Lebenslauf S 118


Datum

Ereignis

00.00.1942Kiellegung bei der Schlichting-Werft, Travemünde
30.07.1942Stapellauf bei der Schlichting-Werft
14.09.1942 Indienststellung für 5. S-Fltl bei der Schlichting-Werft, Kommandant ObFhr.z.S. Fanger
16.09.1942Verlegen von Travemünde nach Kiel
17.09.1942 - 00.09.1942E.K.K.-, T.E.K.- und N.E.K.-Erprobungen
01.10.1942 - 15.11.1942Boot und Besatzung zur Ausbildung bei der Schnellboot-SchulFltl
16.11.1942Boot bei E.K.K.-Erprobungen in Kiel
17.11.1942Boot wechselt auf Weisung FdS mit Besatzung von 5. S-Fltl zur 2. S-Fltl
19.11.1942Verlegen von Kiel nach Brunsbüttel
20.11.1942Verlegen von Brunsbüttel nach Ijmuiden wegen Schlechtwetter abgebrochen, Einlaufen nach Helgoland
25.11.1942Verlegen von Helgoland nach Ijmuiden
25.11.1942 - 30.11.1942Boot für ein Unternehmen (nicht durchgeführt) kurzfristig der 6. SFltl zugeteilt
03.12.1942 - 04.12.1942Verlegen (S 64, S 66 (4. S-Fltl), S 118 (2. S-Fltl)) von Ijmuiden nach Kiel
04.12.1942Wechsel der Boote S 64, S 66 (4. S-Fltl) und S 118 (2. S-Fltl) mit Besatzungen zur 8. SFltl
18.12.1942 - 01.01.1943Verlegen 8. S-Fltl (S 44, S 64, S 66, S 69, S 108, S 118) von Kiel nach Bodö
18.12.1942Verlegen 8. S-Fltl (S 44, S 64, S 66, S 69, S 108, S 118) Kiel – Frederikshavn
21.12.1942Verlegen 8. S-Fltl (S 44, S 64, S 66, S 69, S 108, S 118) Frederikshavn – Kristiansand Süd, dabei Angriffsübung; S 108 rammt S 64
24.12.1942Verlegen 8. S-Fltl (S 44, S 64, S 66, S 69, S 108, S 118) Kristiansand Süd – Stavanger
25.12.1942Verlegen 8. S-Fltl (S 44, S 64, S 66, S 69, S 108, S 118) Stavanger – Bergen
26.12.1942Verlegen 8. S-Fltl (S 44, S 64, S 66, S 69, S 108, S 118) Bergen – Aalesund
26.12.1942Beim Längsseitsliegen bei Schnellboot-Begleitschiff „Carl Peters“ werden S 64, S 69, S 108 und S 118 durch plötzlichen auftretenden Sturm (Bf 12) beschädigt
31.12.1942Verlegen 8. S-Fltl (S 44, S 64, S 66, S 69, S 108, S 118) Aalesund – Drontheim
04.01.1943 - 30.01.1943Boot aKB in Drontheim, Instandsetzung
02.02.1943Verlegen Drontheim – Rörvik (S 108, S 118)
03.02.1943Verlegen Rörvik - Bodö (S 108, S 118)
10.02.1943Fahrausbildung (S 44, S 64, S 69, S 118) im Saltfjord
11.02.1943Nachtfahrausbildung (S 44, S 64, S 69, S 118) im Saltfjord
13.02.1943Schießübungen (S 44, S 64, S 69, S 118)
18.02.1943 - 28.02.1943Keine Fahrt wegen Wetterlage
03.03.1943Nachtfahrausbildung (S 44, S 64, S 66, S 69, S 108, S 118) wegen Wetterlage abgebrochen
04.03.1943 - 10.03.1943Keine Fahrt wegen Wetterlage (Sturm)
11.03.1943Einzelausbildung in See (S 44, S 64, S 66, S 69, S 108, S 118)
12.03.1943Flottillen-Fahrausbildung (S 44, S 64, S 66, S 69, S 108, S 118) im Saltfjord
15.03.1943Nachtfahrausbildung (S 44, S 64, S 66, S 69, S 108, S 118) im Saltfjord
17.03.1943Verlegen 8. S-Fltl (S 44, S 64, S 66, S 69, S 108, S 118) von Bodö nach Ramsund, der deutsche Dampfer „Anna Rehder“ rammt die beim Schnellboot-Begleitschiff „Carl Peters“ längsseits liegenden Boote, S 118 wird schwer beschädigt und verlegt nach Harstad
17.03.1943 - 08.04.1943Boot aKB in Harstad, Instandsetzung
12.04.1943Verlegen von Harstad nach Svolvaer
14.04.1943Navigationsbelehrungsfahrt (S 44, S 64, S 66, S 69, S 108, S 118)
17.04.1943 - 18.04.1943Nacht-Fühlungshalter- und Angriffsübungen (S 44, S 64, S 66, S 69, S 108, S 118)
18.04.1943 - 19.04.1943Nacht-Fühlungshalter- und Angriffsübungen (S 44, S 64, S 66, S 69, S 108, S 118), danach Verlegen nach Bodö
29.04.1943Jägerleit- und FuMB-Übung (S 64, S 69, S 108) zusammen mit „Schiff 24“
03.05.1943Fahrübungen mit UK-Führung (S 44, S 64, S 66, S 69, S 108, S 118) im Saltfjord
04.05.1943Seeziel-Übungsschießen (S 44, S 64, S 66, S 69, S 108, S 118)
18.05.1943Rottenfahrübungen und Einzelausbildung (S 44, S 64, S 66, S 69, S 108, S 118)
19.05.1943Rottenfahrübungen und Einzelausbildung (S 44, S 64, S 66, S 69, S 108, S 118)
22.05.1943Rottenfahrübungen und Einzelausbildung (S 44, S 64, S 66, S 69, S 108, S 118)
23.05.1943Luftziel-Übungsschießen (S 44, S 64, S 66, S 69, S 108, S 118)
28.05.1943Rottenfahrübungen und Einzelausbildung (S 44, S 64, S 66, S 69, S 108, S 118)
10.06.1943 - 17.06.1943Verlegen 8. S-Fltl (S 44, S 64, S 66, S 69, S 108, S 118) von Bodö nach Kiel
10.06.1943Verlegen 8. S-Fltl (S 44, S 64, S 66, S 69, S 108, S 118) Bodö – Drontheim
14.06.1943Verlegen 8. S-Fltl (S 44, S 64, S 66, S 69, S 108, S 118) Drontheim – Bergen
16.06.1943Verlegen 8. S-Fltl (S 44, S 64, S 66, S 69, S 108, S 118) Bergen – Kristiansand Süd
17.06.1943Verlegen 8. S-Fltl (S 44, S 64, S 66, S 69, S 108, S 118) Kristiansand Süd – Kiel
21.06.1943 - 28.07.1943Instandsetzung in Kiel
28.07.1943Instandsetzung abgebrochen wegen Bombengefahr
07.08.1943Verlegen von Kiel nach Swinemünde im Schlepp von „Jasmund“
12.08.1943Boot von 8. S-Fltl an Schnellboot-Schulflottille übergeben
01.09.1943 - 15.02.1944Boot als Ausbildungsboot im Einsatz (KTB FdS)
15.12.1943Boot nach Bildung der Schnellboot-Lehrdivision der 1. Schnellboot-SchulFltl zugeteilt
01.03.1944Verlegen (S 50, S 82, S 95, S 103, S 105, S 109, S 118, S 123) von Swinemünde nach Horten, Liegeplatz am 1.3. Kalundborg
15.03.1944Boot als Ausbildungsboot im Einsatz, Stützpunkt Soon (Oslofjord)
01.04.1944 - 01.07.1944Boot als Ausbildungsboot im Einsatz, Stützpunkt Swinemünde
15.07.1944 - 01.10.1944Boot aKB, WLZ in Oderwerft, Stettin
15.10.1944 - 01.01.1945Boot als Ausbildungsboot im Einsatz, Swinemünde
00.02.1945 - 00.05.1945Boot bei 3. Schnellboot-SchulFltl
08.05.1945Boot in der Geltinger Bucht
00.11.1945Boot ausgeliefert an UdSSR
05.11.1945Boot "TK 1015"
00.00.1956 - 00.00.1957Boot abgewrackt