Bahn, Rolf


Basic Data

Date of Birth : 06.03.1918
Place of Birth : Rüstringen / Kreis Wittmund / Reg. Bez. Aurich / Preußische Provinz Hannover
Date of death : 27.05.1997
Place of Death : Starb mit Alter von 79 Jahren als Marineoffizier a.D. der Bundesmarine. (Died at the age of 79 years as a naval officer retired from the German Navy.)
Branch : Aktive Seeoffizier (Regular Naval Officer)
Crew : Eintritt in Kriegsmarine, Crew 36
Other Services : _


Promotions

03.04.1936Offiziersanwärter
01.05.1937Fähnrich zur See
01.07.1938Oberfähnrich zur See
01.10.1938Leutnant zur See
01.10.1940Oberleutnant zur See mit RDA vom 01.10.1940 - 175 - (with rank seniority on 01.10.1940)
01.08.1943Kapitänleutnant mit RDA vom 01.08.1943 - 3 - (with rank seniority from 01.08.1943)

Awards

29.04.1940Eisernes Kreuz 2. Klasse für den Dienst an Bord von Leichter Kreuzer 'Emden' während der Unternehmen Weserübung Norwegenfeldzug (when serving in Light Cruiser 'Emden' during the invasion of Norway 01.1940-06.1940)
20.01.1942Flotten-Kriegsabzeichen für den Dienst an Bord von Leichter Kreuzer 'Emden', Operation Weserübung für Besetzung von Norwegen. (when serving on board Light Cruiser Emden 11.1939-10.1940, during the Operation for occupation of Norway)
24.03.1942U-Boots-Kriegsabzeichen 1939 für den Dienst an Bord als 2. WO von 'U 128' (when serving as 2nd WO on board U 128 05.1941-09.1942)
23.07.1942Eisernes Kreuz 1. Klasse für den Dienst an Bord als 2. WO von 'U 128' (when serving as 2nd WO on board U 128 05.1941-09.1942)

Previous services before the U-Bootwaffe

03.04.1936-13.06.1936II.S.S.O., Dänholm bei Stralsund, erste infanteristische ausbildung;
14.06.1936-12.09.1936Segelschulschiff 'Gorch Fock', praktische Bordausbildung;
22.09.1936-29.04.1937Kadettenschulschiff 'Schleswig-Holstein', vom 12.10.1936 bis 21.04.1937 Auslandsreise durch Ostküste Süd- und Mittelamerika für praktische Bordausbildung ;
30.04.1937-27.11.1937M.S.Mürwik Hauptlehrgang für Fähnrich z.S.;
28.11.1937-02.04.1938Fähnrichs-Waffenlehrgang sowie Fähnrichs-Infanterielehrgang;
03.04.1938-__.11.1939diverse Kommandos, am 01.07.1938 befördert ObFähnr.z.S. und am 01.10.1938 befördert Lt.z.S.;
__.11.1939-14.10.1940Leichter Kreuzer 'Emden', Wachoffizier, Operation Weserübung für Besetzung von Norwegen, am 01.10.1940 befördert Oblt.z.S.,

Services in the U-Bootwaffe

15.10.1940-21.12.1940zur Verfügung U-Boot-Waffe / Befehlshaber der U-Boote Org., U-Bootsausbildung 1. Unterseeboots-Lehr-Division, Pillau. (was attached to the U-Boat service. U-Boat Training in the 1st U-Boat Training Division.)
22.12.1940-02.02.1941U.T.O-Lehrgang Torpedoschule, Flensburg-Mürwik. (Torpedos Training Course in the Torpedo School, Flensburg-Mürwik.)
03.02.1941-01.03.1941U.W.O-Lehrgang Marine-Nachrichtenschule, Flensburg-Mürwik. (Communications Training Course in the Naval Signals School, Flensburg-Mürwik.)
02.03.1941-30.03.1941U.W.O-Artillerielehrgang Schiffsartillerieschule, Kiel-Wik. (Artillery Training in the Naval Artillery School, Kiel-Wik.)
01.04.1941-11.05.1941Baubelehrung für den 'U 128' Deutsche Schiff- und Maschinenbau AG [AG Weser], Bremen / Kriegsschiffbaulehrabteilung für Unterseeboote Nordsee, Bremen. (Instruction in the final stage of construction in shipyard under supervision of Warships Training Unit for U-Boats North Sea, Bremen.)
12.05.1941-01.09.19422. WO auf 'U 128' [Kdt: Heyse] / 2. U-Flottille, Wilhelmshaven später in Lorient. Ein Überführungsfahrt, 2 Seetage. Drei Feindfahrten, 178 Seetage. Das Boot machte eine Patrouille zur Erprobung neuer Suchtechnologien, 9 Tage auf See. (Second Watch Officer. One transit trip, 2 days. Completed three war patrols, 178 days at sea. The boat made one patrol for test new search receiver, 9 days at sea.)
02.09.1942-__.10.1943Ausbildungsoffizier 2. U.L.D., Gotenhafen. (Instructor Officer in the 2nd U-Boat Training Division, Gotenhafen.)
__.11.1943-__.03.1944Lehrgang Marine Kriegsakademie, Bad Homburg. (Course in the Naval War College, Bad Homburg.)
__.03.1944-31.03.1944Baubelehrungskommandant für den 'U 1235' Deutsche Werft AG, Hamburg-Finkenwerder / 8. K.L.A., Hamburg, ersetzt durch Oblt. z. S. Kr. O. Franz Barsch. (Instruction in the final stage of construction in shipyard under supervision of 8th Warships Training Unit for U-Boats, Hamburg. Replaced by Oblt. z. S. Kr. O. Franz Barsch.)
01.04.1944-23.05.1944Baubelehrungskommandant für den 'U 876' Deutsche Schiff- und Maschinenbau AG [AG Weser], Bremen / 6. K.L.A., Bremen. (Instruction in the final stage of construction in shipyard under supervision of 6th Warships Training Unit for U-Boats, Bremen.)
24.05.1944-04.05.1945Kommandant auf 'U 876' / 4. U-Flottille, Stettin. Ausbildungsboot. Am 03.12.1944 das Boot in der Ostsee beschädigt durch schiff Wrackberührung, U 876 wird jedoch später durch Schelepper 'Seeteufel' freigeschleppt uns ist mit eigener Kraft Kiel eingelaufen. Das Boot wurde nicht betriebsbereit. Am 04.05.1945 wurde das Boot in der Bucht von Eckernförde von Flugzeugen der britischen 2. Tactical Air Force beschädigt und am 04.05.1945 Das Boot wurde versenken bei Eckernförde von der Mannschaft in Übereinstimmung bei der Aktion Regenbogen. (Commander. On 03.12.1944 the boat damaged by shiff wreckage in the Baltic Sea, however, U 876 is later freed by Schelepper 'Seeteufel' and has entered Kiel with its own strength. The Boat not became operational. On 04.05.1945 in the Eckernförde bay the boat was damaged by aircraft of the British 2nd Tactical Air Force and on 04.05.1945 the boat was scuttled at Eckernförde by crew in accordance with Op. Rainbow to prevent her falling into enemy hands.)
08.05.1945Kriegsgefangen nach Kapitulation. Britische Krieggefangenschaft im Kriegsgefangen Lager. (Detained after capitulation. British war custody in P.O.W Camp.)