Brünning, Herbert


Rahmendaten

Geburtsdatum : 13.09.1915
Geburtsort : Hamburg-Altona / Amtsgericht Hamburg-Altona / Freie u. Hansestadt Hamburg
Todesdatum : 23.01.2005
Todesort : Gestorben mit Alter von 89 Jahren in Hagen / Westfalen, Deutschland. (Died at the age of 89 years in Hagen / Westfalen / Germany.)
Laufbahn : Aktive Seeoffizier (Regular Naval Officer)
Crew : Eintritt in die Reichsmarine später Kriegsmarine, Crew 35
Andere Dienste : _


Beförderungen

05.04.1935Offiziersanwärter
01.07.1936Fähnrich zur See
01.01.1938Oberfähnrich zur See
01.04.1938Leutnant zur See
01.10.1939Oberleutnant zur See
01.09.1942Kapitänleutnant mit Wirkung vom 01.09.1942 u. Rangdienstalter vom 01.09.1942 - 2 - (with effect and rank seniority from 01.09.1942)

Auszeichnungen

29.04.1940Eisernes Kreuz 2. Klasse für den Dienst an Bord als Torpedooffizier von Leichter Kreuzer 'Emden' während der Unternehmen Weserübung Norwegenfeldzug (when serving as Torpedo Officer on board Light Cruiser Emden during the invasion of Norway 06.1939-01.1941)
28.10.1941Flotten-Kriegsabzeichen für den Dienst an Bord als Torpedo Offizier von Leichter Kreuzer 'Emden' (when serving as Torpedo Officer on board Light Cruiser Emden 06.1939-01.1941)
09.04.1943U-Boots-Kriegsabzeichen 1939 für den Dienst an Bord als Kdt. von 'U 642' (when serving as Cdr. U 642 10.1942-07.1944)
09.04.1943Eisernes Kreuz 1. Klasse für den Dienst an Bord als Kdt. von 'U 642' (when serving as Cdr. U 642 10.1942-07.1944)

Kommandos vor der U-Boot-Zeit

05.04.1935-17.06.1935II. Schffsstammadivision der Ostsee, Stralsund, erste infanteristische ausbildung;
18.06.1935-26.09.1935Segelschulschiff 'Gorch Fock', praktische Bordausbildung;
27.09.1935-19.06.1936Leichter Kreuzer 'Emden', Seekadett, vom 23.10.1935 bis 11.06.1936 Auslandsreise für praktische Bordausbildung zu Azoren / Portugal, Zentralamerika, Panamakanal, Hawaii, Mexiko, Mittelamerika, Panamakanal, Baltimore / USA, Montreal / Kanada, Pontevedra / Spanien;
20.06.1936-31.03.1937Marineschule, Flensburg-Mürwik Hauptlehrgang für Fähnrich z.S.;
01.04.1937-02.10.1937Fähnrichs-Waffenlehrgang sowie Fähnrichs-Infanterielehrgang;
03.10.1937-__.06.1939diverse Kommandos, am 01.04.1938 befördert Lt.z.S.;
__.06.1939-__.01.1941Leichter Kreuzer 'Emden', am 01.10.1939 befördert Oblt.z.S., Torpedooffiziier, Am 07.04.1940 nahm das Schiff an der Besetzung Norwegens während der Operation 'Weserübung' teil.;
__.01.1941-__.03.1941Schulschiff 'Schlesien', Torpedooffiziier, Kadettenoffizier;
__.03.1941-31.03.1941Leichter Kreuzer 'Emden', Torpedooffiziier;

Kommandos während der U-Boot-Zeit

01.04.1941-30.05.1941zur Verfügung U-Boot-Waffe / Befehlshaber der U-Boote Org., U.W.O-Lehrgang 1. U.L.D., Pillau. (was attached to the U-Boat service. U-Boat Training Course in the 1st U-Boat Training Division.)
31.05.1941-28.06.1941U.T.O-Lehrgang Torpedoschule, Flensburg-Mürwik. (Torpedos Training Course in the Torpedo School, Flensburg-Mürwik.)
29.06.1941-27.07.1941U.W.O-Lehrgang Marinenachrichtenschule, Flensburg-Mürwik. (Communications Training Course in the Naval Signals School, Flensburg-Mürwik.)
28.07.1941-15.09.1941KSL 24. U-Flottille, Drontheim. (U-Boat Commander Torpedo Shooting Course.)
16.09.1941-27.09.1941zur Verfügung 7. U-Flottille, St. Nazaire. (was attached to the 7th U-boat Flotilla, St. Nazaire.)
28.09.1941-02.12.1941Kommandantenschüler, Konfirmand auf 'U 98' [Kdt: Gysae] / 7. U-Flottille, St. Nazaire. Vom 29.10.1941 bis 29.11.1941 Ein Konfirmandenfahrt im Nordatlantik und westlich von Spanien , 32 Seetage. (Commander Sea Training. Between 29.10.1941-29.11.1941 One war patrol in the North Atlantic and west of Spain, 32 days at sea.)
08.12.1941-01.09.1942Kommandant auf 'U 137' / 22. U-Flottille, Gotenhafen. Schulboot für die Ausbildung. (Commander. Oblt.z.S. Herbert Brünning takes command of U 137 from Oblt.z.S. Hanns-Ferdinand Maßmann. School boat. Kptlt. Herbert Brünning was relieved by Oblt.z.S. Gerth Gemeiner.)
02.09.1942-30.09.1942Baubelehrungskommandant für den 'U 642' Blohm und Voß, Hamburg / 8. K.L.A., Hamburg. (U-boat familiarization in the final stage of construction in shipyard under supervision of 8th Warships Training Unit for U-Boats, Hamburg.)
01.10.1942-05.07.1944Kommandant auf 'U 642' / 5. U-Flottille, Kiel; 6. U-Flottille, St. Nazaire u. 29. U-Flottille, Toulon. Ein Feindfahrt abgebrochen durch gravierende technischer Ausfall, 2 Seetage. Vier Feindfahrten, 183 Seetage. 1 Dampffrachtschiff 2,125 BRT versenkt. Das Boot versenkt wurde bombardiert und von einem amerikanischen B-24 Liberator-Bomber aus Toulon. (Commander. One aborted sailing 2 days, due to serious engine trouble. Completed four war patrols, 183 days at sea. On 05.07.1944, the U 642 was bombed and sunk by an American Consolidated B-24 Liberator bomber during a bombing raid by the 15th U.S. Air Force off Toulon, at 43°07' N x 05°55' E. and two crewmen were killed. Sunk 1 steam cargo ship 2.125 GRT.)
06.07.1944-__.08.1944U-Kommandant zur Verfügung 29. U-Flottille, Toulon. (U-Commander was attached to the 29th U-Flotilla, Toulon.)
__.08.1944-28.12.1944Baubelehrungskommandant für den 'U 3518' F. Schichau GmbH, Danzig / 7. K.L.A., Danzig-Neufahrwasser. (Instruction in the final stage of construction in shipyard under supervision of 7th Warships Training Unit for U-Boats, Danzig-Neufahrwasser.)
29.12.1944-03.05.1945Kommandant auf 'U 3518' / 8. U-Flottille, Danzig später 5. U-Flottille, Kiel. Boot nicht betriebsbereit. Das Boot versenkt In der Geltinger Bucht von der Mannschaft in Übereinstimmung bei der Aktion Regenbogen. (Commander. Boat not deployed. The boat was scuttled at Kiel by crew in accordance with Op. Rainbow to prevent her falling into enemy hands.)
08.05.1945Kriegsgefangen nach Kapitulation. Britische Krieggefangenschaft im Kriegsgefangen Lager. Am 15.08.1945 Entlassen in einer Britischen Entlassungsstelle im norddeutschen Raum. (Detained after capitulation in Kiel by the British, war captivity in P.O.W Camp. Released from captivity in 15.08.1945 in a British dismissal place in north German area.)