Marinefährprahm F 772 (F4772)

  F 771
F 773  


Kennung : F 772
2. Kennung : F4772
Schiffstyp : Marinefährprahm


- 03.12.1943 Auf Befehl der 7. Sicherungsdivision von der 10. L-Flottille zu übernehmen.[4]
- 05.12.1943 Zuteilung F 772 nach Fertigstellung bleibt bestehen. Boote werden nicht als Gruppenführerboote eingesetzt, sondern zu einer Halbgruppe zusammengefasst [3]
- 22.02.1944 bei der 10. Landungsflottille (4. Gruppe) in Dienst gestellt.[3]
- 01.03.1944 18.40 Uhr F 754, F 760, F 450, F 772 Stefano nach Piombino [3]
- 16.03.1944 A.Kb. in Genua. - 18.03.1944 Im Tausch gegen F 433 an die 4. Landungsflottille abgegeben, Besatzungen steigen um.[5]
- 18.03.1944 bei der 4. Landungsflottille (5. Gruppe) in Dienst gestellt, Kommandant: Btsm. Merkel [1]
- 10.04.1944 Nachschubgeleit F 515 (Verpflegung), F 772 (Sprengstoff) von Genua nach San Stefano. Ankunft 12.04.1944. Unterwegs laufend Fliegeralarm.[1]
- 27./28.04.1944 Transport F 772 von Genua nach San Stefano mit 80 Tonnen Benzin und 4 Geschützen. Sicherung durch VP 7011, 7021. Ankunft 1.5.1944.[1]
- 01.06.1944 22u45 Angriff von 3 feindl. Schnellbooten auf Geleit F 4617, 4772, 2759 mit FP JENA bei Talamone mit LG und Sprenggranaten abwendet.[1] - Gefechtsbericht (Anlage 2)
- 05.06.1944, 01.50 Uhr: Vernichtung von F 772 und F 611. - Stellungnahme 7. S.D. zum Verlust F 4611, F 4772 am 04.05/.06.1944: Geleit 716, Boote waren großteils mit Munition und Minen beladen. Durch Volltreffer durch Raketenbomben vernichtet. Raketen können die der Munition als Beilage gepackten Schutz (in diesem Fall Hafer) glatt durchschlagen. Keine Personalausfälle durch rechtzeitiges Verlassen der Boote [3]

Verlust am: 05.06.1944
Verlustuhrzeit: 01:30
Verlustart: gesunken[3]
Verlustursache: Raketenbomben[3]
[1] KTB der 4. Landungsflottille
[2] Krellenberg, Manfred: U-Boot-Jagd im Mittelmeer. Der Einsatz der 22. U-Jagdflottille
[3] KTB 2. Landungsflottille
Eingefügt am: 22.03.2008
Eingefügt von: Rene Stenzel
Letzte Änderung: 19.05.2020
Geändert von: Martin Goretzki
Änderung: - 04.10.2008 M. Goretzki: Schiffschronik gem. [2] eingefügt
- 02.09.2012 M. Goretzki: Chronik & Verlustangaben gem. [3] eingefügt