Name : AGHIA ZONI P.
Griechischer Name : ΑΓΙΑ ΖΩΝΗ Π.
Schiffstyp : Frachter
LRS-Name : AGHIA ZONI P.
Internat. Rufzeichen : SVNN
Hafenamt : Piräus 731
Frühere Namen : 1899 TARANTO
1933 AGHIA ZONI P.
Erste Handelsflagge : Italien
Besitzer : 1899 Puglia Compagnia di Navigazione, Italien
1931 The Levant Commercial Shipping Co. Ltd., Larnaca, Zypern
1933 Georgios I. Papagiannakis, Athen, Griechenland
1934 Argyrios L. Tangos, Athen, Griechenland
1934 Georgios I. Papagiannakis, Athen, Griechenland
Bauwerft : Fratelli Orlando, Livorno, Italien
Baunummer : 45
Baujahr : 1899
Verlustdatum : 11.02.1940
Verlustzeit : 00:00 Uhr
Verlustort : Kyparissia (Peloponnes), Griechenland
Verlustart : Unfall
Verlustursache : Unfall
Chronik : 1899 von der Schiffswerft „Fratelli Orlando“, Livorno, Italien, als Dampfer TARANTO für die „Puglia Compagnia di Navigazione”, Italien, fertig gestellt. [A]
1931 von der „The Levant Commercial Shipping Co. Ltd.“, Larnaca, Zypern, abgekauft. [B][F]
28.07.1933 an Georgios I. Papagiannakis, Athen, zusammen mit dem Dampfer KATINA P., Piräus 732 (ex BARLETTA), für 2.250.000 Drachmen verkauft. Das Schiff wurde in AGHIA ZONI P. umbenannt und in das Hafenregister Piräus mit der Nummer 731 registriert. [B]
05.02.1934 beide Schiffe wurden von Argyrios L. Tangos, Athen, für 1.800.000 Drachmen abgekauft. [B]
08.09.1934 beide Schiffe an Georgios I. Papagiannakis zurückgegeben. Argyrios L. Tangos wurde verklagt und ein langwieriger juristischer Streit startete der am 4.8.1942 mit der Niederlage des Beklagten endete. [B]
23.10.1934 als Passagierfrachter registriert. [A][B]
04.11.1935 wieder als Frachter registriert. [B]
16.03.1939 für „Ha´Mosad Le´Aliyah Bet“ tätig. Von Marseille, mit Zwischenaufenthalt in Fiume, rund 600 „Ma´apilim“ (jüdische illegale Einwanderer) nach Rehovot (Palästina) gebracht. 420 Personen glückte die Landung, 173 wurden arretiert und ins Lager „Ashbod“ gebracht wo sie nach wenigen Wochen wieder freigelassen wurden. [D][E]
11.02.1940 in Kyparissia (Peloponnes), Griechenland, gestrandet und schwer beschädigt. [G][C][I]
13.04.1940 erfolgloser Bergungsversuch durch Hochseebergungsschlepper IRINI VERNICOS. Das Schiff wurde als Totalverlust erklärt und lag bis Sommer 1940 vor Ort. Vermutlich später von der italienischen Besatzungsarmee abgewrackt*. [G][H]

*) Weder In der Wrackliste von Ioannis Melissinos noch in den O.A.N.-Zeitungsannoncen erwähnt. [C]

Quellen : 01. [A] Lloyds Register of Shipping
02. [B] Hafenamt Piräus
03. [C] Melissinos, Ioannis: Die Marine im Zweiten Weltkrieg – Der gesamte Beitrag der griechischen Handelsmarine (Motorsegler und Dampfer) 1940-1945, Band I und II, Universität Ioannina 1995 (gr.)
04. [D] The Agia Zoni: Defeating Hitler, a dangerous escape to Israel in 1939
05. [E] Perl, William R.: The Four-Front War - From the Holocaust to the Promised Land, New York 1978
06. [F] Forum Marinearchiv
07. [G] Lloyd's War Losses - The Second World War 1939-1945: The Second World War, 3 September 1939-14 August 1945, LLP Professional Publishing 1989
08. [H] Archiv Theodor Dorgeist
09. [I] „Stand der griechischen Handelsflotte“, Abschrift Ha Pol XII a 853, Deutsche Gesandtschaft – Auswärtiges Amt
Eingefügt am : 21.12.2010
Eingefügt von : Dimitris Galon
Letzte Änderung : 28.01.2016
Geändert von : Dimitris Galon
Änderungen : - 17.12.2014 Theodor Dorgeist Angaben zur Bergung eingetragen.
- 12.01.2015 T. Reich Bild 1 eingefügt.
- 28.01.2016 D. Galon Chronik ergänzt, Bild 1 entfernt und Dokument 1 eingefügt

Im Forum einen Beitrag über diesen Datensatz schreiben.

Dimitris Galon eine Email über diesen Datensatz schreiben.

Eigene Fotos

Z. Zt. keine

Eigene Dokumente

Interne Links

AGHIA ZONI P. im Forum Marinearchiv

Links zu externen Webseiten

The Agia Zoni: Defeating Hitler
© 2008 - 2017 Historisches Marinearchiv & Forum Marinearchiv
optimiert für Mozilla Firefox