Siebelfähre SF 200

  SF 199
SF 201  


Kennung : SF 200
Schiffstyp : Siebelfähre
Indienstgestellt : 00.00.1942


- 00.00.1942 E.F.S.
- 00.05.1943 10. L-Fl;
- 00.08.1943 in Catona selbst versenkt
- 27.12.1942 0900 T-Fähre 200 und andere ab Neapel nach Tunis mit 40 Mann, 12 Gesch., 42 Kfz.[3]
- 06.01.1943 1200 T-Fähre 200 und andere ab Messina nach Palermo.[3]
- 08.01.1943 1000 T-Fähre 200 und andere an Palermo.[3]
- 11.01.1943 1500 T-Fähren 200 und andere ab Palermo nach Trapani.[3]
- 17.01.1943 0800 T-Fähre 200 und andere ab Trapani nach Tunis.[3]
- 18.01.1943 1000 T-Fähre 200 und andere an Tunis von Trapani, 1300 wieder ab.[3]
- 19.01.1943 1000 T-Fähre 200 und andere an Trapani von Tunis.[3]
- 21.01.1943 0800 T-Fähre 200 und andere ab Trapani nach Tunis.[3]
- 22.01.1943 1200 T-Fähre 200 und andere an Tunis von Trapani.[3]
- 24.01.1943 1800 T-Fähre 200 und andere an Trapani.[3]
- 28.01.1943 0700 T-Fähre 200 und andere an Trapani.[3]
- 30.01.1943 T-Fähre 200 an Tunis.[3]
- 01.02.1943 SF 200 und andere Tunis aus.[4]
- 02.02.1943 1200 T-Fähre 200 ab Tunis nach Trapani.[3]
- Anfang Juni 1943 Die vier Flottillen des E.F.S. werden als 10. L-Flottille in die Marine überführt. SF 200 muss am 16.08. in Catona von ihrer Besatzung selbst versenkt werden.[5]
- 01.07.1943 Bereits im Dienst des Seetransportführers Messinastrasse [8]
- 12.07.1943 im Pendelverkehr Gallico- Messina SF 177,
SF 200, SF 232, auf Marsch von Gallico nach Catania.[8]
- 21.07.1943 SF 200, SF 232, I 34 entladen in Jonia.
Auf der Fahrt wird der Verband in der Nähe von Jonia um 12.00 Uhr; 13.00 Uhr und 17.00 Uhr von engl. Jagdbombern im Tiefflug angegriffen.2 Leichtverletzte, 4 Abschüsse.[8]
- 25.07.1943 Am 24.7. war der erste Tieffliegerangriff in der Messinastrasse auf unsere Landestellen und einzelne Fahrzeuge. SF 200 hat 1 Jabo abgeschossen.[8]
- 16.08.1943 SF 200 bei der Räumung von Catona selbstzerstört.[5]
- 17.08.1943 (ohne Ortsangabe) Sprengung der unklaren Fähre SF 200[1]
Verlust am: 17.08.1943
Verlustort: in Catona
Verlustart: selbst versenkt[1]
Verlustursache: Sprengung[2]
[1] Gröner " Die dt. Kriegsschiffe 1815 - 1945 " Bd. 7
[2] KTB 10. Landungsflottille
[3] KTB Seetransportchef Italien
[4] KTB Seetransportstelle Tunis
[5] Kugler: Chronik der amphibischen Verbände
[8] KTB des Seetransportführers Messinastraße
Eingefügt am: 20.04.2008
Eingefügt von: Stefan Westermann
Letzte Änderung: 27.06.2013
Geändert von: Schreibfehler-Korrekturen
Änderung: - 15.09.2012 M. Goretzki: Chronik & Verlustdaten gem. [2] eingefügt
- 04.12.2012 M. Goretzki: Chronik gem. [3] und [4] eingefügt
- 14.02.2013 M. Goretzki: Chronik gem. [5] eingefügt
- 23.06.2013 Beate Kibelka Chronik gem. [8] eingefügt