Marinefährprahm F 359

  F 358
F 360  


Kennung : F 359
Schiffstyp : Marinefährprahm
Untertyp : A
Bauauftrag : 28.06.1941
Bauwerft : Cantieri Navali Riuniti, Palermo
Indienstgestellt : 00.08.1942


Marinefährprahm : Typ A
Verdrängung konstruktiv (t) : 155
Verdrängung maximal (t) : 220
Länge (m) : 47,04
Breite (m) : 6,53
Tiefgang leer (m) : 0,97
Tiefgang beladen (m) : 1,45
Seitenhöhe (m) : 2,30
Antriebsanlage Anzahl : 3
Antriebsanlage Typ : Deutz 6zyl. 4takt. Dieselmotor
Maschinenleistung Gesamt (ps) : 390
Geschwindigkeit leer (kn) : 10,5
Treibstoffvorrat (t) : 4,1
Fahrbereich 1 (sm/kn) : 640/10
Fahrbereich 2 (sm/kn) : 1340/7
Offiziere/Unteroffiziere, Mannschaften : 0/17 bis 0/21
Laderaum Dimensionen : lichte Höhe 2,74 m, Fahrbahnbreite 3,1 m
Ladefähigkeit : 85 t normal (2 Panzer IV / 1 Panzer VI/T-34(r) / 200 Mann)
105 t maximal (3 Panzer IV / 2 Panzer T-34(r) / 16 Pferde / 200 Mann / 50 Minen Typ UMA)
-28.06.1941 Bauauftrag,
-00.08.1942 2. Landungsflottille
-07.09.1944 (+) ~ Prahovo
- 28.06.1941 Bauauftrag an Krupp u. Riuniti, Palermo mit vorgesehener Fertigstellung Mitte August 1942. [3]
- 17.08.1942, 12.45 Uhr F 157 mit F 358, F 359, F 361, F 362 Palermo nach Tripolis aus.[4]
- 27.08.1942 14.00 Uhr Tobruk ein.[4]
- 03.11.1942 18:30 Uhr F 362, F 359 mit je 70 to Munition von Bengasi in Tobruk ein.[5]
- 06.11.1942 F 359 in Tobruk in Reparatur.[5]
- 09.11.1942 19:30 Uhr F 359 mit 76 to Munition und Gerät Luftwaffe mit F 540 Tobruk nach Bengasi ausgelaufen.[5]
- 14.11.1942 13:00 Uhr F 359 und F 540 Ras el Aali ein.[6]
- 31.12.1942 Nach Beendigung schiffbaulicher Reparatur wird F 359 in Tunis von Slip gezogen. Maschinenüberholung dauert noch an.[4]
- 01.01.1943 In Tunis auf Slip.[4]
- 02.01.1943 11.30 Uhr Luftangriff auf Hafen Sousse. 2 Mann der Besatzung F 359 an Land verschüttet, kommen mit Quetschungen ins Lazarett. An Booten keine Schäden.[4]
- 28.01.1943 14.23 - 14.38 Uhr Luftangriff auf Sfax (50 Bomber mit ca. 25 Zerstörern und Jägern), F 359 nach Volltreffer gesunken.[1]
- 28.01.1943 in Sfax durch Bombentreffer gesunken.[2]
- 28.01.1943 14.30 Uhr Luftangriff auf Sfax durch 36 amerik. Bombenflugzeuge unter Jagdschutz. Zahlreiche Treffer in Stadt und Hafen. F 359 erhält 1 Bombenvolltreffer, 2 weitere schlagen unmittelbar neben der Bordwand ein. Durch Luftdruck kentert der Prahm sofort, so dass kein Material geborgen werden kann. Prahm sinkt anschließend. Ein Heben ist wegen Fehlens der erforderlichen Geräte zurzeit nicht möglich.[4]
- 05.05.1943 außer Dienst gestellt.[4]

Verlust am: 28.01.1943
Verlustuhrzeit: 14:30
Verlustort: im Hafen Sfax [1][2][4]
Verlustart: Bombenvolltreffer [1][2]
Verlustursache: Luftangriff [1][2]
Gegnernation: Großbritannien oder USA[4]
Erich Gröner, Die Deutschen Kriegsschiffe, Bd. 7, S. 30, 36
[1] KTB Seetransportstelle Sfax
[2] KTB Seetransportchef Italien
[3] Terminliste Mar.Rüst./K I vom 15.08.1942 (Archiv Dorgeist)
[4] KTB 2. Landungsflottille
[5] KTB Seetransportstelle Tobruk
[6] KTB Seetransportstelle Ras el Aali
Eingefügt am: 28.09.2007
Eingefügt von: Martin Goretzki
Letzte Änderung: 28.12.2012
Geändert von: Martin Goretzki
Änderung: - 02.11.2007 R. Stenzel Chronik [1]
- 28.03.2008 R. Stenzel Chronik [2] eingefügt
- 16.04.2008 Theodor Dorgeist Verlustdaten auf neuen Stand gebracht
- 11.09.2009 C. Linse: Chronik [3] eingefügt
- 29.04.2011 T. Reich Bild 1 eingefügt
- 17.08.2012 M. Goretzki: Chronik & Verlustangaben gem. [4] ergänzt
- 28.12.2012 M. Goretzki: Chronik gem. [5] und [6] eingefügt