FAHRWOHL



Name : FAHRWOHL
Fischereikennung : RÜG 39
Schiffstyp : Fischkutter
Bauwerft : Franz Goetz Werft, Rügenwalde
Baunummer : ?
Baujahr : 19xx
Stapellauf : 00.00.0019
Besitzer : Otto Richert & Sohn, Bad Rügenwalde
Unterscheidungssignal : Dxxx


Größe : ? BRT
Größe : ? NRT
Länge : 16,00 m
Breite : ?
Tiefgang : ?
Leistung : 120 PSe ? kn
Motortyp : Diesel
Besatzung : ?
Passagiere : -
Staffel : Kuttertransporte Nord
Erfassung für Weserübung : 00.05.1940
Abgangshafen : ?
Ausgelaufen : 00.05.1940
Bestimmungshafen : ?
Angekommen : 00.05.1940
Ende des Einsatzes : 10.06.1940
Rückgabe an Reederei : nein
Andere KM-Verwendung : ja
19xx: An Otto Richert aus Rügenwalde als FAHRWOHL (Dxxx) abgeliefert. Vermeßen mit : ? BRT / ? NRT. Antrieb: ein ? (120 PS) Dieselmotor. Heimathafen Rügenwalde. Fischereikennzeichen RÜG 39.
1940, Mai/Juni : Erfaßt von der KMD-Stettin. An "Weserübung" teilgenommen(?).
Juni 16.: FAHRWOHL (RÜG 39) an Hafenschutzflottille Fredericia, B-Gruppe (Minensuchgruppe).
1942,Juli 00.: Kennung geändert: JF 04/RÜG 39 - Hafenschutzflottille Fredericia, A-Gruppe.
Sep. 23: Kennung geändert: JBe 04/RÜG 39 - Hafenschutzflottille Kleiner Belt, A-Gruppe (Fredericia).
Sep. 26.: JBe 04/RÜG 39 im Øresund Middelgrunden auf Mine gelaufen und gesunken (Pos. 55.41,9 N/12.42,2 O).
1:Erich Gröner- Die deutschen Kriegsschiffe 1815 - 1945 Bände 1 bis 8
3:Nachlass Cai Boie Ausarbeitung - "Weserübung"
4:Nachlass Gerhard Koop - "Weserübung"
8:Amtliche Liste der Deutschen Seeschiffe mit Unterscheidungssignalen als Anhang zum Internationalen Signalbuch 1938, 1939 und Anhang
14:Archiv Theodor Dorgeist
48:Deutscher Fischerei- Almanach 1939
60:Loggerliste der KMD-Hamburg Zwst. Kiel
62:Archiv Hans Jürgen Heise
Eingefügt am : 22.05.2015
Eingefügt von : Christoph Fatz
Letzte Änderung : 22.05.2015
Geändert von : Christoph Fatz
Änderung : -22.05.2015 Christoph Fatz- Datensatz eingestellt