Deckert, Horst


Rahmendaten

Geburtsdatum : 11.10.1918
Geburtsort : Hannover / Stadtkreis Hannover / Reg. Bez. Hannover / Preußische Provinz Hannover
Todesdatum : 12.04.1988
Todesort : Gestorben mit Alter von 69 Jahren. (Died at the age of 69 years.)
Laufbahn : Aktive Seeoffizier (Regular Naval Officer)
Crew : Eintritt in Kriegsmarine, Crew 37 a
Andere Dienste : _


Beförderungen

03.04.1937Offiziersanwärter
01.05.1938Fähnrich zur See
01.07.1939Oberfähnrich zur See
01.08.1939Leutnant zur See
01.09.1941Oberleutnant zur See mit RDA vom 01.09.1941 - 29 - (with rank seniority from 01.09.1941)
01.01.1944Kapitänleutnant mit Wirkung vom 01.01.1944 u. Rangdienstalter vom 01.01.1944 - 16 - (with effect and rank seniority from 01.01.1944)

Auszeichnungen

24.04.1941Eisernes Kreuz 2. Klasse für den Dienst an Bord als 2. WO von 'U 73' (when serving as 2nd WO on board U 73 09.1940-07.1941)
24.04.1941U-Boots-Kriegsabzeichen 1939 für den Dienst an Bord als 2. WO von 'U 73' (when serving as 2nd WO on board U 73 09.1940-07.1941)
20.11.1942Eisernes Kreuz 1. Klasse für den Dienst an Bord als Kdt. von 'U 73' (when serving as Cdr. U 73 10.1942-12.1943)
19.11.1943Deutsches Kreuz in Gold für den Dienst an Bord als Kdt. von 'U 73' (when serving as Cdr. U 73 10.1942-12.1943)

Kommandos vor der U-Boot-Zeit

01.04.1937-14.06.1937II.S.S.O., Dänholm bei Stralsund, infanterie-grundausbildung;
15.06.1937-22.09.1937Segelschulschiff 'Gorch Fock', praktische Bordausbildung;
23.09.1937-28.04.1938Kadettenschulschiff 'Schlesien', als Kadettenschulschiff, praktische Bordausbildung, vom 11.10.1937 bis 21.04.1938 Auslandsreise zu Umschiffung Südamerika;
29.04.1938-25.11.1938M.S.Mürwik Hauptlehrgang für Fähnrich z.S. während dieser Zeit: 10.10.1938-19.10.1938 Schulschiff 'Paul Behncke', Navigationsbelehrungsfahrt;
26.11.1938-08.01.1939Torpedoschule, Flensburg-Mürwik, Fähnrichs-Torpedolehrgang;
09.01.1939-12.01.1939Sperrschule, Kiel-Wik, Fähnrichs-Sperrlehrgang;
13.01.1939-21.02.1939Schiffsartillerieschule, Kiel-Wik, Fähnrichs-Artillerielehrgang;
22.02.1939-05.03.1939Marinenachrichtenschule, Flensburg-Mürwik, Fähnrichslehrgang;
06.03.1939-02.04.19397. Schffsstammabteilung, Stralsund, Fähnrichs-Infanterielehrgang;
03.04.1939-03.09.1939Zerstörer 'Z 22 Anton Schmitt', am 01.08.1939 befördert Lt.z.S.;
04.09.1939-__.10.1939Gruppenkommando West;
__.10.1939-31.03.19404. Ersatz-Marine-Artillerieabteilung, Zugoffizier;

Kommandos während der U-Boot-Zeit

01.04.1940-02.06.1940zur Verfügung U-Boot-Waffe / Befehlshaber der U-Boote Org., U-Bootsausbildung Unterseebootsschule, Neustadt . Unterseebootsschule, Pillau (was attached to the U-Boat service. U-Boat Training in the U-Boat School. Neustadt and Pillau.)
03.06.1940-30.06.1940U.W.O-Artillerielehrgang Schiffsartillerieschule, Kiel-Wik. (Artillery Training in the Naval Artillery School, Kiel-Wik.)
01.07.1940-31.07.1940U.T.O-Lehrgang Torpedoschule, Flensburg-Mürwik. (Torpedos Training Course in the Torpedo School, Flensburg-Mürwik.)
01.08.1940-13.08.1940U.W.O-Sperrlehrgang Sperrschule, Kiel-Wik. (Mining Course in the Mine Warfare School, Kiel-Wik.)
14.08.1940-29.09.1940Baubelehrung für den 'U 73' Vulkan Vegesack Werft, Bremen / Baubelehrung U-Boote Nordsee, Bremen. (U-boat familiarization in the final stage of construction in shipyard under supervision of Construction Instruction Unit for U-Boats North Sea, Bremen.)
30.09.1940-28.07.19412. WO auf 'U 73' [Kdt: Rosenbaum] / 7. U-Flottille, Kiel später St. Nazaire. Drei Feindfahrten, 90 Seetage. (Second Watch Officer. Completed three war patrols, 90 days at sea.)
01.08.1941-16.05.1942Kommandant auf 'U 8' / 22. U-Flottille, Gotenhafen. Schulboot für die Ausbildung. (Commander. Oblt.z.S. Horst Deckert takes command of U 8 from Oblt.z.S. Rolf Steinhaus. School boat. Oblt.z.S. Horst Deckert was relieved by Oblt.z.S. Rudolf Hoffmann.)
01.06.1942-30.06.1942KSL 26 24. U-Flottille, Memel. (U-Boat Commander Torpedo Shooting Course.)
30.06.1942-06.07.1942zur Verfügung 24. U-Flottille, Memel. (was attached to the 24th Flotilla, Memel.)
07.07.1942-30.09.19421. WO u. Kommandantenschüler, Konfirmand auf 'U 73' [Kdt: Rosenbaum] / 29. U-Flottille, La Spezia. Ein Feindfahrt im Mittelmeer, 33 Seetage. (1st Watch Officer and Commander under Sea Training. One war patrol in the Mediterranean, 33 days at sea.)
01.10.1942-16.12.1943Kommandant auf 'U 73' / 29. U-Flottille, La Spezia und Toulon. Vier Feindfahrten im Mittelmeer, 108 Seetage. Abgebrochen, die zweite Feindfahrten 8 Seetage nach dem Fliegerangriff und wurde schwer beschädigt. Abgebrochen, der vierte Feindfahrt 20 Seetage nach dem Angriff von einem britischen Zerstörer und wurde schwer beschädigt. Ein Feindfahrten ohne Rückkehr 13 Seetage. 2 Dampffrachtschiffe 8.774 BRT versenkte, 1 Landungsboote 255 ton. versenkt, 2 Dampffrachtschiffe 14.629 BRT beschädigte und 1 Flottentanker 8.299 BRT beschädigt. (Commander. Oblt.z.S. Horst Deckert takes command of U 73 from Kptlt. Helmut Rosenbaum. Completed four war patrols in the Mediterranean, 108 days at sea. Interrupted the second patrol because the boat was attacked by an aircraft which inflicting severe damage and return to La Spezia after 8 days. Aborted the fourth patrol because the boat was attacked by escorts which inflicting severe damage and return to Toulon after 20 days at sea. One war patrol without return, 13 days. Sunk 2 seam cargo ships 8.774 GRT, sunk 1 landing craft 255 ton, damaged 2 steam cargo ships 14.629 GRT and damaged 1 fleet auxiliary oiler 8.299 GRT.)
16.12.1943Geretteter und genommener Gefangener mit 33 überlebenden 'U 73' gesunken in das Mittelmeer nordöstlich von Oran, in Position 36°07´ N x 00°50´ W, im Marine-Planquadrat CH 7665, Das Boot griff durch Wasserbomben und Artillerie der US Zerstörer 'USS Niblack', 'USS Ludlow', 'USS Woolsey', 'USS Trippe' und 'USS Edison' zum Auftauchen gezwungen und selbstversenkt. Amerikanische Krieggefangenschaft im Kriegsgefangen Lager. Am 24.11.1947 Entlassen. (Rescued and taken prisoner with 33 survivors of U 73 sank in the Mediterranean, North-East of Oran, 36°07´ N x 00°50´ W, [KM naval grid square CH 7665], by depth charges and gunfire from the US destroyers USS Woolsey DD 437 and USS Trippe DD 403, 16 dead. Released from captivity in 24.11.1947.)