Hechler, Ferdinand Adam Ernst


Rahmendaten

Geburtsdatum : 21.11.1907
Geburtsort : Lauterbach / Landkreis Lauterbach / Reg. Bez. Oberhessen / Großherzogtum Hessen
Todesdatum : 23.10.1965
Todesort : Gestorben mit Alter von 57 Jahren in Alzey, Deutschland. (Died at the age of 57 years in Alzey, Germany.)
Laufbahn : Aktive Seeoffizier (Regular Naval Officer)
Crew : schloss sich der Handelsmarine im Jahre 1926. Vorher als Fliegerausbildung an der Deutsche Verkehrsfliegerschule in Schleißheim später in Warnemünde 28.05.1928-24.03.1929 / Eintritt in Reichsmarine/Luftwaffe/Kriegsmarine, Crew 29 (joined the Merchant Marine in 1926. Previously training as a pilot at sea and land plane in the German pilot school in Schleißheim later in Warnemünde 28.05.1928-24.03.1929. Reichsmarine/Luftwaffe/Kriegsmarine, Crew 29)
Andere Dienste : _


Beförderungen

01.04.1929Offiziersanwärter
01.01.1931Fähnrich zur See
01.04.1933Oberfähnrich zur See
01.10.1933Leutnant zur See mit Wirkung vom 01.10.1933 u. Rangdienstalter vom 01.10.1933 - 9 - (with effect from 01.10.1933 and rank seniority from 01.10.1933)
01.09.1934Oberleutnant zur See mit Wirkung vom 01.09.1934 u. Rangdienstalter vom 01.09.1934 - 5 - (with effect and rank seniority from 01.09.1934)
01.05.1935Oberleutnant der Luftwaffe mit RDA vom 01.04.1934 - 14 a - (with rank length of service from 01.04.1934)
16.03.1937Hauptmann der Luftwaffe mit Wirkung vom 01.03.1937 u. RDA vom 01.03.1937 - 15 - (with effect from 01.03.1937 and rank length of service from 01.03.1937)
01.09.1941Major der Luftwaffe
01.03.1937Kapitänleutnant
03.07.1943Korvettenkapitän mit Wirkung vom 01.07.1943 u. RDA vom 01.06.1942 - 3 a - (with effect from 01.07.1943 and rank length of service from 01.06.1942)

Auszeichnungen

30.07.1935Flugzeugführerabzeichen für den Dienstleistung bei der Seeluftwaffe als Flugzeugführer. (Pilots Badge when serving in Naval Air Force as Pilot 05.1935-06.1943)
15.11.1935Gemensames Flugzeugführer und Beobachter-abzeichen für den Dienst an Seeluftwaffe. (Combined Pilot-Observer Badge when serving in the Naval Air Force 05.1935-06.1943)
25.05.1940Eisernes Kreuz 2. Klasse für den Dienst an Seeluftwaffe (when serving in the Naval Air Force)
25.10.1940Eisernes Kreuz 1. Klasse für den Dienst an Luftwaffe [See] Staffelkapitän 1./Kü.Fl.Gr. 126 (when serving as Naval Air Force Squadron Leader 1st Squadron/126th Naval air attack Group 09.1940-12.1940)
15.03.1941Frontflugspange für Kampf- und Sturzkampfflieger in Silber für den Dienst an Luftwaffe in der 2. Gruppe / Kampfgeschwader 28 (during service in Air Force in the 2nd Group/28th Bomber Wing)
15.07.1941Frontflugspange für Kampf- und Sturzkampfflieger in Gold für den Dienst an Luftwaffe in der 2. Gruppe / Kampfgeschwader 28. (during service in Air Force in the 2nd Group/28th Bomber Wing)
21.01.1945Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes für den Dienst an Bord als Kdt. von 'U 870' (when serving as Cdr. U 870 02.1944-03.1945)
27.02.1945U-Boots-Kriegsabzeichen 1939 für den Dienst an Bord als Kdt- von 'U 870' (when serving as Cdr. U 870 02/44-03/45)
27.02.1945U-Boots-Frontspange in Bronze für den Dienst an Bord als Kdt. von 'U 870' (when serving as Cdr 'U 870' 02.1944-03.1945)

Kommandos vor der U-Boot-Zeit

01.04.1929-30.06.1929II. Schiffsstammdivision der Ostsee, Stralsund, erste infanteristische ausbildung;
01.07.1929-11.10.1929Segelschulschiff 'Niobe', praktische Bordausbildung;
12.10.1929-05.01.1930Marineschule, Flensburg-Mürwik, Lehrgang;
06.01.1930-21.05.1930Leichter Kreuzer 'Emden' als Schulschiff vom 13.01.1930 bis 13.05.1930 Auslandsreise für praktische Bordausbildung zu Madeira, New Orleans, Jamaika, Puerto Rico, Las Palmas, Santa Cruz;
22.05.1930-19.12.1930Leichter Kreuzer 'Karlsruhe' als Kadettenschulschiff , vom 24.05.1930-12.12.1930, Auslandsreise für praktische Bordausbildung zu Mittelmeer, Suez-Kanal, Ostafrika, Kap der Guten Hoffnung, Westafrika, Südamerika und Spanien;
05.01.1931-02.04.1931II. Schffsstammdivision der Ostsee Stralsund, Fähnrichs-Infanterielehrgang;
03.04.1931-29.03.1932Marineschule, Flensburg-Mürwik Hauptlehrgang für Fähnrich z.S. während dieser Zeit: 29/06/31-04/07/31, 17/07/31-03/08/31 Vermessungsschiff 'Meteor', Navigationsbelehrungsfahrt; D.S.V., List und Warnemünde und 28/09/31-03/10/31 Vermessungsschiff 'Meteor', Navigationsbelehrungsfahrt;
30.03.1932-25.05.1932Torpedo- und Nachrichtenschule, Flensburg-Mürwik, Fähnrichs-Torpedolehrgang;
26.05.1932-30.07.1932Schiffsartillerieschule, Kiel-Wik, Fähnrichs-Artillerielehrgang;
31.07.1932-15.08.1932Küstenartillerieschule, Wilhelmshaven, Fähnrichs-Flaklehrgang;
16.08.1932-07.09.1932Sperrschule, Kiel-Wik, Fähnrichs-Sperrlehrgang;
08.09.1932-30.09.1932Marinenachrichtenschule, Flensburg-Mürwik, Fähnrichs-Nachrichtenlehrgang;
01.10.1932-31.05.1934Leichter Kreuzer 'Königsberg', praktische Bordausbildung, am 01.10.1933 befördert Lt.z.S.;
17.03.1933-03.07.1943Zur Luftwaffe [See] kommandiert, während dieser Zeit: 19.06.33-03.12.1933 Fliegerhorst, Warnemünde; 26.07.1937-24.08.1937 Fliegerschule, Pütnitz; 25.08.1937-21.10.1937 Küstenaufklärungsstaffel 2. / 606, Kamp; 22.10.1937-04.03.1938 Küstenaufklärungsstaffel 1. / 706, Nest; 05.03.1938-17.05.1938 Küstenaufklärungsstaffel 1. / 706, Nest, [See]; 11.11.1938-23.03.1939 Küstenfliegergruppe 706; 25.10.1939-06.09.1940 Fliegerwaffenschule[See], Parow; 07.09.1940-01.1941 Kampfgruppe 126; 02.1941-09.03.1941 Luftwaffe 1. Gruppe / Kampfgeschwader 28, Nantes; 10.03.1941-20.06.1941 Luftkriegsakademie Berlin-Gatow Generalstab 5. Kurz-Lehrgang; 21.06.1941-30.09.1941 Gruppenleiter in Stab/Gen. d. Lw. beim Ob.d.M.; 01.10.1941-31.12.1941 Höh.Kdr. für Kampfausbildung Ia in Stab;

Kommandos während der U-Boot-Zeit

04.07.1943-29.08.1943zur Verfügung U-Boot-Waffe / Kommandierender Admiral der Unterseeboote, U.W.O-Lehrgang 2. Unterseeboots-Lehr-Division, Gotenhafen. (was attached to the U-Boat service. U-Boat Training in 2nd U-boat Training Division.)
30.08.1943-19.10.1943U.T.O-Lehrgang Torpedoschule, Flensburg-Mürwik. (Torpedos Training Course in the Torpedo School, Flensburg-Mürwik.)
20.10.1943-31.10.1943U.W.O-Lehrgang Marinenachrichtenschule, Flensburg-Mürwik. (Communications Training Course in the Naval Signals School, Flensburg-Mürwik.)
01.11.1943-15.11.1943U-Flaklehrgang Marine-Flakschule VII, Swinemünde. (Anti-aircraft Artillery Training in the Naval Artillery School, Swinemünde.)
16.11.1943-22.12.1943KSL 60 24. U-Flottille, Memel. (U-Boat Commander Torpedo Shooting Course.)
03.01.1944-02.02.1944Baubelehrungskommandant 'U 870' Deutsche Schiff- und Maschinenbau AG [A.G. Weser], Bremen / 6. K.L.A., Bremen. (Instruction in the final stage of construction in shipyard.)
03.02.1944-30.03.1945Kommandant auf 'U 870' / 4. U-Flottille, Stettin später 33. U-Flottille, Flensburg. Ein Überführungsfahrt vom Kiel zum Horten, 4 Seetage. Ein Feindfahrt im Nordatlantik, 103 Seetage. Ein Überführungsfahrt vom Kristiansand zum Flensburg, 3 Seetage. 2 Dampffrachtschiffe 11.844 GRT beschädigt ohne Reparaturen als Totalverlust, 1 Zerstörer 1.400 ts. beschädigt, 1 Landungsschiff 1.625 ts. versenkt, 1 Korvette 335 ts. versenkt. (Commander. One transit trip from Kiel to Horten, 4 days at sea. Completed one war patrol, 103 days at sea. One transfer trip from Kristiansand to Flensburg, 3 days at sea. Damaged without repair and was declared a total loss 2 steam merchant ships 11.844 GRT, damaged 1 destroyer 1.400 Dton, sunk 1 landing ship 1.625 Dton, sunk 1 corvette 335 Dton. The boat was destroyed at Bremen in a USAF raid.)
16.04.1945-20.05.1945Stabsoffizier A 1 op-Stab, B.d.U. später 2. Seekriegsleitung / B.d.U. Op, Plön i. H. (Admiral Staff Officer for Operations.)
21.05.1945Entlassung vom militärischen Krankenhaus in 15.08.1945. (Dismissal from the military hospital on 15.08.1945.)