Marinefährprahm F 422 (F2422)

  F 421
F 423  


Kennung : F 422
2. Kennung : F2422
Schiffstyp : Marinefährprahm
Untertyp : C
Bauauftrag : 09.08.1941
Bauwerft : N.V. Wilton-Fijenoord, Schiedam
Indienstgestellt : 13.11.1943


Marinefährprahm : Typ C
Verdrängung konstruktiv (t) : 155
Verdrängung maximal (t) : 220
Länge (m) : 47,04
Breite (m) : 6,53
Tiefgang leer (m) : 0,97
Tiefgang beladen (m) : 1,45
Seitenhöhe (m) : 2,30
Antriebsanlage Anzahl : 3
Antriebsanlage Typ : Deutz 6zyl. 4takt. Dieselmotor
Maschinenleistung Gesamt (ps) : 390
Geschwindigkeit leer (kn) : 10,5
Treibstoffvorrat (t) : 4,1
Fahrbereich 1 (sm/kn) : 640/10
Fahrbereich 2 (sm/kn) : 1340/7
Offiziere/Unteroffiziere, Mannschaften : 0/17 bis 0/21
Laderaum Dimensionen : lichte Höhe 3,29 m
Ladefähigkeit : 85 t normal (2 Panzer IV / 1 Panzer VI/T-34(r) / 200 Mann)
105 t maximal (3 Panzer IV / 2 Panzer T-34(r) / 16 Pferde / 200 Mann)
- 09.08.1941 Bauauftrag
- 13.11.1942 Indienststellung
- 00.07.1943 2. Landungsflottille
- 18.02.1944 + Livorno /FliBo / 10 Tote
- 16.03.1944 gehoben
- rep. (?)
- 09.08.1941 Bauauftrag an Wilton, Schiedam mit vorgesehener Fertigstellung Anfang Oktober 1942. [4]
- Landüberführt ins Mittelmeer, Fertigstellung auf Werft Marseille.[2]
- Voraussichtlich fertiggestellt am 29.07.1943, der 6. Landungsflottille zugeteilt.[1]
- 16.08.1943 Auf Befehl des Dt. Seetransport-Chef Italien nach Verlegung der 6. L-Flottille als 15. L-Flottille in die Ägäis ab dem 16.08.1943 bzw. mit der Indienststellung der 2. L-Flottille zugeteilt.[5]
- 16.08.1943 Bei der 2. Gruppe der 2. Landungsflottille gemeldet.[5]
- 23.08.1943 2. Landungsflottille, Kommandant: Btsm. Hübner.[1]
- 15.09.1943 Da die Personalreserve zur Besetzung erbeuteter ital. MZ-Boote nicht ausreicht, wird die Besatzung des in der Werft liegenden Bootes F 422 bis auf 7 Mann auf diese Fahrzeuge kommandiert.[5]
- 26.09.1943 08.30 Uhr F 422, MZ 760 laufen mit F 503 (4. L-Flottille) und F 518, F 625 (10. L-Flottille) von Livorno nach Bastia aus. 23.55 Uhr Verband Läuft in Bastia ein, dabei F 422 Kollision mit dem gesunkenem Dampfer Nicolaus.[5]
- 01.01.1944 F 2422 bei der 1. Gruppe der 2. Landungsflottille gemeldet.[5]

>>>>
- 02.1944 4. Landungsflottille erhält Reste der 2. Landungsflottille eingegliedert.[3]
<<<< --> Zusammenführung erfolgt erst im Herbst 1944[5]

- 18.02.1944 F 422 bei Luftangriff auf Livorno verloren, wird im März durch Bergung der Maschinen und Geschütze ausgeschlachtet.[3]
- 18.02.1944 15.00-16.00 Uhr Luftangriff durch 20 2mot. Bomber auf den alten Hafen von Livorno wo die zur 2. L-Flottille gehörenden F 422, F 554, F 484, F 709, F 479, F 352 laden bzw. liegen. F 422 durch Bombenvolltreffer vernichtet. Kommandant und 7 Mann der Besatzung werden getötet, 3 Mann vermisst. Der Rest wird mehr oder weniger stark verletzt.[5]
- 18.02.1944 16.00-16.30 Uhr F 2422 beim Bombenangriff auf Livorno, wahrscheinlich Bombentreffer mittschiffs. Boot kentert und geht später auf Grund. Einwandfreie Beobachtungen liegen nicht vor, da Besatzung ausgefallen und längsseits liegender KT ebenfalls gekentert und auf Grund gegangen ist. Hebung bzw. teilw. Bergung wird angestrebt und veranlasst.[5]
- 31.03.1944 Bergung von F 422 erschien zunächst aussichtsreich, später stellte aber ein Taucher fest, dass sich der Bootskörper gedreht hatte und somit die Bergung von Einzelteilen unmöglich wurde.[5]
Verlust am: 18.02.1944
Verlustuhrzeit: 16:00
Verlustort: alter Hafen von Livorno[5]
Verlustart: gesunken[5]
Verlustursache: Fliegerbomben
Gegnertyp: Flugzeuge
Erich Gröner, Die deutschen Kriegsschiffe 1815-1945, Band 7
[1] KTB 6./15. Landungsflottille
[2] KTB der 4. Landungsflottille
[3] Kugler: Chronik der amph. Landungsverbände
[4] Terminliste Mar.Rüst./K I vom 15.08.1942 (Archiv Dorgeist)
[5] KTB 2. Landungsflottille
Eingefügt am: 30.09.2007
Eingefügt von: Andreas Oefler
Letzte Änderung: 18.08.2012
Geändert von: Martin Goretzki
Änderung: - 07.12.2007 David Eder - Chronik [1] eingefügt
- 16.02.2008 R. Stenzel Chronik [2] eingefügt
- 05.07.2008 R: Stenzel Chronik [1] ergänzt
- 20.09.2008 M. Goretzki: Chronik gem. [3] ergänzt & Verlustdaten eingefügt
- 23.04.2009 T. Reich Bild 1 eingefügt
- 11.09.2009 C. Linse: Chronik [4] eingefügt
- 10.05.2010 T. Reich Bild 2 eingefügt
- 18.08.2012 M. Goretzki: Chronik, 2. Kennung & Verlustdaten gem. [5] eingefügt