Lebenslauf S 113


Datum

Ereignis

00.00.1941Kiellegung bei der Schlichting-Werft, Travemünde
07.02.1942Stapellauf bei der Schlichting-Werft
14.03.1942 Indienststellung für 6. S-Fltl bei der Schlichting-Werft, Kommandant Oblt.z.S. Schnebel
14.03.1942 - 11.04.1942Boot liegt wegen Eislage fest in Travemünde
12.04.1942Verlegen von Travemünde nach Kiel
13.04.1942E.K.K.-Erprobungsfahrt abgebrochen
16.04.1942E.K.K.-Erprobungsfahrt
17.04.1942E.K.K.-Erprobungsfahrt
20.04.1942T.E.K.-Erprobung vor Kiel
21.04.1942T.E.K.-Erprobung vor Kiel
22.04.1942Verlegen von Kiel nach Cuxhaven
23.04.1942Verlegen von Cuxhaven nach Kristiansand-Süd
25.04.1942Verlegen von Kristiansand-Süd nach Bergen
28.04.1942Verlegen von Bergen über Maalöy und Aalesund nach Kristiansand-Nord
29.04.1942Verlegen von Kristiansand-Nord über Terningen nach Sandnessjoen
01.05.1942Verlegen von Sandnessjoen über Bodö nach Svolvaer
14.05.1942Fjorderkundungsfahrt 6. S-Fltl (S 69, S 71, S 73, S 74, S 76, S 113)
18.05.1942Kontrollfahrt (S 69, S 113), S 113 hat bei Maaloey Grundberührung, alle Propeller und Wellen beschädigt, Boot wird von S 69 nach Svolvaer geschleppt
20.05.1942Boot aKB gemeldet
21.05.1942 - 22.05.1942Boot wird von einem Fischkutter nach Bodö geschleppt
22.05.1942 - 24.05.1942Boot wird von Tanker „Obrestad“ von Bodö über Rörvik nach Drontheim geschleppt
24.05.1942 - 31.05.1942Boot liegt fest, da keine Dockmöglichkeit
01.06.1942 - 08.08.1942Boot aKB in Drontheim, eingedockt, Wechsel der Wellen, Wellenböcke und Propeller, Instandsetzung durch Mangel an Ersatzteilen und dadurch verzögert, daß der Nachschubdampfer mit Ersatzteilen keinen Stauplan an Bord hat
09.08.1942Probefahrt, Boot wieder KB
12.08.1942Verlegen (S 69, S 113) im Schlepp von Drontheim nach Aalesund
13.08.1942 - 14.08.1942Verlegen (S 69, S 113) im Schlepp von „Seebär“ von Aalesund nach Stavanger
16.08.1942Boot aufgeslipt zur Instandsetzung der Verkleidung der Mittelwelle, danach Probefahrt, Boot KB
16.08.1942 - 19.08.1942Kein Verlegen wegen Wetterlage
20.08.1942Verlegen (S 69, S 113) von Stavanger nach Cuxhaven
21.08.1942Kompensieren
22.08.1942Verlegen (S 69, S 113) von Cuxhaven nach Westen wegen Wetterverschlechterung abgebrochen, Einlaufen in Borkum
24.08.1942Verlegen (S 69, S 113) von Borkum nach Rotterdam, S 113 muß wegen Maschinenstörung Terschelling anlaufen
25.08.1942Verlegen von Terschelling nach Rotterdam zur Wilton-Werft
26.08.1942 - 24.09.1942Werftliegezeit in der Wilton-Werft, Rotterdam; Instandsetzung der Unterwasserteile und des Ruders, Ziehen und Kontrolle der Wellen, kleine Motorenüberholung
25.09.1942Probefahrt
26.09.1942Vermessen und Kompensieren, danach Verlegen nach Ijmuiden
26.09.1942 - 27.09.1942Gemeinsame Minenunternehmung der 2. (S 46, S 67, S 101, S 105, S 108), 4. (S 42, S 63, S 66, S 79, S 117) und 6. S-Fltl (S 69, S 71, S 73, S 74, S 75, S 76, S 113, S 114) bei Tonne 62 A-C, auf Führerboot S 63 Kompaßfehler, die auf die neu eingebaute Brückenpanzerung zurückzuführen sind
28.09.1942 - 30.09.1942Kein Einsatz wegen Wetterlage
01.10.1942 - 02.10.1942Gemeinsame Minenunternehmung der 2. (S 46, S 62, S 67, S 80, S 105, S 108), 4. (S 42, S 63, S 66, S 79, S 117) und 6. S-Fltl (S 69, S 71, S 73, S 76, S 113, S 114) an der britischen Ostküste zwischen Tn 57 und 62, S 66 muß nach Maschinenausfall mit Sicherung durch S 42 umkehren
03.10.1942 - 05.10.1942Kein Einsatz wegen Wetterlage (Nebel)
06.10.1942 - 07.10.1942Gemeinsamer Angriff der 2. (S 46, S 62, S 80, S 101, S 105, S 108), 4. (S 63, S 79, S 117) und 6. SFltl (S 69, S 71, S 73, S 74, S 75, S 76, S 113, S 114) auf brit. Konvoi vor Cromer, Boot erzielt Treffer
08.10.1942 - 12.10.1942Kein Einsatz wegen Wetterlage
13.10.1942 - 14.10.1942Gemeinsamer Angriff der 2. (S 46, S 62, S 80, S 101, S 105), 4. (S 42, S 63, S 78, S 79, S 117) und 6. S-Fltl (S 69, S 71, S 73, S 74, S 75, S 76, S 113, S 114) auf brit. Konvoi, S 113 wegen Ruderschaden mit Sicherung durch S 114 vorzeitig umgekehrt, 2. S-Fltl bricht Anmarsch wegen Meeresleuchten ab und kehrt um, 4. S-Fltl und Rotte S 73/S 76 der 6. S-Fltl durch Sicherung abgewehrt, aber Rotten S 69/S 71 und S 74/S 75 kommen zum Schuß, S 69 durch 10 cm-Nahtreffer-Splitter beschädigt, S 71 wird durch (eigenen ?) Torpedo getroffen, der nachträglich detoniert
15.10.1942Verlegen von Ijmuiden nach Amsterdam
16.10.1942 - 20.10.1942Boot aKB in Amsterdam, in der A.D.M.-Werft eingedockt, Reparatur der Stb-Ruderbeplattung
20.10.1942Verlegen von Amsterdam nach Ijmuiden, Boot KB
20.10.1942 - 31.10.1942Kein Einsatz wegen Wetterlage
01.11.1942 - 02.11.1942Gemeinsamer Angriff der 2. (S 29, S 46, S 62, S 70, S 80, S 83, S 101, S 105), 4. (S 42, S 45, S 48, S 63, S 66, S 78, S 79, S 109, S 117) und 6. S-Fltl (S 71, S 73, S 74, S 75, S 76, S 113, S 114) auf gemeldeten brit. Geleitzug, nichts gesichtet, wegen Sichtverschlechterung abgebrochen, S 29 und S 45 müssen, begleitet von S 62 bzw. S 109, wegen Motorschaden vorzeitig abbrechen und einlaufen
03.11.1942 - 08.11.1942Kein Einsatz wegen Wetterlage
09.11.1942 - 10.11.1942Gemeinsamer Angriff der 2. (S 29, S 46, S 62, S 70, S 80, S 83, S 101, S 105), 4. (S 42, S 48, S 63, S 66, S 78, S 79, S 109, S 110) und 6. S-Fltl (S 71, S 73, S 74, S 75, S 76, S 113, S 114) auf brit. Geleitzug, S 78 muß wegen Ruderschaden mit Sicherung durch S 109, S 114 nach Ausfall des Stb-Motors vorzeitig umkehren, Flottillen mehrmals von brit. Zerstörern abgedrängt, S 113 erhält mehrere Treffer im Vorschiff, kann sich aber noch mit eigener Kraft absetzen, S 48 und S 66 schleppen das havarierte Boot unter Längsseitsnehmen ein, S 63, S 79 und S 110 sichern den Schleppverband
10.11.1942Verlegen von Hoek van Holland nach Rotterdam zur Wilton-Werft, Boot aKB und eingedockt
10.11.1942 - 08.12.1942Boot aKB in der Wilton-Werft, eingedockt zur Instandsetzung der Rumpfschäden (Abt VII und VII)
09.12.1942Kompensieren, MES-Vermessung
10.12.1942Verlegen (S 76, S 113) von Rotterdam nach Ijmuiden, Boot wieder KB
13.12.1942Probefahrt, Boot KB
15.12.1942 - 17.12.1942Kein Einsatz wegen Wetterlage
18.12.1942 - 19.12.1942Gemeinsame Minenunternehmung der 2. (S 29, S 62, S 70, S 80, S 86, S 104), 4. (S 48, S 78, S 87, S 117) und 6. S-Fltl (S 39, S 71, S 76, S 113, S 119) wegen Wetterverschlechterung abgebrochen
20.12.1942 - 04.01.1943Kein Einsatz wegen Wetterlage
05.01.1943 - 06.01.1943Gemeinsamer Vorstoß gegen südgehenden Küstengeleitzug bei Cromer der 2. (S 29, S 62, S 70, S 80, S 83, S 86, S 104), 4. (S 48, S 78, S 87, S 117) und 6. S-Fltl (S 39, S 71, S 76, S 113, S 119) wegen Wetterverschlechterung abgebrochen, schon auf dem Anmarsch wird S 76 von S 119 achtern gerammt, beide Boote kehren um
08.01.1943 - 09.01.1943Gemeinsamer Vorstoß gegen südgehenden Küstengeleitzug der 2. (S 29, S 62, S 70, S 80, S 83, S 86, S 104), 4. (S 78, S 87, S 109, S 110, S 117) und 6. S-Fltl (S 39, S 71, S 113) nach Minentreffer auf S 104 abgebrochen, Vorschiff durch Minentreffer vor der Brücke abgerissen, Boot wird, da nicht abschleppbar, durch Sprengpatronen versenkt, S 113 geht zuvor bei S 104 längsseits und übernimmt die Besatzung
10.01.1943 - 17.01.1943Kein Einsatz wegen Wetterlage
11.01.1943Seenotsuche (S 39, S 113) für notgelandete Ju 88, S 113 danach aKB wegen Ölverlust an Stb- und M-Motoren
11.01.1943 - 16.01.1943Boot aKB
16.01.1943Probefahrt S 113, Sicherung durch S 39, Boot KB
18.01.1943 - 19.01.1943Gemeinsame Minenunternehmung der 2. (S 29, S 62, S 70, S 80, S 83), 4. (S 48, S 78, S 87, S 88, S 109, S 110, S 117) und 6. S-Fltl (S 39, S 71, S 74, S 75, S 91, S 113, S 119) bei Tn 59 – 62, S 110 wegen schwerer Verletzung eines Soldaten vorzeitig entlassen, auf dem Rückmarsch wird S 109 durch Minentreffer vorn schwer beschädigt, S 78 und S 87 gehen längsseits und schleppen das Boot über den Achtersteven ab S 74 übernimmt auf dem Rückmarsch von S 75 300 l Motorenöl in See, S 39 und S 113 führen die Schlepper an das beschädigte S 109 heran
19.01.1943 - 23.01.1943Kein Einsatz wegen Wetterlage
24.01.1943 - 25.01.1943Gemeinsamer erfolgloser Vorstoß gegen Nordgeleit bei Lowestoft der 2. (S 29, S 62, S 80, S 83, S 86), 4. (S 48, S 87, S 88, S 110, S 117) und 6. S-Fltl (S 39, S 71, S 74, S 75, S 113, S 119), durch Zerstörer abgedrängt
25.01.1943Boot aKB, Verlegen von Ijmuiden nach Amsterdam
25.01.1943 - 27.01.1943Boot eingedockt zur routinemäßigen Kontrolle der Unterwasserteile
27.01.1943Boot wieder KB, Verlegen von Amsterdam nach Ijmuiden
27.01.1943 - 16.02.1943Kein Einsatz wegen Wetterlage
16.02.1943Boot in Ijmuiden von 6. S-Fltl an Schnellboot-Schulflottille übergeben, Besatzung Schnebel übernimmt neues Boot S 95
00.03.1943Datenlücke (keine Erwähnung)
00.04.1943 - 00.10.1943Boot als Ausbildungsboot der 9. S-Fltl im Einsatz
15.04.1943Boot aKB in Stettin
15.08.1943Boot aKB in Swinemünde
15.09.1943Boot „nicht einsatzbereit“ in Swinemünde
01.10.1943 - 01.12.1943Boot aKB in Stettin
15.12.1943Boot nach Bildung der Schnellboot-Lehrdivision der 2. Schnellboot-SchulFltl zugeteilt
00.01.1944 - 00.02.1944Datenlücke (keine Erwähnung)
01.03.1944 - 15.06.1944Boot als Ausbildungsboot im Einsatz
15.07.1944Boot aKB in Stettin, Motorenüberholung
01.08.1944 - 01.09.1944N.E.K.-Erprobung
15.09.1944Boot als Ausbildungsboot im Einsatz
01.10.1944Boot von 2. Schnellboot-SchulFltl an 3. Schnellboot-SchulFltl übergeben
01.10.1944 - 01.01.1945Boot als Ausbildungsboot im Einsatz
00.02.1945 - 00.04.1945Datenlücke (keine Erwähnung)
08.05.1945Boot in der Geltinger Bucht
00.11.1945Boot ausgeliefert an UdSSR
05.11.1945Boot "TK 1014"
00.00.1956 - 00.00.1957Boot abgewrackt