-



Name : -
Fischereikennung : NKU 30
Schiffstyp : Fischkutter
Bauwerft : Schiffswerft Gottfried Modersitzki(?), Tolkemit
Baunummer : ?
Baujahr : 1937
Stapellauf : 00.00.1937
Besitzer : Max und Fritz Dagott & Otto Stolzke, Neukuhren (Ostpreußen)
Unterscheidungssignal : Dxxx


Größe : ? BRT
Länge : 13,38 m
Breite : 4,62 m
Tiefgang : 1,56
Leistung : 65 PS
Motortyp : Dieselmotor - Daimler Benz AG., Sindelfingen später:194x MWM 90 PS
Besatzung : ?
Passagiere : -
Staffel : Kuttertransporte Nord
Erfassung für Weserübung : 18.04.1940
Abgangshafen : ?
Ausgelaufen : 00.04.1940
Bestimmungshafen : ?
Angekommen : 00.04.1940
Ende des Einsatzes : 10.06.1940
Rückgabe an Reederei : nein
Andere KM-Verwendung : ja
1937: Gebaut für Max Dagott, Fritz Dagott und Otto Stolzke, Neukuhren (Ostpreußen). Kein Name (Dxxx). Vermeßen mit: 17.65 BRT / ? NRT. Antrieb: ein Daimler Benz AG., Sindelfingen (65 PS) Dieselmotor. Heimathafen Neukuhren. Fischereikennzeichen NKU 30.
1939,Aug. 28.: Erfaßt durch KMD-Königsberg für 7. Hafenschutzflottille - Memel. Kennung H 70x/NKU 30.
Sep. 25.: Acht Boote der 7. Hafenschutzflottille von Memel nach Neufahrwasser/Danzig verlegt.
Okt. 22.: Mit Auflösung der 7. Hafenschutzflottille außer Dienst gestellt.
Nov. 11.: In Memel an Eigentümer zurück gegeben.
1940,April 18.: Erfaßt durch KMD-Königsberg. An "Weserübung" teilgenommen.
1940,Juli 20.: M 3/NKU 30 - Hafenschutzflottille Helsingör, B - Gruppe (Minensuchgruppe).
Sep. 07.: In Cuxhaven als HA 9/NKU 30 bei der 31. Minensuchflottille - II. Gruppe in Dienst gestellt. 31. Minensuchflottille und als Hafenschutzflottille aufgestellt. I. Gruppe DH 1 - DH 19 (Den Helder). Lt. KTB DH 1 - DH 19 (bis 31.11.40 so gemeldet). II. Gruppe HA 1 - HA 12 und HAV 1 - HAV 6 (Harlingen).
Nov. 30: Kennung geändert: M 3126/NKU 30 (Führte gleichzeitig Kennung HA 9).
194x: Wird ein neuer MWM - Motorenwerke Mannheim, Mannheim (90 PS) Dieselmotor eingebaut.
1941,März 23.: Nach Abgabe mehrerer Boote Gruppe I. und II. zusammengelegt, ab jetzt II. Gruppe.
März 31.: Kennung geändert: M 3128/NKU 30.
1942,Nov. 26.: M 3128/NKU 30 mit Flaggenparade auf der Werft Libau ausser Dienst gestellt und an MAUREB Libau abgegeben.
Dez. 23.: DPk 54/NKU 30 - Hafenschutzflottille Deutschland Pommernküste.
1943,Okt. 01.: Vs 267/NKU 30 - 2. Sicherungsflottille (Hervorgegangen aus der Küstenschutzflottille DPk). Einsatzgebiet: Pommernküste/Insel Rügen.
1944,Juni 00.: Vs 267/NKU 30 - 2. Sicherungsflottille, 10. Sicherungsdivision (Untergruppe Stolpmünde).
1945,März 15.: Vs 267/NKU 30 in Eckernförde.
März 24.: Vor der Pommerischen Küste Vs 267/NKU 30 um 00:35 Uhr von sowj. Flugzeugen angegriffen und beschädigt (nach anderen Quellen sw. Bornholm mit Flugzeugraketen getroffen und versenkt).
Okt. 01.: An Eigner Max Dagott & Fritz Dagott, Eckernförde zurückgegeben. Fischereikennzeichen ECKE 81.
1949: Neues Unterscheidungssignal DJSS.
1957: Unterscheidungssignal entzogen da Fischkutter unter 17.65 BRT/50 m³.
1958 (ab): Fischkutter nicht im Handbuch bzw. Amtlicher Liste vorhanden.
1963: Neues Unterscheidungssignal DKRW. Name VORWÄRTS (ECKE 81) eingetragen.
1964 (ab): Nur in Rufzeichenlisten vorhanden, nicht in den Handbüchern bzw. Amtlichen Listen bis 1971!
1970: Fischkutter registriert bei Fischerei- Genossenschaft Kiel: ECKE 81, Max & Fritz Dagott, Eckernförde: Nr. 830 / 831.
1973/1983: In den Amtlichen Listen wieder eingetragen für Hans Dagott, Eckernförde.
1984/1986: ECKE 81 nur in der Rufzeichenliste vorhanden.
1972: Fischkutter nach Flensburg verlegt. Im Register gestrichen.
1979/1980: In Flensburg an Land gesetzt, und abgewrackt.
1990,Aug.: Nicht mehr in der Rufzeichenliste und Amtlichen Liste vorhanden.



1:Erich Gröner- Die deutschen Kriegsschiffe 1815 - 1945 Bände 1 bis 8
3:Nachlass Cai Boie Ausarbeitung - "Weserübung"
14:Archiv Theodor Dorgeist
47:Archiv Christoph Fatz
48:Deutscher Fischerei- Almanach 1939
60:Loggerliste der KMD-Hamburg Zwst. Kiel
62:Archiv Hans Jürgen Heise
Eingefügt am : 08.07.2013
Eingefügt von : Christoph Fatz
Letzte Änderung : 10.04.2015
Geändert von : Schreibfehler-Korrekturen
Änderung : - 08.07.2013 Christoph Fatz- Datensatz eingestellt
- 22.02.2015 Theodor Dorgeist/Christoph Fatz Datensatz überholt nach Infos durch AG Dr. Danner/Horstmann.
-26.02.2015 Christoph Fatz Datensatz ergänzt: 20.07.40/23.03.41/26.11.42/00.06.44