Marinefährprahm F 454 (F0454)

  F 453
F 455  


Kennung : F 454
2. Kennung : F0454
Schiffstyp : Marinefährprahm
Untertyp : C
Bauauftrag : 09.08.1941
Bauwerft : N.V. de Groot & van Vliet, Slikkerveer
Indienstgestellt : 14.03.1943


Marinefährprahm : Typ C
Verdrängung konstruktiv (t) : 155
Verdrängung maximal (t) : 220
Länge (m) : 47,04
Breite (m) : 6,53
Tiefgang leer (m) : 0,97
Tiefgang beladen (m) : 1,45
Seitenhöhe (m) : 2,30
Antriebsanlage Anzahl : 3
Antriebsanlage Typ : Deutz 6zyl. 4takt. Dieselmotor
Maschinenleistung Gesamt (ps) : 390
Geschwindigkeit leer (kn) : 10,5
Treibstoffvorrat (t) : 4,1
Fahrbereich 1 (sm/kn) : 640/10
Fahrbereich 2 (sm/kn) : 1340/7
Offiziere/Unteroffiziere, Mannschaften : 0/17 bis 0/21
Laderaum Dimensionen : lichte Höhe 3,29 m
Ladefähigkeit : 85 t normal (2 Panzer IV / 1 Panzer VI/T-34(r) / 200 Mann)
105 t maximal (3 Panzer IV / 2 Panzer T-34(r) / 16 Pferde / 200 Mann)
- 09.08.1941 Bauauftrag
- 00.02.1943 Indienststellung
- 00.06.1943 4. Landungsflottille
- Winter 1943/44 Hafenschutzflottille Venedig
- 21.06.1944 + 12h00 Ancona / Flibo, Explosion
- 08.07.1944 Wrack (+) Ancona
- 09.08.1941 Bauauftrag an Ceuvel, Amsterdam ohne Fertigstellungstermin. [6] - Später Bau verlagert zu de Groot u. v. Vliet, Slikkerveer [?]. - Umbau zum Typ C2a (Umbau der Klappen) durch Oberwerftstab Niederlande [3]
- 14.03.1943 F 454 für 12. Landungsflottille in Dienst gestellt [5]
- Landüberführt ins Mittelmeer, Fertigstellung auf Werft Marseille [1]
- Ab Juni 1943 bei der 4. Landungsflottille gemeldet (3. Gruppe) [1] - Kommandant: Btsm. Lenzen bis 21.06.1943 [1] [2]
- 03.07.1943 in Toulon Wiederindienststellung (3. Gruppe), [1] Kommandant: Btsm. Lenzen
- 13.07.1943 Zur Unterstützung der Truppen in Sizilien verlegt Gruppe Hellfritzsch mit F 433, 451, 454, 461, 589, 608, 609 nach Neapel.[1]
- 21.07.1943 Aus Palermo holen F 451, 454, 589 Rückzugsgüter ab.[1]
- 01.08.1943 Im Pendelverkehr Messinastraße eingesetzt. Wegen Maschinenausfall auf Strand gelaufen.[1] - 05.08.1943 Der Einsatz im Pendelverkehr wird von F 588 übernommen.[1]
- 05.08.1943 12u45 Auf der Fahrt nach Gioia Tauro Angriff von 12 Jabos. Oberdeck und stb. Seitendeck durch Bombensplitter beschädigt. 1 Schwerverwundeter.[1]
- 06.08.1943 14u30 Bei Gioia Tauro italien. Prahm abgeschleppt und auf Strand gesetzt.[1]
- 08.08.1943 In Gallico zur Verfügung Seetransportführer Messinastraße [8]
- 17.08.1943 Im Verband mit Fahrzeugen der 10. L-Flottille von Scilla nach Norden verlegt.[4]
- 18.08.1943 13u45 In der Bucht von Rufenia Angriff von 36 viermotorigen Bombern. Bombentreffer im Oberdeck. Keine Personalausfälle. Reparatur mit Bordmitteln.[1]
- 19.08.1943 02u05 In Beschuss von 3 US-Kreuzern. Beschuss mit 15cm-Granaten. Erhebliche Beschädigungen durch Splitter. - 02u25 bei Scalea auf Strand gesetzt. A.K.b.[1]
- 05.09.1943 A.Kb. gestellt. Durch Feindeinwirkung starke Beschädigungen im Über- und Unterwasserbereich. MES-Kabel durchschossen. Boot geht in Genua zur Reparatur in die Werft.[1]
- 14.09.1943 Zur Grundüberholung in die Werft nach Toulon verholt.[1] - 19.10.1943 Kriegsbereitschaft wieder hergestellt.[1]
- 19.10.1943 F 454 und F 589 mit je 22 Minen von Toulon nach Genua.[1]
- 09.11.1943 F 516 (Geleitboot, 2. LFl.) mit F 454 (100 To. Munition) und F 589 (25 To. Munition) von Portoferraio nach Genua.[1]
- 26.11.1943 F 411, 454 mit 40 Tonnen Sperrnetze von Genua nach San Remo.[1]
- 19.12.1943 Wegen Maschinenschaden nach Genua in die Werft verholt.[1]
- 30.12.1943 Mit Wirkung vom 01.01.1944 an 10. Landungsflottille abgegeben.[1]
- 01.01.1944 Von der 4. in die 10. Landungsflottille übernommen. Liegt noch bis 15.01. aKb in Genua.[4]
- 04.02.1944 04u45 Vor La Spezia von U-Boot mit Torpedos erfolglos angegriffen.[4]
- 07.02.1944 17.00 Uhr F 759, F 454, F 461, F 770 La Spezia nach Livorno [8]
- 18.02.1944 In Genua Abbau zwecks Überführung in die Adria.[8]
- 16.03.1944 Überlandtransport von Genua nach Piacenza am Po.[4]
- 07.04.1944 Auf dem Po 10km hinter Piacenza auf Grund gelaufen. Wasserstand unzureichend.[4]
- 24.04.1944 Auf Überführung von der italienischen Westküste von der Mincio-Mündung kommend in Venedig eingetroffen [9]
- 01.05.1944 Auf Befehl des OKM wird eine MFP-Gruppe Westadria mit Sitz in Venedig aufgestellt. Aufbau ist im Gange. Von den Booten der 10. L-Fl. die in Genua in die Adria überführt werden, werden die ersten 6 an diese Gruppe abgegeben, die als 5. Gruppe truppendienstlich der 2. L-Fl. unterstellt werden. Zur Übergabe ist u.a. F 454 vorgesehen. Zur Beschleunigung wurde bereits der Gruppenunterstab vorbereitet. Endgültige Übernahme wird mit der 10. L-Fl. geregelt. Boot liegt aKb in Venedig [8]
- 16.05.1944 Mit dem heutigen Tage wird in Venedig das Boot F 454 von der 10. L-Flottille übernommen. F 454 wird im Arsenal Venedig zusammengebaut [8]
- 26.05.1944 An MFP-Gruppe Westadria abgegeben.[4] >>> In der Taktischen Gliederung des KTB vom 1. Juni 1944 (Anlage 1, S.15) nicht verzeichnet <<<
- 21.06.1944 Hafen von Ancona Beschädigung durch Luftangriff B-26-Marauder. Erhält einen Bombentreffer und kentert nach kurzer Zeit. Ein zweiter Treffer bringt die Munition zur Explosion. Durch Splitter wurde ein Besatzungsmitglied verletzt [2]

Verlust am: 21.06.1944
Verlustort: Hafen Ancona
Verlustart: versenkt
Verlustursache: Bombentreffer
Gegnernation: US ?
Gegnertyp: Luftstreitkräfte (B-26)
Mannschaftsschicksal: 1 Verletzter
Gröner " Die dt. Kriegsschiffe 1815 - 1945 " Bd. 7
[1] KTB der 4. Landungsflottille
[2] KTB MFP-Gruppe West-Adria
[3] Schreiben Gutehoffnungshütte an Fachgruppe Stahlbau vom 25.04.1944
[4] KTB der 10. Landungsflottille
[5] A.d.S.-Tagesbefehl Nr. 15/1943
[6] Terminliste Mar.Rüst./K I vom 15.08.1942 (Archiv Dorgeist)
[7] Kriegsgliederung der 10. Landungsflottille vom 01.06.1944
[8] KTB 2. Landungsflottille
[9] KTB 2. Transportflottille
Eingefügt am: 16.10.2007
Eingefügt von: Andreas Oefler
Letzte Änderung: 29.08.2015
Geändert von: Martin Goretzki
Änderung: - 16.02.2008 R. Stenzel Chronik [1] eingefügt
- 29.02.2008 Stefan Westermann Änderung [2] in der Chronik, Verlustdatum, -Ort, -Ursache, Gegnertyp, Mannschaftsschicksal
- 23.03.2008 R. Stenzel Chronik [1] ergänzt
- 14.05.2008 R. Stenzel Chronik [2] eingefügt
- 12.10.2008 R. Stenzel Chronik [4] eingefügt
- 23.04.2009 T. Reich Bild eingefügt
- 23.04.2009 R. Stenzel Chronik [5] eingefügt
- 11.09.2009 C. Linse: Chronik [6] eingefügt
- 22.05.2011 M. Goretzki: Chronik gem. [7] eingefügt
- 18.08.2012 M. Goretzki: Chronik gem. [8] eingefügt, 2. Kennung gem. Bild 1 eingefügt
- 21.09.2012 M. Goretzki: Chronik gem. [4] ergänzt
- 29.08.2015 M. Goretzki: Chronik gem. [9] eingefügt