Pionierlandungsboot 392

  Pionierlandungsboot 391
Pionierlandungsboot 393  


Kennung : Pionierlandungsboot 392
Schiffstyp : Pionierlandungsboot
Untertyp : PiLb 40
Bauwerft : Aussiger Schiffswerft
Indienstgestellt : 00.00.1942


Pionierlandungsboot : Typ PiLb 40
Verdrängung konstruktiv (t) : 30
Verdrängung maximal (t) : 60
Länge (m) : 19,00
Breite (m) : 5,95
Tiefgang leer (m) : 0,50
Tiefgang beladen (m) : 0,72
Seitenhöhe (m) : 1,80
Antriebsanlage Anzahl : 2
Geschwindigkeit leer (kn) : 9,2
Treibstoffvorrat (t) : 1.000 l
Fahrbereich 1 (sm/kn) : 415 sm bei 1,5t Öl
Offiziere/Unteroffiziere, Mannschaften : 7
Ladefähigkeit : 20 t bei Seegang 4, 30 t bei ruhiger See
- 00.00.1942 Abgeliefert
- 00.00.1943 Ldgs.Pi.Btl. 214, Kertsch
- 21.06.1944 + Lischi / Donaudelta / Mine
- 00.00.1943 Ldgs.Pi.Btl. 214, Kertsch [G]
- 21.06.1944 Ldgs.Bt. 392 bei einem Verpflegungstransport im Kilia-Arm der Donau durch Minentreffer bei Lischi oberstrom Vilkowo verloren, Besatzung aus 1 Uffz. und 6 Mann gefallen.[2]
- 21.06.1944 Pi-Landeboot 392 im Kilia-Arm bei Donau-Km 28 durch Minentreffer gesunken. Keine Überlebenden [3]

Verlust am: 21.06.1944
Verlustort: Lischi, Donaudelta
Verlustart: versenkt
Verlustursache: Mine
Mannschaftsschicksal: Besatzung aus 1 Uffz. und 6 Mann gefallen[2]
Gröner, Die dt. Kriegsschiffe 1815 - 1945, Bd. 6
[1] technische Daten laut Original-Baubeschreibung
[2] Kugler: Chronik der Landungspioniere
Eingefügt am: 00.00.0000
Eingefügt von: Martin Goretzki
Letzte Änderung: 07.06.2015
Geändert von: Martin Goretzki
Änderung: - 16.09.2011 M. Goretzki: Datensatz gem. Gröner und [1] eingefügt
- 07.06.2015 M. Goretzki: Chronik gem. [2] eingefügt, Verlustdaten gem. [2] ergänzt