Lfd. Nr.: 1079b


Seegebiet: Westraum
Datum / Zeit: 18./19.06.1942 03u10
Zugehörige Angriffe : Angriff 1
Ort des Gefechts: Seine-Bucht
Verbandsführer (S.O.): LtCdr. Hanson
Angreifer: DE Albrighton mit SGB 7, SGB 8
Gefechtsbericht A: The Admiralty issued the following announcement on 22 June 1942: Patrol vessels HMS ALBRIGHTON and Steam Gun Boats 7 and 8. (SGB 6 turned back due to engine failure at 01h00). In the early hours of Friday morning (19.06.1942) one of our patrols in the English Channel sighted an enemy convoy consisting of two supply ships escorted by an armed trawler and at least half a dozen E-boats. Our patrols at once attacked; the larger of the two German supply ships was hit by torpedo, and some of the E-boats were hit by gun fire. HMS ALBRIGHTON made 2 hits with 4" shells, and SGB 7 claimed 1 hit with torpedo on the larger merchantmen. SGB 7 (Sub Lt R. Barnet RNVR) was herself hit in the boiler room and sank.
erkannte Gegner: Geleitzug
britische Erfolge: MS 'Turquoise' und R 41 versenkt
britische Verluste: SGB 7 versenkt
tatsächliche Gegner: Konvoi 'Turquoise' mit Geleit
Gefechtsbericht B: Angriff auf Geleit M 3800 (STOOMLOODSVAARTUIG 5), RA 1, RA 2 mit MS TURQUOISE (Kanalinselversorger, ex-belg., 810 BRT) auf Weg Rosa von Le Havre nach Punkt 23a, wo TURQUOISE dem Geleit 2399 zugeführt werden sollte. Treffpunkt war Punkt 23a. - R 46, 47, 41 auf Marsch Fécamp - Cherbourg über Weg Rosa. 03.10 Uhr zwischen P 23 und P 23a überholen RA-Boot-Geleit unter Führung M 3800. Hierbei Gefecht zwischen Feindstreitkräften und Geleit beobachtet. 1 engl. Zerstörer mit 1 Schornstein gesichtet, der auch R-Boote beschiesst. -- Gefechtskurzbericht: 19./02u35 Uhr RA 1, RA 2 und TURQUOISE 5 Meilen östlich Punkt 23a von feindlichen S- und Gun-Booten angegriffen. Gegen 02.45 Uhr TURQUOISE torpediert. Um 03u10 M 3800 in BF 3671 Gefecht mit feindlichen S-Booten. Um 03u15 R 41 Torpedotreffer im Vorschiff. Um 03u17 in BF 3647 feindl. S-Boot durch R 47 versenkt. Gefechtsentfernung 50 bis 200 m. Sinken sicher beobachtet.- R 46, 47 keine Ausfälle. Nach Gefecht nimmt M 3800 Wrack R 41 in Schlepp und birgt Überlebende. Nach Angabe Seekdt Cherbourg wurden insgesamt 27 Engländer von mindestens 2 verschiedenen Besatzungen geborgen. 19./03u40 Uhr erneutes Zerstörergefecht. Schleppverbindung M 3800 gebrochen und Wrack R 41 verloren. Überlebende an RA 1 abgegeben. Auf Gefechtsfeld hat Seenotboot MARS Wrack R 41 vormittags nicht mehr gesichtet, jedoch Schlauchboot und Schwimmbojen, so dass Sinken sicher anzunehmen. Seenotboot brachte einen engl. Leutnant, Kdt. eines MTB mit.
Ausgewertete Quellen: 1) Scott, Narrow Seas ;
2) Chronik des Seekrieges ;
3) FMA-Thema "Verlust belg. MS Turquoise" (Link)
Letzte Änderung: 20.10.2022