Marinefährprahm F 355

  F 354
F 356  


Kennung : F 355
Schiffstyp : Marinefährprahm
Untertyp : A
Bauauftrag : 28.06.1941
Bauwerft : Cantieri Navali Riuniti, Palermo
Baunummer : 156
Indienstgestellt : 00.07.1942


Marinefährprahm : Typ A
Verdrängung konstruktiv (t) : 155
Verdrängung maximal (t) : 220
Länge (m) : 47,04
Breite (m) : 6,53
Tiefgang leer (m) : 0,97
Tiefgang beladen (m) : 1,45
Seitenhöhe (m) : 2,30
Antriebsanlage Anzahl : 3
Antriebsanlage Typ : Deutz 6zyl. 4takt. Dieselmotor
Maschinenleistung Gesamt (ps) : 390
Geschwindigkeit leer (kn) : 10,5
Treibstoffvorrat (t) : 4,1
Fahrbereich 1 (sm/kn) : 640/10
Fahrbereich 2 (sm/kn) : 1340/7
Offiziere/Unteroffiziere, Mannschaften : 0/17 bis 0/21
Laderaum Dimensionen : lichte Höhe 2,74 m, Fahrbahnbreite 3,1 m
Ladefähigkeit : 85 t normal (2 Panzer IV / 1 Panzer VI/T-34(r) / 200 Mann)
105 t maximal (3 Panzer IV / 2 Panzer T-34(r) / 16 Pferde / 200 Mann / 50 Minen Typ UMA)
- 28.06.1941 Bauauftrag,
- 00.08.1942 2. Landungsflottille
- 03.09.1942 (+) ö. Derna / Sturm
- 02.07.1942 Bauabnahme und Eigentum der dt. Kriegsmarine (siehe Abnahmeverhandlung) [1]
- 25. (?) 07.1942, 13.00 Uhr: F-355 läuft zusammen mit F-345, F-346, F-357 und F-360 unter der Führung von Lt.z.S. (Sdf.) MEYER-WILDENHOFER bei Nordwestwind in Stärke 2-3 und klarer Sicht aus Palermo nach Pantelleria aus. [5)
- 26.07.1942, 06.20 Uhr: F-355, F-345, F-346, F-357 und F-360 ankern auf der Reede von Panetelleria. [5]
- 26.07.1942, 18.50 Uhr: F-355, F-345, F-346, F-357 und F-360 laufen bei Nordwestwind in Stärke 3-4 und Seegang 1-2 von Pantelleria nach Lampedusa aus. [5]
- 27.07.1942, 07.15 Uhr: F-355, F-345, F-346, F-357 und F-360 ankern im Hafen von Lampedusa. [5]
- 27.07.1942, 20.10 Uhr: F-355, F-345, F-346, F-357 und F-360 laufen bei Nordwind in Stärke 2-3 und Seegang 1 von Lampedusa nach Tripolis aus. [5]
- 28.07.1942, 21.00 Uhr: F-355, F-345, F-346, F-357 und F-360 laufen in Tripolis ein. [5]
- 29.07.1942: F-355, F-345, F-346, F-357 und F-360 ergänzen in Tripolis Brennstoff, Wasser, sowie Proviant und laden anschließend Flottillengut. [5]
- 30.07.1942, 05.45 Uhr: F-355, F-345, F-346, F-357 und F-360 laufen bei Nordostwind in Stärke 3-4 und Seegang 2 von Tripolis nach Benghasi aus. [5].
- 01.08.1942, 09.00 Uhr: F-355, F-345, F-346, F-357 und F-360 laufen in Benghasi ein. [5]
- 01.08.1942, 16.10 Uhr: F-355, F-345, F-346, F-357 und F-360 laufen von Benghasi nach Derna aus. [5]
- 02.08.1942, 12.10 Uhr: F-355, F-345, F-346, F-357 und F-360 laufen in Derna ein. [5]
- 01.08.1942, 20.00 Uhr: F-355, F-345, F-346, F-357 und F-360 laufen von Derna nach Tobruk aus. [5]
- 03.08.1942 in Tobruk durch Luftangriff gesunken [2]
- 03.08.1942 in Tobruk Bombenvolltreffer, liegt zerstört auf Grund. [3]
- 03.08.1942, 06.30 Uhr: F-355, F-345, F-346, F-357 und F-360 laufen in Tobruk ein. [5]
- 04.08.1942, 02.30 Uhr: F-355 erhält während eines Luftangriffs auf Tobruk einen Bombenvolltreffer und sinkt. Ein Teil der Ladung kann noch gelöscht werden. [5]

>>>>>>> - 02.09.-06.10.1942 Fünf MFPs laufen von Derna über Kreta, den Kanal von Korinth und Korfu nach Palermo. Unterwegs muss am 03.09. F 355 nach Wassereinbruch aufgegeben und selbst versenkt werden, ehe am 05.09. vor der Sudabucht/Kreta in schwerer See auch noch F 157 verloren geht.[4] <<<<<< --> Angabe ist falsch
Verlust am: 04.08.1942
Verlustuhrzeit: 0230
Verlustort: Hafen von Tobruk [3, 5]
Verlustart: gesunken
Verlustursache: Fliegerbombentreffer
Gegnernation: unbekannt
Gegnertyp: Luftstreitkräfte
Erich Gröner, Die Deutschen Kriegsschiffe, Bd. 7, S. 30, 36
[1] Sammlung Neubauten Krupp
[2] KTB Deutsches Marinekommando Italien
[3] KTB Seetransportstelle Tobruk
[4] Kugler: Chronik der amphibischen Verbände
[5] KTB 2. Landungsflottille

Eingefügt am: 28.09.2007
Eingefügt von: Martin Goretzki
Letzte Änderung: 17.08.2012
Geändert von: Martin Goretzki
Änderung: - 09.10.2007 Th. Dorgeist Abnahmeverhandlung Bauwerft eingefügt.
- 21.10.2007 Th. Dorgeist [2] in der Chronik eingefügt .
- 12.11.2007 S. Westermann [3] in Chronik eingefügt, Verlustart / Verlustort geändert.
- 03.05.2008 M. Goretzki: Schiffschronik gem. [4] ergänzt
- 21.05.2009 Peter Kreuzer [5] eingefügt, Verlustdatum und -uhrzeit korrigiert
- 17.08.2012 M. Goretzki: Indienststellung gem. [5] und Anmerkung zum Eintrag aus [4] in der Chronik eingefügt