WANDSBEK



Name : WANDSBEK
Schiffstyp : Frachter
Bauwerft : C. Moss Værft & Dokk A/S, Moss
Baunummer : 75
Baujahr : 1938
Stapellauf : 05.08.1938
Besitzer : Knöhr & Burchard, Nfl., Hamburg
Unterscheidungssignal : DJXF


Größe : 2388 BRT
Größe : 1360 NRT
Länge : 91,92 m
Breite : 14,56 m
Tiefgang : 5,62 m
Leistung : 1350 PSe 11,0 kn
Motortyp : Doppel-Verbundmaschine mit Abd. Turbine
Besatzung : 24
Passagiere : -
Staffel : 2.Seetransportstaffel
Erfassung für Weserübung : 06.03.1940
Abgangshafen : Gotenhafen
Ausgelaufen : 08.04.1940
Bestimmungshafen : Oslo
Angekommen : 11.04.1940
Ende des Einsatzes : 17.06.1940
Rückgabe an Reederei : ja
Andere KM-Verwendung : nein
1938,Okt. 00: An die Reederei als WANDSBEK (DJXF) abgeliefert. Vermeßen mit 2388 BRT / 1360 NRT / 4010 tdw. Antrieb: eine Doppel-Verbundmaschine mit Abd. Turbine - C. Moss Værft & Dokk A/S, Moss. Heimathafen Hamburg.
1939,Aug. 08.: Aus Pugwash (Kanada) nach Memel ausgelaufen.
Aug. 24.: WANDSBEK in Rotterdam eingelaufen.
Okt. 00.: WANDSBEK in Memel.
1940,März 06.: Erfaßt durch KMD-Hamburg (10:00 Uhr) für das Unternehmen "Weserübung". Vorgesehen als Transporter der 2. Seetransportstaffel
April 08.: Um 16:00 Uhr aus Gotenhafen nach Oslo ausgelaufen.
April 10.: Um 22:00 Uhr wir der bei schlechtem Wetter und absoluter Dunkelheit in Oslofjord einlaufende Dampfer von Booten der 7. V-Flottille aufgegriffen und zum Ankerplatz der Transporter CURITYBA und HANAU geleitet.
April 11.: Bei Hellwerden Befehl an drei Dampfer: Anker auf und in Kielwasser von V 702 laufen. Hinter den Transportern folgen V 703 und V 706. Um 10:00 Uhr auf Befehl B.S.O. müßen Vp-Boote umkehren und zum torpedierten Transporter IONIA laufen. Am Nachmittag WANDSBEK, CURITYBA und HANAU in Oslo fest.
April 12.: Aus Oslo nach Kiel ausgelaufen.
April 23.: Um 00:50 Uhr Dampfer WANDSBEK in Geleitzug (u.a. Dampfer BOCHUM) nach Norwegen aufgenommen. An Oslo.
April 24.: Aus Oslo ausgelaufen.
Mai 05.: An Oslo.
Mai 21.: An Oslo.
Juni 17.: In Hamburg um 12:00 Uhr an die Reederei zurückgegeben.
Aug. 14.: Neu erfaßt (20:00 Uhr) für das Unternehmen "Seelöwe". Kennung H 40.
Dez. 10.: WANDSBEK und RABAT mit M 1108 von Kristiansand kommend um 16:30 Uhr in Stavanger eingelaufen.
Dez. 11.: Beide Transporter fortsetzen Weitermarsch nach Bergen.
Dez. 12.: Geleitzug um 14:45 Uhr in Bergen eingelaufen. Um 16:20 Uhr Dampfer WANDSBEK und RABAT laufen zusammen mit TÜRKHEIM und TIGER nach Norden aus. Sie werden bis nördlich Stadtlandet vom M 1 geleitet. Der Flakschutz des Geleitzuges wird dadurch erleichtert, daß WANDSBEK von der Heimat mit einem 2 cm Flak 30 ausgerüstet wurde.
Dez. 19.: Dampfer WANDSBEK und RABAT verlassen um 11:00 Uhr Kristiansand zum Marsch nach Norden.
1941,Juli 21.: In Kirkenes von 2 sowj. Pe-2 Bombern angegriffen und nach 3 Bombentreffern gesunken (3 Verletzte).
1943,März 23.: Die WANDSBEK Gehoben.
Juni 23.: Dampfer nach Helsingör zur Reparatur geschleppt.
1944,Sep: In Helsingör in Reparatur.
1945,Mai 14.: In Helsingör.
Aug. 05.: Von Kopenhagen nach Methill.
Aug. 08.: An Methill.
Aug. 27.: In Methill an England abgeliefert (nach anderer Quelle bereits am 8.8.). EMPIRE MEDWAY Ministry of Transport (mgrs. Ambrose, Davies & Matthews, Ltd.), London.
1946,Jan. 00.: Ministry of Transport (mgrs. Ambrose, Davies & Matthews, Ltd.), London.
März: Auflieger in Barry.
1946: An UdSSR übergeben. Umbenannt in ALEKSANDR PUSHKIN (АЛЕКСАНДР ПУШКИН) - (UKDO), eingetragen für Sachalin-Reederei: Sakhalinskoye Gosudarstvyennoye Morskoye Parokhodstvo (SGMP), Cholmsk/Sachalin (Cахалинское государственное морское пароходство). Heimathafen Cholmsk.
1949: An Kamtschadka-Reederei: Kamtschatkoye Gosudarstvyennoye Morskoye Parokhodstvo (KaGMP), Petropavlovsk-Kamchatsky (Камчатское государственное морское пароходство). Heimathafen Petropavlovsk-Kamchatsky.
1959: An Fernost-Reederei: Dal'nevostochnoye Gosudarstvyennoye Morskoye Parokhodstvo (DGMP), Wladiwostok (Дальневосточное государственное морское пароходством). Heimathafen Wladiwostok.
1964: Sakhalinskoye Morskoye Parokhodstvo (SMP), Cholmsk (Cахалинское морское пароходство). Heimathafen Cholmsk.
1966,Juli: Abgebrochen.

1:Erich Gröner- Die deutschen Kriegsschiffe 1815 - 1945 Bände 1 bis 8
2:Hans Jürgen Abert - Die deutsche Handelsmarine 1870 bis 2000 Ratzeburg 2002
3:Nachlass Cai Boie Ausarbeitung - "Weserübung"
4:Nachlass Gerhard Koop - "Weserübung"
5:Schell / Starke: Register of Merchant Ships Completed in 1880 bis 1939
6:Gerd Uwe Detlefsen Die Deutschen Reedereien Band 1 bis 44
7:Handbuch der Deutschen Handelsflotte 1939
8:Amtliche Liste der Deutschen Seeschiffe mit Unterscheidungssignalen als Anhang zum Internationalen Signalbuch 1938, 1939 und Anhang
9:Akten des Kriegsschädenamtes für die Seeschiffahrt (Hamburg und Bremen)
10:Erfassungslisten der KMD Hamburg
11:Transporterliste der KMD Hamburg
12:Bestand R 147 Reichskommissars für die Seeschiffahrt
13:Bestand R 5 Reichsverkehsverkehrsministerium
14:Archiv Theodor Dorgeist
15:Lloyds Register of Shipping 1916-1988
16:Germanischer Lloyd Register1918 bis 1966
17:Reinhard Schmelzkopf - Die deutsche Handelsschiffahrt 1919 - 1939 1/2
18:Ludwig Dinklage / Hans Jürgen Witthöft - Die Deutsche Handelsflotte 1939 - 1945
19:Karl.Heinz Schwadtke - Deutschlands Handelsschiffe 1939 -1945
25:Günther Naims / Lothar Frädrich - Seekrieg im Ärmelkanal
43:K. H. Schwadtke Die deutsche Handelsflotte und ihr Schicksal 1939; Hamburg 1953
44:K. H. Schwadtke Deutschlands Handelsschiffe 1939- 1945, Oldenburg 1974
45:G. Steinweg Die deutsche Handelsflotte im II. Weltkrieg; Göttingen 1954
51:Geheime Ostsee Tagesbefehle
52:Geheime Nordsee Tagesbefehle
57:OKM - Verlustlisten
Eingefügt am : 20.12.2012
Eingefügt von : Christoph Fatz
Letzte Änderung : 14.02.2017
Geändert von : Schreibfehler-Korrekturen
Änderung : -20.12.2012 Christoph Fatz- Datensatz eingestellt
-31.07.2013 Christoph Fatz, eingefügt: 10./11.04.2013
-31.07.2013 T. Reich externen Bildlink 1 eingefügt
-23.08.2013 Christoph Fatz, eingefügt: 21.05.1940
-11.09.2013 Christoph Fatz, eingefügt: 19.12.1940
-02.10.2013 Christoph Fatz, eingefügt: 10./11.12.1940
-28.11.2013 Christoph Fatz, ergänzt: 10.1938/1946/1949/1959/1964
-11.02.2014 Christoph Fatz, eingefügt: 12.12.40
-28.06.2016 Christoph Fatz, eingefügt: 23.06.43