Siebelfähre SF 269

  SF 268
SF 270  


Kennung : SF 269
Schiffstyp : Siebelfähre
Indienstgestellt : 00.00.0000


- 07.1943 15. Landungsflottille
- 29.09.1944 gesunken Karpathos (brit. Seestreitkräft)
- 09.12.1943 15. Landungsflottille (von Sonderkommando Fähre Saloniki), Kommandant: Stbs.Ob.Btsm. Schuster, ab 16.02.1944 Strm.Mt. Clausen, ab 01.04.1944 Btsm. Wehrle, ab 16.06.1944 Ob.Btsm. Nowack, ab 15.07.1944 Btsm. Göthel.[1]
- Mit 150 ital. Kanistern (Inhalt 50 l) für Übernahme von Kraftstoffen in die Pontons ausgerüstet.[1]
- 21.09.1944 SF 219, SF 297 und SF 300 bei Syra durch Feindeinwirkung verloren, SF 269 beschädigt.[3]
- 29.09.1944 SF 264 (?), SF 269, SF 291, SF 292 und SF 294 im Hafen Tinos auf Skarpantos durch brit. Zerstörer und Flugzeuge versenkt.[3]
- 29.09.1944 bei Syra (Syros) durch brit. Seestreitkräfte versenkt, vermutl. 1 Kreuzer, 1 Zerstörer.[2]
Verlust am: 29.09.1944
Verlustort: Syra (Syros)
Verlustart: gesunken
Verlustursache: Artilleriebeschuß
Gegnernation: Großbritanien
Gegnertyp: 1 Kreuzer, 1 Zerstörer [2]
Gröner " Die dt. Kriegsschiffe 1815 - 1945 " Bd. 7
[1] KTB der 15. Landungsflottille
[2] KTB Admiral Ägäis
[3] Kugler: Chronik der amphibischen Verbände
Eingefügt am: 22.02.2008
Eingefügt von: Rene Stenzel
Letzte Änderung: 19.04.2017
Geändert von: Martin Goretzki
Änderung: - 15.02.2013 M. Goretzki: Chronik gem. [3] eingefügt
- 19.04.2017 M. Goretzki: Bildlink 1 eingefügt