Marinefährprahm F 159

  F 158
F 160  


Kennung : F 159
Schiffstyp : Marinefährprahm
Untertyp : A
Bauauftrag : 18.04.1941
Bauwerft : Cantieri Navali Riuniti, Palermo
Stapellauf : 1941-12-06
Indienstgestellt : 12.12.1941


Marinefährprahm : Typ A
Verdrängung konstruktiv (t) : 155
Verdrängung maximal (t) : 220
Länge (m) : 47,04
Breite (m) : 6,53
Tiefgang leer (m) : 0,97
Tiefgang beladen (m) : 1,45
Seitenhöhe (m) : 2,30
Antriebsanlage Anzahl : 3
Antriebsanlage Typ : Deutz 6zyl. 4takt. Dieselmotor
Maschinenleistung Gesamt (ps) : 390
Geschwindigkeit leer (kn) : 10,5
Treibstoffvorrat (t) : 4,1
Fahrbereich 1 (sm/kn) : 640/10
Fahrbereich 2 (sm/kn) : 1340/7
Offiziere/Unteroffiziere, Mannschaften : 0/17 bis 0/21
Laderaum Dimensionen : lichte Höhe 2,74 m, Fahrbahnbreite 3,1 m
Ladefähigkeit : 85 t normal (2 Panzer IV / 1 Panzer VI/T-34(r) / 200 Mann)
105 t maximal (3 Panzer IV / 2 Panzer T-34(r) / 16 Pferde / 200 Mann / 50 Minen Typ UMA)
- 18.04.1941 Bauauftrag
- 00.12.1941 2. Landungsflottille
- 14.09.1942 + 20 sm no. Derna / Sturm
- 06.12.1941 Stapellauf.[5]
- 10.12.1941 Probefahrt von F 159.[6]
- 12.12.1941 Indienststellung F 159.[6]
- 12.12.1941 F 159 in Palermo in Dienst gestellt.[4]
- 02.09.1942 Da F 159 geschleppt werden muss und F 354 viel Wasser macht, bleiben diese Boote auf Befehl Stellv. Chef. Seetra Nordafrika in Derna zurück.[6]
- 13.09.1942 19.00 Uhr im Geleit Dampfer Olympos, im Schlepp von F 354 aus nach Suda.[6]
- 14.09.1942 ab 01.30 Uhr starke Wassereinbrüche, Boot gibt Notsignal an F 354, Schiff lässt sich nicht mehr halten und sinkt. Schleppverbindung zu F 354 unterbrochen. Versuch längsseits zu gehen misslingt wegen des starkes Seegangs. 02.00 Uhr Besatzung daher in Schlauchboot auf F 354 übersetzt. 04.30 Uhr durch Maschinenobergefreiten Sawalla werden auf F 159 mehrere geballte Ladungen angebracht. 05.00 Uhr F 159 sinkt auf 33°N, 23°O.[6]
- 14.09.1942 bei Derna durch Sturm gesunken. [1]
- 14.09.1942 05.00 Uhr infolge Seegangs auf 33°N, 23°O gesunken, Besatzung von F 354 gerettet.[2]
- 14.09.1942 F 159 sinkt 20sm nordostwärts von Derna im Sturm.[3]
Verlust am: 14.09.1942
Verlustuhrzeit: 05:00
Verlustort: 20 sm no. Derna
Verlust Koordinaten: 33°N, 22°O [1]; 33°N, 23°O [2][6]
Verlustart: gesunken
Verlustursache: Seegang
Mannschaftsschicksal: Besatzung gerettet
Gröner " Die dt. Kriegsschiffe 1815 - 1945 " Bd. 7
[1] KTB-Anlage Deutsches Marinekommando Italien
[2] KTB des Seekommandanten Kreta
[3] Kugler: Chronik der amphibischen Verbände
[4] KTB Seetransportchef Italien
[5] Handakte Seetransportchef Sp 25 "Marine-Fährprähme"
[6] KTB 2. Landungsflottille
Eingefügt am: 18.09.2007
Eingefügt von: Rene Stenzel
Letzte Änderung: 16.08.2012
Geändert von: Martin Goretzki
Änderung: - 26.10.2007 Theodor Dorgeist Änderung [1] in der Chronik und
Verlust-Koordinaten
- 14.03.2008 R. Stenzel Chronik [2] eingefügt
- 03.05.2008 M. Goretzki: Schiffschronik gem. [3] ergänzt
- 27.05.2011 R. Stenzel Chronik [4] eingefügt
- 02.01.2012 R. Stenzel Chronik [5] eingefügt
- 16.08.2012 M. Goretzki: Chronik, Indienststellungsdatum, Verlustangaben gem. [6] ergänzt