CAMPINAS



Name : CAMPINAS
Schiffstyp : Frachter
Bauwerft : Deutsche Werft AG. - Betrieb Tollerort, Hamburg
Baunummer : 35
Baujahr : 1921
Stapellauf : 17.08.1921
Besitzer : Hamburg-Südamerikanische Dampfschiff-Gesellschaft (HSDG), Hamburg
Unterscheidungssignal : DHZT


Größe : 4541 BRT
Größe : 2759 NRT
Länge : 126,30 m
Breite : 15,35 m
Tiefgang : 8,19 m
Leistung : 2300 PSe 12,0 kn
Motortyp : Dampfmaschine
Besatzung : 34
Passagiere : -
Staffel : 3.Seetransportstaffel
Erfassung für Weserübung : 00.00.1940
Abgangshafen : Kiel
Ausgelaufen : 07.04.1940
Bestimmungshafen : Korsör-Nyborg
Angekommen : 09.04.1940
Ende des Einsatzes : 10.05.1940
Rückgabe an Reederei : nein
Andere KM-Verwendung : nein
1921,Nov. 08.: An die HAPAG Reederei als WESTERWALD (RBVW) abgeliefert. Betrieb Tollerort Baunummer 9. Vermeßen mit: 4541 BRT / 2759 NRT / 7225 tdw. Antrieb: eine 3-zyl. 3-fach Exp. Dampfmaschine - Deutsche Werft AG., Hamburg. Heimathafen Hamburg.
1934,Jan. 01.: Neues Unterscheidungssignal DHZT.
1935,Jan. 12.: An die HSDG bareboatverchartert.
1936,Juni 30.: Verkauft an Hamburg-Südamerikanische Dampfschiff-Gesellschaft (HSDG), Hamburg.
1937,Dez. 25.: Umbenannt in CAMPINAS.
1939,Juli 28.-Aug.22: Santos - Bremen.
Aug. 25.: An Hamburg.
1940: Erfaßt als Transporter für Operation "Weserübung" (3.Seetransportstaffel).
April 01./05.: Dampfer in Kiel.
April 06.: Abends beginnt Einschiffung von Truppen und Geräten.
April 07.: Um 7:30 Uhr CAMPINAS und CORDOBA aus Kiel ausgelaufen. Mit Kriegsschiffgruppe 7: Linienschiff SCHLESWIG-HOLSTEIN, Versuchsboote CLAUS VON BEVERN, NAUTILUS, PELIKAN, B.S.O.-Schulflottille mit 6 ex. Fischdampfern HAGEN, HILDEBRAND, HUGIN, MUNIN, ODIN, VOLKER und 2 Marineschleppern FÖHN und TAJFUN nach Korsör und Nyborg.
April 09.: An Nyborg. Nach entladung wieder Ausgelaufen. Abend geht durch Kaiser-Wilhelm-Kanal westwärts.
April 15.: Dampfer CAMPINAS und CORDOBA mit Ladung für Luftwaffe Vormittags von Swinemünde nach Aalborg und Oslo ausgelaufen.
April 20.: Dampfer von Halsbarre bis Frederikshavn unter Geleitschutz von V 306 und V 307. Vor Frederikshavn transporter an 1. M-Fltl. übergeben.
April 21.: An Oslo.
April 23.: Aus Oslo ausgelaufen.
April 28.: An Oslo.
Mai 01.: CAMPINAS in Aalborg. Am Morgen beginnt Einschiffung von Truppen und Geräten. Zwei Spritsch von Dampfer CORDOBA übernommen.
Mai 02.: Um 21:40 Uhr CAMPINAS, CORDOBA, HANS RICKMERS und LEUNA gesichert durch Torpedoboot T 110 (Führung), FALKE, T 151, F 8 (Bb.-Sicherung), JAGUAR, T 153, F 5 (Stb.-Sicherung) und T 107 (Achtere Sicherung) sammelt östlich Halsbarre Leuchtturm zum Geleitzug nach Oslo. Erste Rotte: CAMPINAS, CORDOBA. Zweite Rotte: LEUNA, HANS RICKMERS.
Mai 03.: Um 01:52 Uhr Geleitzug Ankert vor Frederikshavn. Um 04:45 Uhr Anker auf, Geleitzug setzt die Reise fort. Um 20:43 Uhr passieren "Blücher-Boie" mit Front nach Backbord, Mannschaft und Truppe erweist Ehrenbezeugung. Um 21:00 Uhr Geleitzug entlassen. Dampfer in Oslo.
Mai 04.: An Oslo.
Mai 10.: Auf der Reise von Oslo nach Deutschland vor Kopenhagen/Drodgen Leuchtturm-Öresund nach britischen Luftminentreffer gesunken (Pos. 55.31 N / 12.42 O).
Wrack an Bugsier Reederei und Bergungs AG. Hamburg verkauft. Später, da wegen der Kriegslage keine Möglichkeit bestand den Dampfer zu heben von der Bugsier Reederei als Kriegsschaden angemeldet.
1:Erich Gröner- Die deutschen Kriegsschiffe 1815 - 1945 Bände 1 bis 8
2:Hans Jürgen Abert - Die deutsche Handelsmarine 1870 bis 2000 Ratzeburg 2002
4:Nachlass Gerhard Koop - "Weserübung"
5:Schell / Starke: Register of Merchant Ships Completed in 1880 bis 1939
6:Gerd Uwe Detlefsen Die Deutschen Reedereien Band 1 bis 44
7:Handbuch der Deutschen Handelsflotte 1939
8:Amtliche Liste der Deutschen Seeschiffe mit Unterscheidungssignalen als Anhang zum Internationalen Signalbuch 1938, 1939 und Anhang
9:Akten des Kriegsschädenamtes für die Seeschiffahrt (Hamburg und Bremen)
10:Erfassungslisten der KMD Hamburg
11:Transporterliste der KMD Hamburg
12:Bestand R 147 Reichskommissars für die Seeschiffahrt
14:Archiv Theodor Dorgeist
16:Germanischer Lloyd Register1918 bis 1966
17:Reinhard Schmelzkopf - Die deutsche Handelsschiffahrt 1919 - 1939 1/2
19:Karl.Heinz Schwadtke - Deutschlands Handelsschiffe 1939 -1945
33:Lloyd's Wreck Returns, London 1939 - 1977
34:Lloyd’s War Losses 1939-1945 (-1957) Bd. 1 + 2, London 1989, 1991
42: A.Kludas Die Schiffe der Hamburg Süd 18711951, Oldenburg 1976
44:K. H. Schwadtke Deutschlands Handelsschiffe 1939- 1945, Oldenburg 1974
45:G. Steinweg Die deutsche Handelsflotte im II. Weltkrieg; Göttingen 1954
50:Marine Archiv - http://www.forum-marinearchiv.de/smf/index.php?action=forum
51:Geheime Ostsee Tagesbefehle
57:OKM - Verlustlisten
Eingefügt am : 24.10.2012
Eingefügt von : Christoph Fatz
Letzte Änderung : 16.02.2017
Geändert von : Christoph Fatz
Änderung : -24.10.2012 Christoph Fatz Datensatz eingestellt
-15.05.2013 Christoph Fatz eingefügt 15.04.40 und Quellenangabe
-20.05.2013 T. Reich Bild 1 eingefügt
-22.07.2013 Christoph Fatz, ergänzt: 20.4./21.04.1940
-16.02.2017 Christoph Fatz eingefügt: 01./03.05.40