Marinefährprahm F 503 (AF/KF 503)

  F 502
F 504  


Kennung : F 503
2. Kennung : AF/KF 503
3. Kennung : F/KF 4503
Schiffstyp : Marinefährprahm
Untertyp : C
Bauauftrag : 15.08.1941
Bauwerft : Ansaldo-Werft, Genua [1]
Indienstgestellt : 28.06.1943
Bewaffnung : - 1 x 8,8 cm [1]
- 06.1943 2 x 2 cm Flak C 38 [1]
- 08.1943 Einbau Flakvierling [1]


Marinefährprahm : Typ C
Verdrängung konstruktiv (t) : 155
Verdrängung maximal (t) : 220
Länge (m) : 47,04
Breite (m) : 6,53
Tiefgang leer (m) : 0,97
Tiefgang beladen (m) : 1,45
Seitenhöhe (m) : 2,30
Antriebsanlage Anzahl : 3
Antriebsanlage Typ : Deutz 6zyl. 4takt. Dieselmotor
Maschinenleistung Gesamt (ps) : 390
Geschwindigkeit leer (kn) : 10,5
Treibstoffvorrat (t) : 4,1
Fahrbereich 1 (sm/kn) : 640/10
Fahrbereich 2 (sm/kn) : 1340/7
Offiziere/Unteroffiziere, Mannschaften : 0/17 bis 0/21
Laderaum Dimensionen : lichte Höhe 3,29 m
Ladefähigkeit : 85 t normal (2 Panzer IV / 1 Panzer VI/T-34(r) / 200 Mann)
105 t maximal (3 Panzer IV / 2 Panzer T-34(r) / 16 Pferde / 200 Mann)
- 15.08.1941 Bauauftrag, Beucheldt, Glogau
- 00.03.1943 in Dienst gestellt
- 00.06.1943 zu 4.Landungsflottille
- Umbau in AF/KF (KF 4503);
- 01.07.1944 im Dock La Spezia, durch Fliegerbombe, zerstört
- 15.08.1941 Bauauftrag an Beuchelt, Grünberg vergeben, mit vorgesehener Fertigstellung im November 1942.[5]
- xx.xx.19xx Bau verlagert zu Ansaldo, Genua.[Quelle?]
- Neubau auf Ansaldo-Werft Genua.[1]
- 28.06.1943 Indienststellung F 503 für 4. Landungsflottille.[4]
- 28.06.1943 in Dienst gestellt für 4. Landungsflottille (1. Gruppe, ab 01.07.1943 4. Gruppe, ab 18.08.1943 2. Gruppe, ab 01.12.1943 1. Gruppe, ab 16.12.1943 2. Kampfgruppe, ab 16.02.1944 3. Kampfgruppe, ab 01.03.1944 2. Kampfgruppe), Kommandant:
* 06.1943 - 02.1944 Btsmt. Silberzahn,
* 03.1944 Ob.Fähnr. Voss,
* 03.1944 - ? Btsm. Burghardt.[1]
- 16.07.1943 16.30 Uhr F 398, F 430, F 435, F 618 laufen mit F 503 (4. L-Flottille) von Olibia in Neapel ein.[6]
- 08.08.1943 Im Pendelverkehr Canitello-Faro-Nord in der Messinastraße eingesetzt.[6]
- 11.01.1944 Besatzung des gestrandeten F 181 steigt auf F 4503 der 3. Kampfgruppe der Landungsflottillen über.[6]
- 28.05.1944 21.00 Uhr F 249, F 777 mit F 771, der 2. KG (F 439, F 615), der 3. KG (F 620, F 597, F 503), FP Gotenhafen, Mittenwald – Livorno aus.[6]
- 01.07.1944 2. Kampfgruppe aus F 439, F 503, F 589 und F 620 bei Bombenangriff auf La Spezia im Dock vernichtet.[3]
- Januar 1945 noch bei 4. Landungsflottille (5. Transportgruppe) vorhanden.[1]
- AF/KF 503 gilt nur als Verwendungsbezeichnung nicht als Kennung.[2]
Verlust am: 01.07.1944
Verlustort: Dock La Spezia
Verlustart: gesunken
Verlustursache: Fliegerbombentreffer
Gegnernation: unbekannt
Gegnertyp: Luftstreitkräfte
Erich Gröner " Die deutschen Kriegsschiffe 1915 - 1945 " Bd 7
[1] KTB der 4. Landungsflottille
[2] Gröner
[3] Kugler: Chronik der amph. Landungsverbände
[4] A.d.S.-Tagesbefehl Nr. 23/1943
[5] Terminliste Mar.Rüst./K I vom 15.08.1942 (Archiv Dorgeist)
[6] KTB 2. Landungsflottille
Eingefügt am: 20.09.2007
Eingefügt von: Stefan Westermann
Letzte Änderung: 22.08.2012
Geändert von: Martin Goretzki
Änderung: - 16.02.2008 R. Stenzel Chronik [1] eingefügt
- 22.03.2008 R. Stenzel Chronik [1] ergänzt
- 19.09.2008 M. Goretzki: Klarstellung [2]
- 21.09.2008 M. Goretzki: Chronik gem. [3] ergänzt
- 07.03.2009 R. Stenzel Chronik [4] eingefügt
- 23.04.2009 T. Reich Bild eingefügt
- 16.09.2009 C. Linse: Chronik [5] eingefügt
- 22.08.2012 M. Goretzki: Chronik gem. [6] eingefügt