Marinefährprahm F 123

  F 122
F 124  


Kennung : F 123
3. Kennung : .
Zivil- und Nachkriegsnamen : Trabzon
Schiffstyp : Marinefährprahm
Untertyp : A
Bauauftrag : 18.04.1941
Bauwerft : Staatswerft Varna, Bulgarien
Indienstgestellt : 24.11.1941
Bewaffnung : Mai 1943
1 x 7,5 cm poln.
2 x 2 cm Oerlikon [2]


Marinefährprahm : Typ A
Verdrängung konstruktiv (t) : 155
Verdrängung maximal (t) : 220
Länge (m) : 47,04
Breite (m) : 6,53
Tiefgang leer (m) : 0,97
Tiefgang beladen (m) : 1,45
Seitenhöhe (m) : 2,30
Antriebsanlage Anzahl : 3
Antriebsanlage Typ : Deutz 6zyl. 4takt. Dieselmotor
Maschinenleistung Gesamt (ps) : 390
Geschwindigkeit leer (kn) : 10,5
Treibstoffvorrat (t) : 4,1
Fahrbereich 1 (sm/kn) : 640/10
Fahrbereich 2 (sm/kn) : 1340/7
Offiziere/Unteroffiziere, Mannschaften : 0/17 bis 0/21
Laderaum Dimensionen : lichte Höhe 2,74 m, Fahrbahnbreite 3,1 m
Ladefähigkeit : 85 t normal (2 Panzer IV / 1 Panzer VI/T-34(r) / 200 Mann)
105 t maximal (3 Panzer IV / 2 Panzer T-34(r) / 16 Pferde / 200 Mann / 50 Minen Typ UMA)
- 18.04.1941 Bauauftrag
- 24.11.1941 Landungs-Lehr-Flottille Varna
- 11./12.02.1942 als Trabzon durch Bosporus
- 02.04.1942 12. Küstensicherungsflottille
- 16.06.1942 13. Küstensicherungsflottille
- 00.07.1943 15. Landungsflottille
- 07.05.1944 beschädigt Ägäis / Flibo
- 14.10.1944 + 12h26 Volos / FliBo
- Laut taktischer Gliederung vom 15.08.1941 des Erprobungsverbandes Ostsee in Aufstellung begriffen, takt. Nummer 152.[7]
- 11.11.1941 – 07.03.1942 Werften in Varna bauen aus Sektionen der Gute-Hoffnung-Hütte F 121 - F 139 fertig.[3]
- 24.11.1941 F 123 in Dienst gestellt.[9]
- 11.02. - 12.02.1942 Durchfahrt als Zivilfahrzeug "Trabzon" der Levantelinie durch die Dardanellen in die Ägäis. [3]
- 02.04.1942 12. Küstensicherungsflottille unterstellt, Kommandant: Strm.Mt. Buedding.[4]
- 18.04.1942 Einbau der Geschütze in Salamis.[4]
- 23.07.1942 Im Dienst der Prahmlehrgruppe Attika mit Stützpunkt Athen gemeldet.[6](Spätmeldung ?)
- 27.05.1942 (lt. 12. K.S.Fl. 16.06.1942) Küstenschutzflottille Kreta (13. K.S.Fl.), Kommandanten:
* 00.05.1942 - 13.08.1942 Strm.Mt. Bueddig
* 14.08.1942 - 00.07.1943 Ob.Strm.Mt. Heyden
* 00.07.1943 - 00.12.1943 Ob.Strm.Mt. Grefe [2]
- 19.09.1943 04.00 Uhr F 123, F 308, ELENICO CHORIO und GK 05 Skarpantos von Nicolaos ein.[11]
- 20.09.1943 13.15 Uhr Tieffliegerangriff auf Skerpanto durch 6 Beaufighter mit Bordwaffen und Bomben auf Dampfer „Ellinico Chorio“, F 123 und F 308. Auf F 308 ein Besatzungsmitglied, 7 Italiener getötet, beide Prähme Überwassertreffer. Gem. britischen Quellen Angriff durch 8 Beaufighter in Vronti Bucht, Bombenfehlwürfe, Geschützfeuer liegt gut. 1 Beaufighter vermisst.[5][12][13][14]
- 30.10.1943 gem. Funkspruch an Admiral Adria soll F 123 wegen Wassereinbruchs in weiteren Abteilungen und mangelnder Einsatzbereitschaft von Kalymnos nach Piräus zurückverlegt werden.[15]
- 04.12.1943 15.Landungsflottille, Kommandanten:
* 12.1943 - 01.1944 Ob.Btsm. Evers
* ab 02.1944 Btsm. Gottschalk, im Juli Vertretung Btsm. Pothmann.[1]
- 13.02.1944 in Werft Perama bei Sturm Stb.-Schraube und Ruder beschädigt.[1]
- 12.03.1944 Beschuss durch starke Partisanengruppen in der Bulusa-Bucht.[1]
- 07.05.1944 Fliegerangriff auf F 123 auf dem Marsch Kreta - Antikythira. Unter eingeschifften Mannschaften 1 Toter und 9 Schwerverletzte. Boot selbst hat keine Ausfälle.[1]
- 11.10.1944 14.45 Uhr bei Chalkis durch 8 Jäger angegriffen und beschädigt, jedoch beschränkt K.B. Kommandant gefallen, mehrere Verwundete.[5]
- 11.10.1944 Bei schweren Bombenangriff auf den Hafen Volos gesunken.[10]
- 13.10.1944 12.26 Uhr Bombenangriff und Bordwaffenbeschuß durch 9 Mitchell, F 123 Totalverlust.[8]
Verlust am: 13.10.1944
Verlustuhrzeit: 1226
Verlustort: Volos
Verlustart: gesunken
Verlustursache: Fliegerbombentreffer
Gegnertyp: Luftstreitkräfte
Gröner " Die dt. Kriegsschiffe 1815 - 1945 " Bd. 7
[1] KTB 15. Landungsflottille
[2] KTB der K.S.Fl. Kreta bzw. 13. K.S.Fl.
[3] Altakten des Arbeitskreises Donau - Schwarzes Meer
[4] KTB der 12. Küstenschutzflottille
[5] KTB Admiral Ägäis
[6] KG-Nachtrag vom 23.07.1942
[7] KTB des Erprobungsverbandes Ostsee
[8] Gruppe Süd, Akte 9c " Leander "
[9] KTB Marinegruppenkommando Süd
[10] Kugler: Chronik der amphibischen Landungsverbände
[11] KTB Kommandant der Seeverteidigung Kreta
[12] NARA, Admirality War Diaries
[13] Gefechtsbericht Dampfer "Elleniko Horio"
[14] Dampfer "Ellinico Horio"
[15] The National Archives, DEFE 3/625
Eingefügt am: 07.07.2007
Eingefügt von: Editorenkreis
Letzte Änderung: 05.11.2015
Geändert von: Martin Goretzki
Änderung: - 14.09.2007 R. Stenzel Aktualisierung nach Datenbankumbau
- 19.10.2007 R. Stenzel Chronik (K.S.Fl. Kreta)
- 10.12.2007 A. Oefler Altakten Arbeitskreises Gröner hinzugefügt
- 11.12.2007 R. Stenzel Chronik [4] eingefügt
- 16.12.2007 R. Stenzel Chronik [5] eingefügt.
- 17.12.2007 A. Oefler Altakten Arbeitskreises Gröner eingefügt.
- 03.01.2008 Theodor Dorgeist Angaben zur Prahmlehrgruppe eingefügt.
- 29.01.2008 R. Stenzel Chronik [2] überarbeitet
- 02.02.2008 R. Stenzel Chronik [7] eingefügt
- 26.10.2008 R. Stenzel Chronik [8] eingefügt
- 05.09.2009 R. Stenzel Chronik [9] eingefügt
- 21.10.2009 Theodor Dorgeist – Fototext
- 22.10.2009 T. Reich Bild 1 eingefügt
- 11.06.2012 T. Reich Bilder 2-5 eingefügt
- 11.02.2013 M. Goretzki: Chronik gem. [10] ergänzt
- 13.11.2013 M. Goretzki: Chronik gem. [5][11][12][13][14] ergänzt
- 05.11.2015 M. Goretzki: Chronik gem. [15] eingefügt