M 74



Epoche : Weltkrieg 1914/1918
Kennung : M 74
Funktion : Minensuchboot
Schiffstyp : M 16
Auftraggeber : Kaiserliche Marine
Bauauftrag : 00.00.1916
Bauwerft : Bremer Vulkan, Bremen
Baunummer : 625
Baubeginn : 00.00.1917
Stapellauf : 26.04.1918
Indienststellung : 18.06.1918
Ausserdienststellung : 13.07.1921 §
Verbleib : 1922 Verkauf nach Argentinien ; 1940 Museumsschiff in La Plata ;
Ab 1966 Verbleib ungeklärt


Antrieb Typ : gemäß Amtsentwurf 1915 - 553 t [G]
Bewaffnung : 2x 8,8cm L/45 Sk
30 Minen
Räumausrüstung : schweres Räumgeschirr
- 18.06.1918 - 8./III.Minensuchflottille [1]
- 00.00.1920 - 8./IV.Ostsee-Minensuchflottille [2,153]
- 12.07.1920 - 6./III.Ostsee-Minensuchflottille [3][2,152]
- 13.07.1921 - Außerdienststellung [G]
- 18.03.1922 - Verkauf nach Argentinien [G]
- 1922-1936 - Minenräumboot M 5
- 00.00.1936 - Neuer Name MURATURE
- 00.00.1938 - Aviso CORMORAN
- 00.00.1940 - Museumsschiff in La Plata [G]
- 00.00.1966 - noch vorhanden
Gröner, Die deutschen Kriegsschiffe 1815-1945, Band 2
[1] Rangliste der Kaiserlich deutschen Kriegsmarine (1939), S.21
[2] Herbert Schultz, Reichsmarine 1919-1939, S.152,153
[3] Ostertag, Deutsche Minensucher, S.49