M 84



Epoche : Weltkrieg 1914/1918
Kennung : M 84
Funktion : Minensuchboot
Schiffstyp : M 16
Auftraggeber : Kaiserliche Marine
Bauauftrag : 00.00.1916
Bauwerft : Atlaswerke, Bremen
Baunummer : 153
Baubeginn : 00.00.1917
Stapellauf : 10.10.1917
Indienststellung : 16.12.1917
Ausserdienststellung : 30.11.1944 +
Verbleib : gesunken durch Minentreffer im Kattegat


Verdrängung (max. t): 553 // 640
Länge (m) : 59,30 // ...
Breite (m) : 7,40 // ...
Tiefgang (m) : 2,23 // 2,58
Seitenhoehe (m) : 3,27
Antrieb Anzahl : 2
Antrieb Typ : 3zyl. 3fach Expansionsmaschine
Schrauben Anzahl : 2
Schrauben ⌀ : 1,97
Maschinenleistung Gesamt : 1850 // 1800 PSi
Geschwindigkeit : 16 // 15kn
Treibstoffvorrat : 150 // 140 t Kohle
Fahrbereich : 3200sm/10kn
Besatzung : 1919: 1,50-0,51 // 1938: 0,49-1,58 // 1943: 2,48
Bewaffnung : 3x SK 8,8cm L/45
30 Minen

ab 1942:
1x Utof 10,5cm L/45
1-3x 2,0cm Flak
M 82, 84, 85 nur Heckanbau (kein Umbaujahr angegeben)
- 16.12.1917 - 4./II.Minensuchflottille [1]
- 16.03.1918 - Einsatz beim Finnland Unternehmen [1]
- 00.08.1919 - 4./II.Nordsee-Minensuchflottille [4,112]
- oh. Datum - Außerdienststellung [4]
- 10.09.1920 - 12./VI.Nordsee-Minensuchflottille [4,161]
- 21.06.1921 - Auflösung der 12.Halbflottille [ ]

- 01.09.1939 - 7. Minensuchflottille [2]
- 04.09.1939 - Sicherung Minenschiff BRUMMER beim Auslegen der Sperre "Undine 3" vor dem Sund [5]
- 24.09.1939 - Minensuche südl. Hela [7]
- 10.10.1939 - Bereit zur Verlegung von Danzig nach Libau [7]
- 01.04.1940 - 4.Minensuchflottille [2]
- 09.04.1940 - Unternehmen "Weserübung": Kriegsschiffgruppe ..
- 10.04.1940 - Landung Esbjerg [7]
- 01.10.1940 - Neue Kennung M 584 [G]
- 03.04.1941 - Geleit für STOCKHOLM und DIETER H STINNES von Kristiansand bis Tungenes bzw. nach Stavanger [3]
- 08.04.1941 - Reparatur Rosenberg-Werft Stavanger [3]
- 15.04.1941 - Schulboot der S.V.K.-Sperrschule (Kiel) [7] nicht im KTB [3]
- 18.04.1941 - Geleit für IRENE und REIMAR EDZARD FRITZEN von Stavanger nach Kristiansand. Abwehr Fliegerangriff. Ein Abschuss gemeldet [3]
- 19.04.1941 - Geleit für VALE und WEISSENBURG von Krist'sand nach Stavanger [3]
- 20.04.1941 - U-Boot-Jagd auf [FFS MINERVE] im Quadrat AN 31
- 22.04.1941 - Geleit für WITTEKIND, HOHENHÖRN, STETTINER GREIF von Stavanger nach Kristiansand.
- 24.04.1941 - Geleit für GOUWE und ELBING von Krist'sand nach Stavanger [3]
- 27.04.1941 - Mit Dampfer BUTT von Stavanger aus zur Hilfe für brennende RONA (siehe M 104). Löscharbeiten. Danach weiter zum Flekkefjord [3]
- 30.04.1941 - Vom Flekkefjord nach Kristiansand [3]
- 01.05.1941 - Geleit mit M522 und M504 für PERNAMBUCO und JERSBEK von Krist'sand nach Stavanger. Um 13u25 U-Boot-Alarm in AN 3164. UJ173 und UJ176 werden zugeführt [3]
- 02.05.1941 - Geleit für BORBECK, OINAS, LUBA von Stavanger nach Krist'sand [3]
- 04.05.1941 - Geleit für REJN, KLIO, MARTIN KARL von Krist'sand nach Stavanger [3]
- 08.05.1941 - Geleit mit M510 für ODIN, IBIS, KORSNES, FRIEDA REHDER von Stavanger nach Krist'sand. Um 06u59 Fliegerangriff bei Feiestein abgewehrt. 1 Abschuss mit 10,5cm [3]
- 12.05.1941 - Geleit für ITAURI und TITAN von Krist'sand nach Stavanger [3]
- 15.05.1941 - Geleit für GUMBINNEN v. Stavanger - Kr'sand [3]
- 17.05.1941 - Geleit für CHARLOTTE CORDES und DUBURG von Krist'sand nach Stavanger [3]
- 19.05.1941 - Geleit für ELISABETH BORNHOFEN, SEVRE, BETTY, CLAUS FRITZEN von Stavanger nach Krist'sand [3
- 21.05.1941 - Geleit für FRIEDA REHDER bis Haugesund und GILLHAUSEN nach Stavanger [3]
- 25.05.1941 - Geleit für GREIF von Haugesund nach Bergen [3]
- 26.05.1941 - Geleit für ROBERT SAUBER, BRITA, FLOTTBEK von Bergen nach Stavanger [3]
- 27.05.1941 - Geleit für ROBERT SAUBER u. BRITA von Stavanger nach Krist'sand [3]
- 30.05.1941 - Geleit für SEEFALKE u. TITAN mit SCHWIMMDOCK, AUGUSTE, CHARLES, STRATMANN und BREMERHAVEN von Krist'sand bis Sveinane (Ablösung) [3]
- 08.06.1941 - Sicherung mit M510 für U28, U29, U651 Kris'sand bis Skudesnes [3]
11.06.1941 - Minensuche mit M510 von Haugsholm bis Maalöy und zurück [3]
- 12.06.1941 - Geleit mit M510 für ERNST LM RUSS von Aalesund nach Maalöy [3]
- 13.06.1941 - Geleit für ERNST LM RUSS v. Maalöy - Kr'sand [3]
- 15.06.1941 - Untersuchungen am Rumpf ergeben schweren Verschleiß und Materialermüdung. Werftliegezeit erforderlich [3]
- 17.06.1941 - Geleit für ROALD JARL und GUDVID von Kr'sand nach Stavanger [3]
- 19.06.1941 - Geleit für NANDI, SCHILLIGHÖRN, CARSTEN RUSS, BRYNJE von Stavanger nach Krist'sand [3]
- 23.06.1941 - Mit UJ128 und SCHIFF 47 von Kr'sand nach Kiel [3]
- 26.06.1941 - Verlegung von Kiel nach Cuxhaven. Vorbereitungen zur Außerdienststellung.[3]

- 12.02.1942 - Sicherung d. Schlachtschiffe beim Kanaldurchbruch in der Nordsee [7]
- 21.02.1942 - Torpedofangboot [G]
- 30.11.1944 - 09u20 Verlust durch L-Mine im Kattegat - Position 56°53'N 10°48'E - 3 Tote [G][7]

16.12.1917 - 00.11.1918 Oblt.z.S. Rudolf Heynsen [0,382]
00.07.1937 - 00.12.1940 Kptlt. Wolfgang Piwowarski [8]
01.04.1941 - 30.06.1941 Oblt.z.S. Hille [3]
Theodor Scheel (Offizier)
Gröner, Die deutschen Kriegsschiffe 1815-1945, Band 2
[0] Ehrenrangliste der Kaiserlich deutschen Kriegsmarine (1930)
[1] Der Krieg Zur See: Ostsee Band III
[2] Hildebrand/Lohmann: Kriegsmarine 1939-1945, Kap.65, S.1-23
[3] KTB M84 vom 1.4.41-30.6.41 : NARA T1022/3506 PG-73590
[4] Herbert Schultz, Reichsmarine 1919-1939, S.112,161
[5] Kutzleben u.a., Minenschiffe 1939-1945, S.28
[6] Rohwer, Chronik des Seekrieges (Online-Ausgabe) 15.10.2020
[7] Cai Boie, Chronik Minensucher 1939-1945 (Archiv Th. Dorgeist)
[8] https://historisches-marinearchiv.de/projekte/crewlisten/ww2/