Marinefährprahm MZ 711

  MZ 710
MZ 712  


Kennung : MZ 711
Schiffstyp : Marinefährprahm
Untertyp : MZ-A
Sonderausstattung : keine
Bauauftrag : 13.01.1942
Bauwerft : Cantieri Riuniti del´Adriatico (CRDA), Monfalcone, Italien
Baunummer : 1363
Stapellauf : 1942-06-05
Indienstgestellt : 13.06.1942
Bewaffnung : italienische Bewaffnung:
-1-76/40,
-2-20/70


Marinefährprahm : Typ MZ-A
Verdrängung konstruktiv (t) : 140
Verdrängung maximal (t) : 239
Länge (m) : 47,00
Breite (m) : 6,50
Tiefgang leer (m) : 1,00
Antriebsanlage Anzahl : 3
Antriebsanlage Typ : Dieselmotor von Officine Meccaniche di Milano (O.M.), Lizenzbau des Saurer BXD [1]
Maschinenleistung Gesamt (ps) : 450
Geschwindigkeit leer (kn) : 11,0
Fahrbereich 1 (sm/kn) : 1450/8
Offiziere/Unteroffiziere, Mannschaften : 0/13
Ladefähigkeit : 65 t
- 00.06.1942 in Dienst gestellt für ital. FNS
- 17.08.1943 in Marinella di Palmi durch Fliegerbombentreffer schwer beschädigt und gesunken
- 09.09.1943 deutsche Beute
- repariert
- F4711 der 4. Landungsflottille

--> siehe F 711 --> Bei F 711 muss es sich um ein neues Fahrzeug handeln
- 00.04.1942 Kiellegung.[1][2]
- 05.06.1942 Stapellauf.[1][2]
- 13.06.1942 Indienststellung.[1][2]
- 20.02.1943 F 149 in Palermo durch MZ 711 ohne größere Schäden gerammt.[3]
- 17.08.1943 in Marinella di Palmi durch Fliegerbomben versenkt.[4]
Verlust am: 17.08.1943
Verlustort: Marinella di Palmi[4]
Verlustart: gesunken[4]
Verlustursache: Fliegerbomben[4]
Erich Gröner, Die deutschen Kriegsschiffe 1815-1945, Band 7
[1] www.archeologiaindustriale.it
[2] www.marina.difesa.it
[3] KTB 2. Landungsflottille
[4] Verlustliste Achse - Archiv Th. Dorgeist
Eingefügt am: 21.09.2007
Eingefügt von: Peter Kreuzer
Letzte Änderung: 08.09.2012
Geändert von: Martin Goretzki
Änderung: - 06.01.2012 M. Goretzki: Baunummer, Stapellauf, In Dienststellung, Bewaffnung, Chronik gem. [1] und [2] ergänzt
- 30.08.2012 M. Goretzki: Chronik gem. [2] eingefügt
- 08.09.2012 M. Goretzki: Chronik & Verlustangaben gem. [4] eingefügt, Hinweis & Link auf Neubau F 711 eingefügt