Lfd. Nr.: 1013


Seegebiet: Westraum
Datum / Zeit: 18.12.1940
Ort des Gefechts: Schelde-Mündung
Verbandsführer (S.O.): Lt. Ellis [2]
Angreifer: 4th MTB 32 29 31 [2]
Gefechtsbericht A: Reynolds vermischt Ereignisse vom 1.12. und vom 18.12.1940. - Wegen unsichtigen Wetters befanden sich die MTBs (Lt. Ellis) auf dem Marsch von Zeebrügge nach Vlissingen, als sie auf einen großen Dampfer stießen. MTB 32 und MTB 29 (Lt. Jermain) feuerten je 1 Torpedo auf das Ziel. Der Dampfer explodierte und zerbrach in 2 Teile. Auf dem Rückmarsch geriet noch ein Vorpostenboot vor das Geschütz von MTB 32: "While disengaging we came upon a flak trawler, also caught with his trousers down, which received a good burst of fire from my gunner in his 5" turret." [3]
erkannte Gegner: Dampfer und bewaffneter Trawler
britische Erfolge: H 32/ Birkenfels (6322 BRT) versenkt
tatsächliche Gegner: »Seelöwe«-Transporter "H 32"
Gefechtsbericht B: 18.12.1940: Nach Meldung Vp-Boot Dampfer „Birkenfels“ (6300 t) vor Scheldemündung torpediert. Gegner offenbar nicht erkannt. Äussere Umstände und Funkaufklärung weisen auf Erfolg britischer Schnellboote [KTB SKL]. - Zur Zeit ihrer Versenkung ankerten vor Vlissingen (Flushing) H 32 mit H 31 sowie V 1512 und V 1510. Es herrschte dichter Nebel zu der Zeit. An Bord der Vorpostenboote wurde die Explosion nicht beobachtet. H 32 hatte eine Besatzung von 48 Mann (incl. 9 Flaksoldaten), von denen 7 Mann vermisst werden. Am Strand von Dishoek (bei Vlissingen) wurden ein unbeschädigter Torpedo und die Reste eines detonierten Torpedos gefunden [4]
Ausgewertete Quellen: 1) KTB SKL A, Bd.16, S.216 ;
2) Gröner DDK VII, S.115 ;
3) Scott, Battle of the Narrow Seas (Link) ;
4) KTB Admiral Niederlande
Letzte Änderung: 08.10.2022