Lebenslauf S 189


Datum

Ereignis

00.00.1944Kiellegung bei der Schlichting-Werft, Travemünde
06.03.1944Stapellauf bei der Schlichting-Werft
31.03.1944 Indienststellung für 2. S-Fltl bei der Schlichting-Werft, Kommandant ObStrm Sczesny
01.04.1944 - 26.04.1944Boot aKB in Wilhelmshaven, Restarbeiten, Erprobungen und Propellerwechsel
27.04.1944 - 28.04.1944Verlegen (S 178, S 189) nach Ijmuiden
28.04.1944 - 06.05.1944Boot aKB in Amsterdam, Restarbeiten, Instandsetzung des Unterwasserschiffs, Beseitigen von Undichtigkeiten, Einbau des Panzerschildes für die 4 cm Flak und Verlegen der Ölfilter in die Bilge
06.05.1944Boot KB in Ijmuiden
06.05.1944 - 10.05.1944Kein Einsatz der 2. S-Fltl wegen kompletter Abgabe der älteren Boote (S 62 i.D. 9/1941) und Ausrüstung mit neuen Booten mit Motoren mit Aufladern
10.05.1944 - 11.05.1944Verbandsfahrübung (S 177, S 178, S 180, S 189) nach Bombenangriffen abgebrochen
12.05.1944Übungsschießen (S 177, S 178, S 179, S 180, S 189) in See
17.05.1944 - 18.05.1944Minenunternehmung 2. S-Fltl (S 177, S 178, S 180, S 189, S 190) gegen Geleitzugweg bei Tn 57 wegen Wetterlage (Boote verlieren Minen!) abgebrochen; beim Rückmarsch wird S 190 durch Überlaufen einer Räumleine beschädigt
19.05.1944 - 20.05.1944Minenunternehmung 2. S-Fltl (S 177, S 178, S 179, S 180, S 181, S 189) gegen Geleitzugweg bei Tn 57 wegen zunehmend schlechter Sicht abgebrochen
20.05.1944 - 23.05.1944Kein Einsatz wegen Wetterlage
24.05.1944Verlegen 2. S-Fltl (S 177, S 178, S 179, S 180, S 181, S 189) von Ijmuiden nach Rotterdam
24.05.1944 - 27.05.1944Kein Einsatz wegen Wetterlage
27.05.1944 - 28.05.1944Verlegen 2. S-Fltl (S 177, S 178, S 179, S 180, S 181,S 189) von Rotterdam nach Ijmuiden
29.05.1944 - 30.05.1944Verlegen 2. S-Fltl (S 177, S 178, S 179, S 181, S 189) von Ijmuiden nach Rotterdam, S 180 verbleibt wegen Motorenschaden in Ijmuiden
30.05.1944 - 31.05.1944Verlegen 2. S-Fltl (S 177, S 178, S 179, S 181, S 189) von Rotterdam über Kanäle und Vlissingen nach Ostende
01.06.1944 - 15.06.1944Datenlücke (kein Flottillen-KTB) Angaben aus KTB FdS
06.06.1944 - 07.06.1944Erfolgloser Aufklärungsvorstoß (S 177, S 178, S 179, S 181, S 189) von Ostende aus in die südliche Nordsee
06.06.1944Verlegen 2. S-Fltl (S 177, S 178, S 179, S 181, S 189) von Ostende nach Boulogne
08.06.1944 - 09.06.1944Vorstoß 2. S-Fltl (S 177, S 178, S 179, S 189) von Boulogne nach Westen wegen Schlechtwetter nicht durchgeführt
09.06.1944 - 10.06.1944Angriff 2. S-Fltl (S 177, S 178, S 179, S 189) auf ein Nachschubgeleit, anschließend Einlaufen in Le Havre. Versenkung von 2 Dampfern mit 900 bzw. 1500 BRT gemeldet
10.06.1944 - 11.06.1944Minenunternehmung (S 177, S 178, S 179, S 189) mit 16 LMB südlich der Isle of Wight nach Umgehen einer Zerstörer-Patrouille, danach Angriff auf ein Nachschubgeleit, S 177 und S 178 führen erfolgreichen Angriff, lange Verfolgung durch Zerstörer
11.06.1944 - 12.06.1944Vorstoß (S 177, S 178, S 179, S 181, S 189) gegen Invasionsgebiet wird durch Zerstörer vereitelt, S 177 muß vorzeitig umkehren und läuft in Boulogne ein. Vor dem Einlaufen in Le Havre werden S 181 und S 179 durch Detonationen von akustischen Minen beschädigt
12.06.1944 - 13.06.1944Verlegen (S 178, S 179, S 181, S 189) von Le Havre nach Cherbourg von Zerstörern und MGB vereitelt; Durchbruch nach Westen nicht möglich. Bei Marsch nach Boulogne morgens Luftangriff durch Strike Wing-Beaufighter der RAF-Sq. 143 und 236, S 178 und S 189 werden versenkt, S 179 schwer beschädigt. Das zur Hilfeleistung bei S 179 längsseits gegangene Räumboot R 97 versenkt, S 179 danach selbstversenkt. S 181, M 402 und R 99 werden beschädigt
13.06.1944Verlust, Boot durch Jabo-Luftangriff versenkt, gefallen: ObStrm Alois Sczesny (Kommandant), ObFhrn.z.S. Karl-Ludwig Gumpert, ObMasch Max Schlegl (L.M.), MaschMt Oskar Seidler, MatrObgefr Josef Peinelt, FkObGefr Alfred Zaddach, MaschObGefr Gerhard Hesse, MaschObGefr Alfred Pfeiffer, MaschObGefr Herbert Zulley, MatrGefr Paul Zehn, MatrGefr Friedrich Weinzierl, Matr (SOA) Karl-Heinz Ilgenfritz