DONAU



Name : DONAU
Schiffstyp : Frachter
Bauwerft : Deutsche Schiffs- und Maschinenbau AG., Werk "Vulcan", Hamburg
Baunummer : 214
Baujahr : 1923
Stapellauf : 25.03.1923
Besitzer : Norddeutsche Lloyd (NDL), Bremen
Unterscheidungssignal : DOBR


Größe : 9026 BRT
Größe : 5642 NRT
Länge : 166,40 m
Breite : 19,39 m
Tiefgang : 8,50 m
Leistung : 6500 PSi 14,0 kn
Motortyp : Dampfmaschine
Besatzung : 63
Passagiere : 16
Staffel : -
Erfassung für Weserübung : 20.09.1939
Abgangshafen : ?
Ausgelaufen : 00.04.1940
Bestimmungshafen : Oslo
Angekommen : 23.04.1940
Ende des Einsatzes : 00.00.1940
Rückgabe an Reederei : nein
Andere KM-Verwendung : nein
1929,Juni 06.: An die Reederei als DONAU (QMJS) abgeliefert. Vermeßen mit 9026 BRT / 5642 NRT / 12140 tdw. Antrieb: 3-zyl. 4-fach Exp. Dampfmaschine mit Abdampfturbine - Deutsche Schiffs- und Maschinenbau AG., Werk "Vulcan", Hamburg (6500 PS). Heimathafen Hamburg. In Ostasien und Australien Dienst eingesetzt.
1930,Jan. 14.: Bremen - Antwerpen - Colon (Panama) - San Francisco - Los Angeles.
Nov. 18.: Bremen - Los Angeles - San Francisco.
1931,Juni 18.: Bremen - Los Angeles - San Francisco.
Sep. 22.: Bremen - Cristobal (Kanal-Zone) - San Francisco - Los Angeles.
1932,Juli 26.: Bremen-Freihafen - San Francisco.
Nov. 11.: Bremen - Cristobal (Kanal-Zone) - San Francisco - Los Angeles.
1933,März 02.: Bremen - Cristobal (Kanal-Zone) - San Francisco.
1934,Jan. 01.: Neues Unterscheidungssignal DOBR.
1937,April 15.: Bremen-Freihafen - Brisbane - Sydney.
1938,Okt. 25.: Bremen - San Jose de Guatemala - El Salvador - San Francisco.
1939,Feb. 04.: Bremen - Antwerpen - Cristobal (Kanal-Zone) - San Jose de Guatemala - San Francisco - Los Angeles - Vancouver.
Mai 20.: Bremen - Los Angeles - San Francisco - Vancouver.
Aug. 17.: Von Hamburg - Cristobal (Kanal-Zone) - Seattle - San Francisco - Los Angeles - Vancouver.
Aug. 25.: DONAU in Antwerpen eingelaufen.
Aug. 26.: Aufgrund QWA 9 zurück an Bremerhaven.
Sep. 21.: Erfaßt durch KMD-Bremen, Truppentransporter Ostpreußen. Dampfer nach Hamburg in Marsch gesetzt.
Nov. 12.: Ab Stettin.
Dez. 00.: Riga - Danzig Rückwanderetransport (1250 Übersiedler aus Lettland).
Dez. 00.: Helsinki - Reval.
Dez. 06.: In Gotenhafen Sturm bis zu Windstärke 9, auffrischender Wind aus ONO. Sehr hohe See geht über Wellenbrecher hinweg. Im Vorhafen, am Seebahnhof und Lotsenamt, steht so starke See, dass das umliegende Gelände unter Wasser gesetzt wird. In Becken 4 und 5 lagen STEUBEN, GNEISENAU, SIERRA CORDOBA, DER DEUTSCHE, LEVANTE, DONAU sowie Schulboot NORDSEE. Diese Schiffe lagen ziemlich ruhig, ebenso ROBERT LEY im Westhafen.
1940,April 12./17.: NDL Dampfer DONAU, ANHALT, EIDER, ILLER, ISAR, MEMEL werden für Nordtransporte nach Stettin und Hamburg in Marsch gesetzt.
April 23.: An Oslo.
April 26.: Aus Oslo ausgelaufen.
Mai 09.: DONAU in Oslo eingelaufen.
Mai 15.: Transporter DONAU, BELGRANO, PARANAGUA, PORTO ALEGRE gesichert durch 6 Vorpostenboote der 3. Vp.-Flottille V 302, V 303, V304, V 305 V 306, V 309 verlassen um 3:30 Uhr Oslo Richtung Frederikshavn. Um 7:05 Uhr schließt sich dem Geleit V 308 an. Das Geleitzug erreicht um 19:55 Uhr Frederikshavn-Reede. Die Dampfer Ankern auf Außenreede Vp-Boote laufen in Hafen ein.
Mai 16.: Um 11:55 Uhr Sicherungsfahrzeuge (verstärkt durch V 308) verlassen Frederikshavn und Geleitzug maschiert nach Halskow-Rev.
Mai 17.: Um 3:40 Uhr Geleitzug erreicht Halskow-Rev und Dampfer werden entlassen. Um 06:30-07:40 Uhr passieren Große Belt-Minensperre Dampfer DONAU mit Sperrlotsen als Füherschiff.
Juni 11.: Um 18:00 Uhr Dampfer DONAU, ITAURI, HANS RICKMERS, MEMEL und SCHARHÖRN gesichert durch acht Boote der 3. Vp.-Fltl. bilden vor Hals ein Geleitzug nach Oslo.
Juni 12.: Geleitzug ohne Zwischenfälle Oslofjord erreicht. Hier werden die Dampfer unter Geleit von V 302, V 307, V 308 und V 309 nach Oslo entlassen.
Juni 25.: DONAU, BAHIA und WARTHE gesichert durch 3. Vp.-Flottille von Hals nach Oslo ausgelaufen.
Juni 26.: Geleitzug um 15:10 Uhr in Oslo festgemacht.
Juli 11.: Erfaßt (00:00 Uhr) für das Unternehmen "Seelöwe". Kennung A 2.
Sep. 22.: Für dringenden Einsatz in Norwegen gemeinsam mit A 1 (ISAR) und A 5 (WARTHE) um 13.30 Uhr von Antwerpen ausgelaufen und den Seetransportchef Norwegen unterstellt.
Nov. 01.: Auf der Reede vor Frederikshavn liegende Artillerieschulschiff BREMSE von DONAU am Bug gerammt.
Nov. 04./14.: Reparaturarbeiten bei Framnæs Mek. Verksted in Sandefjord.
1941,Juni 17.: Im Rahmen der Operation "Blaufuchs" (2. Staffel) mit Dampfer ALKAID von Aalborg (15:00 Uhr) nach Kristiansand-Süd ausgelaufen. Abtransport der 710 I.Div.
Aug. 19.: Barentssee Geleitzug - West, Dampfer DONAU, BARMBECK, ROTENFELS, SIVAS, STAMSUND gesichert durch Zerstörer HERMANN SCHOEMANN, KARL GALSTER, Artiellerieschulschiff BREMSE und V 6113/GOTE von sowj. U-Boot D-3 mit Torpedo angegriffen und verfehlt. Angriff blieb unbemerkt.
1942,Jan. 03.: Dampfer DONAU in Stettin.
Jan. 28.-Feb. 07.: Stettin - Oslo - Kopenhagen (28.01.-04.02. Eishilfe durch Eisbrecher CASTOR).
Feb. 06./08.: Oslo - Kopenhagen mit Eishilfe durch CASTOR.
Aug. 18.: Transporter Organisation Todt.
Okt. 26.: Dampfer DONAU und SIVAS laufen im Geleit um UJ 1701 um 11:00 Uhr von Süden kommend in Bergen ein.
Okt. 28.: Dampfer im Geleit UJ 1703 um 08:15 Uhr von Bergen nach Süden aus.
Dez. 19.: Im Oslofjord Grundberührung.
1943,Okt. 24.: Ab Turku nach Oslo.
1944,Jan. 00.: Seetransportchef Norwegen.
Feb. 20./23.: Oslo - Reval.
Juli: Im Skagerrak.
Aug./Okt.: Im Baltikum.
Nov. 26.: Im Skagerrak Geleitzug (Staffel 304) mit DONAU, ISAR, GIJON und JUPITER um 17:02 Uhr vom T 20, T 33 Minensuchboot M 265 und 2 R-Booten übernommen und der Marsch nach nordwärts angetreten. Um 18:45 Uhr meldet T 20 an Bb.-Seite ein Flugzeug im Anflug. Um 18:51 Uhr passiert etwa 300 m vor T 20 ein viermotoriges Flugzeug in 100 m Höhe den Kurs des Geleitzuges. Es wird von Brücken-Fla-Waffen des Bootes unter Feuer genommen, gerät in Brand und stürzt etwa 2000 m vor dem Geleitzug ins Meer. Abends erfolgen weitere Angriffe feindlicher Flugzeuge mit Bomben und Bordwaffen, 3 Bomben schlagen 50 m neben DONAU ins Wasser. Feindliche Flugzeuge, die am Konvoi Fühlung halten, werden wiederholt geortet. Gegen 24:00 Uhr hören die Ortungen auf.
Nov. 27.: Um 01:32 Uhr werden GIJON, JUPITER und M 265 zu gesonderten Marsch entlassen. DONAU und ISAR mit T 20 und T 33 gehen auf westlichen Kurs Richtung Langesund. Beim Marsch erfolgt um 02:33 Uhr Fliegeralarm, und um 02:45 Uhr werden Bomben durch ein feindliches Flugzeug auf DONAU abgeworfen. Um 04:05 Uhr werden ISAR und DONAU nach Langesund entlassen. Beide Torpedoboote gehen auf Gegenkurs zum Anlaufen von Moss im Oslofjord. Um 04:14 Uhr machen T 20 und T 33 kehrt, um Langesund anzusteuern. T 33 übernimmt dort um 05:25 Uhr die Sicherung von ISAR, und die beiden Einheiten treten den Marsch nach Arendal. Bei Torungen wird um 08:35 Uhr ISAR zum Weitermarsch entlassen, während T 33 Kurs auf Moss nimmt.
Dez. 04.: Um 16:50 Uhr bei Torungen übernimmt Torpedoboot T 33 das Südgeleit für ISAR. Um 23:30 Uhr wird im Skagerrak der Zerstörer KARL GALSTER mit dem Dampfer DONAU und Tanker HYDRA angetroffen, und mit diesen Einheiten wird der Geleitzug vergrößert.
Dez. 05.: Beim Marsch im Skagerrak in mondheller Nacht werden zwei Treibminen gesichtet und ausgewichen. Um 04:00 Uhr werden DONAU, ISAR und HYDRA auf Punkt "Schwarz 19a" an das Minensuchboot M 406 übergeben. KARL GALSTER und T 33 treten den Marsch nach Frederikshaven an.
1945,Jan. Im Pendelverkehr Aarhus - Oslo.
Jan. 17.: Auf Reise Oslo - Deutschland mit Truppen und Wehrmachtsmaterial nach Explosion einer Haftmine bei Dröbak/ Oslofjord auf Grund gesetzt.
Mai: Wrack auf den norwegischen Staat übergegangen.
1947,Okt.: An Rederi AS Henneseid in Porgrunn.
1951: Zurück an den norwegischen Staat, da keine Bergung.
Sep.: Bergungsbeginn für Jansens Rederi AS in Bergen, soll als BERGENSIANA in Fahrt kommen (Dauer 45 Monate).
1952,April 10.: Durch die Bugsier aufgeschwommen.
April 19.: Übergabe an den neuen Eigner und nach Oslo geschleppt. Die Reparatur soll bei der Akers MV erfolgen.
Aug.: Ab Oslo im Schlepp nach Bremerhaven zum Abbruch, da Instandsetzung zu kostspielig.
Aug. 20.: An Bremerhaven zur Eisen & Metall KG Lehr & Co.
1:Erich Gröner- Die deutschen Kriegsschiffe 1815 - 1945 Bände 1 bis 8
2:Hans Jürgen Abert - Die deutsche Handelsmarine 1870 bis 2000 Ratzeburg 2002
3:Nachlass Cai Boie Ausarbeitung - "Weserübung"
4:Nachlass Gerhard Koop - "Weserübung"
5:Schell / Starke: Register of Merchant Ships Completed in 1880 bis 1939
6:Gerd Uwe Detlefsen Die Deutschen Reedereien Band 1 bis 44
7:Handbuch der Deutschen Handelsflotte 1939
8:Amtliche Liste der Deutschen Seeschiffe mit Unterscheidungssignalen als Anhang zum Internationalen Signalbuch 1938, 1939 und Anhang
9:Akten des Kriegsschädenamtes für die Seeschiffahrt (Hamburg und Bremen)
12:Bestand R 147 Reichskommissars für die Seeschiffahrt
13:Bestand R 5 Reichsverkehsverkehrsministerium
14:Archiv Theodor Dorgeist
15:Lloyds Register of Shipping 1916-1988
16:Germanischer Lloyd Register1918 bis 1966
17:Reinhard Schmelzkopf - Die deutsche Handelsschiffahrt 1919 - 1939 1/2
19:Karl.Heinz Schwadtke - Deutschlands Handelsschiffe 1939 -1945
23:Wolfgang Harnack - Die deutschen Torpedoboote 1942 - 1945
24:Wolfgang Harnack - Zerstörer unter deutscher Flagge 1934 - 1945
43:K. H. Schwadtke Die deutsche Handelsflotte und ihr Schicksal 1939; Hamburg 1953
44:K. H. Schwadtke Deutschlands Handelsschiffe 1939- 1945, Oldenburg 1974
45:G. Steinweg Die deutsche Handelsflotte im II. Weltkrieg; Göttingen 1954
Eingefügt am : 20.11.2012
Eingefügt von : Christoph Fatz
Letzte Änderung : 14.02.2017
Geändert von : Schreibfehler-Korrekturen
Änderung : -20.11.2012 Christoph Fatz- Datensatz eingestellt
-02.04.2013 Theodor Dorgeist Schreibfehler berichtigt
-10.04.2013 T. Reich Bild 1 eingefügt
-21.05.2013 Christoph Fatz, eingefügt: 04./14.11.40
-25.07.2013 Christoph Fatz, eingefügt: 15./16./17.05. + 11./12./25./26.06.40 und Quelle
-24.08.2013 Christoph Fatz, eingefügt: 6.12.39
-22.09.2013 Christoph Fatz, eingefügt: 9.05.40
-13.12.2013 Christoph Fatz, eingefügt: 21.09.39
-02.01.2014 T. Reich Bilder 2-6 eingefügt
-24.01.2014 Christoph Fatz, eingefügt: 26./28.10.42
-18.02.2016 Christoph Fatz, ergänzt: 06.06.29
-13.07.2016 Christoph Fatz, eingefügt: 14.01.30 - 02.03.33/15.04.37-17.08.39
-08.02.2017 Christoph Fatz, ergänzt: 17.05.40; eingefügt: 3.01.42
www.festningsverk.no
Bildquelle: www.festningsverk.no">
www.festningsverk.no
Bildquelle: ">
www.festningsverk.no
Bildquelle: ">
www.festningsverk.no
Bildquelle: ">
www.festningsverk.no
Bildquelle: ">