Infanterietransporter I-O-30

  I-O-28
I-O-31  


Kennung : I-O-30
Schiffstyp : Infanterietransporter
Untertyp : Infanterietransporter (Siebelgefäß)
Indienstgestellt : 00.00.1942
Bewaffnung : - 1 x 2cm Flak oder 1 x 1,5 cm Fla-MG, 1 RAG


Infanterietransporter : Typ Infanterietransporter (Siebelgefäß)
Verdrängung konstruktiv (t) : ~20
Länge (m) : 18,50
Breite (m) : 4,00
Tiefgang leer (m) : 0,45
Tiefgang beladen (m) : 0,78
Seitenhöhe (m) : 1,20
Offiziere/Unteroffiziere, Mannschaften : 8
Ladefähigkeit : 7 t max. = 40 Mann
- 06.02.1943 Verlust durch Strandung, Nordafrika
- 1942/43 bei der Fährenflottille 4 (Luftwaffe)[2]
- 08.02.1943 08:00 Uhr: u.a. L-Boot O-30 ab Marsala.[1]
- 08.02.1943 1800 S-Fähren 87, 201, 211, T-Fähren 078, 040, 062, 066, 030 an Marsala von Tunis[1]
- 19.02.1943 SF 209, 211, 213, 215, 217, J-B. 16, 21, 30, 31, von 5 SF und 4 L-Booten sollen 6 bei Cap Farina gestrandet sein, weitere Meldung fehlt.[1]
Verlust am: 19.02.1943
Verlustort: bei Cap Farina[1]
Verlustart: Strandung
Verlustursache: Nautischer Unfall
Gröner " Die dt. Kriegsschiffe 1815 - 1945 " Bd. 6
[1] KTB Seetransportchef Italien
[2] Archiv Theodor Dorgeist
Eingefügt am: 28.11.2009
Eingefügt von: Marco Gurk
Letzte Änderung: 12.10.2012
Geändert von: Martin Goretzki
Änderung: - 28.11.2009 M. Gurk Datensatz erstellt
- 12.10.2011 Th.Dorgeist Eintrag Chonik u.a. gem. [2]
- 09.09.2012 M. Goretzki: Chronik gem. [1] eingefügt
- 12.10.2012 M. Goretzki: Chronik gem. [1] ergänzt und Verlustangaben angepasst