Lebenslauf S 154


Datum

Ereignis

00.00.1942Kiellegung bei der Gusto-Werft, Schiedam
00.00.1942Stapellauf bei der Gusto-Werft
00.06.1942Einbau Lürssen-Ruder
10.06.1942 Indienststellung für 7. S-Fltl, Kommandant Fhr.z.S. Kelm (offiziell "mit der Wahrnehmung der Geschäfte des Kommandanten beauftragt", da noch kein Offizier)
10.06.1942Verlegen von Rotterdam nach Vegesack zur Lürssen-Werft
15.06.1942Verlegen von Vegesack nach Kiel
16.06.1942 - 30.06.19428 Seetage (Erprobung und Ausbildung, ohne genauere Angabe)
16.06.1942 - 18.06.1942Boot in Kiel, E.K.K.- Typerprobung, insbesondere Erprobung der Propeller
19.06.1942Verlegen von Kiel nach Swinemünde
01.07.1942 Kommandant ObFhr.z.S. Kelm
01.07.1942 - 15.07.19429 Seetage (Ausbildung, ohne genauere Angabe)
16.07.1942 - 31.07.19423 Seetage (ohne genauere Angabe)
16.07.1942Verlegen (S 152, S 154) von Swinemünde nach Travemünde
16.07.1942 - 17.07.1942Verlegen (S 152, S 154) von Travemünde nach Swinemünde, dabei auf S 154 Ausfall Bb-Motor
19.07.1942Verlegen (S 18, S 103, S 151, S 152, S 154) von Swinemünde nach Kiel zur Torpedoübernahme (außer S 154)
20.07.1942 - 12.08.1942Boot aKB bei Deutsche Werke, Kiel, Wechsel Bb-Motor
13.08.1942Verlegen von Kiel nach Cuxhaven
14.08.1942Verlegen von Cuxhaven nach Wilhelmshaven
16.08.1942Verlegen von Wilhelmshaven nach Kiel
17.08.1942 - 03.09.1942Boot aKB bei Deutsche Werke, Kiel, Herrichtung für Sondereinsatz ("Zivil"-Tarnung für Passage des unbesetzten Teils Frankreichs) und Instandsetzung der bei E.K.K.-Erprobung entstandenen Schäden
03.09.1942Boot ausgedockt
04.09.1942Verlegen von Kiel nach Wilhelmshaven
05.09.1942 - 07.09.1942Restarbeiten, Kompensieren
09.09.1942Verlegen der 1. Gruppe 7. S-Fltl (S 151, S 152, S 153, S 154, S 155) von Wilhelmshaven nach Hoek van Holland wegen Seegang und der Gefahr, die an Oberdeck aufgebaute Tarnung zu zerschlagen, abgebrochen, Entschluß, über Kanäle zum Rhein zu verlegen und Einlaufen in Emden
10.09.1942Verlegen der 1. Gruppe 7. S-Fltl (S 151, S 152, S 153, S 154, S 155) von Emden nach Meppen
11.09.1942Verlegen der 1. Gruppe 7. S-Fltl (S 151, S 152, S 153, S 154, S 155) von Meppen nach Münster, S 155 hat Ruderschaden durch Herausrutschen der Mittelwelle
12.09.1942Verlegen (S 154, S 155) von Münster nach Herne
13.09.1942Verlegen (S 154, S 155) von Herne nach Duisburg, dann Verlegen der 1. Gruppe 7. S-Fltl (S 151, S 152, S 153, S 154, S 155) auf dem Rhein von Duisburg nach Düsseldorf
14.09.1942Verlegen der 1. Gruppe 7. S-Fltl (S 151, S 152, S 153, S 154, S 155) auf dem Rhein von Düsseldorf nach Oberlahnstein
15.09.1942Verlegen der 1. Gruppe 7. S-Fltl (S 151, S 152, S 153, S 154, S 155) auf dem Rhein von Oberlahnstein nach Mannheim
16.09.1942 - 17.09.1942 Warten auf Instandsetzung von S 151
18.09.1942Verlegen (S 154, S 156) von Mannheim nach Straßburg, S 151 muß nach Auslaufen aus Mannheim umkehren, da Bb-Drucklager und Mittelmaschine ausfallen
20.09.1942Verlegen (S 151, S 154, S 156) im Schlepp von elektr. Zugmaschine auf dem Rhein-Rhone-Kanal von Straßburg nach Merkolsheim (Schleuse 66)
21.09.1942Verlegen (S 151, S 154, S 156) im Schlepp von elektr. Zugmaschine auf dem Rhein-Rhone-Kanal von Merkolsheim nach Sansheim (Schleuse 42)
22.09.1942Verlegen (S 151, S 154, S 156) im Schlepp von Traktoren auf dem Rhein-Rhone-Kanal von Sansheim nach Retzweiler (Schleuse 13)
23.09.1942Verlegen (S 151, S 154, S 156) im Schlepp von Traktoren auf dem Rhein-Rhone-Kanal von Retzweiler nach Combièren Fontaine (Schleuse 19), Reichsgrenze passiert, Anschluß an Flottille
24.09.1942 - 26.09.1942Verlegen 7. S-Fltl (S 151, S 152, S 153, S 154, S 155, S 156, S 157, S 158) auf dem Rhein-Rhone-Kanal nach Südwesten
27.09.1942Verlegen 7. S-Fltl (S 151, S 152, S 153, S 154, S 155, S 156, S 157, S 158) auf dem Rhein-Rhone-Kanal und der Saone nach Verdun-sur-le-Doubs
28.09.1942Verlegen 7. S-Fltl (S 151, S 152, S 153, S 154, S 155, S 156, S 157, S 158) auf der Saone von Verdun-sur-le-Doubs nach Chalons-sur-Saône, an Ladekähnen auf dem Strom festgemacht
29.09.1942 - 30.09.1942Boote in Chalons-sur-Saône, einzelbootsweise Verlegen an den Kai und Kraftstoffübernahme aus Tankwagen
01.10.1942 - 04.10.1942Warten der neu zusammengestellten 2. Gruppe (S 151, S 152, S 154, S 157) in Chalons-sur-Saône, da die franz. Regierung aus politischen Gründen auf zeitlich getrenntem Verlegen der Gruppen besteht, der Wasserstand der Saone fällt täglich um ca. 30 Zentimeter
05.10.1942Verlegen der 2. Gruppe (S 151, S 152, S 154, S 157) auf der Saône und der Rhone von Chalons-sur-Saône nach Chavenay, bei laufend schnell fallendem Wasserstand Passagen von Stellen mit 1,75 m Tiefe
06.10.1942Verlegen der 2. Gruppe (S 151, S 152, S 154, S 157) auf der Rhone von Chavenay nach Arles, bei laufend schnell fallendem Wasserstand Passagen von Stellen mit 1,70 m Tiefe, S 157 hat Grundberührung, Ruder sitzt fest, Boot wird von S 152 geschleppt
07.10.1942Verlegen der 2. Gruppe (S 151, S 152, S 154, S 157) auf der Rhone von Arles nach Port St. Louis, S 157 von S 152 geschleppt
07.10.1942 - 08.10.1942Verlegen der 2. Gruppe (S 151, S 152, S 154, S 157) von Port St. Louis nach La Spezia
13.10.1942 - 14.10.1942Eindocken aller Boote in Dock 6
15.10.1942 - 19.11.1942Instandsetzung der durch Grund- und Uferberührung beschädigten Rumpf- und Unterwasserteile, erneute Abdichtung der undichten Oberdecks, Einbau von Kühlschränken und zusätzlichen Trinkwasserbehältern, Restarbeiten
23.11.1942Probefahrt abgebrochen wegen Überhitzung des Bb-Drucklagers
24.11.1942 - 28.11.1942Restarbeiten
29.11.1942Probefahrt abgebrochen wegen Überhitzung des Bb-Drucklagers
30.11.1942 - 01.12.1942Arbeiten am Drucklager
00.12.1942Einbau FuMB-Geräte auf allen Booten
02.12.1942Verlegen 7. S-Fltl (S 151, S 153, S 154, S 155, S 157, S 158) von La Spezia nach Gaeta, S 151, S 158 und S 153 haben Maschinenschaden, S 157 hat Schwergängigkeit des Ruders
03.12.1942Verlegen 7. S-Fltl (S 151, S 153, S 154, S 155, S 157, S 158) von Gaeta nach Augusta, auf S 153 fallen nacheinander Mittel- und Bb-Motor aus, Schäden in See behoben
05.12.1942Einzelausbildung
07.12.1942 - 08.12.1942Einzel- und Rottenausbildung bei Tag und Nacht
10.12.1942 - 11.12.1942Einzel- und Rottenausbildung bei Tag und Nacht
11.12.1942 - 12.12.1942Einzel- und Rottenausbildung bei Tag und Nacht
14.12.1942Gruppenausbildung 2. Gruppe (S 152, S 153, S 154, S 156)
15.12.1942Gruppenausbildung 1. Gruppe (S 151, S 155, S 157, S 158) und 2. Gruppe (S 152, S 153, S 154, S 156)
16.12.1942 - 26.12.1942Einzelausbildung im Hafen und in See vor Augusta
27.12.1942Verlegen 7. S-Fltl (S 151, S 152, S 153, S 154, S 155, S 156, S 157, S 158) von Augusta nach Palermo
28.12.1942MES-Vermessung (alle Boote) und Kompensieren (S 151, S 154)
29.12.1942 - 30.12.1942Verlegen 7. S-Fltl (S 151, S 152, S 153, S 154, S 155, S 156, S 157, S 158) von Palermo nach Ferryville wegen Wetterlage (See SW 4-5) abgebrochen
01.01.1943 - 06.01.1943Kein Verlegen wegen Wetterlage
07.01.1943Verlegen 7. S-Fltl (S 151, S 152, S 153, S 154, S 156, S 157, S 158) von Palermo nach Ferryville
12.01.1943 - 15.01.1943Kein Einsatz wegen Schlechtwetter
18.01.1943Sicherungseinsatz 7. S-Fltl (S 151, S 152, S 153, S 154, S 156, S 157, S 158) für eigene Nordafrika-Geleite
21.01.1943 - 25.01.1943Kein Einsatz wegen Wetterlage / Mondhelligkeit
28.01.1943Geleitsicherung (S 151, S 154, S 157, S 158) für Tanker „Thorsheimer“
30.01.1943Ergebnisloser Aufklärungseinsatz (S 151, S 154)
01.02.1943 - 04.02.1943Kein Einsatz wegen Wetterlage
10.02.1943 - 14.02.1943Kein Einsatz wegen Vollmondperiode
15.02.1943Verlegen (S 61, S 151, S 153, S 154) von Ferryville nach Porto Empedocle zur Instandsetzung wegen gleichzeitig laufender deutscher Nachschubgeleite nach Tunis und der damit verbundenen Möglichkeit einer Freund-Feind-Verwechslung abgebrochen
17.02.1943 - 18.02.1943Verlegen (S 61, S 151, S 153, S 154) von Ferryville nach Porto Empedocle (S 61) bzw. Augusta (S 151, S 153, S 154)
19.02.1943 - 14.03.1943Kleine Motorenüberholung in Augusta
14.03.1943Probefahrt, Kompensieren
15.03.1943 - 16.03.1943Verlegen (S 153, S 154) von Augusta über Porto Empedocle nach Ferryville
18.03.1943 - 30.03.1943Kein Einsatz wegen Wetterlage und Vollmondperiode
31.03.1943Vorposteneinsatz (S 153, S 154) wegen Wetterlage abgebrochen
01.04.1943 - 04.04.1943Kein Einsatz wegen Wetterlage
04.04.1943 - 05.04.1943Vorstoß (S 153, S 154) in das Seegebiet vor Bone
05.04.1943 - 06.04.1943Vorposteneinsatz (S 153, S 154) im Seegebiet östl. von La Galite
11.04.1943 - 12.04.1943Sicherung (S 153, S 154) für eine Minenunternehmung der 3. S-Fltl (S 36, S 55, S 60) vor Sousse
12.04.1943 - 13.04.1943Sicherung (S 153, S 154) für eine Minenunternehmung der 3. S-Fltl (S 36, S 55, S 60) vor Sousse
14.04.1943 - 15.04.1943Sicherung (S 153, S 154) für Minenunternehmung 3. S-Fltl (S 36, S 60) westlich von Ras al Koran, anschl. Vorpostenstreifen mit (S 36, S 60)
15.04.1943 - 16.04.1943Sicherung (S 153, S 154, S 157) für Minenunternehmung 3. SFltl (S 36, S 60) westlich von Ras al Koran, Gefecht mit feindl. Schnellbooten, auf S 154 Rohrkrepierer der 2 cm- Waffe, dann von Minensuchern beschossen
19.04.1943 - 20.04.1943Sicherungsstreifen der 3. (S 36, S 60) und 7. S-Fltl (S 153, S 154, S 157) für Minenunternehmung des Zerstörers „Hermes“, 7. S-Fltl muß wegen schwerer See abbrechen
22.04.1943 - 23.04.1943Seenoteinsatz 7. S-Fltl (S 153, S 154, S 158) mit S 36 (3. S-Fltl) für Überlebende von 14 abgeschossenen Me 323
25.04.1943Verlegen (S 154, S 157, S 158) von Ferryville nach Bizerta
25.04.1943 - 26.04.1943Erfolgloser Vorstoß 7. S-Fltl (S 154, S 157, S 158 mit S 36, S 57 (3. S-Fltl)) gegen feindliche Schnellboote
26.04.1943 - 27.04.1943 Aufklärungseinsatz 7. S-Fltl (S 154, S 157, S 158 mit S 36, S 57 (3. S-Fltl)), gegen feindliche Schnellboote, knappes Vermeiden eines Angriffs auf dt. Transporte
28.04.1943Boot in Bizerta durch Schwell passierender MAS beschädigt, Spanten im Vorschiff gebrochen, Boot aKB
28.04.1943 - 04.05.1943Boot aKB in Bizerta
04.05.1943 - 05.05.1943Evakuierungsfahrt (S 57, S 60, 154) mit Flottillenpersonal von Bizerta nach Porto Empedocle (Sizilien)
07.05.1943 - 08.05.1943Verlegen (S 153, S 154) von Augusta über Maddalena nach Toulon wegen Seegang abgebrochen, Rückkehr nach Messina
09.05.1943Verlegen (S 153, S 154) von Messina nach Milazzo
09.05.1943Seenoteinsatz (S 153, S 154) für versenkten Dampfer „Santa Maria Salina“, 2 Überlebende gerettet
10.05.1943 - 11.05.1943Verlegen (S 153, S 154) von Milazzo über Maddalena nach Toulon
15.05.1943 - 00.07.1943Boot aKB in Toulon, Werftliegezeit
00.07.1943 - 00.07.1943Verlegen von Toulon nach Salerno
12.07.1943 - 13.07.1943Vorstoß der 7. S-Fltl (S 151, S 152, S 154, S 155) und 3. S-Fltl (S 30, S 36, S 55) durch die Straße von Messina an die sizilianische Ostküste, Rückmarsch nach Salerno, Boot aKB mit Motorschaden
15.07.1943 - 16.07.1943Vorstoß (S 151, S 152, S 154, S 155 (7. S-Fltl, Führung) und S 55 (3. S-Fltl)) durch Straße von Messina an die sizilianische Ostküste, Gefecht mit MGB, alle Boote erleiden Gefechtsschäden
16.07.1943Boot aKB, Verlegen von Salerno nach Toulon
17.07.1943 - 22.07.1943Beseitigung von Gefechtsschäden in Toulon
23.07.1943Verlegung (S 60 (3. S-Fltl), S 154 (7. S-Fltl)) von Toulon nach Maddalena
23.07.1943 - 24.07.1943Verlegung (S 60 (3. S-Fltl), S 154 (7. S-Fltl)) von Maddalena nach Salerno
24.07.1943Verlegung (S 60 (3. S-Fltl), S 154 (7. S-Fltl)) von Salerno nach Vibo Valentia
24.07.1943 - 25.07.1943Durchbruchsversuch (S 36, S 55, S 60 mit S 154 (7. SFltl)) von Vibo Valentia durch die Messinastraße nach Tarent nach Falschmeldung über Gegnerlandung abgebrochen
25.07.1943 - 26.07.1943Durchbruch (S 36, S 55, S 60 mit S 154 (7. SFltl)) von Vibo Valentia durch die Messinastraße nach Tarent
29.07.1943Verlegen (S 36 (3. S-Fltl) mit S 152, S 154, S 155 (7. S-Fltl)) von Tarent nach Crotone
30.07.1943Auslaufen (S 36 (3. S-Fltl) mit S 152, S 154, S 155 (7. S-Fltl)) aus Crotone zur Vermeidung von Beschuß von See im Hafen
31.07.1943 - 01.08.1943Vorstoß (S 30, S 33, S 36, S 61 (3. S-Fltl)) mit S 152, S 154, S 155 (7. S-Fltl)) von Crotone gegen die Bucht von Augusta erfolglos, danach 2. Gruppe (S 36 mit S 152, S 154, S 155 (7. S-Fltl)) durch die Messinastraße nach Vibo Valentia, Angriff der 1. Gruppe (S 30, S 33, S 61) mangels Torpedos nicht durchgeführt, zurück nach Tarent
09.08.1943 - 10.08.1943Verlegen (S 152, S 154) von Vibo Valentia nach Salerno
10.08.1943Verlegen nach Castellamare
11.08.1943 - 12.08.1943Boot aKB in Werft Castellamare, aufgeslipt, Wechsel des Bb-Propellers
13.08.1943Boot abgeslipt, wieder KB, Verlegen nach Salerno
15.08.1943Verlegen (S 153, S 154) von Salerno nach Vibo Valentia
15.08.1943 - 16.08.1943Vorstoß (S 153, S 154) in die Straße von Messina, Gefecht mit USN-Schnellbooten PT 205, PT 215 und PT 216, Rückkehr nach Salerno
15.08.1943 - 15.09.1943Datenlücke (kein Flottillen-KTB vorhanden)
22.08.1943 - 23.08.1943Verlegen (S 153, S 154) von Salerno nach Maddalena
29.08.1943 - 30.08.1943Verlegen (S 57, S 60 (3. S-Fltl) und S 151, S 153, S 154 (7. S-Fltl)) von Maddalena nach Cagliari
30.08.1943 - 31.08.1943Erfolgloser Vorstoß (S 57, S 60 (3. S-Fltl) und S 151, S 153, S 154 (7. S-Fltl)) an die nordafrikanische Küste bei La Galite
02.09.1943 - 03.09.1943Erfolgloser Vorstoß (S 57, S 60 (3. S-Fltl) und S 151, S 153, S 154 (7. S-Fltl)) gegen von Luftwaffe gemeldetes Großgeleit bei Bizerta, S 154 muß nach Ausfall Mittelmaschine vorzeitig umkehren. Boote stoßen vorbei und werden von Zerstörern abgedrängt. Nach Ausfall von Maschinen auf S 153 und S 60 Rückmarsch
03.09.1943 - 04.09.1943Verlegen (S 57, S 151, S 154) von Cagliari nach Salerno
08.09.1943 - 09.09.1943Einsatz (S 57, S 151, S 154) gegen gemeldete Landungsflotte vor Salerno, S 151 muß vorzeitig nach Nettunia einlaufen
10.09.1943 - 11.09.1943Vorstoß (S 57, S 151, S 152, S 154) gegen Salerno, S 57 muß nach Motorenausfall umkehren, Boote versenken US-Zerstörer Rowan (1690 t), S 154 hat Motorenausfall auf dem Rückmarsch
16.09.1943Verlegen (S 151, S 154) von Civitavecchia nach Livorno zur Übernahme Torpedos (erfolglos)
17.09.1943Verlegen (S 151, S 154) von Livorno nach Viareggio zur Übernahme der dort gelagerten Torpedos, dabei Motorstörungen
19.09.1943Verlegen (S 60, S 154) von Viareggio nach Toulon
20.09.1943 - 15.10.1943Boot aKB in Toulon, Überholung
16.10.1943Boot KB in Toulon, kein Verlegen wegen Wetterlage
20.10.1943 - 21.10.1943Verlegen (S 154, S 157) von Toulon über Civitavecchia nach Nettunia
21.10.1943 - 22.10.1943Erfolgloser Vorstoß 7. S-Fltl (S 154, S 156, S 157, S 158 mit S 58, S 60 (3. S-Fltl)) gegen Salerno bzw. Geleitroute Bizerta-Salerno, S 58 und S 60 laufen auf ein Unterwasserhindernis (treibendes Wrack) auf, Rückmarsch nach Civitavecchia
23.10.1943 - 24.10.1943Flankensicherung 7. S-Fltl (S 154, S 156, S 157, S 158) für Minenwurfunternehmung „Hase“ (11. R-Fltl ?) vor Olbia, Rückmarsch nach Viareggio
25.10.1943Verlegen (S 154, S 156, S 157, S 158) von Viareggio nach La Spezia zur Kraftstoffübernahme und zurück nach Viareggio
26.10.1943 - 27.10.1943Flankensicherung 7. S-Fltl (S 154, S 156, S 157, S 158) für Minenwurfunternehmung „Zange“ (R-Boote) vor Bastia, S 158 muß wegen Motorschaden vorzeitig umkehren, Einlaufen aller Boote in Livorno zur Kraftstoffübernahme, dann Verlegen nach Viareggio
29.10.1943 - 30.10.1943Erfolgloser Vorstoß 7. S-Fltl (S 154, S 156, S 157) gegen Bucht von Neapel, Einlaufen Nettunia
30.10.1943Verlegen (S 154, S 156, S 157) von Nettunia nach Civitavecchia
31.10.1943Verlegen (S 154, S 156, S 157) von Civitavecchia nach Nettunia
31.10.1943Vorstoß (S 154, S 157) gegen Bucht von Neapel nach Ausfall Bb-Motor auf S 154 (unerklärlicher Ölverlust) und wegen Wetterlage abgebrochen
31.10.1943 - 01.11.1943Verlegen (S 154, S 156, S 157) von Nettunia nach Viareggio
03.11.1943Sicherung (S 154, S 157) Minenunternehmung „Hirsch“ (TA 24), S 154 muß nach mehrfachen Motorschäden vorzeitig einlaufen, S 157 verliert Kontakt mit TA 24 und läuft zuerst in San Stefano ein, dann nach Viareggio zurück
04.11.1943 - 06.11.1943Boot aKB in Viareggio, Bb-Motor muß von über die Seekühlwasserpumpe eingedrungenem Seewasser gereinigt werden
06.11.1943Probefahrt, Boot wieder KB
08.11.1943Verlegen (S 153, S 154, S 157) von Viareggio nach La Spezia
08.11.1943 - 09.11.1943Sicherung (S 153, S 154, S 157) für Minenunternehmung „Büffel“ (TA 24) bei Korsika, Rückmarsch nach Viareggio
10.11.1943Verlegen (S 153, S 154, S 157) von Viareggio nach La Spezia
10.11.1943 - 11.11.1943Sicherung (S 153, S 154, S 157) für Minenunternehmung „Wisent“ (TA 24) westlich Elba, auf S 154 Ausfall Stb-Motor (Seewasser-Ölkühler defekt), Rückmarsch nach Viareggio
13.11.1943 - 14.11.1943Kein Einsatz wegen Wetterlage
17.11.1943Verlegen (S 153, S 154, S 157) von Viareggio nach Piombino
17.11.1943Sicherung (S 153, S 154, S 157) für Minenunternehmung „Notung“ wegen rasch schlechter werdender Wetterlage abgebrochen, Einlaufen in Piombino
21.11.1943 - 22.11.1943Sicherung durch 7. S-Fltl (S 153, S 154, S 157 und S 156 (aus Viareggio)) für Minenunternehmung „Ritterschlag“ (TA 24), Rückmarsch nach Civitavecchia
23.11.1943 - 26.11.1943Kein Verlegen wegen Wetterlage
28.11.1943Verlegen 7. S-Fltl (S 153, S 154, S 156, S 157, S 158) von Civitavecchia nach Nettunia
28.11.1943 - 29.11.1943Erfolgloser Vorstoß 7. S-Fltl (S 153, S 154, S 156, S 157, S 158) in die Bucht von Neapel
29.11.1943Verlegen 7. S-Fltl (S 153, S 154, S 156, S 157, S 158) von Nettunia nach Civitavecchia wegen Wetterlage abgebrochen, Rückkehr nach Nettunia
01.12.1943Verlegen 7. S-Fltl (S 153, S 154, S 156, S 157, S 158) von Nettunia nach Civitavecchia
02.12.1943Verlegen 7. S-Fltl (S 153, S 154, S 156, S 157, S 158) von Civitavecchia nach Viareggio
04.12.1943Verlegen zur Minenunternehmung 7. S-Fltl (S 153, S 154, S 156, S 157, S 158) von Viareggio nach Piombino wegen Wetterlage abgebrochen, Rückkehr nach Viareggio
05.12.1943Minenunternehmung 7. S-Fltl (S 153, S 154, S 156, S 157, S 158 und S 57, S 60 (3. S-Fltl)) wegen Wetterlage (mit Minenbeladung) abgebrochen, S 154 muß mit Traglagerschaden vorzeitig nach Viareggio umkehren, alle anderen Boote laufen in Piombino ein
07.12.1943Verlegen von Viareggio nach Genua zur Motorenüberholung
08.12.1943 - 01.01.1944Boot wird in Tirreno klar für Überlandtransport gemacht (Abbau aller Oberdecksaufbauten und -teile)
31.12.1943 - 02.01.1944Überlandtransport von Genua nach Piacenza
06.01.1944Verlegen von Piacenza nach Mortizza
06.01.1944 - 01.02.1944Warten in Mortizza auf genügenden Wasserstand des Po
01.02.1944 - 28.02.1944Verlegen hinter Baggerschuten auf dem Mitellauf des Po, durch Flachstellen teilweise tagelange Verzögerungen
01.03.1944 - 06.03.1944Verlegen auf dem Unterlauf des Po und durch Lagunenkanäle nach Venedig
09.03.1944 - 15.03.1944Boote werden nacheinander eingedockt
15.03.1944 - 10.06.1944Boot aKB in Venedig, Werftliegezeit, Zusammenbau
15.06.1944Boot wieder KB
20.06.1944Verlegen (S 151, S 152, S 154, S 158) von Venedig nach Pola
20.06.1944 - 21.06.1944Verlegen (S 151, S 152, S 154, S 158) von Pola nach Zara wegen Ausfall der UK-Anlage S 154 abgebrochen
21.06.1944 - 22.06.1944Verlegen (S 151, S 152, S 154, S 158) von Pola nach Zara
22.06.1944 - 23.06.1944Verlegen (S 151, S 152, S 154, S 158) von Zara nach Split
23.06.1944 - 24.06.1944Verlegen (S 154, S 157) von Split nach Sibenik
24.06.1944 - 25.06.1944Geleit (S 154, S 157) für kroatisches Torpedoboot „T 7“ von Sibenik nach Jablanca, aber „T 7“ im Gefecht von MTB beschädigt, von der Besatzung aufgegeben und aufgelaufen; Einlaufen Zara
26.06.1944 - 27.06.1944Verlegen (S 154, S 157) von Zara nach Pola
27.06.1944Verlegen von Pola nach Grado
29.06.1944Verlegen von Grado nach Pola
01.07.1944 - 12.07.1944Boot aKB in Pola, Werftliegezeit, Einbau eines FuMB "Naxos"
14.07.1944 - 15.07.1944Verlegen (S 151, S 152, S 155, S 156 (von Venedig), S 154, S 157 (von Pola)) nach Sibenik, S 152 hat Motorschaden und läuft in Zara ein
15.07.1944 - 16.07.1944Sicherung (S 151, S 154, S 155, S 156, S 157) für eigenes Geleit Sibenik-Split
17.07.1944 - 18.07.1944Aufklärungsvorstoß (S 151, S 154, S 155, S 156, S 157) in den Neretva-Kanal
18.07.1944 - 19.07.1944Aufklärungsvorstoß (S 151, S 154, S 155, S 156, S 157) nach Drevenik
20.07.1944 - 21.07.1944Sicherung (S 151, S 154, S 155, S 156, S 157) für eigenes Geleit Sibenik-Split
23.07.1944 - 24.07.1944Sicherung (S 151, S 154, S 155, S 156, S 157) für eigene Geleite; Gefecht mit MTB/MGB, Kollision S 154 mit S 155 beim Ausweichen vor Torpedos, mit S 58 in Split eingelaufen, S 154 aKB
24.07.1944 - 25.07.1944Verlegen (S 58, S 154) von Split nach Pola
26.07.1944Verlegen von Pola nach Venedig
26.07.1944 - 16.08.1944Boot aKB in Venedig, Instandsetzung des Rumpfes
16.08.1944Probefahrt, abgebrochen
18.08.1944Probefahrt
18.08.1944 - 19.08.1944Verlegen (S 154, S 155) von Venedig nach Zara
19.08.1944 - 20.08.1944Verlegen (S 154, S 155) von Zara nach Split
22.08.1944 - 23.08.1944Sicherung 7. S-Fltl (S 152, S 154, S 155, S 157) für Geleit von Dubrovnik nach Korcula bei Cap Loviste, Verlegen nach Ploce
24.08.1944 - 25.08.1944Sicherung durch 3. (S 30, S 33, S 58, S 60) und 7. S-Fltl (S 152, S 154, S 155, S 157) für Geleit der Tankpeniche „Helga“ von Korcula nach Dubrovnik, Rückkehr S 30 und S 33 nach Dubrovnik. Verlegen S 58 und S 60 nach Cattaro
27.08.1944 - 28.08.1944Verlegen 7. S-Fltl (S 152, S 154, S 155, S 157 mit S 30 (3. S-Fltl)) von Dubrovnik nach Split
28.08.1944 - 29.08.1944Verlegen 7. S-Fltl (S 152, S 154, S 155, S 158 mit S 61 (3. S-Fltl)) von Split nach Korcula (28.8.), Rückverlegung (S 152, S 154, S 155, S 158) nach Split
29.08.1944 - 30.08.1944Sicherung (S 152, S 154, S 155, S 158) für PiLaBo-Geleit von Sibenik nach Split bei Cap Ploce
01.09.1944Kommandant ObStrm Mensch
02.09.1944 - 03.09.1944Vorstoß 7. S-Fltl (S 152, S 154, S 155, S 158) von Split zur Unterstützung eines „Brandenburger“-Unternehmens gegen die Insel Brac
06.09.1944 - 07.09.1944Vorstoß 7. S-Fltl (S 152, S 154, S 158) von Split zur Unterstützung des Landungsunternehmens „Seydlitz“ mit „Brandenburg“-Küstenjägern gegen die Insel Hvar
07.09.1944 - 08.09.1944Aufklärung (S 152, S 154, S 158) von Split nach Begegnung mit MGB abgebrochen
11.09.1944 - 12.09.1944Sicherung (S 152, S 154, S 158) zuerst für das beschädigte S 155, dann für dt. Geleit, S 155 wird zum Marsch nach Pola entlassen, Ruderboot versenkt, Kommandotrupp (4 Engländer, 4 Partisanen) gefangengenommen
12.09.1944 - 13.09.1944Sicherungseinsatz für dt. Evakuierungs-Geleit (S 152, S 154, S 158), das aber nicht durchgeführt wird
14.09.1944 - 15.09.1944Sicherung für dt. Evakuierungs-Geleit (S 152, S 154, S 158) von Korcula
15.09.1944 - 16.09.1944Sicherung für dt. Evakuierungs-Geleit (S 152, S 154, S 158) von Korcula
16.09.1944 - 17.09.1944Sicherung (S 152, S 154, S 158) eines „Brandenburger“-Unternehmens gegen die Insel Postile
17.09.1944 - 18.09.1944Sicherung (S 152, S 154, S 158) eines „Brandenburger“-Unternehmens
18.09.1944 - 19.09.1944Sicherung (S 154, S 158) eines „Brandenburger“-Unternehmens
20.09.1944 - 21.09.1944Aufklärungseinsatz (S 154, S 158) für Unternehmen „Odysseus“ (Verlegung der TA-Boote TA 37, TA 38 und TA 39 in die Ägäis) wegen Seegang abgebrochen
22.09.1944 - 23.09.1944Einsatz (S 154, S 158) zur Abschirmung der Evakuierung von Solta, Weitermarsch mit S 152 nach Sibenik nach Motorenausfall auf S 154 abgebrochen
23.09.1944 - 24.09.1944Verlegen (S 152, S 154, S 158) von Split nach Pola, dabei Torpedoangriff auf Schiffsziele bei Drvenik und Beschuß durch Landartillerie
24.09.1944Boot aKB wegen Bruch des Rudergestänges
26.09.1944 - 27.09.1944Aufklärungsvorstoß (S 151, S 154, S 158) In das Seegebiet Brac/Lissa, Einlaufen in Sibenik
27.09.1944 - 28.09.1944Fernsicherung (S 151, S 154, S 158) für Evakuierungsgeleitzug von Split nach Sibenik
28.09.1944 - 29.09.1944Aufklärungsvorstoß (S 151, S 154, S 158) gegen gemeldete Landung bei Kap Ploca wegen Seegang abgebrochen
01.10.1944 - 02.10.1944Aufklärungsvorstoß (S 151, S 154, S 158), Landzielbeschuß auf Insel Kornat
03.10.1944 - 04.10.1944Vorstoß (S 151, S 154, S 158) gegen Kleinschiffsverkehr bei süddalmatischen Inseln
08.10.1944Verlegen (S 151, S 154) von Sibenik nach Split
09.10.1944 - 10.10.1944Sicherungseinsatz (S 151, S 154) für ein dann nicht durchgeführtes deutsches Geleit
10.10.1944 - 11.10.1944Sicherung (S 151, S 154) für ein deutsches Geleit
12.10.1944 - 13.10.1944Aufklärung (S 151, S 152, S 154, S 156) gegen Kleinschiffsverkehr im Gebiet von Lissa
14.10.1944 - 15.10.1944Verlegen (S 151, S 152, S 154, S 156) von Split nach Sibenik
15.10.1944 - 16.10.1944Sicherung (S 151, S 152, S 154, S 156) für deutsche nord- und südwärts laufende Geleite, anschließend Angriff auf Partisanenstützpunkt in der Muna-Bucht
17.10.1944 - 18.10.1944Sicherung (S 151, S 152, S 156) für ein von Sibenik nordgehendes deutsches Geleit
18.10.1944 - 19.10.1944Sicherung (S 151, S 152, S 154, S 156, S 157, S 158) für ein deutsches Südgeleit
19.10.1944 - 20.10.1944Sicherung (S 152, S 154) für ein deutsches Geleit, anschließend Verlegen nach Pola
21.10.1944 - 31.10.1944Boot aKB in Pola
31.10.1944 - 01.11.1944Verlegen (S 33, S 154) von Pola nach Fiume
02.11.1944Seenoteinsatz (S 33, S 154) für versenktes TA 20, UJ 202 und UJ 208 und geplanter Marsch nach Sibenik zur Evakuierung Stützpunktpersonal wegen Schlechtwetter abgebrochen
02.11.1944Seenoteinsatz (S 33, S 154) für versenktes TA 20, UJ 202 und UJ 208 zusammen mit TA 40 und TA 45, S 33 birgt 17 Überlebende von TA 20
04.11.1944Verlegen (S 33, S 154) von Fiume nach Pola
15.11.1944 Kommandant ObStrm Schipke
23.11.1944 - 24.11.1944Sicherung (S 154, S 157, S 629) einer Minenunternehmung des Minenlegers „Fasana“ und der Torpedoboote „TA 40“ und „TA 45“
01.12.1944Boot in Pola KB
03.12.1944 - 04.12.1944Vorstoß 3. S-Fltl (S 30, S 36, S 58, S 60, S 61 (1. Gruppe), S 151, S 152, S 154, S 156, S 157 (2. Gruppe)) gegen eine vermutete Landung auf der Insel Lussin. Trotz vorheriger Absprache mit der 2. Sturmbootsflottille kommt es zu Angriffen von auf Lussin stationierten Sturmbooten, denen sich die Boote nur mit Höchstfahrt entziehen können
04.12.1944Vorstoß 2. Gruppe 3. S-Fltl (S 151, S 152, S 154, S 156, S 157) zur Deckung einer Minenunternehmung des Minenlegers „Fasana“ und der Torpedoboote „TA 40“ und „TA 45“ wegen Wetterlage abgebrochen
05.12.1944Vorstoß 2. Gruppe 3. S-Fltl (S 151, S 152, S 154, S 156, S 157) in das Seegebiet vor Zara wegen Wetterlage abgebrochen
07.12.1944 - 08.12.1944Sicherung 3. S-Fltl (S 30, S 33, S 36, S 58 (1. Gruppe), S 151, S 152, S 154, S 156, S 157 (2. Gruppe)) einer Minenunternehmung des Minenlegers „Fasana“ und der Torpedoboote „TA 40“ und „TA 45“
10.12.1944Vorstoß 2. Gruppe 3. S-Fltl (S 151, S 152, S 154, S 156, S 157) in das Seegebiet vor Zara wegen Wetterlage abgebrochen
11.12.1944 - 15.12.1944Kein Einsatz wegen Wetterlage
16.12.1944 - 17.12.1944Deckungseinsatz 2. Gruppe 3. S-Fltl (S 151, S 152, S 154, S 155, S 156, S 157) für Sturmbooteinsatz gegen Insel Melada, beim Rückmarsch laufen S 152 und S 154 auf Grund, S 155 wird beim Aufstoppen von S 157 am Heck gerammt; S 152, S 154 und S 156 laufen in Lussin-Piccolo, S 151, S 155 und S 157 in Pola ein
17.12.1944 - 18.12.1944Verlegen (S 152, S 154, S 156) von Lussinpiccolo nach Pola, Boot erhält in Lussin-Piccolo bei Beschuß durch MGB einen 4 cm-Treffer in den Seitenmaschinenraum
18.12.1944 - 31.12.1944Boot aKB in Pola, Instandsetzung
31.12.1944Boot wieder KB
03.01.1945Sicherungseinsatz 2. Gruppe 3. S-Fltl (S 151, S 152, S 154, S 156, S 157) für Minenunternehmung wegen Wetterlage (Bora) abgebrochen
04.01.1945 - 05.01.1945Vorstoß 2. Gruppe 3. S-Fltl (S 151, S 152, S 154, S 156, S 157) gegen Reede von Zara
05.01.1945 - 08.01.1945Kein Einsatz wegen Wetterlage (Bora)
09.01.1945 - 10.01.1945Vorstoß 2. Gruppe 3. S-Fltl (S 151, S 152, S 154, S 156, S 157) gegen Reede von Zara zum Einsatz des MEK 71 mit 4 Faltbooten, S 151 wegen Ausfall Mittelmaschine nach Aussetzen entlassen, dann 2 Faltboote wieder aufgenommen, Boot aKB
10.01.1945 - 11.01.1945Vorstoß 2. Gruppe 3. S-Fltl (S 152, S 154, S 156, S 157) zur Aufnahme des 4. Faltboots erfolglos, S 156 nach Ausfall Mittelmaschine allein nach Pola entlassen, auf dem Rückmarsch Aufnahme der durch 3. S-Fltl am 9./10.1. verbrachten MEK-Angehörigen
11.01.1945 - 12.01.1945Erfolgloser Einsatz zur Bergung der bei Unie ausgelaufenen Boote der 3. S-Fltl: Sicherung des Schlepp-MFP durch S 154 und S 156, Deckungsgruppe mit S 152, S 155, S 157
12.01.1945Erfolgloser Einsatz zur Bergung der bei Unie ausgelaufenen Boote der 3. S-Fltl: 1. Gruppe mit S 30, S 154, S 156, S 157 und Schlepper „Chirone“, 2. Gruppe mit S 152, S 155, R 187 und MFP 1043 zur Bergung der Ladung/Vorräte
14.01.1945 - 15.01.1945Erfolgloser Einsatz zur Bergung des bei Unie ausgelaufenen S 58: 1. Gruppe mit S 151, S 154, S 155, R 8, R 187 und Schlepper „Chirone“, 2. (Deckungs-)Gruppe mit S 152, S 156, MFP 1043
15.01.1945 Kommandant StObStrm Kaufhold
15.01.1945 - 16.01.1945Erfolgloser Einsatz zur Bergung des bei Unie ausgelaufenen S 58: S 30, S 36, S 151, 152, 154, S 156, S 157, Schlepper „Chirone“, S 155 nimmt wegen Ausfall Lenzanlage nicht teil
16.01.1945 - 17.01.1945 Boot aKB
18.01.1945 - 19.01.1945Vorstoß 3. S-Fltl (S 30, S 36, S 61 (1. Gruppe), S 151, S 152, S 154, S 156, S 157 (2. Gruppe)) in den Zara-Kanal, S 30, S 151 und S 152 im Gefecht beschädigt
17.02.1945Verlust, Boot bei Luftangriff zerstört