Lebenslauf S 156


Datum

Ereignis

00.00.1942Kiellegung bei der Gusto-Werft, Schiedam
00.00.1942Stapellauf bei der Gusto-Werft
05.09.1942 Indienststellung für 7. S-Fltl, Kommandant Oblt.z.S. Thomsen
11.09.1942Verlegen der "Rotterdam-Gruppe" (S 156, S 157, S 158) auf dem Rhein von Rotterdam nach Wesel
12.09.1942Verlegen der "Rotterdam-Gruppe" (S 156, S 157, S 158) auf dem Rhein von Wesel nach Köln
13.09.1942Verlegen der "Rotterdam-Gruppe" (S 156, S 157, S 158) auf dem Rhein von Köln nach Oberwesel
14.09.1942Verlegen der "Rotterdam-Gruppe" (S 157, S 158) auf dem Rhein von Oberwesel nach Mannheim, S 156 verliert bei Bingen ohne Grundberührung das Ruder und muß dort an einem Rheinkahn festmachen
15.09.1942Verlegen von Bingen nach Mannheim (nur mit den Propellern steuernd)
16.09.1942 - 17.09.1942Einbau eines neuen Ruders bei der Mannheimer Schiffs- und Maschinen-AG. Für das Ruder wurde bereits am 14.9. Maß genommen, indem das Boot S 157 mit Hilfe eines Krans achtern aus dem Wasser gehoben und vom Ruder Maß genommen wurde.
18.09.1942Verlegen (S 154, S 156) von Mannheim nach Straßburg, S 151 muß nach Auslaufen aus Mannheim umkehren, da Bb-Drucklager und Mittelmaschine ausfallen
19.09.1942Verlegen von Mannheim nach Straßburg trotz weiterer leichter Probleme mit Bb-Drucklager
20.09.1942Verlegen (S 151, S 154, S 156) im Schlepp von elektr. Zugmaschine auf dem Rhein-Rhone-Kanal von Straßburg nach Merkolsheim (Schleuse 66)
21.09.1942Verlegen (S 151, S 154, S 156) im Schlepp von elektr. Zugmaschine auf dem Rhein-Rhone-Kanal von Merkolsheim nach Sansheim (Schleuse 42)
22.09.1942Verlegen (S 151, S 154, S 156) im Schlepp von Traktoren auf dem Rhein-Rhone-Kanal von Sansheim nach Retzweiler (Schleuse 13)
23.09.1942Verlegen (S 151, S 154, S 156) im Schlepp von Traktoren auf dem Rhein-Rhone-Kanal von Retzweiler nach Combièren Fontaine (Schleuse 19), Reichsgrenze passiert, Anschluß an Flottille
24.09.1942 - 26.09.1942Verlegen 7. S-Fltl (S 151, S 152, S 153, S 154, S 155, S 156, S 157, S 158) auf dem Rhein-Rhone-Kanal nach Südwesten
27.09.1942Verlegen 7. S-Fltl (S 151, S 152, S 153, S 154, S 155, S 156, S 157, S 158) auf dem Rhein-Rhone-Kanal und der Saone nach Verdun-sur-le-Doubs
28.09.1942Verlegen 7. S-Fltl (S 151, S 152, S 153, S 154, S 155, S 156, S 157, S 158) auf der Saone von Verdun-sur-le-Doubs nach Chalons-sur-Saône, an Ladekähnen auf dem Strom festgemacht
29.09.1942 - 30.09.1942Boote in Chalons-sur-Saône, einzelbootsweise Verlegen an den Kai und Kraftstoffübernahme aus Tankwagen
01.10.1942Verlegen der neu zusammengestellten 1. Gruppe (S 153, S 155, S 156, S 158) auf der Saône und der Rhone von Chalons-sur-Saône nach Vienne
02.10.1942Verlegen der 1. Gruppe (S 153, S 155, S 156, S 158) auf der Rhone von Vienne nach Port St. Louis
02.10.1942 - 03.10.1942Verlegen 1. Gruppe (S 153, S 155, S 156, S 158) von Port St. Louis nach La Spezia
04.10.1942Verlegen 1. Gruppe (S 153, S 155, S 156, S 158) in La Spezia vom Schnellbootshafen zur Werft
05.10.1942 - 11.10.1942Vorbereiten der Boote (S 153, S 155, S 156, S 158) auf Werftliegezeit
13.10.1942 - 14.10.1942Eindocken aller Boote in Dock 6
15.10.1942 - 19.11.1942Instandsetzung der durch Grund- und Uferberührung beschädigten Rumpf- und Unterwasserteile, erneute Abdichtung der undichten Oberdecks, Einbau von Kühlschränken und zusätzlichen Trinkwasserbehältern, Restarbeiten
20.11.1942 - 22.11.1942Restarbeiten
25.11.1942Probefahrt
27.11.1942T.E.K.-Erprobungsfahrt
28.11.1942E.K.K.-Erprobungsfahrt
29.11.1942E.K.K.-Erprobungsfahrt, anschließend Kompensieren
30.11.1942Funkbeschickung abgebrochen wegen Wetterlage
00.12.1942Einbau FuMB-Geräte auf allen Booten
01.12.1942Boot wegen erneuter Schwergängigkeit des Ruders eingedockt
04.12.1942Probefahrt S 156 unter Begleitung durch S 152
05.12.1942Verlegen (S 152, S 156) von La Spezia nach Gaeta
06.12.1942Verlegen (S 152, S 156) von Gaeta nach Augusta
07.12.1942 - 08.12.1942Einzel- und Rottenausbildung bei Tag und Nacht
10.12.1942 - 11.12.1942Einzel- und Rottenausbildung bei Tag und Nacht
11.12.1942 - 12.12.1942Einzel- und Rottenausbildung bei Tag und Nacht
14.12.1942Gruppenausbildung 2. Gruppe (S 152, S 153, S 154, S 156)
15.12.1942Gruppenausbildung 1. Gruppe (S 151, S 155, S 157, S 158) und 2. Gruppe (S 152, S 153, S 154, S 156)
16.12.1942 - 26.12.1942Einzelausbildung im Hafen und in See vor Augusta
27.12.1942Verlegen 7. S-Fltl (S 151, S 152, S 153, S 154, S 155, S 156, S 157, S 158) von Augusta nach Palermo
28.12.1942MES-Vermessung (alle Boote) und Kompensieren
29.12.1942 - 30.12.1942Verlegen 7. S-Fltl (S 151, S 152, S 153, S 154, S 155, S 156, S 157, S 158) von Palermo nach Ferryville wegen Wetterlage (See SW 4-5) abgebrochen
01.01.1943 - 06.01.1943Kein Verlegen wegen Wetterlage
07.01.1943Verlegen 7. S-Fltl (S 151, S 152, S 153, S 154, S 156, S 157, S 158) von Palermo nach Ferryville
10.01.1943 - 11.01.1943Boot eingedockt zur Propellerkontrolle
12.01.1943 - 15.01.1943Kein Einsatz wegen Schlechtwetter
18.01.1943Sicherungseinsatz 7. S-Fltl (S 151, S 152, S 153, S 154, S 156, S 157, S 158) für eigene Nordafrika-Geleite
19.01.1943Erfolgloser Seenoteinsatz (S 152, S 156)
21.01.1943 - 25.01.1943Kein Einsatz wegen Wetterlage / Mondhelligkeit
01.02.1943 - 04.02.1943Kein Einsatz wegen Wetterlage
05.02.1943Gemeinsame Minenunternehmung der 3. (S 36, S 54, S 55, S 61, Sicherung) und 7. S-Fltl (S 152, S 153, S 156, S 157, S 158, Minenlegen) wegen Schlechtwetter abgebrochen
10.02.1943 - 14.02.1943Kein Einsatz wegen Vollmondperiode
15.02.1943 - 25.02.1943Kein Einsatz der "Ferryville-Gruppe" (S 156, S 157, S 158) wegen Wetterlage
27.02.1943 - 28.02.1943Teilnahme an Minenunternehmung der 7. SFltl (S 156, S 157, S 158 und S 36 (3. S-Fltl), je 2 Torpedominen) vor Philippeville wegen Wetterverschlechterung abgebrochen
01.03.1943 - 02.03.1943Minenunternehmung der 7. SFltl (S 156, S 157, S 158 und S 36 (3. S-Fltl)), je 2 Torpedominen) vor Bone
03.03.1943 - 10.03.1943Kein Einsatz der "Ferryville-Gruppe" (S 156, S 157, S 158) wegen Wetterlage
11.03.1943 - 12.03.1943Ablenkungseinsatz (S 156, S 157, S 158) für Minenunternehmung der 3. S-Fltl
12.03.1943 - 13.03.1943Vorposteneinsatz (S 156, S 157, S 158), Angriff auf brit. Zerstörer (22:10), die auch von der 3. SFltl angegriffen werden, weitere Gefechte bis 04:00 mit Zerstörern, bei denen S 158 einen Artillerietreffer erhält
13.03.1943 - 14.03.1943Vorposteneinsatz (S 54, S 55, S 156), S 156 muß bald nach Auslaufen nach Ausfall des Bb-Motors umkehren
14.03.1943 - 17.03.1943Boot aKB in Ferryville mit Motorschaden
16.03.1943 - 17.03.1943Verlegen (S 156, S 157, S 158) von Ferryville nach Augusta
18.03.1943 - 30.04.1943Boot aKB in Augusta, Motorenüberholung
03.05.1943 - 04.05.1943Verlegen von Augusta nach Porto Empedocle
05.05.1943 - 06.05.1943Verlegen von Porto Empedocle nach Bizerta
06.05.1943Verlegen (S 156, S 157, S 158) von Bizerta nach Ras Zebib und weiter nach Kap Farina
06.05.1943Verlegen von Kap Farina nach La Goulette (S 156 mit FloCh) bzw. Bizerta (S 157, S 158), beim Einlaufen Berührung mit einem Unterwasserhindernis, Propeller verbogen, Boot eingeschränkt KB mit Höchstgeschwindigkeit 22 Kn
07.05.1943 - 08.05.1943Verlegen von La Goulette mit evakuiertem Personal nach Porto Empedocle, Ziel Pantelleria kann wegen Schlechtwetter und überladenem Boot nicht erreicht werden
09.05.1943 - 10.05.1943Verlegen von Porto Empedocle nach Augusta
10.05.1943 - 11.05.1943Boot aKB in Augusta, eingedockt, Wechsel des Bb- und Mittelpropellers
13.05.1943Boot ausgedockt, wieder KB
13.05.1943 - 14.05.1943Verlegen (S 152, S 156) von Augusta nach Porto Empedocle
16.05.1943 - 17.05.1943Verlegen (S 152, S 155, S 156, S 157) von Porto Empedocle nach Licata, aber S 152 muß mit Drucklagerschaden umkehren
28.05.1943Vorstoß 7. S-Fltl (S 151, S 152, S 155, S 156, S 157, S 158) ins Seegebiet von Pantelleria wegen Seegang abgebrochen
30.05.1943 - 31.05.1943Vorstoß 7. S-Fltl (S 151, S 152, S 155, S 156, S 157, S 158) ins Seegebiet von Pantelleria
31.05.1943 - 01.06.1943Vorstoß 7. S-Fltl (S 151, S 152, S 155, S 156, S 157, S 158) ins Seegebiet von Pantelleria
02.06.1943Verlegen 7. S-Fltl (S 151, S 152, S 155, S 156, S 157, S 158) von Licata nach Porto Empedocle
03.06.1943 - 05.06.1943Kein Einsatz wegen Wetterlage (stürmisch NW)
06.06.1943 - 07.06.1943Vorstoß 7. S-Fltl (S 151, S 152, S 155, S 156, S 157, S 158) ins Seegebiet von Pantelleria
08.06.1943 - 09.06.1943Vorstoß 7. S-Fltl (S 151, S 152, S 155, S 156, S 157, S 158) ins Seegebiet von Pantelleria
09.06.1943 - 10.06.1943Sicherung 7. S-Fltl (S 151, S 152, S 155, S 156, S 157, S 158) für Transport nach Pantelleria
10.06.1943Boot aKB wegen zuviel Spielraum im Stb-Wellenbock
12.06.1943 - 13.06.1943Verlegen von Licata nach Augusta
14.06.1943Boot in Augusta eingedockt, ohne Befund
15.06.1943 - 15.07.1943Datenlücke (kein Flottillen-KTB vorhanden)
05.07.1943 - 20.09.1943Boot aKB in Toulon, Werftliegezeit
21.09.1943 - 22.09.1943Boot KB, Verlegen von Toulon nach Nettunia
24.09.1943 - 25.09.1943Erfolgloser Vorstoß (S 57, S 58 (1. Gruppe) und S 151, S 153, S 156, S 158 (2. Gruppe)) gegen Salerno
26.09.1943 - 29.09.1943kein Einsatz wegen Wetterlage
30.09.1943Vorstoß (S 57, S 58 (1. Gruppe) und S 151, S 153, S 156, S 158 (2. Gruppe)) gegen Salerno wegen Wetterlage abgebrochen
02.10.1943 - 03.10.1943Vorstoß (S 57, S 58 (1. Gruppe) und S 151, S 153, S 156, S 158 (2. Gruppe)) gegen Salerno; S 57 und S 58 mit mehrfachen Torpedofehlschüssen gegen Tanker und Zerstörer, S 57 hat Drucklagerschaden der Mittelwelle
03.10.1943 - 04.10.1943Sicherung (S 58 und S 151, S 153, S 156, S 158) für Minenlegeunternehmung „Schlußakkord“ zwischen Korsika und der italienischen Küste, anschließend Rückmarsch nach La Spezia (S 58, S 153, S 158) zur Minenübernahme bzw. Viareggio (S 151, S 156) zur Torpedoübernahme
04.10.1943Verlegen (S 151, S 156) nach La Spezia zur Minenübernahme
05.10.1943 - 06.10.1943Minenlegeunternehmung „Holzauge“ (S 58 und S 151, S 153, S 156, S 158) vor Olbia, Rückmarsch nach Nettunia
06.10.1943Vorstoß (S 151, S 153, S 156, S 158) gegen Salerno wegen Schlechtwetter abgebrochen
09.10.1943Verlegen (S 58 und S 151, S 153, S 156, S 158) von Nettunia nach La Spezia zur Minenübernahme, wo nur 8 TMB (4 Boote je 2 Minen) vorrätig sind
11.10.1943Verlegen (S 60, S 156, S 158) von Viareggio nach Civitavecchia wegen Schlechtwetter abgebrochen
15.10.1943Verlegen (S 58, S 60, S 156, S 158) von Viareggio nach Civitavecchia wegen Schlechtwetter abgebrochen
19.10.1943 - 20.10.1943Verlegen (S 58, S 60, S 156, S 158) von Viareggio nach Civitavecchia
20.10.1943 - 21.10.1943Erfolgloser Vorstoß (S 58, S 60, S 156, S 158) gegen Salerno
21.10.1943 - 22.10.1943Erfolgloser Vorstoß (S 58, S 60, S 154, S 156, S 157, S 158) gegen Salerno bzw. Geleitroute Bizerta-Salerno, S 58 und S 60 laufen auf ein Unterwasserhindernis (treibendes Wrack) auf, Rückmarsch nach Civitavecchia
23.10.1943 - 24.10.1943Flankensicherung 7. S-Fltl (S 154, S 156, S 157, S 158) für Minenwurfunternehmung „Hase“ (11. R-Fltl ?) vor Olbia, Rückmarsch nach Viareggio
25.10.1943Verlegen (S 154, S 156, S 157, S 158) von Viareggio nach La Spezia zur Kraftstoffübernahme und zurück nach Viareggio
26.10.1943 - 27.10.1943Flankensicherung 7. S-Fltl (S 154, S 156, S 157, S 158) für Minenwurfunternehmung „Zange“ (R-Boote) vor Bastia, S 158 muß wegen Motorschaden vorzeitig umkehren, Einlaufen aller Boote in Livorno zur Kraftstoffübernahme, dann Verlegen nach Viareggio
29.10.1943 - 30.10.1943Erfolgloser Vorstoß 7. S-Fltl (S 154, S 156, S 157) gegen Bucht von Neapel, Einlaufen Nettunia
30.10.1943Verlegen (S 154, S 156, S 157) von Nettunia nach Civitavecchia
31.10.1943Verlegen (S 154, S 156, S 157) von Civitavecchia nach Nettunia
31.10.1943 Boot bei Luftangriff auf Nettunia beschädigt, aKB wegen beschädigten Kraftstofftanks Bb vorn
31.10.1943 - 01.11.1943Verlegen (S 154, S 156, S 157) von Nettunia nach Viareggio
01.11.1943 - 20.11.1943Boot aKB in Viareggio, Instandsetzung durch Aus- und Wiedereinbau des beschädigten Kraftstofftanks
21.11.1943 - 22.11.1943Sicherung durch 7. S-Fltl (S 153, S 154, S 157 und S 156 (aus Viareggio)) für Minenunternehmung „Ritterschlag“ (TA 24), Rückmarsch nach Civitavecchia
23.11.1943 - 26.11.1943Kein Verlegen wegen Wetterlage
28.11.1943Verlegen 7. S-Fltl (S 153, S 154, S 156, S 157, S 158) von Civitavecchia nach Nettunia
28.11.1943 - 29.11.1943Erfolgloser Vorstoß 7. S-Fltl (S 153, S 154, S 156, S 157, S 158) in die Bucht von Neapel
29.11.1943Verlegen 7. S-Fltl (S 153, S 154, S 156, S 157, S 158) von Nettunia nach Civitavecchia wegen Wetterlage abgebrochen, Rückkehr nach Nettunia
01.12.1943Verlegen 7. S-Fltl (S 153, S 154, S 156, S 157, S 158) von Nettunia nach Civitavecchia
02.12.1943Verlegen 7. S-Fltl (S 153, S 154, S 156, S 157, S 158) von Civitavecchia nach Viareggio
04.12.1943Verlegen zur Minenunternehmung 7. S-Fltl (S 153, S 154, S 156, S 157, S 158) von Viareggio nach Piombino wegen Wetterlage abgebrochen, Rückkehr nach Viareggio
05.12.1943Minenunternehmung 7. S-Fltl (S 153, S 154, S 156, S 157, S 158 und S 57, S 60 (3. S-Fltl)) wegen Wetterlage (mit Minenbeladung) abgebrochen, S 154 muß mit Traglagerschaden vorzeitig nach Viareggio umkehren, alle anderen Boote laufen in Piombino ein
07.12.1943Minenunternehmung 7. S-Fltl (S 153, S 156, S 157, S 158 und S 57, S 60 (3. S-Fltl)) wegen Wetterlage (mit Minenbeladung) abgebrochen
08.12.1943 - 09.12.1943Minenunternehmung „Ulan“ der 7. S-Fltl (S 153, S 156, S 157, S 158 und S 57, S 60 (3. S-Fltl)) vor Gaeta, Rückmarsch über Piombino (Kraftstoffübernahme) nach Viareggio
10.12.1943 - 11.12.1943Unternehmung 7. S-Fltl (S 153, S 156, S 157, S 158 und S 57, S 60 (3. S-Fltl)) im Seegebiet vor Olbia; S 57 und S 60 werfen Minen, S 156, S 157, S 158 führen Landzielbeschuß durch; S 153 muß mit Motorenschaden vorzeitig über Piombino nach Viareggio zurückkehren
13.12.1943 - 17.12.1943Kein Einsatz wegen Vollmondperiode
17.12.1943Verlegen von Viareggio nach Genua
17.12.1943 - 01.01.1944Boot wird in Tirreno klar für Überlandtransport gemacht (Abbau aller Oberdecksaufbauten und -teile), außerdem Motorenüberholung
30.12.1943 - 02.01.1944Überlandtransport von Genua nach Piacenza
06.01.1944Verlegen von Piacenza nach Mortizza
06.01.1944 - 01.02.1944Warten in Mortizza auf genügenden Wasserstand des Po
01.02.1944 - 28.02.1944Verlegen hinter Baggerschuten auf dem Mitellauf des Po, durch Flachstellen teilweise tagelange Verzögerungen
01.03.1944 - 06.03.1944Verlegen auf dem Unterlauf des Po und durch Lagunenkanäle nach Venedig
09.03.1944 - 15.03.1944Boote werden nacheinander eingedockt
15.03.1944 - 10.05.1944Werftliegezeit (S 153, S 155, S 158) in der GNOM-Werft
16.04.1944 Kommandant i.V. ObStrm Wüstenberg
15.05.1944Probefahrten (S 153, S 155, S 156, S 157, S 158) mit und ohne Beladung
17.05.1944 - 21.05.1944Einzelausbildung (S 153, S 155, S 156, S 157, S 158)
21.05.1944Boote (S 153, S 155, S 156, S 157, S 158) KB gemeldet
24.05.1944 - 25.05.1944Verlegen 7. S-Fltl (S 153, S 155, S 156, S 157, S 158) von Venedig nach Split, S 153 hat Maschinenschaden (defekte Ölrückförderpumpe) und kehrt, begleitet von S 157, nach Venedig zurück
26.05.1944 - 27.05.1944Vorstoß (S 155, S 156, S 158) an die Nordküste der Insel Lissa, Einlaufen in Cattaro
28.05.1944 - 29.05.1944Verlegen (S 155, S 156, S 158 (7. SFltl) mit S 33) von Cattaro nach Split
30.05.1944 - 31.05.1944Patrouillenfahrt 7. S-Fltl (S 153, S 155, S 156, S 157, S 158) während Heeresangriff auf partisanenbesetzte Inseln („Feuerzange“)
31.05.1944 - 01.06.1944Patrouillenfahrt 7. S-Fltl (S 153, S 155, S 156, S 157, S 158) während Heeresangriff auf partisanenbesetzte Inseln („Wikinger“), 2 Kümos und 5 Motorkutter gekapert und nacheinander versenkt, 173 Gefangene
01.06.1944 - 02.06.1944Patrouillenfahrt 7. S-Fltl (S 153, S 155, S 156, S 157, S 158) während Heeresangriff auf partisanenbesetzte Inseln („Wikinger“), S 158 muß mit Maschinenschaden umkehren, 1 Kümo und 2 Motorkutter gekapert und versenkt, 79 Gefangene; ein fast zweistündiges Gefecht mit einem gepanzerten und gut bewaffneten Partisanenfahrzeug bleibt ohne Erfolg, alle Boote beschädigt
03.06.1944 - 04.06.1944Sicherung 7. S-Fltl (S 153, S 155, S 156, S 157) für Geleit (Heerestransport zur Insel Brac)
06.06.1944 - 07.06.1944Vorstoß 7. S-Fltl (S 153, S 155, S 156, S 157) gegen vermutete gegnerische Evakuierungstransporte von der Insel Brac
11.06.1944 - 12.06.1944Sicherung 7. S-Fltl (S 153, S 155, S 156, S 157) für eigenes Küstengeleit, Gefecht mit Zerstörern, S 153 geht durch Artillerietreffer und anschließende Explosion verloren
12.06.1944 - 13.06.1944Verlegen (S 155, S 156, S 157) von Sibenik bzw. Primosten nach Split
16.06.1944 - 17.06.1944Abschirmung (S 155, S 156, S 157) für eigenes Küstengeleit
27.06.1944 - 28.06.1944Verlegen (S 151, S 152, S 155, S 156, S 158) von Split nach Dubrovnik abgebrochen, S 152 muß mit Maschinenschaden schon vorher umkehren, alle Boote aKB
29.06.1944 - 30.06.1944Verlegen (S 152, S 155, S 156) von Split nach Zara
30.06.1944 - 01.07.1944Verlegen (S 152, S 155, S 156) von Zara nach Pola
01.07.1944 Kommandant Oblt.z.S-d-R- Marxen
02.07.1944Verlegen (S 152, S 155, S 156) von Pola nach Venedig
04.07.1944 - 13.07.1944Boot aKB im Arsenal Venedig, Einbau eines FuMB "Naxos"
13.07.1944Boot wieder KB
14.07.1944 - 15.07.1944Verlegen (S 151, S 152, S 155, S 156 (von Venedig), S 154, S 157 (von Pola)) nach Sibenik, S 152 hat Motorschaden und läuft in Zara ein
15.07.1944 - 16.07.1944Sicherung 7. S-Fltl (S 151, S 154, S 155, S 156, S 157) für eigenes Geleit Sibenik-Split
17.07.1944 - 18.07.1944Aufklärungsvorstoß 7. S-Fltl (S 151, S 154, S 155, S 156, S 157) in den Neretva-Kanal
18.07.1944 - 19.07.1944Aufklärungsvorstoß 7. S-Fltl (S 151, S 154, S 155, S 156, S 157) nach Drevenik
20.07.1944 - 21.07.1944Sicherung 7. S-Fltl (S 151, S 154, S 155, S 156, S 157) für eigenes Geleit Sibenik-Split
23.07.1944 - 24.07.1944Sicherung 7. S-Fltl (S 151, S 154, S 155, S 156, S 157) für eigene Geleite; Gefecht mit MTB/MGB, Kollision S 154 mit S 155 beim Ausweichen vor Torpedos, mit S 58 in Split eingelaufen, S 154 aKB
24.07.1944 - 25.07.1944Verlegen 7. S-Fltl (S 151, S 155, S 156, S 157) von Split nach Ploca
25.07.1944 - 26.07.1944Sicherung 7. S-Fltl (S 151, S 155, S 156, S 157) für eigenes Geleit „Vega“, durch Zerstörer und MGB bei Hvar abgefangen, „Vega“ sinkt, vergebliche Torpedoangriffe, S 151 im Gefecht durch Artillerietreffer (5 Tote) schwer beschädigt, im Geleit von S 157 eingelaufen
27.07.1944 - 28.07.1944Verlegen (S 151, S 155, S 156, S 157) von Split nach Pola
28.07.1944Verlegen (S 151, S 155, S 156) von Pola nach Venedig
01.08.1944 - 20.09.1944Boot aKB in der Werft in Venedig zur Instandsetzung und Großen Motorenüberholung
23.09.1944 - 24.09.1944Verlegen von Venedig über Triest nach Pola
30.09.1944 - 24.09.1944Boot aKB in Pola
01.10.1944Boot KB in Pola
05.10.1944Kein Verlegen wegen Wetterlage
06.10.1944Verlegen (S 152, S 156) von Pola nach Split wegen Schlechtwetter abgebrochen
07.10.1944 - 08.10.1944Verlegen (S 152, S 156) von Pola nach Split wegen Maschinenausfall auf S 152 abgebrochen, Einlaufen in Lussin, dann Rückverlegen nach Pola
10.10.1944 - 11.10.1944Verlegungsfahrt (S 152, S 156) von Pola nach Sibenik
12.10.1944 - 13.10.1944Aufklärung (S 151, S 152, S 154, S 156) gegen Kleinschiffsverkehr im Gebiet von Lissa
14.10.1944 - 15.10.1944Verlegen (S 151, S 152, S 154, S 156) von Split nach Sibenik
15.10.1944 - 16.10.1944Sicherung (S 151, S 152, S 154, S 156) für deutsche nord- und südwärts laufende Geleite, anschließend Angriff auf Partisanenstützpunkt in der Muna-Bucht
17.10.1944 - 18.10.1944Sicherung (S 151, S 152, S 156) für ein von Sibenik nordgehendes deutsches Geleit
18.10.1944 - 19.10.1944Sicherung (S 151, S 152, S 154, S 156, S 157, S 158) für ein deutsches Südgeleit
19.10.1944 - 20.10.1944Ablenkungseinsatz (S 151, S 156, S 157, S 158) bei Lissa für ein deutsches Geleit, das aber nicht läuft
20.10.1944 - 21.10.1944Sicherung (S 151, S 156, S 157, S 158) für ein deutsches Nordgeleit zwischen Murter und Passman
21.10.1944 - 22.10.1944Sicherung (S 151, S 156, S 157, S 158) für drei deutsche Geleite zwischen Murter und Passman
23.10.1944Sicherung (S 151, S 156, S 157, S 158) für ein Nordgeleit (10 PiLaBos) und ein Südgeleit (1 MFP) zwischen Murter und Passman
24.10.1944 - 25.10.1944Sicherung (S 151, S 156, S 157, S 158 (-1)) für zwei deutsche Geleite von Passman nach Sibenik
25.10.1944Bombenangriff auf Sibenik, S 158 gesunken, S 156 beschädigt und aKB
25.10.1944 - 26.10.1944Verlegen (S 30, S 36, S 61, S 156 (aKB)) von Sibenik nach Pola, unterwegs Kollision S 36 mit S 156, die kurz zurückbleiben, aber nachfolgen
27.10.1944Kein Verlegen wegen Wetterlage
28.10.1944Verlegen (S 156, S 623) von Pola nach Venedig bzw. Grado
29.10.1944 - 29.11.1944Boot aKB in Venedig, Instandsetzung Rumpf und Aufbau nach Bomben- und Kollisionsschäden
01.12.1944Boot KB in Venedig
03.12.1944 - 04.12.1944Vorstoß 3. S-Fltl (S 30, S 36, S 58, S 60, S 61 (1. Gruppe), S 151, S 152, S 154, S 156, S 157 (2. Gruppe)) gegen eine vermutete Landung auf der Insel Lussin. Trotz vorheriger Absprache mit der 2. Sturmbootsflottille kommt es zu Angriffen von auf Lussin stationierten Sturmbooten, denen sich die Boote nur mit Höchstfahrt entziehen können
04.12.1944Vorstoß 2. Gruppe 3. S-Fltl (S 151, S 152, S 154, S 156, S 157) zur Deckung einer Minenunternehmung des Minenlegers „Fasana“ und der Torpedoboote „TA 40“ und „TA 45“ wegen Wetterlage abgebrochen
05.12.1944Vorstoß 2. Gruppe 3. S-Fltl (S 151, S 152, S 154, S 156, S 157) in das Seegebiet vor Zara wegen Wetterlage abgebrochen
07.12.1944 - 08.12.1944Sicherung 3. S-Fltl (S 30, S 33, S 36, S 58 (1. Gruppe), S 151, S 152, S 154, S 156, S 157 (2. Gruppe)) einer Minenunternehmung des Minenlegers „Fasana“ und der Torpedoboote „TA 40“ und „TA 45“
10.12.1944Vorstoß 2. Gruppe 3. S-Fltl (S 151, S 152, S 154, S 156, S 157) in das Seegebiet vor Zara wegen Wetterlage abgebrochen
11.12.1944 - 15.12.1944Kein Einsatz wegen Wetterlage
16.12.1944 - 17.12.1944Deckungseinsatz 2. Gruppe 3. S-Fltl (S 151, S 152, S 154, S 155, S 156, S 157) für Sturmbooteinsatz gegen Insel Melada, beim Rückmarsch laufen S 152 und S 154 auf Grund, S 155 wird beim Aufstoppen von S 157 am Heck gerammt; S 152, S 154 und S 156 laufen in Lussin-Piccolo, S 151, S 155 und S 157 in Pola ein
17.12.1944 - 18.12.1944Verlegen (S 152, S 154, S 156) von Lussinpiccolo nach Pola
19.12.1944 - 20.12.1944Vorstoß (S 151, S 156, S 157) gegen Reede von Zara
27.12.1944 - 28.12.1944Vorstoß 2. Gruppe 3. S-Fltl (S 151, S 152, S 156, S 157) zur Deckung einer Minenunternehmung bei Premuda
00.00.1945Boot nach Malta geschleppt
03.01.1945Sicherungseinsatz 2. Gruppe 3. S-Fltl (S 151, S 152, S 154, S 156, S 157) für Minenunternehmung wegen Wetterlage (Bora) abgebrochen
04.01.1945 - 05.01.1945Vorstoß 2. Gruppe 3. S-Fltl (S 151, S 152, S 154, S 156, S 157) gegen Reede von Zara
05.01.1945 - 08.01.1945Kein Einsatz wegen Wetterlage (Bora)
09.01.1945 - 10.01.1945Vorstoß 2. Gruppe 3. S-Fltl (S 151, S 152, S 154, S 156, S 157) gegen Reede von Zara zum Einsatz des MEK 71 mit 4 Faltbooten, S 151 wegen Ausfall Mittelmaschine nach Aussetzen entlassen, dann 2 Faltboote wieder aufgenommen, Boot aKB
10.01.1945 - 11.01.1945Vorstoß 2. Gruppe 3. S-Fltl (S 152, S 154, S 156, S 157) zur Aufnahme des 4. Faltboots erfolglos, S 156 nach Ausfall Mittelmaschine allein nach Pola entlassen, auf dem Rückmarsch Aufnahme der durch 3. S-Fltl am 9./10.1. verbrachten MEK-Angehörigen
11.01.1945 - 12.01.1945Erfolgloser Einsatz zur Bergung der bei Unie ausgelaufenen Boote der 3. S-Fltl: Sicherung des Schlepp-MFP durch S 154 und S 156, Deckungsgruppe mit S 152, S 155, S 157
12.01.1945Erfolgloser Einsatz zur Bergung der bei Unie ausgelaufenen Boote der 3. S-Fltl: 1. Gruppe mit S 30, S 154, S 156, S 157 und Schlepper „Chirone“, 2. Gruppe mit S 152, S 155, R 187 und MFP 1043 zur Bergung der Ladung/Vorräte
14.01.1945 - 15.01.1945Erfolgloser Einsatz zur Bergung des bei Unie ausgelaufenen S 58: 1. Gruppe mit S 151, S 154, S 155, R 8, R 187 und Schlepper „Chirone“, 2. (Deckungs-)Gruppe mit S 152, S 156, MFP 1043
15.01.1945 - 16.01.1945Boot nimmt wegen Ausfall Lenzanlage an Bergungseinsatz nicht teil
16.01.1945 - 17.01.1945Einsatz zur Bergung des bei Unie noch vorhandenen Materials (S 30, S 36, S 61, S 151, 152, S 155, S 156, S 157), Einlaufen der Gruppen (S 151, S 152), (S 155, S 156, S 157) und (S 30, S 36, S 61) nacheinander in den Hafen von Unie zur Personal- und Materialübernahme, anschließend Sprengung der Boote S 33, S 58, und S 60
19.01.1945Boot aKB mit Drucklagerschaden
20.01.1945 - 31.01.1945Kein Einsatz wegen Wetterlage und Kraftstoffmangel
00.02.1945 - 00.04.1945Datenlücke (kein Flottillen-KTB vorhanden)
03.05.1945Verlegen 3. S-Fltl (S 30, S 36, S 61, S 151, S 152, S 155, S 156) unter Führung des Chefs der 1. S-Boot-Division (Kptlt. Wuppermann) mit dem gesamten Flottillenpersonal nach Ancona zur Übergabe an die Royal Navy