FL.B 0423



Name : FL.B 0423
Nation / Flagge : DEU
Unterscheidungssignal : DVDF
Kategorie : Flugbetriebsfahrzeug
Unterkategorie : Flugbetriebsboot
Luftwaffenkennung : FL.B 423
2. Kennung : DELPHIN
Schiffstyp : Flugbetriebsboot
Untertyp : B IV / Seeteufel IV, 3. Version
Sonderausstattung : Schlepphaken für 4,8 t Trossenzug
Zivilname : SEEHUND
Ziviltyp : Lazarettschiff
Bauwerft : Gebr. Kröger, Yacht- und Bootswerft Warnemünde
Baunummer : 423
Baujahr : 1940
Besitzer : R.L.M. (Reichsluftfahrtministerium)
Indienstgestellt : 00.05.1940


Name / Untertyp : B IV / Seeteufel IV, 3. Version
Größe : 43 t
Länge (m) : 24,45
Breite (m) : 4,53
Tiefgang (m) : 1,30
Leistung Gesamt (ps) : 860 e
Geschwindigkeit (kn) : 21,5
Antrieb : 2x MWM 6zyl. 4Takt. DM /Aufladung, 2x 3flügl.Schrauben 0,83 m Ø
Reichweite (sm) : 520 sm / 21,5 kn bei 3,6 t ÖL
Besatzung : 8 Mann
Bewaffnung : 2 x MG 15 oder 1x 2 cm Flak
- 00.05.1940 Seenotzentrale (L) Nord / Seenotbezirksstelle (L) Norderney / Wangerooge. [1]
- 25.05.1940 FL.B 423 verlegt nach Wangerooge. Mit Fernschreiben B.S.N. Nr. 2518 an In. 8 gemeldet. [5]
- 27.05.1940 Fernschreiben an Luftzeuggruppe (See) Kiel: FL.B 423 Wangerooge und FL.B 410 Langeooge können zur zeit keinen Funkverkehr machen, da sie kein FT haben und die neue Seenotsignaltafel noch nicht verausgabt ist. Es wird daher gebeten, die Ultra Kurzwellengeräte für FL.B 410 und FL.B 423 nach Wangerooge bzw Langeooge beschleunigt anzuliefern. Seenotzentrale (Luft) Nord, Nr.: 2721. [5]
- 03.06.1940 Von J.G. I - Adjutant: Zwischen Spiekeroog und Langeoog wird eine Me 109 vermisst, Erbitten Einsatz eines Seenotflugzeuges. Von Ney – Lt. Born: FL.B 423 und MRB um 17:40 h - in Wangerooge eingelaufen, beide Boote haben von der Me 109 nichts gefunden. [5]
- 16.06.1940 Von Fluz. - Uffz Kallene: Nach Angaben vom K.G. 126 wird vom Nachteinsatz eine Maschine vermisst, eine ist verbrannt in Heinrichsdorf i./ Sauerland, die dritte ist in Amsterdam – Schipol gelandet. In der Zeit von 12:25 – 12:45 h war es nicht möglich das FL.B 423 (Kpt. Freudenthal) in Wangerooge zu erreichen. [5]
- 20.06.1940 Von Bootsgruppe – Wilhelmshaven: FL.B 423 von Wangerooge um 14:00 h - in Wilhelmshaven eingelaufen. [5]
- 05.07.1940 An Wilhelmshaven – Krämer FL.B 420: Da FL.B 423 nach Norderney verlegt wird und dadurch der Stützpunkt Wangerooge aufgelöst wird, wird FL.B 209 nach Wilhelmshaven zurückbeordert. [5]
- 13.07.1940 FL.B 423 als Lazarettschiff „SEEHUND“ gemeldet. [CG]
- 00.07.1940 Princess Beatrix Schleuse / Niederlande. [CG]
- 26.07.1940 In Boulogne gemeldet. [TD]
- 31.07.1940 Bei Cap Gris Nez durch brit. Flieger beschossen. [TD]
- 00.08.1940 Seenotzentrale (L) Cherbourg / Seenotbezirksstelle (L) Le Havre. [1]
- 11.03.1941 Laut Verlustmeldung vom 26.05.1942: Schwerbeschädigte Boote (reparaturfähig): FL.B 423 durch Feindeinwirkung am 11.03.41, Beschuss Spitfire – Kanalküste. [3]
- 06.10.1941 Inmarschsetzung FL.B 423 nach Tromsö kann infolge FT-Reparatur nicht vor dem 10.10. erfolgen. [3]
- 12.10.1941 11:00 h - FL.B 423 nach Tromsö, Liegeplatz Kirkenes ausgelaufen. Boot läuft vorher Travemünde zur Übernahme von Reservepropellern an und setzt anschließend Reise fort. [3]
- 00.03.1942 Seenotdienstführer (SNDF) 5 / Seenotzentrale (L) Polarküste / Kirkenes. [1]
- 09.01.1944 17:24 h - FL.B 423 Kristiansund angelaufen. [4]
- 07.05.1944 Bootswerft Tarvemünde meldet: Fertigstellung FL.B 423 für Tromsö erleidet durch Abzug der Motoren 4 Wochen Verspätung. [3]
- 28.12.1944 50. Seenotflottille, Hauptliegeplatz Sandefjord. [18]
- 00.10.1945 DMRL / II. MRD / 16. M – FL. Als DELPHIN. [1]
- 08.02.1946 An USSR abgegeben. [1]
- - Weiterer Verbleib zur Zeit unbekannt. [-]
1: Gröner Bände 1-8
2: Die Schiffe und Boote der deutschen Seeflieger
3: KTB des General der Luftwaffe beim Oberbefehlshaber der Kriegsmarine / Oberquartiermeister
4: Air Sea Rescue Report For Home Aerea and Atlantic, Naval Section
5: KTB der Seenotzentrale (Luft) Nord
18: Liste 3 der LW-eigene Fahrzeuge (Seenotdienst)
CG: Archiv C.Grams
TD: Archiv Theodor Dorgeist
Eingefügt am : 03.09.2008
Letzte Änderung : 23.11.2017
Geändert von : Jörg Kießwetter
Änderung : - 13.07.2014 T. Reich: Bild 1 eingefügt.
- 24.03.2016 J.-G. Notholt: Feld "Daten im Gröner" bereinigt.
- 30.03.2017 J. Kießwetter: Schreibfehler Korrekturen.
- 23.11.2017 J. Kießwetter: Sortierung optimiert.