Lebenslauf S 192


Datum

Ereignis

00.00.1944Kiellegung bei der Schlichting-Werft, Travemünde
13.05.1944Stapellauf bei der Schlichting-Werft
07.06.1944Indienststellung für 10. S-Fltl bei der Schlichting-Werft,
01.07.1944 - 31.07.1944Einzel- und Verbandsausbildung 10. S-Fltl bei Schnellboots-Lehrdivision in Swinemünde
01.08.1944 Boot KB in Swinemünde, Kommandant Kommandant Oblt.z.S.d.R. Schlubach
05.08.1944 - 07.08.1944Verlegen 10. S-Fltl (S 183, S 184, S 185, S 186, S 191, S 192) von Swinemünde nach Ijmuiden
11.08.1944 - 12.08.1944Verlegen 10. S-Fltl (S 183, S 184, S 185, S 186, S 191, S 192) von Ijmuiden nach Ostende
13.08.1944 - 14.08.1944Minenunternehmung 10. S-Fltl (S 183, S 184, S 185, S 186, S 191, S 192) nach Gefecht mit Zerstörer und MGB abgebrochen, alle Boote beschädigt, S 191 nach 4 Treffern aKB
15.08.1944 - 16.08.1944Minenunternehmung 10. S-Fltl (S 183, S 184, S 185, S 186, S 191, S 192) auf Geleitweg bei Margate trotz Abdrängen durch Zerstörer durchgeführt, S 192 wirft irrtümlich nicht, auf dem Rückmarsch haben S 185 Ausfall des Mittelmotors und S 186 Ruderversager
17.08.1944 - 18.08.1944Minenunternehmung 10. S-Fltl (S 184, S 185, S 186, S 191, S 192) auf Geleitweg bei Margate, auf dem Anmarsch wird S 191 nach Maschinenausfall mit Sicherung durch S 192 nach Ostende entlassen, S 184 hat plötzlich unerklärliche Erschütterungen und kann keine Höchstfahrt laufen, Gefecht mit Zerstörern und MGB, S 186 erhält Treffer in Mine und wirft im Notwurf, Unternehmen abgebrochen, S 184, S 191 aKB
19.08.1944 - 20.08.1944Verlegen (S 184, S 185, S 186, S 192) von Ostende nach Boulogne, Nachtjägerangriff, gefallen: Skad Zinsmeister
20.08.1944 - 21.08.1944Verlegen (S 183, S 191, S 192) von Ostende nach Boulogne
23.08.1944 - 24.08.1944Vorstoß 10. S-Fltl (S 183, S 184, S 186, S 191, S 192 mit S 198, S 199 (8. S-Fltl)) gegen brit. Geleitzugweg wegen schlechter Sicht (Regen) abgebrochen
25.08.1944 - 26.08.1944Vorstoß 10. S-Fltl (S 183, S 184, S 186, S 191, S 192 mit S 198, S 199 (8. S-Fltl)) gegen brit. Geleitzugweg nach laufenden Luftangriffen abgebrochen, S 198 beim Einlaufen durch Bombensplitter beschädigt
26.08.1944 - 04.09.1944Kein Einsatz wegen Wetterlage
03.09.1944Minenverseuchung 10. S-Fltl (S 183, S 184, S 186, S 191, S 192) vor dem Hafen Boulogne
04.09.1944 - 05.09.1944Verlegen 10. S-Fltl (S 183, S 184, S 185, S 186, S 191, S 192) von Boulogne nach Amsterdam, S 184 sinkt nach Artillerietreffer brit. Fernkampfgeschütze bei Calais, S 183 geht trotz Seegang längsseits, birgt die Besatzung und läuft nach Ostende ein, beim Einlaufen Überlaufen der Netzsperre, S 191 wird beim Einlaufen in Amsterdam durch Grundberührung beschädigt, Ruder unbrauchbar
06.09.1944 - 09.09.1944Kein Einsatz wegen Wetterlage
12.09.1944Verlegen (S 192, S 200) von Amsterdam nach Ijmuiden
12.09.1944 - 13.09.1944Vorstoß 10. S-Fltl (S 183, S 186, S 192, S 200 mit S 175 (9. S-Fltl)) von Ijmuiden wegen Seegang abgebrochen
13.09.1944 - 15.09.1944Kein Einsatz wegen schlechter Sicht
16.09.1944 - 17.09.1944Minenunternehmung der 9. (S 168, S 175, Führung) und 10. S-Fltl (S 183, S 185, S 186, S 191, S 192, S 200, S 702) auf dem Küstengeleitweg bei Cromer, 3. Gruppe (S 185, S 186, S 191) wegen Ruderversager auf S 191 vorzeitig umgekehrt, S 175 auf dem Rückmarsch Lagerschaden
20.09.1944 - 03.10.1944Kein Einsatz wegen Wetterlage
04.10.1944 - 05.10.1944Minenunternehmung 4. S-Fltl (S 201, S 202, S 219 mit S 185, S 192 (10. S-Fltl)) wegen heller Mondnacht und dauerndem Fühlungshalten durch Flugzeuge abgebrochen
12.10.1944 - 28.10.1944Kein Einsatz wegen Schlechtwetter, Nebel oder zu guter Sicht
29.10.1944 - 30.10.1944Gemeinsame Minenunternehmung der 8. (S 194, S 195, S 197, S 198, S 199) und 10. S-Fltl (S 185, S 186, S 191, S 192) wegen Aufklärung durch Gegner und Mondhelligkeit abgebrochen, auf dem Rückmarsch Gefecht mit MGB, S 191 beschädigt
00.11.1944 Kommandant i.V. ObStrm Klockow
00.11.1944Kommandant Lt.z.S.d.R. Holz
11.11.1944 - 12.11.1944Verlegen 10. S-Fltl (S 185, S 186, S 191, S 192) von Ijmuiden nach Rotterdam, S 186 wird beschädigt
16.11.1944 - 26.11.1944Kein Einsatz wegen Wetterlage (Sturm)
29.11.1944 - 30.11.1944Minenunternehmung 10. S-Fltl (S 185, S 191, S 192) in Nähe Dijktonne
08.12.1944 - 09.12.1944Minenunternehmung der 8. (S 193, S 194, S 195, S 196, S 197, S 198, S 199, S 701 (-2)) und 10. S-Fltl (S 185, S 191, S 192) schon kurz nach Auslaufen wegen Schlechtwetter abgebrochen
18.12.1944 - 19.12.1944Vorstoß 9. S-Fltl (S 130, S 167, S 168, S 175, S 206, S 207 und S 192 (10.)) gegen den Themse-Schelde-Weg, keine Sichtung, 2 Gruppe (S 206, S 207, S 192) wirft Minen westl. von Zeebrugge
22.12.1944 - 23.12.1944Gemeinsame Minenunternehmung der 6. (S 211, S 212, S 222, S 223, S 704, S 705), 8. (S 194, S 196, S 197, S 199, S 701) und 9. S-Fltl (S 130, S 167, S 168, S 175, S 207) mit S 185, S 192 (10. S-Fltl)) auf dem Themse-Schelde-Weg, laufende Berührung mit MGB, aber ohne Gefecht, auf dem Rückmarsch wird die Rotte der 10. SFltl abgetrennt und wird von einer Kampfgruppe mit dem Zerstörer „Walpole", den Fregatten „Curzon" und „Torrington" sowie der Korvette „Kittiwake" vernichtet
23.12.1944Verlust, Boot im Überwassergefecht versenkt, Totalverlust