Hartenstein, Gustav Julius Werner


Rahmendaten

Geburtsdatum : 27.02.1908
Geburtsort : Plauen / Amtshauptmannschaft Plauen / Kreishauptmannschaft Zwickau / Königreich Sachsen
Todesdatum : 08.03.1943
Todesort : Getötet mit 52 Mannschaft Mitgliedern von 'U 156' gesunken in den Westatlantik östlich von Barbados, in Position 12°38´ N x 54°39´ W, Planquadrat EE 9157, durch Wasserbomben von einem Catalina Flugboot der VP-53. Staffel, USN. (Killed with 52 crew members of U 156 sunk in the South Atlantic, East of Barbados, 12°38´ N x 54°39´ W [KM naval grid square EE 9157], by depth charges from a US Catalina flying boat from VP-53 Sqdn. USN.)
Laufbahn : Aktive Seeoffizier (Regular Naval Officer)
Crew : Eintritt in die Reichsmarine später Kriegsmarine, Crew 28
Andere Dienste : _


Beförderungen

01.04.1928Offiziersanwärter
01.01.1930Fähnrich zur See
01.04.1932Oberfähnrich zur See
01.10.1932Leutnant zur See mit Wirkung vom 01.10.1932 u. Rangdienstalter vom 01.10.1932 - 9 - (with effect from 01.10.1932 and rank length of service from 01-10.1932)
01.09.1934Oberleutnant zur See mit RDA vom 01.09.1934 - 14 - (with rank seniority from 01.09.1934)
26.05.1937Kapitänleutnant mit RDA vom 01.06.1937 - 6 - (with rank seniority from 01.06.1937)
19.05.1942Korvettenkapitän mit RDA vom 01.06.1942 - 6 - (with rank seniority from 01.06.1942)

Auszeichnungen

06.06.1939Deutsches Spanien Kreuz in Bronze ohne Schwerter während des Dienst in spanischen Gewässern während des Spanischen Bürgerkriegs an Bord als Kdt. von Torpedoboot 'Seadler' (when serving as Cdr. Torpedo Boat Seadler 11.1938-10.1939 in Spanish waters during Spanish Civil War)
16.11.1939Eisernes Kreuz 2. Klasse für den Dienst an Bord als Kdt. von Torpedoboot 'Jaguar'/6. Torpedobooteflottille (when serving as Cdr. Torpedo Boat Jaguar/6th Torpedo Boat Flotilla 10.1939-03.1941)
27.04.1940Eisernes Kreuz 1. Klasse für den Dienst an Bord als Kdt. von Torpedoboot 'Jaguar'/6. Torpedobooteflottille (when serving as Cdr. Torpedo Boat Jaguar/6th Torpedo Boat Flotilla 10.1939-03.1941)
24.12.1940Zerstörer-Kriegsabzeichen für den Dienst an Bord als Kdt. von Torpedoboot 'Jaguar' / 6. Torpedobooteflottille (during service as Cdr. Torpedo Boat Jaguar / 6th Torpedo Boat Flotilla 10.1939-03.1941)
02.02.1942Deutsches Kreuz in Gold für den Dienst an Bord als Kdt. von Torpedoboot 'Jaguar' / 6. Torpedobooteflottille (when serving as Cdr. Torpedo Boat Jaguar / 6th Torpedo Boat Flotilla 10.1939-03.1941)
17.03.1942U-Boots-Kriegsabzeichen 1939 für den Dienst an Bord als Kdt. von 'U 156' (when serving as Cdr. U 156 09.1941-03.1943)
17.09.1942Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes für den Dienst an Bord als Kdt. von 'U 156' (when serving as Cdr 'U 156' 09.1941-03.1943)

Kommandos vor der U-Boot-Zeit

01.04.1928-30.06.1928II. Schiffsstammdivision der Ostsee, Stralsund, erste infanteristische ausbildung;
01.07.1928-15.10.1928Segelschulschiff 'Niobe', praktische Bordausbildung;
16.10.1928-03.01.1930Leichter Kreuzer 'Emden', praktische Bordausbildung, vom 05.12.1928 bis 13.12.1929 Auslandsreise zu Mittelmeer, Suezkanal, Ostafrika, Seychellen, Indonesien, Neuseeland, Samoa, Hawaii, USA, Mittelamerika und Spanien;
04.01.1930-03.04.1930II. Schiffsstammdivision der Ostsee, Stralsund, infanterie-grundausbildung;
04.04.1930-30.03.1931Marineschule, Flensburg-Mürwik Hauptlehrgang für Fähnrich z. S. während dieser Zeit: 24.06.1930-27.06.1930 und 29.09.1930-04.10.1930 Vermessungsschiff 'Meteor', Navigationsbelehrungsfahrt;
31.03.1931-30.09.1931Fähnrichs-Waffen-Lehrgang, während dieser Zeit: 31.03.1931-31.05.1931 Torpedo- und Nachrichtenschule, Flensburg-Mürwik, Fähnrichs-Torpedolehrgang; 01.06.1931-06.08.1931 Schiffsartillerieschule, Kiel-Wik, Fähnrichs-Artillerielehrgang; 07.08.1931-03.09.1931 Sperrversuchskommando, Fähnrichs-Sperrlehrgang; 04.09.1931-30.09.1931 Torpedoschule, Flensburg-Mürwik, Fähnrichs-Nachrichtenlehrgang;
01.10.1931-23.09.1934Leichter Kreuzer , 'Köln', praktische Bordausbildung, am 01.10.1932 befördert Lt.z.S., während dieser Zeit: 25.10.1932-15.11.1932 Küstenartillerieschule, Wilhelmshaven, Flaklehrgang, 14.02.1934-12.05.1934 Schiffsartillerieschule, Kiel-Wik, Artillerielehrgang;
24.09.1934-29.09.1935II. Marineartillerieabteilung, Kompanieführer, während dieser Zeit: 02.10.1934-30.11.1934 Küstenartillerieschule, Wilhelmshaven, Flak-Leiter-Lehrgang;
30.09.1935-02.06.1936Küstenartillerieschule, Wilhelmshaven, Lehrer;
03.06.1936-29.09.1936Schiffsartillerieschule, Kiel-Wik, Lehrer;
30.09.1936-13.11.1938Torpedoboot 'Greif' / 4. Torpedoboots-Flottille, 1. W.O., vom 20.08.1936 bis 26.09.1936, vom 17.06.1937 bis 07.08.1937 und vom 05.10.1937 bis 15.03.1938 Der Torpedoboot führte Kontrollfahrten vor der spanischen Küste während des Spanischen Bürgerkriegs;
14.11.1938-19.11.1938Marineschule, Flensburg-Mürwik, Sportlehrgang;
20.11.1938-__.10.1939Torpedoboot 'Seadler' / 6. Torpedoboots-Flottille;
__.10.1939-16.02.1941Torpedoboot ''Jaguar' / 6. Torpedoboots-Flottille, Kdt., zugleich am 05.1940 Kdt. i.V. 6. Torpedoboots-Flottille;
17.02.1941-30.03.1941Torpedoboot 'Jaguar' / 5. Torpedoboots-Flottille, Kdt.;

Kommandos während der U-Boot-Zeit

31.03.1941-02.06.1941zur Verfügung U-Boot-Waffe / Befehlshaber der U-Boote Org., U.W.O-Lehrgang 1. Unterseeboots-Lehr-Division, Pillau. (was attached to the U-Boat service. U-Boat Training Course in 1st U-boat Training Division.)
03.06.1941-29.06.1941U.T.O-Lehrgang Torpedoschule, Flensburg-Mürwik. (Torpedos Training Course in the Torpedo School, Flensburg-Mürwik.)
30.06.1941-11.08.1941KSL 24. U-Flottille, Trondheim. (U-Boat Commander Torpedo Shooting Course.)
12.08.1941-03.09.1941Baubelehrungskommandant für den 'U 156' Deutsche Schiff- und Maschinenbau AG [AG Weser], Bremen / Kriegsschiffbaulehrabteilung für Unterseeboote Nordsee, Bremen / 6. K.L.A., Bremen. (Instruction in the final stage of construction in shipyard.)
04.09.1941-08.03.1943Kommandant 'U 156' / 4. U-Flottille, Stettin später 2. U-Flottille, Lorient. Vom 05.09.1941 bis 24.12.1941 Das Boot in Ausbildung und Erprobungen in der Ostsee nachdem sie in Indienststellung. Vier Feindfahrten, 242 Seetage. Ein Feindfahrt ohne Rückkehr, 52 Seetage. 3 Dampftanker 15.098 BRT versenkte, 1 Passagierdampfer hat in einen Truppentransporter umgewandelt 19.695 BRT versenkt, 1 Segelschiff 80 BRT versenkt, 1 motor boat 15 ts. versenkt, 12 Dampffrachtschiffe 53.764 BRT versenkte, 2 Motorfrachtschiffe 8.852 BRT versenkte, 2 Dampftanker 10.769 BRT beschädigt, 1 motor tanker 8.042 BRT beschädigt und 1 Zerstörer 1.190 ts. beschädigt. (Commander. From 05.09.1941 to 24.12.1941 The boat in training and testing in the Baltic Sea after commissioning. Completed four war patrols, 242 days at sea. One war patrol without return, 52 days at sea. Sunk 3 steam tankers 15.098 GRT, sunk 1 passenger ship requisitioned for troop transport 19.695 GRT, sunk 1 sailing ship 80 GRT, sunk 1 motor boat 15 ton, sunk 12 steam cargo ships 53.764 GRT, sunk 2 motor cargo ships 8.852 GRT, damaged 2 steam tankers 10.769 GRT damaged 1 motor tanker 8.042 GRT and damaged 1 destroyer 1.190 Dton.)