Responsive image

Erlebnisberichte von Kriegsteilnehmern

Karl-Heinz Koppel: 13. Landungsflottille

Karl-Heinz Koppel erzählt aus seiner Zeit bei der Kriegsmarine und wie er die letzten Monate des 2. Weltkrieges bei der 13. Landungsflottille erlebte.

Zum Bericht »


Gustav Voigt: Seenotgruppe 81

Herr Voigt hat seine Erinnerungen an den Einsatz der Seenotgruppe 81 in der Ostsee 1944/45 notiert und gibt sie hier weiter.


Zum Bericht »

Tagebuch AF 29 / F 489

Leider ist uns der Verfasser dieses Tagebuchs nicht bekannt. Er war während der ganzen Dienstzeit auf dem Artilleriefährprahm AF 29 eingesetzt und hat dabei u.a. an der Rettung von Flüchtlingen über die Ostsee teilgenommen.

Zum Bericht »

Werdegang Kurt Rotte + KTB F 506 (1945)

Kurt Rotte trat am 01.04.1936 in die Kriegsmarine ein und diente dort bis Kriegsende. In diesem Artikel wird sein Werdegang geschildert, der ihn über viele Stationen schließlich als Kommandant des Marinefährprahms F 506 bis in die Ostsee geführt hat, wo er an der Rettung von Flüchtlingen beteiligt war.

Zum Bericht »

Bericht von Heinz Koch und ein detaillierter Gefechtsbericht

Heinz Koch kam 1944 zur 10. Landungsflottille, die damals in der Adria stationiert war. Dort war die Aufgabe, Material für die im Adriaraum kämpfenden Truppen zu transportieren und später die Evakuierungen und Rückzüge zu unterstützen. Dort kamen die Fahrzeuge immer wieder unter Beschuß. Über eines der Gefechte am 11./12.10.1944 westlich der Insel Vir/Dalmatien liegt in einer Extra-Seite ein detaillierter Bericht vor.

Zum Bericht »  Zum Gefechtsbericht »

Willi Leonhardt (U 995)

Willi Leonhardt wurde 1943 zur Kriegsmarine einberufen und kam auf U 995, dem berühmten Museumsboot in Laboe. Er überlebte den Krieg glücklicherweise. Sein Werdegang und die Zeit nach der Marine wurde von Hans-Joachim Hiller festgehalten und niedergeschrieben.

Zum Bericht »

Albert Gräf (Operation "Weserübung")

Albert Gräf war für die Besetzung von Norwegen (Operation "Weserübung") auf dem Frachter "Friedenau" eingeschifft. Dieses Schiff gehörte zur 2. Seetransportstaffel und wurde auf dem Weg nach Oslo vom britischen U-Boot HMS "Triton" versenkt. Albert Gräf schildert hier seine Eindrücke.

Zum Bericht »

Gerhard Meyers Kriegende

Gerhard Meyer schildert seine Zeit auf einem Marineartillerieleichter auf der Donau und wie er das Kriegsende erlebte.
Außerdem hat er uns zwei Briefe zukommen lassen, nachdem er nach 52 Jahren einen alten Kameraden wiedergefunden hat.

Zum Bericht »

Günter Seiss: Mein Wehrdienst in Heer und Marine

Günter Seiss erzählt aus seiner Zeit auf den Zielschiffen Zähringen und Hessen.
Außerdem berichtet er, wie er von der Marine zum Heer kam und was er dort erlebt hat.

Zum Bericht »

Gert Schubert: 454 Tage in der Kriegsmarine

Sehr ausführlich beschreibt Gert Schubert seine Zeit bei der Kriegsmarine. Er trat erst relativ spät ein, so dass seine Zeit dort bereits von der sich anbahnenden Niederlage geprägt war. Seine Einblicke in das damalige Ausbildungs- und Bordleben und die Schilderungen unterschiedlichster Episoden daraus, machen seinen Bericht zu einem lebendigen Leseerlebnis.
Aufgrund des Umfangs ist der Bericht nicht wie sonst üblich direkt zu lesen, sondern im PDF-Format zum Download verfügbar.

Zum Bericht »