NORDNORGE (ex. norw.)



Name : NORDNORGE (ex. norw.)
Schiffstyp : Fracht- und Passagierschiff
Bauwerft : Trondhjems Mekaniske Værksted (TMV), Trondheim
Baunummer : 186
Baujahr : 1923
Stapellauf : 12.09.1923
Besitzer : A/S Ofotens Dampskibsselskap (ODS), Narvik
Unterscheidungssignal : LENR


Größe : 991 BRT
Größe : 566 NRT
Länge : 61,41 m
Breite : 9,02 m
Tiefgang : 4,80 m
Leistung : 1210 PSi 12,0 kn
Motortyp : Dampfmaschine
Besatzung : ?
Passagiere : 270
Staffel : -
Erfassung für Weserübung : 09.04.1940
Abgangshafen : Trondheim
Ausgelaufen : 08.05.1940
Bestimmungshafen : Hemnesberget
Angekommen : 10.05.1940
Ende des Einsatzes : 10.05.1940
Rückgabe an Reederei : nein
Andere KM-Verwendung : nein
1924,Jan. 17.: An die norwegische Reederei A/S Ofotens Dampskibsselskap (ODS) aus Narvik als NORDNORGE (LDHR) abgeliefert. Ursprünglich sollte SOLSTRÅLEN heißen. Vermeßen mit: 873.00 BRT / 448.00 NRT. Antrieb: eine 3-zyl. 3-fach Exp. Dampfmaschine - Trondhjems Mekaniske Værksted (TMV), Trondheim. Baukosten 980000 NKr. Heimathafen Narvik.
Jan. 24: In Narvik eingelaufen.
1924-1936: Passagier-und Frachtschiff im Küstenverkehr auf der Route: Narvik - Bodø - Sandnessjøen - Brønnøysund - Trondheim.
1934,Jan. 01.: Neue Unterscheidungssignal LENR.
1936: NORDNORGE bei Trondhjems Mekaniske Værksted umgebaut und um 6,1 m verlängert, u.a. neue Brücke eingebaut. Neu vermeßen: 991.00 BRT / 566.00 NRT.
Okt. 30.: Letztmalig von Narvik nach Trondheim ausgelaufen.
Nov. 01.: Nach Umbau auf der Hurtigruten-Linie Bergen - Kirkenes eingesetzt. ODS wird offizielle Hurtigrutereederei. Narvik wird einmal die Woche eingelaufen.
1939, Dez. 13.: NORDNORGE und das Patrouillenboot FIRERN retten 5 Schiffbrüchige vom brit. Dampfer DEPTFORD das vor Honningsvaag durch U 38 versenkt wurde.
1940, April 09.: Dampfer NORDNORGE während der Werftliegezeit in Trondheim von der Kriegsmarine sichergestellt und in Nyhavn verholt. Als Hilfsschiff mit Personal der Zerstörer THEODOR RIEDEL und PAUL JACOBI in Dienst gestellt. Bewaffnet(?) mit 2-2cm und 2 MG
Mai 07.: Zur Unterstützung der nach Norden vorgehenden Heeresverbände wünscht Gruppe Trondheim Umgehung des Gegners auf dem Wasserwege. Es kommt überführung einer starkem Kompanie nach Mosjøen in Frage. Als hierfür geeignetes Schiff wird Dampfer NORDNORGE übernommen und in Dienst gestellt. Eine Sicherung dieser Unternehmung ist nur durch die Luftwaffe möglich.
Mai 08.: Dampfer läuft um 20:00 Uhr nach Muruvik aus zu Einschiffung der Kompanie Gebirgsjäger. NORDNORGE mit 180 Gebirgsjägern (verstärkte 1./138) und Ausrüstung um 22:30 Uhr von Trondheim-Muruvik nach Hemnesberget im Ranfjord ausgelaufen. Operation "Wildente". Um 24:00 Uhr durch Funkspruch nach Trondheim zurückgerufen, da feindliche U-Boote gesichtet.
Mai 09.: NORDNORGE um 22:30 Uhr nach Hemnesberget ausgelaufen.
Mai 10.: Gegen 03:40 Uhr zwei HE 115 übernehmen die Sicherung des Dampfers. Da bis auf kleine Fischkutter keine feindliche Schiffe gesichtet wurden, wird um 15:00 Uhr die Luftsicherung zurück gezogen. Um 18:30 Uhr in Hemnesberget eingelaufen. Dampfer beim anlegen von britischen und norwegischen Truppen unter Feuer genommen, die angelandeten Gebirgsjäger mußen sich den Weg frei kämpfen. Nach einer Stunde Hafen und Stadt im Haus-um-Haus Kampf von deutschen Truppen erobert. Erst jetzt Munition und Ausrüstung entladen, im Gegenzug deutschen und britischen Toten und Verwundeten an Bord gebracht. Um 20:15 Uhr in Hemnesberget am Kai liegend durch brit. Kreuzer CALCUTTA und Zerstörer ZULU mit Artillerie und 2 Torpedos versenkt (Pos. 66.22 N / 13.61 O). Dampfer übers Heck gesunken beim Untergang gekentert. Beim brit. Beschuß explodiert am Kai gestapelte Munition und in der Stadt werden 16 Häuser zerstört. Die britischen Schiffe versenkten auch den kleinen norwegischen Dampfer RANHEIM.
1:Erich Gröner- Die deutschen Kriegsschiffe 1815 - 1945 Bände 1 bis 8
14:Archiv Theodor Dorgeist
15:Lloyds Register of Shipping 1916-1988
32:Norges, Sveriges og Danmarks handelsfläter Tilgang og avgang 1940- 1945, Oslo 1946
46:Hendrik O. Lunde - Hitler's Pre-Emptive War: The Battle for Norway 1940
49:Norwegian Homefleet - WW II (www.warsailors.com)
Eingefügt am : 21.02.2013
Eingefügt von : Christoph Fatz
Letzte Änderung : 21.02.2017
Geändert von : Schreibfehler-Korrekturen
Änderung : -21.02.2013 Christoph Fatz- Datensatz eingestellt
-07.04.2014 Theodor Dorgeist, Quellen eingefügt
-24.05.2013 Christoph Fatz, eingefügt: 17.01.23 Baukosten 980000 NKr. + 24.01.23 + 1936 u.a. neue Brücke eingebaut + 30.10.36 + 01.11.36 ODS wird offizielle Hurtigrutereederei. Narvik wird einmal die eingelaufen
-25.05.2013 Christoph Fatz, eingefügt unter 01.11.36: Narvik wird einmal die Woche eingelaufen
-08.07.2013 Christoph Fatz, ergänzt: 08.04. ...180 Gebirgsjägern (verstärkte 1./138)...von Trondheim-Muruvik...;
eingefügt: 09.05.; ergänzt: 10.05. Gegen 03:40 Uhr zwei HE 115 übernehmen die Sicherung des Dampfers. Da bis auf kleine Fischkutter keine feindliche Schiffe gesichtet wurden, wird um 15:00 Uhr die Luftsicherung zurück gezogen.
Gestrichen: Datum 12.05.40; Dampfer sank am 10.05.40
-10.10.2013 Christoph Fatz, ergänzt: 17.01.24
-12.06.2015 Christoph Fatz, eingefügt: 07.05.40; ergänzt: 08.05.40