Marinefährprahm F 541

  F 540
F 542  


Kennung : F 541
Schiffstyp : Marinefährprahm
Untertyp : C
Bauauftrag : 26.09.1941
Bauwerft : Cantieri Navali Riuniti, Palermo, Italien [1]
Stapellauf : 1942-09-06
Indienstgestellt : 31.08.1942
Bewaffnung : Bewaffnung bei Verlust [5]:
- 1 x 7,5 cm B.K. M 97 in Bordlafette C/39, Rohr 22108, Lafette 1236
- 2 x 2 cm Oerlikon 29 in Sockellafette C/40
* 1. Rohr 3683, Lafette 3910
* 2. Rohr 3805, Lafette 3921
- 9 Gewehre 98 K
- 2 Pistolen 08
- 4 MP 40
- 1 EM-Gerät


Marinefährprahm : Typ C
Verdrängung konstruktiv (t) : 155
Verdrängung maximal (t) : 220
Länge (m) : 47,04
Breite (m) : 6,53
Tiefgang leer (m) : 0,97
Tiefgang beladen (m) : 1,45
Seitenhöhe (m) : 2,30
Antriebsanlage Anzahl : 3
Antriebsanlage Typ : Deutz 6zyl. 4takt. Dieselmotor
Maschinenleistung Gesamt (ps) : 390
Geschwindigkeit leer (kn) : 10,5
Treibstoffvorrat (t) : 4,1
Fahrbereich 1 (sm/kn) : 640/10
Fahrbereich 2 (sm/kn) : 1340/7
Offiziere/Unteroffiziere, Mannschaften : 0/17 bis 0/21
Laderaum Dimensionen : lichte Höhe 3,29 m
Ladefähigkeit : 85 t normal (2 Panzer IV / 1 Panzer VI/T-34(r) / 200 Mann)
105 t maximal (3 Panzer IV / 2 Panzer T-34(r) / 16 Pferde / 200 Mann)
- 26.09.1941 Bauauftrag
- Bauwerft: Staatswerft Varna
- 31.08.1942 2. Landungsflottille
- 22.10.1943 gesunken bei Imperia / U-2T / 13 Tote
- 26.09.1941 Bauauftrag an Krupp Riuniti, Palermo vergeben mit vorgesehener Fertigstellung am 31.08.1942.[6]
- 06.09.1942 Stapellauf [7]
- 11.09.1942 Probefahrt [7]
- 18.09.1942 Abnahme [7]
- 19.09.1942 MFP 541 in Dienst gestellt.[8]
- Bis 22.09.1942 F 541 in Dienst gestellt.[9]
- 31.10.1942 14:00 Uhr F 541 Suda aus nach Tobruk.[8]
- 03.11.1942 F 541 wird in Tobruk entladen.[10]
- 07.11.1942 17:00 F 541 mit 68 to Verpflegung und anderen MFP Tobruk nach Bardia ausgelaufen.[10]
- 10.11.1942 14:00 F 541 mit 35 to Panzerersatzteilen und Autoreifen und andere MFP Tobruk aus nach Derna.[10]
- 13.11.1942 16:00 Uhr F 346, F 541, F 345, F 362, F 157 Ras el Aali eingelaufen.[11]
- 01.12.1942 08.45 Uhr F 541, F 546 Ral el Aali ein. [9]
- 01.04.1943 bei der 4. Gruppe der 2. Landungsflottille.[9]
- 01.05.1943 In Palermo in Reparatur.[9]
- 01.07.1943 Bereits im Dienst des Seetransportführers Messinastrasse [13]
- 12.07.1943 2. L.- Flottille F 360, F 541 Catona ein, von Catania mit 75 tn LW- Gerät [13]
- 17.07.1943 F 147, F 541 laufen in Catona um 10,00 Uhr von Molini ein. F 541 durch Auflaufend Bodenbeschädigung, daher nur Eingeschränkt K.B [13]
- 20.07.1943 F 541 liegt AKB in Catona und wartet auf Werftzuteilung. Als Reparaturwerft ist vorgesehen Tarenz.
Da die Seeverbindung nach Tarent durch feindliche See- und Luftstreitkräfte überwacht wird, erbitte ich für F 541 Werftzuteilung in einem Hafen der Westküste[13]
- 25.07.1943 F 541 ladet Flottillengut in Catona.[13]
- 16.08.1943 Bei der 4. Gruppe der 2. Landungsflottille gemeldet.[9]
- 01.10.1943 Bei der 4. Gruppe der 2. Landungsflottille gemeldet.[9]
- 20.10.1943 Brit. U-Boot Unseen (Lt. Crawford) versenkt den dt. Marinefährprahm F 541. [1]
- 22.10.1943 Brit. U-Boot Unseen (Lt. Crawford) greift vor Imperia zwei MFPs mit Torpedos an, zwei treffen F 541, einer den zweiten MFP, dieser wird auf Strand gesetzt.[2]
- 22.10.1943 F 541 vor dem Hafen von Imperia durch 2 Torpedoftreffer eines U-Bootes gesunken mit 13 Toten.[4]
- 22.10.1943 06.30 Uhr F 484, F 541 Monaco nach Genua aus. 10.30 Uhr Boote sichten bei Oneglia das Sehrohr eines feindl. U-Bootes, das gleich darauf 2 Torpedos abschießt, von denen F 541 trotz sofortiger Ausweichmanöver getroffen und bis zum vorderem Flakstand auseinandergerissen wird. Von den 19 Mann Besatzung kann F 484 trotz sofortiger Inangriffnahme der Bergung nur 6 Mann schwerverletzt und einen 7. als Leiche bergen. F 484 nimmt das Vorschiff in Schlepp und läuft auf den Strand bei Oneglia. 11.00 Uhr Das U-Boot schießt auf das am Strand liegende F 484 einen weiteren Torpedo ab. Dieser detoniert unmittelbar neben dem Boot am Strand, dieses wird durch den Druck an mehreren Stellen leckgeschlagen, so dass seine Überführung in eine Werft erforderlich wird. 15.00 Uhr F 484 macht im Hafen von Imperia fest.[9]
Verlust am: 22.10.1943
Verlustuhrzeit: 10:30
Verlustort: bei Oneglia[9]
Verlustart: gesunken
Verlustursache: Torpedotreffer[1]
Gegnernation: Großbritannien [1]
Gegnertyp: U-Boot [1]
>Gegnername: Unseen [1]
Mannschaftsschicksal: 6 Mann schwerverletzt geborgen, 13 Mann getötet[9]
Erich Gröner, "Die deutschen Kriegsschiffe 1915 - 1945; Bd 7
[1] MFP-Liste Caie Boie
[2] Chronik des Seekrieges
[3] Rohwer: Allied submarine attacks
[4] Kugler: Chronik der amphibischen Verbände
[5] Ausrüstungsmeldung 2. Landungsflottille vom 11.11.1943
[6] Terminliste Mar.Rüst./K I vom 15.08.1942 (Archiv Dorgeist)
[7] Schreiben Marine-Bauaufsicht Palermo vom 20.10.1042 (Archiv Dorgeist)
[8] KTB Seetransportchef Italien
[9] KTB 2. Landungsflottille
[10] KTB Seetransportstelle Tobruk
[11] KTB Seetransportstelle Ras el Aali
[12] ASA-Datenbank
[13] KTB des Seetransportführers Messinastraße
Eingefügt am: 23.09.2007
Eingefügt von: Stefan Westermann
Letzte Änderung: 29.06.2013
Geändert von: Schreibfehler-Korrekturen
Änderung: - 23.03.2008 M. Goretzki: Chronik & Gegner gem. [1] und [2] eingefügt
- 03.05.2008 M. Goretzki: Schiffschronik gem. [4] ergänzt
- 23.12.2008 R. Stenzel Bewaffnung [5] eingefügt
- 16.09.2009 C. Linse: Chronik [6] eingefügt
- 09.05.2011 M. Goretzki: Stapellauf und Schiffschronik gem. [7] eingefügt
- 27.05.2011 R. Stenzel Chronik [8] eingefügt
- 23.08.2012 M. Goretzki: Chronik & Verlustdaten gem. [9] eingefügt
- 28.12.2012 M. Goretzki: Chronik gem. [8] ergänzt und [10] & [11] eingefügt
- 31.12.2012 M. Goretzki: Link auf Quelle [12] eingefügt
- 21.06.2013 Beate Kibelka Chronik gem. [13] eingefügt