Marinefährprahm F 348 (AF 348, KF 348)

  F 347
F 349  


Kennung : F 348
2. Kennung : AF 348, KF 348
Schiffstyp : Marinefährprahm
Untertyp : A
Bauauftrag : 28.06.1941
Bauwerft : Cantieri Navali Riuniti, Palermo
Indienstgestellt : 27.06.1942


Marinefährprahm : Typ A
Verdrängung konstruktiv (t) : 155
Verdrängung maximal (t) : 220
Länge (m) : 47,04
Breite (m) : 6,53
Tiefgang leer (m) : 0,97
Tiefgang beladen (m) : 1,45
Seitenhöhe (m) : 2,30
Antriebsanlage Anzahl : 3
Antriebsanlage Typ : Deutz 6zyl. 4takt. Dieselmotor
Maschinenleistung Gesamt (ps) : 390
Geschwindigkeit leer (kn) : 10,5
Treibstoffvorrat (t) : 4,1
Fahrbereich 1 (sm/kn) : 640/10
Fahrbereich 2 (sm/kn) : 1340/7
Offiziere/Unteroffiziere, Mannschaften : 0/17 bis 0/21
Laderaum Dimensionen : lichte Höhe 2,74 m, Fahrbahnbreite 3,1 m
Ladefähigkeit : 85 t normal (2 Panzer IV / 1 Panzer VI/T-34(r) / 200 Mann)
105 t maximal (3 Panzer IV / 2 Panzer T-34(r) / 16 Pferde / 200 Mann / 50 Minen Typ UMA)
- 28.06.1941 Bauauftrag
- 00.08.1942 2. Landungsflottille
- 1943 Umbau in AF/KF 348
- 2. Landungsflottille
- 00.02.1944 4. Landungsflottille
- 27.06.1942 MFP 348 in Dienst gestellt.[6]
- 10.07.1942: erstmals im Bestand der 2. Landungsflottille gemeldet [4]
- 27.07.1942, 15.30 Uhr: F-348 läuft zusammen mit F-349 und F-351 unter der Führung von Lt.z.S. MAHLOW von Tobruk nach Marsa-Matruk aus. [4]
- 28.07.1942, 04.45-05.00 Uhr: F-348, F-349 und F-351 ankern in der Bucht von Sollum. [4]
- 28.07.1942, 06.45 Uhr: zwischen Bardia und Matruk Angriff von 2 Bombern, in Brand geschossen, auf Strand gesetzt. [1]
- 28.07.1942, 06.45 Uhr: Zwei englische Flugzeuge fliegen von backbord F-348, F-349 und F-351 an und werden durch heftiges Flakfeuer zum Abdrehen gezwungen. Im Vorbei- bzw. Abflug werden die Boote aber noch mit Bordwaffen beschossen, wodurch die Benzinladung von F-348 in Brand gerät. Das Boot wird sofort auf Strand gesetzt. [4]
- 28.07.1942, 07.15-11.45 Uhr: F-349 und F-351 ankern bei F-348. F-349 übernimmt einen Verletzten und die übrige Besatzung des Bootes. Luftsicherung stellen in diesem Zeitraum zwei italienische Jäger und ein Fieseler Storch. [4]
- 28.07.1942, 18.20 Uhr: F-349 läuft in Bardia ein und gibt die Besatzung von F-348 an Land. [4]
- 28.07.1942 2 schwere Luftangriffe, Prahm liegt ausgebrannt ca. 20 km westlich Sidi Barani auf Strand, 1 Toter, Besatzung von F 349 geborgen und nach Benghasi zurückgelaufen. [3]
- 29.07.1942: Bericht in KTB Skl. über Geschehnisse am 28.07.1942: "Über die seit dem 28.07. mittags vermißten 3 MFP auf Strecke Sollum nach Marsa Matruk ist inzwischen Meldung eingelaufen. Hiernach wurden die 3 Einheiten 0645 Uhr von 2 fdl. Flugzeugen 20 sm SW-lich Sidi Barani angegriffen. F 348 ist bei diesem Angriff in Brand geschossen, auf Strand gesetzt und ausgebrannt. Bei erneutem Angriff 1230 Uhr mit Bordwaffen und Sprengbomben 5 sm SW-lich Sidi Barani wurde ein Angreifer abgeschossen, dessen Besatzung gefangen genommen wurde, ein weiterer Angreifer wahrscheinlich abgeschossen. F 351 wurde durch Bordwaffenbeschuß beschädigt und auf Strand gesetzt. Bergung wird möglich sein. F 349 ist unbeschädigt nach Bardia zurückgekehrt." [5]
- AF/KF 348 gilt nur als Verwendungsbezeichnung nicht als Kennung. [2]
Verlust am: 28.07.1942
Verlustart: gestrandet und ausgebrannt [4]
Verlustursache: Bordwaffenbeschuss [4]
Gegnernation: England [4]
Gegnertyp: Luftstreitkräfte [4]
Mannschaftsschicksal: geborgen, darunter ein Verletzter durch F-349 [4]
Gröner " Die dt. Kriegsschiffe 1815 - 1945 " Bd. 7
[1] KTB Führungsstand Nordafrika
[2] Gröner
[3] KTB des Chefs der Seetransportstellen in Nordafrika
[4] KTB 2. Landungsflottille
[5] KTB Skl. vom 29.07.1942
[6] KTB Seetransportchef Italien
Eingefügt am: 28.09.2007
Eingefügt von: Rene Stenzel
Letzte Änderung: 10.08.2011
Geändert von: Rene Stenzel
Änderung: - 18.09.2008 M. Goretzki: Kennung AF 348 und KF 348 von 3. in die 2. Kennung eingefügt
- 19.09.2008 M. Goretzki: Klarstellung [2]
- 22.10.2008 R. Stenzel Chronik [3] eingefügt
- 15.05.2009 Peter Kreuzer [4] eingefügt, Verlustdatum ergänzt
- 03.06.2010 Karsten Klein [5] ergänzt
- 10.08.2011 R. Stenzel Chronik [6] eingefügt