MTB- und MGB-Gefechte

verfasst von Thomas Weis

Die Datenbank entstand durch Auswertung der 3 Bücher von Leonard Reynolds (siehe Literaturliste unten). Mein Ziel war, die Gefechte zu sammeln, zu ordnen, eine Übersicht zu schaffen. Vorbild waren die Datenbanken ASS, ASA, S-Boot-Erfolge. Hier allerdings werden nicht die Einzelboote sondiert, sondern die Gefechtsgruppen werden zusammengehalten und gemeinsam vorgestellt. Ich muss allerdings darauf hinweisen, dass der Status dieser DB mit ASS und ASA nicht vergleichbar ist, denn die Recherchen stehen noch ganz am Anfang. Die Gefechtsberichte sind daher im ersten Schritt noch sehr kurz und oberflächlich, ein Rekurs auf die Bücher von Reynolds ist noch unerlässlich.

Erst im zweiten Schritt entstand dann die Idee, entsprechende Gegendarstellungen zu finden, zunächst primär im KTB SKL. Durch Gegenüberstellung der Gefechtsberichte A (englisch/amerikanische Seite) und B (deutsch/italienische. Seite) soll die unterschiedliche Sichtweise der Gegner auf die Gefechte dokumentiert werden. Anders als in Rohwer's „Chronik des Seekrieges“, wo versucht wird, die Sicht auf die Gefechte auf einen gemeinsamen Nenner zu bringen, sollen hier die Widersprüche zu Sprache kommen.

Wieviele MTB-/MGB-Gefechte gab es insgesamt? O'Flaherty (Torpedoes, Tea and Medals) zählt 782 Gefechte gegen feindl. Seestreitkräfte auf allen Kriegsschauplätzen, Burkeley (At Close Quarters) spricht von 496 Gefechten allein im Raum „Home Waters“ (Ärmelkanal, südl. Nordsee). Für den Bereich Mittelmeer (inkl. Ägäis und Adria) dürften noch einmal 400 hinzukommen. Die Datenbank führt zur Zeit (im Oktober 2022) knapp 700 Gefechte. Wenn ich in der Tabelle von Angreifern rede, dann ist damit nicht gemeint, dass die Briten die Aggressoren in diesem Krieg waren, sondern dass sie den Kampf gesucht haben. Im Allgemeinen rede ich von Gefechten. Minenunternehmungen wurden nicht mit aufgeführt; sie sind auch bei Reynolds nur rudimentär verzeichnet. Noch eine Bemerkung am Rande: Auch Datensätze, in denen Reynolds falsche Informationen liefert, habe ich aufgehoben, damit die Leser seiner Bücher nicht vermuten müssen, ich hätte Gefechte übersehen. Durch Aufreihung mehrerer Datensätze (a, b, c) konnte ich mit Hilfe von „links“ nicht nur falsche Angaben korrigieren, sondern auch verschachtelte Gefechte diversifizieren.

Während die Gefechtsberichte durchaus abweichende Angaben über Gegner und Erfolge enthalten, sollen die Angaben in den Feldern „tatsächliche Gegner“, Erfolge“ und „Verluste“ objektiv (d.h. aus heutiger Sicht) richtige Angaben enthalten. Reine Treffer auf gegnerischen Fahrzeugen gelten noch nicht als Erfolg, auch keine Gefallenen oder Verletzten. Es muss schon eine erhebliche Beschädigung des Fahrzeugs vorliegen. Im Verlauf meiner Auswertungen (vor allem der S-Boot-Lebensläufe) stelle ich fest, dass (angeblich) schwer beschädigte Fahrzeuge zuweilen schon am Folgetag wieder im Einsatz waren. Ich bin der Meinung, dass ein nennenswerter Erfolg dann vorliegt, wenn das gegnerische Fahrzeug zumindest eine ganze Zeitlang außer Gefecht gesetzt wurde. Über die Dauer der Ausfallzeit kann man streiten. Wie effektiv ein Ausfall war, hängt ja auch von den Kriegsumständen ab. Wenn ein Boot eine dringliche Aufgabe hatte und nicht ersetzt werden konnte, dann war vielleicht schon ein Ausfall für 1 Tag von Bedeutung; aber das ist ohne weitergehende Lektüre nicht zu erkennen. Ich nehme daher auch Reparatur-Ausfallzeiten, wenn ich darauf stoße, gerne in den Gefechtsbericht mit auf.

Wichtig sind mir genaue Quellenangaben. Sie erscheinen in den Datensätzen zwar in einer Kurzform, aber immer mit genauer Seitenangabe. Die ausführliche Quellenangabe findet sich hier in der Beschreibung weiter unten. Als Hintergrund-Information ist der Tabelle mit den Gefechten eine PDF-Datei mit Angaben zu den Flottillen, den Senior Officers (S.O.) und Register für alle MTBs und MGBs beigefügt.

Abschließend danke ich Urs Heßling ganz herzlich für sein riesiges Engagement bei Korrekturen und Ergänzungen. Künftig sind alle Nutzer herzlich eingeladen mitzumachen, Eure öffentlichen Beiträge landen im FMA in der Abteilung „Royal Navy - Schiffe“. Ich hoffe, viele von Euch dafür begeistern zu können, diese Datenbank mit weiteren Gefechten und mit Einzelheiten zu füttern, am besten durch Einblicknahme in diverse Kriegstagebücher und in britische Quellen, die mir bislang nicht zur Verfügung stehen.


Bemerkungen zur Suche

  1. Seeräume: Es gibt wie schon in anderen Datenbanken einen Filter, der die Suche auf Seeräume begrenzt.
  2. Kalenderdatum: Einen Datumsfilter gibt es hier nicht, weil ich mich entschieden habe, die gebrochenen Daten von Nachtaktionen zu übernehmen und die Zeit des Beginns eines Gefechts mit in dasselbe Feld zu schreiben (ebenfalls aus Platzgründen). Datensätze gleichen Datums muss man über die Freitext-Suche finden, und zwar in der Ansetzung TT.MM.JJJJ bzw. TT./TT.MM.JJJJ
  3. Boote: Nach MTB und MGB kann man derzeit nur mit einer Nummer suchen. Dadurch werden zwar MTB und MGB gleichermaßen gefunden (die Unterscheidung ist wichtig), aber es ist für die Tabellenansicht eine Platzfrage. Teilweise wurden MTB ohne Torpedorohre (o.T.) als MGBs bezeichnet, was sowieso zu Missverständnissen führen kann. Achtung: 2- und 1-stellige Bootsnummern bitte mit Leerzeichen vor und hinter der Nummer suchen, sonst erhält man bei der Suche nach „18“ auch „218“, „318“ etc.
  4. MTB-/MGB-Flottillen: Im Feld „Suche MTB/MGB“ kann man Eingabe der Flottillennummer mit angehängten 'th' (Achtung bei 2nd und 3rd) und dem Zusatz MTB oder MGB die Angriffe bestimmter Flottillen herausfiltern. Bei einstelligen Nummern bitte bei der Suche ein Leerzeichen vorsetzen!
  5. Alle anderen Angaben lassen sich nur durch die Freitext-Suche auffinden.

Literatur, geordnet nach den verwendeten Kurzformen

  • Amphibische Verbände = Randolf Kugler, Chronik der Amphibischen Verbände 1939-1945 (Kameradschaft der Landungspioniere Speyer 1985)
  • At Close Quarters = Robert J. Bulkley, At Close Quarters: PT Boats of the United States Navy (1962; Paperback-Ausgabe 2017)
  • Champagne Navy: Canada's Small Boat Raiders of the Second World War / by Brian J. Street and Brian Nolan
  • Chronik des Seekrieges = Jürgen Rohwer, Chronik des Seekrieges 1939-1945 (1968, Online-Ausgabe der WLB Stuttgart 2022)
  • Collingwood, Donald, Captain Class Frigates in the Second World War (Ausgabe 1999)
  • Dickens, Peter, Einsatz zwischen Dämmerung und Morgengrauen. Übersetzung von 'Night Action. 21st MTB Flotilla at War (1974; Motorbuch, Stuttgart, 1978)
  • Dog Boats = Leonard Reynolds, Dog Boats at War, Royal Navy D Class MTBs and MGBs 1939-1945 (1998, Paperback-Ausgabe 2009)
  • Flag Four = Dudlex Pope, Flag 4. Battle of Coastal Forces in the Mediterranean 1939-1945 (1954, Paperback-Ausgabe 1998)
  • Frädrich / Naims, Seekrieg im Ärmelkanal: Vorpostenboote an vorderster Front (Mittler, Hamburg, 2003)
  • Gröner DDK = Erich Gröner, Die deutschen Kriegschiffe 1815-1945 (8 Bände, Bernard & Graefe, Koblenz 1983-1994)
  • Kobelt, Hartwig, Sturmboote im Verband der Kleinkampfverbände der Kriegsmarine (Helios, Aachen, 2016)
  • HMA: Landungsfahrzeuge 1939-1945 / Theodor Dorgeist, René Stenzel u.v.a.m.
  • HMA-Projekt Schnellboote: Lebensläufe deutscher Schnellboote 1939-1945 / Urs Heßling & Thorsten Reich
  • HMA: LFZ – Gesamtchronik der Landungsfahrzeuge 1939-1945 / Thomas Weis & Thorsten Reich
  • Home Waters = Leonard Reynolds, Home Waters: MTBs & MGBs at War 1939-1945 (Sutton, Strout, U.K., 2000)
  • Hümmelchen, Gerhard, Die deutschen Schnellboote im Zweiten Weltkrieg (Hamburg, Mittler, 1996)
  • Krellenberg, Manfred, U-Boot-Jagd im Mittelmeer. Einsatz der 22. U-Jagdflottille (Mittler, Hamburg, 2003)
  • KTB SKL = Kriegstagebücher der Seekriegsleitung 1939-1945 (Online-Ausgabe des ZMS der Bw, Potsdam 2019)
  • Landungspioniere = Randolf Kugler, Chronik der Landungspioniere 1919-1945 (Zentralarchiv der Pioniere, München, 1987)
  • Landungswesen = Randolf Kugler, Das Landungswesen in Deutschland seit 1900 (Oberbaum, Berlin, 1989)
  • Mattes, Klaus, Die Seehunde: Klein-U-Boote. Letzte deutsche Initiative im Seekrieg 1939-1945 (Mittler, Hamburg, 1995)
  • Mediterranean = L.C. Reynolds / H.F. Cooper, Mediterranean: MTBs at War 1939-1945 (Sutton, Strout, U.K., 1999)
  • Navi perdute = La Marine Italiana nella Seconda Guerra Mondiale: Navi Perdute, Tomo II, Navi Mercantili (Roma 1952)
  • Seekrieg an der Adria 1940-1945 / Z. Freivogel & A. Rastelli (Despot, Zagreb, 2020)
  • Sperrbrecher = Peter Arndt / Dieter Jung, Deutsche Sperrbrecher 1914-1945 (Neue Ausgabe, Bernard & Graefe, Bonn 2005)
  • Trojca, Waldemar, Küstenjäger-Abteilung „Brandenburg“ (VDM, Zweibrücken, 2003)
  • World War II Sea War / by Donald A. Bertke, Don Kondell, Gordon Smith (Bertke Publications, Dayton/Ohio 2012

Britische Erlebnisliteratur, geordnet nach den Namen der Akteure

  • Bradford (Donald G): Day in, Night out (unveröffentlicht) – ein Kapitel in: https://cfv.org.uk/research/personnel/memoir/day-in-night-out
  • Bray (Francis A.M.): One Young Man's War (1993)
  • Cooper (Bryan): The E-boat Threat (1976)
  • Dickens (Peter): Night Action. 21st MTB Flotilla at War (1974)
  • Forrester (Ken): If I only had known (unveröffentlicht) ein Kapitel in: https://cfv.org.uk/research/personnel/memoir/if-i-only-had-known
  • Hichens (Robert): We fought them in gun boats (2nd edition 1956)
  • Horlock (Kenneth): Our lady of the pirats (1991, unveröffentlicht)
  • Law (Anthony): White Plumes Astern (1989)
  • Reynolds (Leonard): Gunboat 658 (1955)
  • Scott (Peter): The Battle of the Narrow Seas (1945)
  • Wright ('Jake'): Torpedoes, Tea, and Medals / by Chris O'Flaherty (2022)
  • Untold Stories of Small Boats at War: Coastal Forces Veterans Remembered / by Harold Pickles

Archivalische Quellen, geordnet nach verwendeten Kürzeln

  • ADM = Quellenbestand 'Admirality Sources' in den National Archives, London (früher: Public Records Office, London/Kew).
    genauere Aufschlüsselung nach Jahr und Seeräumen in Dog Boats (Pb), page 281.
  • BS/NHB = Battle Summary Reports, held at Naval Historical Branch (NHB), zuweilen auch nummeriert.
  • CFA/NHB = List of (Recorded) Coastal Forces Actions with Summaries, held at Naval Historical Branch (NHB, Portsmouth).
  • CFI = Coastal Forces Information Bulletins (numbered), held at National Archives (ADM 199/2327) – siehe Home Waters, S.200.
  • CFPR = Coastal Forces Periodic Review, held at Naval Historical Branch (NHB).
  • MO = Numbered references from Coastal Forces Monograph, a report prepared in 1952 for the Admirality (NHB).
  • NID/OD = War Intelligence Reports, held at National Archives.
  • ROP = Records of CCF Plymouth [??] oder [List of] Recorded Coastal Forces Operations [??], offenbar im Bestand ADM 199 enthalten.
  • oh. Kürzel = CCF (Channel) Report (Archiv ungeklärt).
  • oh. Kürzel = Search Report at NHB (Naval Historical Branch, Portsmouth).

Es wurden 699 Datensätze gefunden
Ergebnisseite 1 von 10
1  2  3  4  5  6  7  >  >>  

Details Raum Datum Ort Angreifer angebliche
Gegner
tatsächliche
Gegner
Erfolge Verluste
W 13.08.1940 03u37 Maas-Mündung 1st MTB 18 16 14 Minensuchboot Fischkutter der 32. M-Flottille M 32xx/ M.P. Mortensen (FN 43) beschädigt MTB 18 beschädigt
W 08.09.1940 Ostende Reede 1st MTB 15 17 Munitionstransporter [1] Keine Angaben
W 11./12.10.1940 vor Calais 4th MTB 22 31 32 2 Trawler »Seelöwe«-Seenotschiffe für Flieger FD Nordenham (234 BRT) versenkt;
FD Brandenburg (438 BRT) versenkt
W 21.10.1940 vor Ostende 1st MTB 17 (Lt. Falkner) Keine Angaben Hafenschutzboote [Ostende ?] Wrack MTB 17 erbeutet
W 30.11.1940 a Schelde-Mündung 4th MTB 31 30 Mehrere Handelsschiffe vor Anker Keine Angaben MTB 30 beschädigt
W 01.12.1940 b vor Vlissingen 4th MTB 22 30 31 [5] Handelsschiff auf Reede H 41/ Santos mit V 204 und V 209 als Bewacher H 41/ Santos (5943 BRT) versenkt;
später gehoben, 09/41 repariert.
W 18.12.1940 Schelde-Mündung 4th MTB 32 29 31 [2] Dampfer und bewaffneter Trawler »Seelöwe«-Transporter "H 32" H 32/ Birkenfels (6322 BRT) versenkt
W 17./18.04.1941 NE Aldeburgh 6th MGB 60 64 59 2 Feindboote („E-Boats“) S 61, S 58 S 58 mehrere Treffer [3]
W 25.04.1941 a ohne Ort 6th MGB 61 59 2 Feindboote („E-Boats“) Keine Angaben
W 29.04.1941 06u00 b E Lowestoft 6th MGB 61 59 [2] Keine Angaben S 61 und S 102
W Mitte Juni 1941 a Südliche Nordsee 6th MGB 58 59 65 5 Schnellboote Keine Angaben
W 21.06.1941 b SE Braune Bank 6th MGB 58 59 65 [2] Keine Angaben S 20 und S 22 der 4. S-Flottille
W 23./24.07.1941 03h37 SW Boulogne 4th MTB 49 51 70 71 West-Konvoi mit Trawlers TD Karibisches Meer, D/s Herkules, Spiekeroog , VP-Boote 1507/08, 1810/11 V 1508/ Rau III versenkt MTB 71 beschädigt
W 27.07.1941 bei Calais 11th MTB mit 5 Booten Keine Angaben Z Friedrich Ihn
W 08./09.09.1941 Cap Blanc Nez 4th MTB 35 218 54 ; 3rd MGB 43 52 Konvoi mit R-Booten Dampfer Trifels, V 202, V 208 Trifels (6198 BRT) versenkt MTB 35 und MGB 52 beschädigt.
W 11.09.1941 a Cap Gris Nez 6-8 britische Boote Keine Angaben Dpf. Meise mit 4 VP-Booten (darunter V 1805, 1808)
W 11./12.09.1941 b ohne Ort 3rd MGB 52 43 Trawlers Keine Angaben.
W 29./30.09.1941 NE Smith's Knoll 12th MGB 323 313 Schnellboote Boote der 4. S-Flottille.
W 30.09./01.10.1941 bei Boulogne Keine Angaben Geleit mit V 209.
W 03./04.11.1941 vor Boulogne 6th MTB 38 218 220 ; 3rd MGB 43 42 Handelsschiff, M-Boot, Torpedoboot RO 19 mit Trawlers der 2. V-Flottille. RO 19/ Batavier V versenkt
W 15.11.1941 21u45 vor Boulogne 14th MGB 312 Keine Angaben. Trawler der 18. V-Flottille
W 19./20.11.1941 06u23 a bei IJmuiden 6th MGB 64 67 5 Schnellboote S 104 (mit S 62, S 47)
W 19./20.11.1941 07u37 b 52°12'N 02°53'O // AN 8459 6th MGB 64 67 5 Schnellboote 2. S-Flottille mit S 53, S 105, S 41 Schnellboot S 41 versenkt
W 25.11.1941 Dünkirchen 5th MTB 44 45 218 219 Konvoi mit Trawlers D Kurland und Sperber mit V 1510/1513, V 405/412. V 412/ Bremerhaven versenkt;
Fischkutter Prosper Bihen versenkt
W 27./28.11.1941 04u10, 06u10 vor Boulogne und vor Dünkirchen 6th MTB 218 219 , 5th MTB 45 44 47, MTB 41 14 [3] Kriegsschiffverband HSK Komet mit Booten der 2. T-Flottille
W 28./29.11.1941 brit. Geleitweg, Tonne 58 7th MGB 86 89 [1] Keine Angaben S 51 und S 52 der 4. S-Flottille MGB 89 beschädigt
W 03./04.12.1941 Cap Gris Nez 6th MTB 218 219 227 ; 14th MGB 324 328 Schiffsverband Spbr.168 , D Derindje, V1809, 1812, 1813. MTB 218 schwer beschädigt
W 19./20.12.1941 bei Harwich (Tonne 57) 6th MGB 65 63 67 (Felixstowe) Schnellboote S 48 und S 52 der 4. S-Flottille
W 16./17.01.1942 a ohne Ort 3rd MGB 8 43 45 (poln. S-3) 2 bewaffnete „Barges“ Keine Angaben
W 17.01.1942 b Boulogne 5th MTB 38 44 47 ; 14th MGB 324 328 330 Konvoi mit Escorts 5./Flak-Abt.(F) 144: SF 110, V 1806. MTB 47 selbstversenkt, MTB 38 beschädigt
W 12.02.1942 Dover-Enge 6th MTB 221 219 44 45 48 ; 3rd MGB 43 41 3 Schlachtschiffe, Schnellboote, Zerstörer Schlachtschiff Scharnhorst , Schnellboote , 1 Zerstörer
W 14./15.02.1942 ohne Ort 6th MTB 221 44 45 ; Mixed Group Sperrbrecher Sperrbrecher 21 'Nestor'
W 01./02.03.1942 a N Boulogne 6th MTB 45 221 219 ; 3rd MGB 43 41 Konvoi mit 2 Tankern Geleitzug „Memelland“ Memelland (6236 BRT) beschädigt MTB 45 beschädigt
W 02.03.1942 b N Boulogne 6th MTB 38 221 219 Konvoi mit 2 Tankern Geleitzug „Memelland“, Geleitverband nicht ermittelt MTB 38 beschädigt
W 03./04.03.1942 22u23 Cap Gris Nez 4th MTB 34 30 31 ; 3rd MGB 43 41 Geleitzug Geleit Dampfer 'H.12' , Boote der 2. R-Fltl. H 12/ Jean et Jacques (4393 BRT) konstr. Totalverlust MTB 31 schwer beschädigt
W 13./14.03.1942 03u30 Ärmelkanal 4th MTB 34 plus 5 MTBs and 3 MGBs [4] Kriegsschiffverband HSK Michel mit T- und M-Booten
W 14./15.03.1942 07u30 16sm W Bergen an Zee 7th MGB 88 87 91 Einzelnes Schnellboot S 111 Schnellboot S 111 versenkt
W 26./27.03.1942 IJmuiden 5th MGB 14 15 18 Einzelner Trawler FD Corrie (IJM 21) Fischdampfer Corrie (IJM 21) versenkt
W 11./12.04.1942 ohne Ort 5th/6th MTB 44 45 221 Konvoi [oder Schiffs-Verband ?] Keine eindeutige Zuordnung
W 21./22.04.1942 30sm N Ostende 6th MGB 64 65 78 81 5 Schnellboote S 51, 52, 63, 64, 109 S 52 beschädigt MGB 64 beschädigt
W 22.-24.04.1942 Dünkirchen - Boulogne - Le Havre DD mit MGBs Keine Angaben. Geleit Nr.2365 mit V-, M- und R-Booten
W 11./12.05.1942 23h30 W Dünkirchen 3rd MGB 46 41 13 67 4 Torpedoboote Boote der 5. T-Flottille
W 11./12.05.1942 04h00 bei Katwijk 6th MGB 67 (61 in der Nähe) Feindboote ("E-Boats") Boote der 8. R-Flottille
W 12./13.05.1942 Dover-Enge 5th/6th MTB 220 221 219 ; 2nd MGB 9 13 Torpedoboote, Minensuchboote, Feindboote Geleit für Hilfskreuzer 'Stier' Torpedoboote 'Iltis' und 'Seeadler' versenkt MTB 220 (durch TB 'Iltis') vernichtet, MGB 9 konstr. Verlust
W 06./07.06.1942 N Zeebrügge 4th MTB 30 70 ; 21st MTB 72 241 Torpedoboote TB Falke und Kondor Torpedoboot Falke beschädigt MTB 30 und MTB 70 beschädigt.
W 06./07.06.1942 vor Vlissingen 21st MTB 72 241 Schnellboot, "barge" Trawler der 32. M-Flottille M 3237/ Martine (149 BRT) beschädigt
W 14./15.06.1942 Boulogne 9th MTB 201 203 229 , 2nd MGB 6 13 , 3rd MGB 41 46 45 Nord-Geleit "Memelland" Tanker 'Memelland' mit 5 Schleppern und Geleit durch 8 VP-Boote und 13 Räumboote Schlepper Cherbourgois V schwer beschädigt, Wrack am 20.10.43 bei Bergung gesunken. MTB 201 von V 1507 und V 1505 versenkt ; MGB 46 von V 1501, 1509 und 1512 beschädigt [3]
W 18./19.06.1942 02u35 a bei Barfleur Keine Angaben Geleitzug mit R-Booten MS Turquoise (be., 810 BRT) und Räumboot R 41 gesunken;
M 3800/ Stoomloodsvaartuig 16 beschädigt
W 18./19.06.1942 03u10 b Seine-Bucht DE Albrighton mit SGB 7, SGB 8 Geleitzug Konvoi 'Turquoise' mit Geleit MS 'Turquoise' und R 41 versenkt SGB 7 versenkt
W 20./21.06.1942 bei Calais MTB 218 219 221 und 1 Fühlungshalter-Flugzeug Keine Angaben Frachter Eugenio C. (4078 BRT) mit 7 V-Booten und 16 Räumboote als Geleit.
W 20./21.06.1942 vor Zeebrügge 21st MTB 241 72 ; 6th MGB 76 58 60 64 Schnellboote, Trawler Trawler der 32. M-Flottille M 3230/ Freddy beschädigt
W 21./22.06.1942 S Dungeness 3rd MGB 44 (poln. S-2) Schnellboote 8 Boote der 2./4. S-Fltl.
W 21./22.06.1942 Schelde-Mündung Keine Angaben Trawlers der 17. M-Flottille
W 01.07.1942 früh Texel 7th MGB 83 86 93 Geleitzug vor Texel Geleitzug MGB 83 durch Wabo-Detonation beschädigt, 5 Verwundete.
W 09./10.07.1942 S Boulogne SGB 4 , SGB 8 mit MTBs und MGBs Räumboote Boote der 12. R-Flottille
W 14./15.07.1942 NNE Alderney 8th MGB 75 76 77 Tanker mit Geleitbooten Kanalinsel-Versorger Klaus Wilhelm (250 BRT) mit V 713 und V 729 MGB 77 beschädigt
W 20./21.07.1942 00h15 N Boulogne 14th MGB 328, 322 mit MTB 601 Handelsschiff mit Trawlers und "E-Boat-Screen“ Hafenschutzboot HS 82/ Germania (HF 203) – danach Sperrbrecher 168 im Geleit der U-Jäger UJ 1405, 1406, 1408 und 1416 MGB 328 verloren ; MTB 601 beschädigt.
W 25./26.07.1942 vor Cap Barfleur SGB 3 , SGB 5 , SGB 6 , SGB 8 Keine Angaben Geleitzug mit Trawlers der 7. V-Flottille SGB 3 beschädigt
W 28.07.1942 Cap de la Hague DE Calpe, Cottesmore und 2 SGB Trawlers Boote der 2. Vorpostenflottille V 202/ Hermann Bösch versenkt ;V 203/ Carl Röver beschädigt
W 28./29.07.1942 vor Ostende 4th MTB 32 69 ; 6th MGB 67 63 Geleit mit „E-Boats“ Keine Angaben MTB 32 und MGB 67 beschädigt
W 30./31.07.1942 03u15 bei Boulogne 5th MGBs plus 3 MTBs Schiffsverband oder Geleit 5. S-Flottille (S 65, S 115) mit S 80, S 105 und S 110
W 01./02.08.1942 02u42 vor Cherbourg 8th MGB 80 76 78 75 Angeblich einlaufende S-Boote 8. M-Flottille mit M 24, 27, 28, 152, 254.
W 03.08.1942 bei Alderney Keine Angaben Kanalinselversorger MS Schleswig-Holstein (174 BRT) versenkt
W 06./07.08.1942 Seine Bucht 21st MTB 237 232 241 Geleitzug Cherbourg – Le Havre Trawler der 38. M-Flottille MTB 232 durch Abwehr beschädigt; MTB 237 versenkt.
W 07.08.1942 01u00 a Dover Enge 5th MTB 44 45 48 ; 14th MGB 330 324 331 Seeflugzeugtender mit Escorts Katapultschiff Schwabenland mit 15 Escorts (u.a. M- und R-Boote) MTB 44 versenkt durch Küstenbatterie ; MTB 45 beschädigt.
W 07.08.1942 01u45 b vor Calais 6th MTB 221 35 38 Seeflugzeugtender mit Escorts Schwabenland, Boote der 8. M-Fltl. MTB 38 beschädigt.
W 13./14.08.1942 bei Guernsey 8th MGB u.a. mit MGB 80 2 Trawlers VP 707 und 704
W 16./17.08.1942 bei Calais 17th MGB 609 330 331 ; 2nd MGB 10 6 20 bis 30 Räumboote Boote der 2./4./10./12 R-Flottille Räumboot R 184 versenkt MGB 609 schwer beschädigt
W 17./18.08.1942 02u30 vor Dünkirchen 9th MTB 204 43 ; 6th MTB 219 218 38 Ost-Geleit mit Escorts Geleitzug mit Trawlers der 18. V-Flottille MTB 43 versenkt ; MTB 218 (durch Minentreffer) gesunken ; MTB 38 beschädigt
W 19.08.1942 vor Dieppe SGB 5 mit MGBs Küstenkonvoi Geleitzug 2437 MS 'Franz' (156 BRT) und UJ 1404/ Franken versenkt
W 24.08.1942 05u53 Tiefwasserweg Folkstone – Calais 2nd MGB 6 7 ; 3rd MGB 41 44 (poln. S-2) ; ML 213 103 Räumboote Boote der 10. R-Flottille ML 103 durch Minen-Nahdetonation verloren [2]
W 24./25.08.1942 bei Vlissingen // Quadrat AN 8738 4th und 6th MGB 34 72 u.a.m. 4 Flakschiffe VP-Boote 1304, 1309, 1310
W 26./27.08.1942 02u55 20 sm W Le Havre 21st MTB 234 233 plus 4 MGBs S 77 und S 81 der 5. S-Flottille
W 28./29.08.1942 SW Vlieland 22nd MTB 87 ; MGB 21 88 Westkonvoi mit Escorts Geleitzug zwischen Elbe und Rotterdam MTB 87 erhält 2 Treffer, muss heimkehren
W 06./07.09.1942 a Dieppe 5th/6th MTB 25 48 219 221 Konvoi mit Escorts Keine Angaben
Ergebnisseite 1 von 10
1  2  3  4  5  6  7  >  >>  

Register der MTB- und MGB-Flottillen