Siebelfähre SF 264

  SF 263
SF 265  


Kennung : SF 264
Schiffstyp : Siebelfähre
Indienstgestellt : 00.00.1943
Bewaffnung : Im Gefechtsbericht vom 31.05.1944 genannt:
-1x 2cm Vierling,
-?x 7,5cm[1]


- 00.00.1943 10. Landungsflottille
- 11.12.1943 gestrandet bei Ploce
- 29.09.1944 in der Ägäis durch Zerstörer versenkt
- 16.10.1943 SF 264 soll Triest abgehen zur Überführung in die Ägäis.[2]
- 09.12.1943 SF 264 zur Reparatur in Pola.[7]
- 11.12.1943 SF 264 beim ersten Einsatz nach Wiederherstellung bei Ploce gestrandet.[7]
- 01.01.1944 von der 15. Landungsflottille in die 10. Landungsflottille übernommen.[1]
- 25.02.1944 Bei der 10. Landungsflottille gemeldet.[3]
- 22.03.1944 In Triest: SF 264, J-01 und J-08.[7]
- 12.04.1944 Bei der 10. Landungsflottille gemeldet.[4]
- 20.05.1944 In Fiume eingelaufen [6]
- 01.06.1944 Bei der 10. Landungsflottille gemeldet.[5]
- 30.05.1944 Nachträglich (02.06.1944) wird gemeldet, daß am 30. gegen Mittag eine Siebelfähre südlich Fiume durch Jabo-Angriff versenkt wurde, hierbei wurden 2 Angreifer abgeschossen.[9]
- 30.05.1943 SF 264 südlich Fiume durch Flugzeuge versenkt.[8]
- 30.05.1944 10.50 Uhr: Die aus Rasanca nach Fiume laufenden SF 264 und SF 286 werden im Planina-Kanal, Höhe Novi, von 6 feindl. Flugzeugen (4 Tomahawk, 2 Mosquito) angegriffen. SF 264 erhält drei Bombentreffer und brennt aus. Beim Abschleppversuch sinkt sie. Von Besatzung 3 Mann verwundet (einer davon später seinen Verwundungen erlegen), von den mitfahrenden Soldaten werden 6 getötet und 4-5 werden vermisst.[1]
- 29.09.1944 SF 264 (?), SF 269, SF 291, SF 292 und SF 294 im Hafen Tinos auf Skarpantos durch brit. Zerstörer und Flugzeuge versenkt.[7]
Verlust am: 30.05.1944
Verlustuhrzeit: 1050
Verlustort: Planina-Kanal[1]
Verlustart: versenkt
Verlustursache: Bombentreffer, Brand[1]
Gegnertyp: Flugzeuge
>Gegnername: 4 Tomahawk, 2 Mosquito[1]
Mannschaftsschicksal: Besatzung: 1 Mann getötet, 2 verwundet; mitfahrende Soldaten: 6 getötet, 4-5 vermisst[1]
Gröner " Die dt. Kriegsschiffe 1815 - 1945 " Bd. 7
[1] KTB der 10. Landungsflottille
[2] Akte Milit. Angelegenheiten des MVO zum PzAOK 2
[3] Kriegsgliederung der 10. Landungsflottille vom 25.02.1944
[4] Kriegsgliederung der 10. Landungsflottille vom 12.04.1944
[5] Kriegsgliederung der 10. Landungsflottille vom 01.06.1944
[6] Lagemeldung MVO Pz.AOK 2
[7] Kugler: Chronik der amphibischen Verbände
[8] Archiv Theodor Dorgeist: Verlustliste Achse
[9] KTB der Seekriegsleitung, Teil A
Eingefügt am: 21.04.2008
Eingefügt von: Stefan Westermann
Letzte Änderung: 30.08.2015
Geändert von: Martin Goretzki
Änderung: - 12.10.2008 R. Stenzel Chronik [1] eingefügt
- 14.03.2009 R. Stenzel Chronik [2] eingefügt
- 28.05.2011 M. Goretzki: Chronik gem. [3] eingefügt
- 26.09.2011 Theodor Dorgeist: Position [6] eingefügt
- 15.02.2013 M. Goretzki: Chronik & Verlustangaben gem. [7] eingefügt
- 30.08.2015 M. Goretzki: Chronik & Verlustangaben gem. [1], [8] und [9] geändert