F 355  


Kennung : F 354
2. Kennung : F2354
Zivil- und Nachkriegsnamen : Pruth
Schiffstyp : Marinefährprahm
Untertyp : A
Bauauftrag : 28.06.1941
Bauwerft : Cantieri Navali Riuniti, Palermo
Indienstgestellt : 00.07.1942
Bewaffnung : - 1 x 7.6 cm ital. [1]
- 1 x 2 cm Vierling [1]
- 2 x 2 cm/38 D. [1]
- Föhn [1]
- 4 Wabo [1]
10.1944
- 1 x 8,8 cm SKC/35 [1]
- 1 x 2 cm Vierling [1]
- 3 x 2 cm/29 Flak [1]


Marinefährprahm : Typ A
Verdrängung konstruktiv (t) : 155
Verdrängung maximal (t) : 220
Länge (m) : 47,04
Breite (m) : 6,53
Tiefgang leer (m) : 0,97
Tiefgang beladen (m) : 1,45
Seitenhöhe (m) : 2,30
Antriebsanlage Anzahl : 3
Antriebsanlage Typ : Deutz 6zyl. 4takt. Dieselmotor
Maschinenleistung Gesamt (ps) : 390
Geschwindigkeit leer (kn) : 10,5
Treibstoffvorrat (t) : 4,1
Fahrbereich 1 (sm/kn) : 640/10
Fahrbereich 2 (sm/kn) : 1340/7
Offiziere/Unteroffiziere, Mannschaften : 0/17 bis 0/21
Laderaum Dimensionen : lichte Höhe 2,74 m, Fahrbahnbreite 3,1 m
Ladefähigkeit : 85 t normal (2 Panzer IV / 1 Panzer VI/T-34(r) / 200 Mann)
105 t maximal (3 Panzer IV / 2 Panzer T-34(r) / 16 Pferde / 200 Mann / 50 Minen Typ UMA)
- 28.06.1941 Bauauftrag
- 16.07.1942 Pruth (wie „F343“ )
- 00.08.1942 2. Landungsflottille
- Winter 1943/44 10. Landungsflottille
- 01.11.1944 noch vorhanden
- Juli 1942 vorgesehen für Überführung ins Schwarze Meer, dafür Tarnung als Handelschiff Pruth Nr. 84/29 DKNH, Überführung nicht durchgeführt.[4]
- 17.07.1942 20.30 Uhr Palermo leer ausgelaufen.[8]
- 06.08.1942 10.30 Uhr in Tobruk ein.[8]
- 15.08.1942 05.00 Uhr Bei Anbruch der Morgendämmerung Angriff von mehreren englischen Flugzeugen mit Bordwaffen und Bomben überraschend von achtern auf F 354 mit F 345, F 346, F 353 auf Marsch Tobruk nach Marsa Matruk. Bomben ohne Schäden ins Wasser gefallen. Durch Bordwaffenbeschuss auf F 354 6 Mann schwer und 4 leicht verletzt.[8]
- 11.12.1942 14.30 Uhr F 354 nach Beendigung aller Arbeiten in Neapel vom Slip. 14.40 Uhr Beim Bombenangriff bekommt Boot Bombenvolltreffer ins Achterschiff. Brand im Mannschaftswohnraum. Boot kann noch an Pier verholt werden, sackt achtern schnell weg. In folgenden Tagen bewegliche Teile geborgen. 6 Tote, mehrere Verletzte unter Besatzung.[8]
- 11.12.1942 im Hafen von Neapel durch Luftangriff Bombenvolltreffer; 6 Tote, 2 Verwundete.[3]
- 01.01.1943 In Neapel in Reparatur.[8]
- 01.03.1943 in Neapel.[8]
- 01.04.1943 bei der 1. Gruppe der 2. Landungsflottille.[8]
- 01.05.1943 In Castellammare in Reparatur.[8]
- 11.05.1943 06.00 Uhr F 155, F 354 Castellammare di Stabia nach Toulon aus.[8]
- 16.06.1943 Nach taktischer Gliederung der 2. Landungsflottille bei der 1. Gruppe eingesetzt, befindet sich in Toulon zur Reparatur.[8]
- 01.10.1943 Bei der 1. Gruppe der 2. Landungsflottille gemeldet.[8]
- 01.01.1944 F 2354 bei der 1. Gruppe der 2. Landungsflottille gemeldet.[8]
- 29.01.1944 17.20 Uhr FTo 01/04 und FP 354 von Toulon kommend Le Lavandou ein.[9]
- 18.02.1944 07.20 Uhr MFP 354 und 2 Hafenschutzboote Toulon aus zum Übersetzen von Truppen nach Giens und Insel Porquerolles, 17.30 Uhr Toulon ein.[9]
- 27.02.1944 Geleitlage: ab Toulon M 6025, M 6027 und MFP 354 an Geleit Nr. 5410 angeschlossen.[9]
- 28.02.1944 Geleit Nr. 5410 07.20 Uhr Nizza ein.[9]
- 01.03.1944 liegt einsatzbereit in Nizza.[8]
- 12.03.1944 Genua: F 354 wird zur Überführung nach Adria vorbereitet.[8]
- 17.03.1944 F 354 von der 2. L-Flottille mit F 766 der 10. L-Flottille getauscht.[8]
- 01.06.1944 Bei der 10. Landungsflottille gemeldet.[6]
- Ende 08.1944 in Venedig im Aufbau, Föhn zur Erprobung.[1]
- 06.10.1944 KB gemeldet mit andererer Bewaffnung [1]
- 14.10.1944 Beim Unternehmen "Afiine" ( Versorgung einzelner Stützpunkte als Transporter mit den Tarnamen Gold eingesetzt.[2]
- 01.01.1945 Bei der 10. Landungsflottille gemeldet.[7]
- 29.01.1945 Von Venedig in Pola eingelaufen [5]
Gröner " Die dt. Kriegsschiffe 1815 - 1945 " Bd. 7
[1] Seesteitkräfte Adria 1944
[2] KTB 11. Sicherungsdivision
[3] KTB Seetransporthauptstelle Neapel
[4] KTB Marinegruppenkommando Süd
[5] britische Funküberwachung
[6] Kriegsgliederung der 10. Landungsflottille vom 01.06.1944
[7] Taktische Gliederung der 10. Landungsflottille vom 01.01.1945
[8] KTB 2. Landungsflottille
[9] KTB 6. Sicherungsflottille
Eingefügt am: 29.06.2007
Eingefügt von: Theodor Dorgeist
Letzte Änderung: 02.06.2014
Geändert von: Martin Goretzki
Änderung: - 26.09.2007 R. Stenzel Aktualisierung nach Datenbankumbau
- 10.10.2007 Th. Dorgeist Unternehmen "Afiine"
- 02.04.2008 St.Westermann - Chronik [3] ergänzt
- 31.03.2009 R. Stenzel Chronik [4] eingefügt
- 25.10.2009 T. Reich Bild 1 + 2 eingefügt
- 17.10.2010 Theodor Dorgeist Chronik [5] eingefügt
- 22.05.2011 M. Goretzki: Chronik gem. [6] und [7] eingefügt
- 17.08.2012 M. Goretzki: Indienststellung, 2. Kennung, Chronik gem. [8] eingefügt
- 02.06.2014 M. Goretzki: Chronik gem. [9] eingefügt