DESIDERIUS SIEDLER



Name : DESIDERIUS SIEDLER
Nation / Flagge : DEU (ex. SWE)
Unterscheidungssignal : SDMI; DBIK
Kategorie : Versorger
Unterkategorie : Transporter
1. Kennung : BRITA (SWE)
Schiffstyp : Frachtdampfer
Untertyp : D.SIEDLER
Zivilname : BRITA (SWE)
Bauwerft : Sunderland Shipbuild Co., Sunderland
Baunummer : 248
Baujahr : 1908
Besitzer : 1928 - Rederi A/B Vasby, Lerberget
1940 - F.G.Rheinhold, Danzig
Erfassung : 06.07.1941
Indienstgestellt : 00.00.1908


Name / Untertyp : D.SIEDLER
Größe : 2.300 t
Tonnage (BRT) : 1240
Länge (m) : 70,04
Breite (m) : 11,53
Tiefgang (m) : 4,77
Leistung Gesamt (ps) : 800 i
Geschwindigkeit (kn) : 9
Antrieb : 1x 3 zyl. 3Fach Exp.-M.,1 Kessel (200 m² / 12,5 atü )
Reichweite (sm) : 3180 sm / 9 kn bei 222 t Kohle
Besatzung : 18 Mann
Ladefähigkeit : 2050 Ldt.
- 00.00.1908 Abgeliefert und in Fahrt als norw. S/S ODLAND, Eigner: Dmpskacties. Odland (H. Fredriksen, manager) Christiania. [1, L20]
- 00.00.1918 Eigner: A/S Bris,Oslo,NOR [L20]
- 00.00.1918 Eigner: Grefstads Rederi A/S,Arendal [L20]
- 00.00.1920 Eigner: A/S Odland,Tonsberg,NOR [L20]
- 00.00.1921 Eigner: A/S Orange,Tonsberg,NOR [L20]
- 00.00.1922 Unbenannt in S/S ODLAND I, Eigner: Borre Damps, Norway. [1, L20]
- 00.00.1924 Eigner: A/S Martha, Norway. [L20]
- 00.00.1928 Unbenannt in schwed. S/S BRITA, Eigner: Rederi A/B Vasby, (Fänges & Pählssons Rederier, Mgrs.) Lerberget [1, L20, TD]
- 09.04.1940 Bei der Besetzung in Bergen mit einer 10 995 Ballen, Ladung (1756 ts) Zelluose von Udevalla nach Rouen angetroffen. [1, TD]
- 10.04.1940 Durch KSV Bergen zur Prise erklärt. [TD]
- 28.06.1940 Freigabe an SBV. [TD]
- 06.07.1940 Vom PHH Schiff und Ladung zur Verwendung freigegeben. [TD]
- 15.08.1940 Ende der Schiffsentladung in Hamburg. [TD]
- 18.08.1940 Durch RVM - SBV Hamburg an die Reederei F. G. Reinhold, Danzig übergeben. Unbenannt in S/S DESIDERIUS SIEDLER [1, TD]
- 24.09.1940 Ankauf durch die Reederei und als DESIDERIUS SIEDLER eingesetzt. [TD]
- 05.12.1940 Schiff und Ladung vom Prisenhof Hamburg als gute Prise eingezogen. [TD]
- 06.07.1941 Erfaßt durch die KMD Danzig zum Einsatz als Nachschubdampfer des Luftgaukommandos I. [1, TD]
- 28.08.1941 An Reederei zurückgegegeben. [1, TD]
- 03.05.1944 Prisenurteil durch OPB bestätigt. [TD]
- 03.09.1944 Bei Feuerschiff EMIL festgekommen und mit Leck auf Grund gesetzt. Später nach Wesermünde eingeschleppt. [TD]
- 08.05.1945 Bei Kriegsende in Kopenhagen. [TD]
- 11.06.1945 Zur brit. Prise erklärt. [TD]
- 14.06.1945 Nach England ausgelaufen. [TD]
- 20.06.1945 unbenannt in EMPIRE CONNEL, Eigner. NoWT, vercharter an: Chas. M. Willie & Co. [1, L20]
- 25.06.1945 Durch brit. Mannschaft in Methil übernommen. [TD]
- 25.06.1946 Vom Prisenhof London als gute Prise eingezogen. [TD]
- 00.00.1947 unbenannt in S/S BALLYHOLME BAY, Eigner: H.P.Lenaghan & Sons, Belfast. [1, L20]
- 00.00.1951 unbenannt in S/S LAURE PATTISON, Eigner: Pattison Orient Line Ltd, Hong Kong [1, L20]
- 00.00.1952 abgebrochen. [TD]
1: Gröner Bände 1-8
L20: (www.) 7seasvessels.com
TD: Archiv Theodor Dorgeist
Eingefügt am : 27.02.2013
Letzte Änderung : 12.03.2017
Geändert von : Jörg Kießwetter
Änderung : - 12.03.2017 J. Kießwetter: Schreibfehler Korrekturen.