M 90



Epoche : Weltkrieg 1914/1918
Kennung : M 90
Funktion : Minensuchboot
Schiffstyp : M 16
Auftraggeber : Kaiserliche Marine
Bauauftrag : 00.00.1916
Bauwerft : J.C. Tecklenborg, Geestemünde
Baunummer : 301
Baubeginn : 00.00.1916
Stapellauf : 29.12.1917
Indienststellung : 23.01.1918
Ausserdienststellung : 24.09.1921 §
Verbleib : 1922 Verlauf an Argentinien
1963 Als Vereinsschiff gesunken Rio Uruguay


Antrieb Typ : gemäß Amtsentwurf 1916 - 545 t [G]
Bewaffnung : 2x 8,8cm L/45 SK
30 Minen
Räumausrüstung : schweres Räumgeschirr
- 23.01.1918 - 9./II.Minensuchflottille [1]
- 16.03.1918 - Einsatz beim Finnland Unternehmen [3]
- 00.08.1919 - 4./II.Nordsee-Minensuchflottille [2,112]
- oh. Datum - Außerdienststellung [2]
- 10.09.1920 - 12./VI.Nordsee-Minensuchflottille [2,161]
- 21.06.1921 - Auflösung der 12.Halbflottille [ ]
- 24.09.1921 - Aus der Liste der dt. Kriegsschiffe gestrichen
- 18.03.1922 - Verkauf an Argentinien
- 1922-1934 - Minenräumboot M 8
- 00.00.1934 - Neuer Name SEGUI, Bergungsschiff
- 29.04.1950 - Aus der Liste der Kriegsschiffe gestrichen
- 00.00.1951 - Taucherclubschiff, Rio Uruguay
- 18.08.1963 - gesunken in Rio Uruguay


23.01.1918 - 16.03.1918 ObStrm. Korytowski [1]
Gröner, Die deutschen Kriegsschiffe 1815-1945, Band 2
[1] Der Krieg Zur See: Ostsee Band III, S.430
[2] Herbert Schulze, Reichsmarine 1919-1939, S.112,161
[3] Ostertag, Deutsche Minensucher, S.49