Marinefährprahm F 362

  F 361
F 363  


Kennung : F 362
Schiffstyp : Marinefährprahm
Untertyp : A
Bauauftrag : 28.06.1942
Bauwerft : Cantieri Navali Riuniti, Palermo
Indienstgestellt : 00.08.1942


Marinefährprahm : Typ A
Verdrängung konstruktiv (t) : 155
Verdrängung maximal (t) : 220
Länge (m) : 47,04
Breite (m) : 6,53
Tiefgang leer (m) : 0,97
Tiefgang beladen (m) : 1,45
Seitenhöhe (m) : 2,30
Antriebsanlage Anzahl : 3
Antriebsanlage Typ : Deutz 6zyl. 4takt. Dieselmotor
Maschinenleistung Gesamt (ps) : 390
Geschwindigkeit leer (kn) : 10,5
Treibstoffvorrat (t) : 4,1
Fahrbereich 1 (sm/kn) : 640/10
Fahrbereich 2 (sm/kn) : 1340/7
Offiziere/Unteroffiziere, Mannschaften : 0/17 bis 0/21
Laderaum Dimensionen : lichte Höhe 2,74 m, Fahrbahnbreite 3,1 m
Ladefähigkeit : 85 t normal (2 Panzer IV / 1 Panzer VI/T-34(r) / 200 Mann)
105 t maximal (3 Panzer IV / 2 Panzer T-34(r) / 16 Pferde / 200 Mann / 50 Minen Typ UMA)
-28.06.1941 Bauauftrag,
-08.1942 2. L-Fl,
-01.10.1943 noch vorhanden
- 28.06.1941 Bauauftrag an Krupp u. Riuniti, Palermo mit vorgesehener Fertigstellung Mitte August 1942. [2]
- 17.08.1942, 12.45 Uhr F 157 mit F 358, F 359, F 361, F 362 Palermo nach Tripolis aus.[3]
- 27.08.1942 14.00 Uhr Tobruk ein.[3]
- 03.11.1942 18:30 Uhr F 362, F 359 mit je 70 to Munition von Bengasi in Tobruk ein.[4]
- 07.11.1942 17:00 Uhr F 362 bekam beim Ablegen in Tobruk einen Draht in die Schraube und konnte nicht mit auslaufen.[4]
- 08.11.1942 16:30 Uhr F 362 mit 70 to Munition im Schlepp von anderen MFP Tobruk aus nach Bengasi.[4]
- 10.11.1942 14:00 Uhr F 362 mit Munition und anderen MFP Tobruk nach Derna ausgelaufen.[4]
- 13.11.1942 16:00 Uhr Uhr F 346, F 541, F 345, F 362, F 157 Derna eingelaufen.[5]
- 01.01.1943 In Tripolis in Reparatur.[3]
- 01.03.1943 in Palermo[3]
- 01.03.1943 bei Bombenangriffen auf Palermo schwer beschädigt und musste aufgesetzt werden (lt. Meldung 2. L-Fl) [1]
- 01.03.1943 bei schwerem Bombenangriff 1400 auf Palermo schwer beschädigt, 1 Toter (Meldung Seetransportstelle Palermo) [1]
- 09.03.1943 Palermo: F 362, dass durch Bombentreffer im Hafen schwer beschädigt worden ist und auf flaches Wasser gesetzt worden und weggesunken. Hebung beabsichtigt.[3]
- 01.04.1943 bei der 1. Gruppe der 2. Landungsflottille.[3]
- 08.05.1943 Flottillenchef besichtigt in Palermo den dort infolge Bombenschäden gesunkenen F 362, der noch nicht wieder gehoben ist. Angestellte Bergungsversuche sind ergebnislos verlaufen, da Last für Hebezeug zu groß.[3]
- 15.05.1943 Die Hebung des am 01.03.1943 durch Bombentreffer im Hafen Palermo gesunkenen F 362 sehr unwahrscheinlich geworden, da Geräte zur Ausführung fehlen und auch die Werft CNR in Palermo die Arbeiten eingestellt hat. Boote wird deshalb als Totalverlust gemeldet.[3]

Verlust am: 01.03.1943
Verlustuhrzeit: 14:00
Verlustort: Palermo[1]
Verlustart: gesunken[1]
Verlustursache: Fliegerbombe[1]
Mannschaftsschicksal: 1 Toter[1]
Erich Gröner, Die Deutschen Kriegsschiffe, Bd. 7, S. 30, 36
[1] KTB Seetransportchef Italien
[2] Terminliste Mar.Rüst./K I vom 15.08.1942 (Archiv Dorgeist)
[3] KTB 2. Landungsflottille
[4] KTB Seetransportstelle Tobruk
[5] KTB Seetransportstelle Ras el Aali
Eingefügt am: 28.09.2007
Eingefügt von: Martin Goretzki
Letzte Änderung: 28.12.2012
Geändert von: Martin Goretzki
Änderung: - 18.04.2008 C. Linse: Chronik [1] eingefügt
- 21.04.2009 T. Reich Bild eingefügt
- 11.09.2009 C. Linse: Chronik [2] eingefügt
- 17.08.2012 M. Goretzki: Chronik gem. [3] & Verlustangaben eingefügt
- 28.12.2012 M. Goretzki: Chronik gem. [4] und [5] eingefügt