Lebenslauf S 109


Datum

Ereignis

00.00.0000Ausbildungsboot im Einsatz (FdS)
00.00.1941Kiellegung bei der Schlichting-Werft, Travemünde
14.08.1941Stapellauf bei der Schlichting-Werft
14.09.1941 Indienststellung für 4. S-Fltl bei der Schlichting-Werft, Kommandant Lt.z.S. Bosse
05.10.1941Verlegen nach Rotterdam
05.10.1941 - 11.10.1941Kein Einsatz wegen Nebel bzw. Schlechtwetter
12.10.1941 - 13.10.1941Vorstoß 4. S-Fltl (S 49, S 52, S 109) gegen brit. Geleitzugweg, keine Sichtung, durch Zerstörer abgedrängt und gejagt
14.10.1941 - 24.10.1941Kein Einsatz wegen Wetterlage
25.10.1941Vorstoß 4. S-Fltl (S 48, S 49, S 51, S 52, S 109) gegen brit. Geleitzugweg wegen Schlechtwetter abgebrochen
26.10.1941 - 03.11.1941Kein Einsatz wegen Wetterlage
04.11.1941 - 05.11.1941Vorstoß 4. S-Fltl (S 48, S 49, S 51, S 52, S 63, S 109) gegen brit. Geleitzugweg bei Tn 56, zuerst S 49 (Stevenrohrschmierung), dann S 52 wegen Maschinenausfall vorzeitig umgekehrt
06.11.1941 - 10.11.1941Kein Einsatz wegen Wetterlage
19.11.1941 - 20.11.1941Vorstoß 4. S-Fltl (S 50, S 51, S 52, S 109, S 110) gegen brit. Geleitzugweg bei Tn 56, S 50 wegen Maschinenausfall (Stevenrohrschmierung) vorzeitig umgekehrt, keine Sichtung, auf dem Rückmarsch Sicherung für beschädigtes/geschlepptes S 47 (2.)
20.11.1941 - 22.11.1941Boot eingedockt in der Wilton-Werft
23.11.1941 - 24.11.1941Angriff 4. S-Fltl (S 50, S 51, S 52, S 109, S 110) auf brit. Geleitzug bei Tn 55, Boot versenkt brit. Tanker Virgilia (5723 BRT)
24.11.1941Boot schwer beschädigt durch Grundberührung auf der Maas
24.11.1941Boot aKB, Eindocken in der Wilton-Werft, Befund: Unterwasserschiff Abt VII-V eingedrückt
24.11.1941 - 20.12.1941Instandsetzung des Bootskörpers in der Wilton-Werft
20.12.1941Boot wieder KB, Probefahrt unterbleibt zwecks Kraftstoffersparnis (!)
21.12.1941 - 22.12.1941Minenunternehmung 4. S-Fltl (S 48, S 49, S 50, S 64, S 109) gegen brit. Geleitzugweg bei Tn 57, S 49 wegen Maschinenausfall vorzeitig umgekehrt, S 109 führt keinen Minenwurf wegen Kommunikationsfehlers durch; Kommandant wird daraufhin wegen „unentschuldbaren Mangels an Initiative“ auf Befehl des F.d.T. abgelöst
23.12.1941 - 29.12.1941Kein Einsatz wegen Wetterlage
28.12.1941 Kommandant Oblt.z.S. Droß
30.12.1941Minenunternehmung 4. S-Fltl (S 48, S 49, S 50, S 64, S 109, S 110) schon kurz nach Auslaufen wegen Wetterlage abgebrochen
31.12.1941 - 01.01.1942Minenunternehmung 4. S-Fltl (S 48, S 49, S 50, S 64, S 109, S 110) auf dem brit. Geleitzugweg bei Tn 55 und 56
01.01.1942 - 10.01.1942Kein Einsatz wegen Wetterlage
12.01.1942Vorstoß 4. S-Fltl (S 48, S 49, S 50, S 51, S 64, S 109, S 110) gegen brit. Geleitzugweg wegen Wetterverschlechterung abgebrochen
12.01.1942 - 17.01.1942Kein Einsatz wegen Wetterlage
18.01.1942 - 19.01.1942Verlegen 4. S-Fltl (S 48, S 49, S 51, S 52, S 64, S 109, S 110) wegen Eislage auf der Maas von Rotterdam nach Boulogne; S 51 wird der 6. S-Fltl zugeteilt und läuft nach Ostende ein
20.01.1942 - 21.01.1942Vorstoß 4. S-Fltl (S 48, S 49, S 52, S 64, S 109, S 110) gegen gemeldetes brit. Geleit, keine Sichtung
22.01.1942 - 23.01.1942Vorstoß 4. S-Fltl (S 48, S 49, S 52, S 64, S 109, S 110) gegen gemeldetes brit. Geleit, keine Sichtung
24.01.1942 - 31.01.1942Kein Einsatz wegen Wetterlage
02.02.1942 - 03.02.1942Vorstoß 4. S-Fltl (S 48, S 49, S 52, S 64, S 109, S 110) gegen brit. Geleitzugweg, keine Sichtung
06.02.1942Vorstoß 4. S-Fltl (S 48, S 49, S 52, S 64, S 109, S 110) gegen brit. Geleitzugweg wegen schneller Wetterverschlechterung abgebrochen
09.02.1942Vorbereitung der Boote (S 48, S 49, S 52, S 64, S 109, S 110 (4.) S 39, S 108 (2.), S 51, S 69 (6.)) für Unternehmen „Cerberus“ : Anstrich Oberdeck vom Heck bis Abt. II und vom Bug bis Vorkante Brücke leuchtend gelb, Zusatzpersonal Funk und Artillerie an Bord (2 Mann je Boot), - zusätzliche Munitionsausstattung
12.02.1942Sicherungseinsatz 4. S-Fltl (S 48, S 49, S 52, S 64, S 109, S 110 und S 39, S 108 (2. SFltl) und S 51, S 69 (6. SFltl)) für Kanaldurchbruch, Aufstellung an Bb.-Seite des Schlachtschiffs „Scharnhorst“; S 64 wird durch Luftangriff beschädigt und nach Boulogne entlassen, S 69 schießt ein Torpedoflugzeug "Swordfish" ab, Sicherung wegen Seegang abgebrochen, alle anderen Boote laufen in Ostende ein, S 52 dabei Grundberührung
15.02.1942Verlegen 4. S-Fltl (S 48, S 49, S 51, S 52, S 109, S 110) von Ostende nach Boulogne
16.02.1942 - 19.02.1942Kein Einsatz wegen Wetterlage
20.02.1942Minenunternehmung 4. S-Fltl (S 48, S 49, S 51, S 52, S 109, S 110) auf brit. Geleitzugweg vor Dover
21.02.1942 - 22.02.1942Minenunternehmung 4. S-Fltl (S 48, S 49, S 51, S 52, S 109, S 110) auf brit. Geleitzugweg vor Dover
23.02.1942 - 26.02.1942Kein Einsatz wegen Wetterlage
27.02.1942 - 28.02.1942Minenunternehmung 4. S-Fltl (S 48, S 49, S 52, S 109) auf brit. Geleitzugweg bei North Goodwin
28.02.1942Verlegen 4. S-Fltl (S 48, S 49, S 51, S 52, S 109, S 110) von Boulogne nach Ostende
01.03.1942 - 02.03.1942Vorstoß 4. S-Fltl (S 48, S 49, S 51, S 52, S 109, S 110) gegen brit. Geleitzugweg, S 109 wegen Ausfall des Mittelmotors (Stevenrohrschaden) vorzeitig umgekehrt, keine Sichtung, wegen Wetterverschlechterung abgebrochen
02.03.1942 - 03.03.1942Verlegen von Ostende nach Rotterdam zur Wilton-Werft
03.03.1942 - 20.03.1942Motorenüberholung/Instandsetzung Stevenrohrschaden
20.03.1942Verlegen von Rotterdam nach Ostende
22.03.1942 - 24.03.1942Kein Einsatz wegen Wetterlage
25.03.1942 - 26.03.1942Minenunternehmung 4. S-Fltl (S 49, S 52, S 64, S 109, S 110) auf brit. Geleitzugweg bei Tn 54 F
27.03.1942 - 28.03.1942Minenunternehmung 4. S-Fltl (S 49, S 52, S 64, S 109) auf brit. Geleitzugweg wegen Wetterverschlechterung abgebrochen
29.03.1942 - 30.03.1942Minenunternehmung 4. S-Fltl (S 49, S 52, S 64, S 109) auf brit. Geleitzugweg bei Tn 54 B
31.03.1942 - 02.04.1942Kein Einsatz wegen Wetterlage
03.04.1942 - 04.04.1942Minenunternehmung 4. S-Fltl (S 49, S 52, S 64, S 109) auf brit. Geleitzugweg bei Tn 54 G
05.04.1942 - 10.04.1942Kein Einsatz wegen Wetterlage
11.04.1942 - 12.04.1942Minenunternehmung 4. S-Fltl (S 49, S 51, S 52, S 64, S 109) auf brit. Geleitzugweg bei Tn 54 G, durch Zerstörer behindert und gejagt, S 64 verliert 1 Mann beim Minenwerfen, Einlaufen in Rotterdam
13.04.1942 - 18.04.1942Kein Einsatz wegen Wetterlage
13.04.1942 - 15.04.1942Boot aKB in der Wilton-Werft, Propellerwechsel wegen auftretender Vibrationen
18.04.1942Verlegen 4. S-Fltl (S 49, S 51, S 52, S 63, S 64, S 109) von Rotterdam nach Ostende
19.04.1942 - 20.04.1942Minenunternehmung 4. S-Fltl (S 51, S 52, S 63, S 64, S 109) auf brit. Geleitzugweg bei Tn 54 B
21.04.1942 - 22.04.1942Minenunternehmung (S 51, S 52, S 63, S 64, S 109) auf brit. Geleitzugweg, auf dem Anmarsch Gefecht mit brit. MTB, S 52 beschädigt und mit S 64 als Sicherung entlassen, Aufgabe wegen Nebel nicht durchgeführt, auf dem Rückmarsch erneut Gefecht mit brit. MTB
23.04.1942 - 29.04.1942Kein Einsatz wegen Wetterlage
30.04.1942Verlegen 4. S-Fltl (S 51, S 52, S 63, S 64, S 109) von Ostende nach Rotterdam
01.05.1942 - 09.05.1942Kein Einsatz wegen Wetterlage
06.05.1942Meilenfahrt
10.05.1942 - 11.05.1942Verlegen 4. S-Fltl (S 51, S 52, S 63, S 107, S 109) von Rotterdam nach Ostende
11.05.1942 - 12.05.1942Verlegen 4. S-Fltl (S 51, S 52, S 63, S 107, S 109) von Ostende nach Boulogne
13.05.1942Minenunternehmung 4. S-Fltl (S 51, S 52, S 63, S 107, S 109) (nur 2 Minen je Boot) im Nordteil der Straße von Dover, anschließend Sicherung beim Durchbruch des Hilfskreuzers „Stier“, danach Rettung von 83 deutschen und 14 brit. Überlebenden der Boote „Iltis“, Seeadler“ und „MTB 220“
13.05.1942 - 14.05.1942Sicherung durch 4. S-Fltl (S 51, S 52, S 63, S 107, S 109) für Hilfskreuzer „Stier“ bis Le Havre
14.05.1942Verlegen 4. S-Fltl (S 51, S 52, S 63, S 107, S 109) von Boulogne nach Rotterdam
17.05.1942 - 18.05.1942Minenunternehmung 4. S-Fltl (S 51, S 52, S 63, S 109) auf brit. Geleitzugweg bei Tn 55 A
19.05.1942 - 22.05.1942Boot aKB, eingedockt in der Wilton-Werft zur Erneuerung Wellenhose und Instandsetzung
23.05.1942Boot wieder KB
24.05.1942 - 31.05.1942Kein Einsatz wegen Wetterlage
01.06.1942 - 02.06.1942Minenunternehmung (S 63, S 64, S 107, S 109) auf brit. Geleitzugweg wegen zu starker Überwachung durch Flieger und Fühlungshalter nicht durchgeführt
03.06.1942 - 04.06.1942Minenunternehmung (S 63, S 64, S 107, S 109) auf brit. Geleitzugweg wegen zu starker Überwachung durch Flieger und Fühlungshalter nicht durchgeführt, Einlaufen nach Ostende
04.06.1942 - 05.06.1942Minenunternehmung 4. S-Fltl (S 48, S 63, S 64, S 107, S 109) mit LMB auf brit. Geleitzugweg südöstl. Dungeness
06.06.1942 - 07.06.1942Minenunternehmung 4. S-Fltl (S 48, S 63, S 64, S 107, S 109) mit LMB auf brit. Geleitzugweg südöstl. Dungeness, Einlaufen in Boulogne
07.06.1942 - 08.06.1942Minenunternehmung 4. S-Fltl (S 48, S 63, S 64, S 107, S 109) mit LMB auf brit. Geleitzugweg südl. Dungeness, S 64 durch Verlust einer Wellenhose beschädigt, Boot nach Rückkehr aKB
09.06.1942 - 10.06.1942Minenunternehmung 4. S-Fltl (S 48, S 63, S 107, S 109) mit LMB auf brit. Geleitzugweg südl. Dungeness
14.06.1942 - 15.06.1942Minenunternehmung 4. S-Fltl (S 48, S 63, S 107, S 109) mit LMB auf brit. Geleitzugweg zwischen Dover und Beachy Head
15.06.1942 - 16.06.1942Minenunternehmung 4. S-Fltl (S 48, S 63, S 107, S 109 (Führung)) und 2. SFltl (S 67, S 70, S 104) auf brit. Küstengeleitzugweg
17.06.1942 - 18.06.1942Minenunternehmung 4. S-Fltl (S 48, S 63, S 107, S 109 (Führung)) und 2. SFltl (S 67, S 70, S 104) gegen brit. Küstengeleitzugweg wegen Wetterverschlechterung abgebrochen
19.06.1942 - 20.06.1942Minenunternehmung 4. S-Fltl (S 48, S 63, S 107, S 109 (Führung)) und 2. SFltl (S 67, S 70, S 104) auf brit. Küstengeleitzugweg bei Beachy Head
21.06.1942 - 22.06.1942Vorstoß 4. S-Fltl (S 48, S 63, S 107, S 109 (Führung)) und 2. SFltl (S 67, S 70, S 104) auf brit. Küstengeleitzugweg bei Dungeness, Beschuß durch Küstenartillerie und kurzes Gefecht mit MGB, keine Sichtung
22.06.1942 - 23.06.1942Minenunternehmung 4. S-Fltl (S 48, S 50, S 63, S 64, S 109 (Führung)) und 2. SFltl (S 67, S 70, S 104) auf brit. Küstengeleitzugweg bei Dungeness
26.06.1942 - 27.06.1942Minenunternehmung 4. S-Fltl (S 48, S 50, S 63, S 64, S 109 (Führung)) und 2. SFltl (S 67, S 70, S 104) auf brit. Küstengeleitzugweg südlich Hastings
27.06.1942 - 28.06.1942Verlegen 2. SFltl (S 67, S 70, S 104) und 4. SFltl (S 48, S 50, S 63, S 64, S 109) von Boulogne nach Cherbourg
06.07.1942 - 07.07.1942Vorstoß 2. SFltl (S 67, S 70, S 104, Führung) und 4. SFltl (S 48, S 50, S 63, S 64, S 109) gegen brit. Küstengeleitzugweg; gemeldeter Geleitzug wird nicht gefunden
09.07.1942Erfolgreicher Angriff 2. SFltl (S 67, S 70, S 104, Führung) und 4. SFltl (S 48, S 50, S 63, S 64, S 109) auf brit. Geleitzug WP.183 vor der Lyme-Bay unter Anwendung der neuen Taktik des “Stichansatzes”, Boot versenkt norw. Frachter Rösten (736 BRT)
12.07.1942 - 13.07.1942Minenunternehmung 2. SFltl (S 67, S 70, S 104, Führung) und 4. SFltl (S 48, S 50, S 63, S 64, S 66, S 78, S 109) südlich von Wight
14.07.1942Motoruntersuchung ergibt starken Anfall von Stahlspänen in den Ölfiltern und beginnenden Rollenschaden. Daraufhin Weisung FdS: Motorenwechsel und Umbau der Wellenanlage in einer Heimatwerft
15.07.1942 - 16.07.1942Minenunternehmung 2. SFltl (S 67, S 70, S 104, Führung) und 4. SFltl (S 48, S 50, S 63, S 64, S 66, S 78, S 109) westlich von Wight
20.07.1942 - 21.07.1942Minenunternehmung 2. SFltl (S 67, S 70, S 104, Führung) und 4. SFltl (S 48, S 50, S 63, S 64, S 66, S 78, S 109) zwischen Portsmouth und Brighton, Einlaufen in Boulogne
23.07.1942 - 25.07.1942Kein Einsatz wegen Wetterlage
25.07.1942 - 27.07.1942Verlegen von Boulogne über Rotterdam nach Wilhelmshaven
28.07.1942 - 10.10.1942Boot aKB in Wilhelmshaven, Motorenwechsel und Umbau Wellenanlage
11.10.1942Boot wieder KB
13.10.1942Verlegen (S 45, S 48, S 109) Wilhelmshaven nach Rotterdam
15.10.1942 - 31.10.1942Kein Einsatz wegen Wetterlage
01.11.1942 - 02.11.1942Gemeinsamer Angriff der 2. (S 29, S 46, S 62, S 70, S 80, S 83, S 101, S 105), 4. (S 42, S 45, S 48, S 63, S 66, S 78, S 79, S 109, S 117) und 6. S-Fltl (S 71, S 73, S 74, S 75, S 76, S 113, S 114) auf gemeldeten brit. Geleitzug, nichts gesichtet, wegen Sichtverschlechterung abgebrochen, S 29 und S 45 müssen, begleitet von S 62 bzw. S 109, wegen Motorschaden vorzeitig abbrechen und einlaufen
03.11.1942 - 05.11.1942Kein Einsatz wegen Wetterlage
04.11.1942Auslaufen 4. S-Fltl (S 42, S 48, S 63, S 66, S 78, S 79, S 109) zu einem gemeinsamen Angriff mit 2. und 6. SFltl schon auf der Maas abgebrochen
09.11.1942 - 10.11.1942Gemeinsamer Angriff der 2. (S 29, S 46, S 62, S 70, S 80, S 83, S 101, S 105), 4. (S 42, S 48, S 63, S 66, S 78, S 79, S 109, S 110) und 6. S-Fltl (S 71, S 73, S 74, S 75, S 76, S 113, S 114) auf brit. Geleitzug, S 78 muß wegen Ruderschaden mit Sicherung durch S 109, S 114 nach Ausfall des Stb-Motors vorzeitig umkehren, Flottillen mehrmals von brit. Zerstörern abgedrängt, S 113 erhält mehrere Treffer im Vorschiff, kann sich aber noch mit eigener Kraft absetzen, S 48 und S 66 schleppen das havarierte Boot unter Längsseitsnehmen ein, S 63, S 79 und S 110 sichern den Schleppverband
10.11.1942 - 13.11.1942Boot aKB wegen Ruderschaden, eingedockt, Instandsetzung in der Wilton-Werft
11.11.1942Aufmessen von Stb-Motor und-Drucklager, beide müssen ausgerichtet werden
13.11.1942Probefahrt, Boot KB
14.11.1942 - 15.11.1942Gemeinsamer Angriff der 2. (S 29, S 46, S 62, S 70, S 80, S 83, S 101, S 104, S 105), 4. (S 42, S 48, S 63, S 64, S 79, S 109, S 110 und S 85 (5.)) und 6. S-Fltl (S 71, S 74, S 75, S 114, S 119) auf brit. Geleitzug, wegen Sichtverschlechterung abgebrochen, beim Sammeln zum Rückmarsch verliert S 101 den Anschluß und wird von ML 201 und MGB 103 beschossen und beschädigt; Kdt. OLtzS Miljes gefallen , Boote der 2. SFltl und Rotte (S 48, S 85) der 4. SFltl finden S 101 und geleiten das Boot (LtzS Neugebauer Kommandant i.V.) nach Ijmuiden zurück
16.11.1942 - 02.12.1942Kein Einsatz wegen Wetterlage
03.12.1942 - 04.12.1942Gemeinsamer Angriff der 2. (S 29, S 62, S 70, S 83, S 104, S 105), 4. (S 42, S 48, S 63, S 78, S 109, S 110, S 117) und 6. S-Fltl (S 71, S 74, S 75, S 114, S 119) auf brit. Geleitzug, nichts gesichtet; S 105 muß mit Maschinenschaden, S 117 muß mit Ruderschaden und Sicherung durch S 48 vorzeitig umkehren
05.12.1942 - 11.12.1942Kein Einsatz wegen Wetterlage
12.12.1942 - 13.12.1942Gemeinsamer Angriff der 2. (S 29, S 62, S 70, S 80, S 104, S 105), 4. (S 48, S 63, S 78, S 109, S 110, S 117) und 6. SFltl (S 71, S 74, S 75, S 114, S 119) auf brit. Geleitzug FN.889 vor Lowestoft, Boote der 2. und 6. S-Fltl durch Zerstörer abgedrängt und verfolgt, S 105 erhält 10 cm-Treffer in die Back, S 62 hat Wassereinbruch durch 10 cm-Nahtreffer, beide Boote danach aKB, S 114 erhält mehrere Artillerietreffer, erfolgreicher Angriff der 4. SFltl, die durch Zerstörer danach ebenso abgedrängt und gejagt wird
13.12.1942Boot aKB, eingedockt zur Kontrolle des Unterwasserschiffs, Befund: Ruderschaden und Bb-Wellenhose gerissen, Bb-Propeller beschädigt
16.12.1942 - 31.12.1942Boot aKB in der Wilton-Werft, eingedockt zur Instandsetzung, zum Propellerwechsel und zum Einbau Brückenpanzerung
01.01.1943Boot noch aKB in Rotterdam
03.01.1943Verzögerung der Werftarbeiten durch Probleme beim Einbau der Patin-Kompaßanlagen
08.01.1943Probefahrt, Boot KB
08.01.1943 - 09.01.1943Gemeinsamer Vorstoß gegen südgehenden Küstengeleitzug der 2. (S 29, S 62, S 70, S 80, S 83, S 86, S 104), 4. (S 78, S 87, S 109, S 110, S 117) und 6. S-Fltl (S 39, S 71, S 113) nach Minentreffer auf S 104 abgebrochen, Vorschiff durch Minentreffer vor der Brücke abgerissen, Boot wird, da nicht abschleppbar, durch Sprengpatronen versenkt, S 113 geht zuvor bei S 104 längsseits und übernimmt die Besatzung
10.01.1943 - 17.01.1943Kein Einsatz wegen Wetterlage
18.01.1943Verlegen (S 78, S 109) von Hoek van Holland nach Ijmuiden, Rückkehr/Geleit mit dem neuen Boot S 88
18.01.1943 - 19.01.1943Gemeinsame Minenunternehmung der 2. (S 29, S 62, S 70, S 80, S 83), 4. (S 48, S 78, S 87, S 88, S 109, S 110, S 117) und 6. S-Fltl (S 39, S 71, S 74, S 75, S 91, S 113, S 119) bei Tn 59 – 62, S 110 wegen schwerer Verletzung eines Soldaten vorzeitig entlassen, auf dem Rückmarsch wird S 109 durch Minentreffer vorn schwer beschädigt, das Vorschiff wird bis zum Funkraum abgerissen, S 78 und S 87 gehen längsseits und schleppen das Boot über den Achtersteven ab, S 74 übernimmt auf dem Rückmarsch von S 75 300 l Motorenöl in See, S 39 und S 113 führen die Schlepper an das beschädigte S 109 heran
20.01.1943Boot wird durch Kanäle nach Amsterdam zur Droogdock-Werft geschleppt, Prüfung der Wiederherstellbarkeit des Rumpfes, Besatzung Droß verläßt das Boot und übernimmt Neubau S 122
21.01.1943 - 31.01.1943Ausbau der Hauptmotoren
01.02.1943 - 12.02.1943Ausbau aller Anlagen und der Panzerung, Anbau eines Notruders am Bug, da Boot über den Achtersteven gescleppt werden muß
15.02.1943 - 04.03.1943Boot wird durch Kanäle nach Travemünde zur Schlichting-Werft geschleppt
18.02.1943Boot in Emmerich
23.02.1943Boot in Minden
00.03.1943Boot noch bei 4. S-Fltl und unbesetzt gemeldet
00.04.1943Boot bei Schnellboot-SchulFltl und unbesetzt gemeldet
15.04.1943 - 15.05.1943Boot a.D. in Travemünde, vermutl. Einbau Kalotte wie bei Original-Kalottenboot (S 100)
01.06.1943 - 15.07.1943Boot aKB in Travemünde
15.08.1943 - 01.10.1943Ausbildungsboot im Einsatz (FdS)
01.11.1943Boot aKB in Stettin
15.11.1943 - 15.02.1944Ausbildungsboot im Einsatz (FdS)
15.12.1943Boot nach Bildung der Schnellboot-Lehrdivision der 1. Schnellboot-SchulFltl zugeteilt
01.03.1944Verlegen (S 50, S 82, S 95, S 103, S 105, S 109, S 118, S 123) von Swinemünde nach Horten, Liegeplatz am 1.3. Kalundborg
15.03.1944Boot als Ausbildungsboot im Einsatz, Stützpunkt Soon (Oslofjord)
01.04.1944 - 01.07.1944Boot als Ausbildungsboot im Einsatz, Stützpunkt Swinemünde
15.07.1944 - 01.08.1944Boot aKB, WLZ in Oderwerft, Stettin
15.08.1944Boot als Ausbildungsboot im Einsatz, Stützpunkt Oslo
01.09.1944 - 01.10.1944Boot aKB, WLZ in Oderwerft, Stettin
15.10.1944 - 01.11.1944Boot aKB in Swinemünde, Instandsetzung Bootskörper nach Kollision
15.11.1944 - 01.12.1944Ausbildungsboot im Einsatz (FdS)
01.01.1945Boot aKB in Stettin, Propellerschaden
00.02.1945 Kommandant Lt.z.S. Kopperneck
00.03.1945 - 00.04.1945Datenlücke (keine Erwähnung)
00.11.1945Boot ausgeliefert an UdSSR
05.11.1945Boot "TK 1012"
00.00.1956 - 00.00.1957Boot abgewrackt