FL.B 0430



Name : FL.B 0430
Nation / Flagge : DEU
Unterscheidungssignal : DVGA
Kategorie : Flugbetriebsfahrzeug
Unterkategorie : Flugbetriebsboot
Luftwaffenkennung : FL.B 430
Schiffstyp : Flugbetriebsboot
Untertyp : B IV / Seeteufel IV, 4.Version
Sonderausstattung : Schlepphaken für 4,8 t Trossenzug
Bauwerft : Gebr. Kröger, Yacht- und Bootswerft Warnemünde
Baunummer : 530
Baujahr : 1940
Besitzer : R.L.M. (Reichsluftfahrtministerium)
Indienstgestellt : 24.10.1940
Daten/Dokumente : Zwischenstaatliches Unterscheidungssignal = DVGA
Daten/Dokumente : - 25.02.1941 Der Seenotzentrale (Luft) in Sizilien werden für den Seenotdienst beim X.Fl.Korps außer den mit der Bahn nach Sizilien befindlichen FL.A Booten 302/303 folgende FL.B Boote zugeteilt: FL.B 405, 426, 430. FL.B 405, 430 waren bisher in Boulogne, FL.B 426 in Cherbourg.(12)


Name / Untertyp : B IV / Seeteufel IV, 4.Version
Größe : 43 t
Länge (m) : 24,45
Breite (m) : 4,53
Tiefgang (m) : 1,30
Leistung Gesamt (ps) : 860 e
Geschwindigkeit (kn) : 21,5
Antrieb : 2x MWM 6zyl. 4Takt. DM /Aufladung, 2x 3flügl.Schrauben 0,83 m Ø
Reichweite (sm) : 520 sm / 21,5 kn bei 3,6 t ÖL
Besatzung : 8 Mann
Bewaffnung : 2 x MG 15 oder 1x 2 cm Flak
- 24.10.1940 12:00 h - FL.B 430 ausgelaufen über Hörnum nach Boulogne. Seenotzentrale (L) Boulogne / Seenotflottille Boulogne. [3, 1]
- 24.02.1941 der Seenotzentrale (Luft) Sizilien wird für den Seenotdienst beim X. Fliegerkorps das Boot FL.B 430 aus dem Berich des Seenotführers Luftflotte 2 zugeteilt. Gemäß : Schreiben Genst.Gen.Qu.L.In.16 an Gen.d.L. beim Ob.d.M. BAMA (RM 36/176)]
- 25.02.1941 Der Seenotzentrale (L) Sizilien wird für den Seenotdienst beim X.Fl.Korps zugeteilt: FL.B 430 aus dem Bereich SNDF Lfl.2 aus Boulogne. Überführungsweg durch Wehrmachtverkehrsamt Paris wie folgt: Le Harve - Seine - Marne - Saone - Rhone. Geleitschutz von Marseille nach Syrakus durch Fahrzeuge der italienischen Kriegsmarine. [3]
- 05.03.1941 Wastiko (Oberstlt. Hassel) teilt mit, daß franz. Regierung sich mit Durchfahrt der 3 Boote durch das unbesetzte Gebiet unter folgende Bedingungen einverstanden erklärt habe:
1) Besatzung Zivilkleidung.
2) keine Waffen an Deck.
3) Keine Nationalitäts- und Hochheitsabzeichen.
4) Kein Flagge führen.
5) Größtmögliche Beschleunigung der Durchfahrt durch das unbesetzte Gebiet. [3]
- 07.03.1941 17:00 h - Flugbetriebsboote FL.B 430, 405 und 426 aus Fecamp ausgelaufen zur Fahrt durch Frankreich Seine aufwärts. Bootskdt. Gerhard Eilers [3]
- 10.03.1941 In Cherbourg beim Seenotdienstführer Luftflotte 3 (Lt: 1/Skl I M Nr. 9008/41 geh. Vom 10.03.1941) [-]
- 16.03.1941 FL.B 430 zusammen mit Fl.B 405 und 426 nach Auskunft Ob.d.L. in Paris, (Lt.: Skl Nr. 5276 Gkdos vom 17.03.1941) [-]
- 20.03.1941 FL.B 430 auf Marsch nach Marseille in Chalone sur Marne eingelaufen. [3]
- 24.03.1941 Vermerk O.Qu.: Kdo. S.+B. - Oberst Schanz teilt mit: daß 3 Boote für X.Fl.Korps auf dem Marsch nach Chalons sur Saone am 24.03. Chaumont ereicht haben und am 27.03. in Chalone sur Saone eintreffen werden. Die Waffenstillstandkommission ist durch Kdo.S.+B. unterrichtet. Boote haben bisherigen Reise 89 Schleusen passieren müssen. Mit italienischer Marine wurde folgendes Vereinbart:
1) FL.B 430, 405 und 426 sollen von Marseille unter Küste Hafen San Remo anlaufen. Von dort Weiterfahrt mit Lotsen bis Savona.
2) Italienische Marine wird in Savona, Spezia, Civitavecchia, Neapel, Messina erforderliches Diesel-ÖL und Schmieröl für Weiterfahrt zur Verfügung stellen.
3) Italienische Marine übernimmt Geleit FL.Boote von Savona bis Syrakus [3]
- 27.03.1941 FL.B 430, 405 und 426 in Chalon sur Saone festgemacht. Von Westiko ein Hauptmann und drei französische Offiziere zur Begeleitung bis Marseille an Bord. [3]
- 29.03.1941 ausgelaufen nach Lyon. [3]
- 30.03.1941 Aus Lyon ausgelaufen. [FB]
- 31.03.1941 Vorraussichtlich in Arles. [FB]
- 01.04.1941 Abends FL.B 430 zusammen mit FL.B 405 und 426 in Marseille eingelaufen (Lt.:Supermarina Nr. 2034 segreto vom 04.04.1941) [-]
- 02.04.1941 FL.B 430 zusammen mit FL.B 405 und 426 in Marseille eingelaufen und dort zur Überprüfung der Schrauben eingedockt. (Lt.: Verb.Stab Mar. Rom Nr. 1260/41 Gkdos vom 02.04.1941) [-]
- 06.04.1941 FL.B 430 soll zusammen mit FL.B 405 und 426 um 07.00 Uhr von Marseille nach San Remo auslaufen und innerhalb der französischen Hoheitsgewässer vom Aviso IMPETUENSE geleitet werden. Ab Savona soll ein italienisches Torpedoboot die Sicherung der Boote bis Syrakus übernehmen. (Lt.: Verb.Stab Mar. Rom Nr. 1301/41 Gkdos vom 05.04.1941) [-]
- 09.04.1941 FL.B 430 morgens zusammen mit FL.B 405 und 426 von Marseilles nach San Remo mit planmäßiger Ankunft um 18:00 h ausgelaufen. (Lt.: Verb.Stab Mar. Rom Nr. 1406/41 Gkdos vom 09.04.1941) [-]
- 12.04.1941 Um 09.00 h - zusammen mit FL.B 405 und 426 im Geleit des italienischen Torpedobootes LA MASA von Savona nach La Spezia mit planmäßiger Ankunft um 13.30 h ausgelaufen. (Lt.: Supermarina Nr. 2241 segreto vom 12.04.1941) [-]
- 15.04.1941 Um 07.30 h - FL.B 430 zusammen mit FL.B 405 und 426 im Geleit des italienischen Torpedobootes LA MASA aus La Spezia ausgelaufen und um 10.15 h in Civitavecchia eingelaufen. (Lt.: Supermarina Nr. 2340 segreto vom 15.04.1941 / Supermarina Nr. 2356 segreto vom 16.04.1941) [-]
- 19.12.1941 Strandung des Motorseglers "Agios Nicolaos" ostwärts der Hafeneinfahrt Iraklion, FL.B 430 zur Rettungsaktion, Ausgelaufen [23]
- 00.00.1942 Küstenschutzboot 13M2 wird von FL.B 430 von Chania nach Suda geschleppt, Chania 15:00 h aus, Suda 17:00 h ein. [23]
- 24.09. - 01.11.1943 Zur Reparatur bei Forges et Chantiers de la Méditerranée, La Seyne sur Mer bei Toulon [FB]
- 04.03.1944 SBK XI (Athen) meldet: FL.B 430 im Qu. 7311/14 Ost von 6 Jabos angegriffen. Beschädigung: Ruderhaus, Maschine und FT-Anlage. Reparatur-Dauer unbestimmt. Ltn. Schründer schwer verwundet ins Marinelazarett Herogovi eingeliefert. [3]
- 20.05.1944 Fliegerführer Albanien und Admiral Albanien ordnen die Verlegung des Bootes von Cattaro zu Ägäis an. Überführung erhält den Decknamen „430“. 21:00 h Verlegung in Cattaro begonnen. [25]
- 24.05.1944 19:45 h - zur Ägäis ausgelaufen. [25]
- 27.05.1944 Im Bestimmungshafen Athen eingetroffen. [25]
- - Weiterer Verbleib zur Zeit unbekannt [-]
1: Gröner Bände 1-8
3: KTB des General der Luftwaffe beim Oberbefehlshaber der Kriegsmarine / Oberquartiermeister
23: KTB Seekdt. Kreta
25: KTB Admiral Albanien
FB: Archiv Francios Bréchat (FR)
BAMA: Bundesarchiv
Eingefügt am : 06.09.2008
Letzte Änderung : 23.11.2017
Geändert von : Jörg Kießwetter
Änderung : - 24.03.2016 J.-G. Notholt: Feld "Daten im Gröner" bereinigt.
- 30.03.2017 J. Kießwetter: Schreibfehler Korrekturen.
- 23.11.2017 J. Kießwetter: Chronik aus Sicherung ergänzt, Sortierung optimiert.