Marinefährprahm F 610

  F 609
F 611  


Kennung : F 610
Schiffstyp : Marinefährprahm
Untertyp : C2
Sonderausstattung : keine
Bauauftrag : 12.05.1942
Bauwerft : Société Provencale de Constructions Navales, La Ciotat
Indienstgestellt : 23.06.1943
Bewaffnung : 1 x 7,5 cm
2 x 2 cm Flak C 38 [2]


Marinefährprahm : Typ C2
Verdrängung konstruktiv (t) : 155
Verdrängung maximal (t) : 220
Länge (m) : 47,04
Breite (m) : 6,53
Tiefgang leer (m) : 0,97
Tiefgang beladen (m) : 1,45
Seitenhöhe (m) : 2,30
Antriebsanlage Anzahl : 3
Antriebsanlage Typ : Deutz 6zyl. 4takt. Dieselmotor
Maschinenleistung Gesamt (ps) : 390
Geschwindigkeit leer (kn) : 10,5
Treibstoffvorrat (t) : 4,1
Fahrbereich 1 (sm/kn) : 640/10
Fahrbereich 2 (sm/kn) : 1340/7
Offiziere/Unteroffiziere, Mannschaften : 0/17 bis 0/21
Laderaum Dimensionen : Fahrbahnbreite 3,6 m, Landeklappenlast 65 t
Ladefähigkeit : 85 t normal (2 Panzer IV / 1 Panzer VI/T-34(r) / 200 Mann)
105 t maximal (3 Panzer IV / 2 Panzer T-34(r) / 16 Pferde / 200 Mann)
Möglichkeit 52 t-Beutepanzer und Tiger-Panzer zu laden
- 12.05.1942 Bauauftrag
- 23.06.1943 Indiensstellung 4.Landungsflottille
- 25.04.1944 gesunken nördlich Elba / brit. MTB / 17 Tote
- Neubau auf Werft La Ciotat.[2]
- 27.06.1943 Indienststellung F 610 für 4. Landungsflottille.[4]
- 27.06.1943 in Dienst gestellt für 4. Landungsflottille (Gruppenführerboot 3. Gruppe, ab 01.12.1943 1. Gruppe (Kampfgruppe), ab 16.01.1943 Gruppenführerboot 3. Kampfgruppe), Kommandant:
* 06.1943 - ? Stbs.Btsm. Witt.[2]
- 19.07.1943 11.00 Uhr F 430, F 434 laufen mit F 503, F 608, F 610 der 4. L-Flottille Salerno nach Messinastr. aus.[5]
- 08.08.1943 Im Pendelverkehr Canitello-Faro-Nord in der Messinastraße eingesetzt.[5]
- 17.08.1943 16.00 bis Eintritt Dunkelheit erfolgen etwa 12 schwere Angriffe von Jagdbombern auf Scilla, bei welchen F 610 neben 2 Toten und 2 Verletzten auch Unterwasserschäden erhält.[5]
- 23.09.1943 F 610 befindet sich in Livorno in Reparatur.[6]
- 01.10.1943 08.00 Uhr F 181, F 554, F 456, F 486 mit F 609, F 610 Bastia aus.[5]
- 24.04.1944: ein Konvoi mit 8 MFP und einem Schlepper laufen aus Livorno nach Porto Santo Stefano aus. Um 02.05 Uhr bei Secche di Vada (eine Sandbank bei Livorno) wurde der Konvoi durch die allierte Kampfgruppe mit Radar entdeckt. Es handelte sich um die britisch-amerikanische Kampfgruppe bestehend aus MGB-657, MGB-660, MGB-662, MTB-633, MTB-640, MTB-655, LCG-14, LCG-19, LCG-20 und PT-202, PT-209, PT-211, PT-212, PT213, PT-216 PT-218. Die Kampfgruppe war zu einer Patrouille aud Bastia, Korsika ausgelaufen. Die Schnellboote feuerten Leuchsterne und die LCG mit ihren 120 mm Kanonen eröffneten das Feuer und meldeten 4 MFP und einen Schlepper als versenkt. Ein weiterer MFP wurde aufgegeben und gestrandet durch die MGB versenkt. Danach liefen die LCG zu einem zweiten Radarkontakt und griffen eine zweite MFP Gruppe an (3 Schiffe). Hier meldeten sie zwei MFP als versenkt und das dritte wurde bei San Vincenzo auf die Küste gejagt. Versenkt wurden in diesem Gefecht F-350, F-423, F-515, F-610 und F-621. F-589 und der Schlepper "Tebessa" wurden beschädigt. F-461 war an dem Gefecht beteiligt.
Für den Verlust verantwortlich waren LCG-14, 19 und 20 (wie auch für F-423, F-515, F-610 und F-621) [1][3]
Verlust am: 25.04.1944
Verlustort: nördlich Elba
Verlustart: gesunken
Verlustursache: Artillerietreffer [1]
Gegnernation: Großbritannien
Gegnertyp: Seestreitkräfte
>Gegnername: LCG-14, 19 und 20 [1]
Mannschaftsschicksal: 17 Tote
Erich Gröner, Die deutschen Kriegsschiffe 1815-1945, Band 7
[1] Dog boats at war und Siri's Forum
[2] KTB der 4. Landungsflottille
[3] Chronik des Seekrieges
[4] A.d.S.-Tagesbefehl Nr. 23/1943
[5] KTB 2. Landungsflottille
[6] KTB Seetransportstelle Livorno
Eingefügt am: 24.09.2007
Eingefügt von: Jörg Kießwetter
Letzte Änderung: 29.12.2012
Geändert von: Thorsten Reich
Änderung: - 28.09.2007 Jörg Kießwetter - doppelte Daten entfernt
- 16.02.2008 R. Stenzel Chronik [2] eingefügt
- 22.02.2008 R. Stenzel Chronik [2] ergänzt
- 23.03.2008 M. Goretzki: Chronik, Verlust ergänzt [3]
- 07.03.2009 R. Stenzel Chronik [4] eingefügt
- 26.08.2012 M. Goretzki: Chronik gem. [5] eingefügt
- 17.12.2012 M. Goretzki: Chronik gem. [6] eingefügt
- 29.12.2012 T. Reich Bild 1 eingefügt