Lebenslauf S 503


Datum

Ereignis

00.00.1941Kiellegung bei der Baglietto-Werft (Cantieri Navali Baglietto) in Varazze (Ligurien)
11.08.1941Stapellauf bei der Baglietto-Werft
25.08.1941Indienststellung für italienische Marine (Regia Marina) als MAS 568
22.04.1942Beginn des Landtransports von La Spezia nach Wien (allgemein, möglicherweise nicht auf MAS 568 zutreffend), anschließend Verlegen donauabwärts nach Konstanza
30.06.1942Einlaufen in Jalta, Verlegung abgeschlossen
01.07.1942 - 20.05.1943Im Einsatz als Einheit der italienischen Marine, 18. MAS-Flottille, im Schwarzen Meer
02.08.1942 - 03.08.1942Angriff (MAS 568, MAS 569, MAS 573) auf sowjetischen Kriegsschiffverband, MAS 568 torpediert Kreuzer „Molotov“
20.05.1943 Für die Kriegsmarine als S 503 für 11. S-Fltl im Flottillenstützpunkt Feodosia in Dienst gestellt, Kommandant Oblt.z.S. Wülfing
21.05.1943Einzelausbildung in See
22.05.1943Einzelausbildung in See
24.05.1943Rotten- und Gruppen-Fahren (S 501, S 502, S 503, S 504, S 505, S 507), beim Einlaufen läuft S 507 auf Wrack auf und wird beschädigt
25.05.1943 - 26.05.1943Keine Seefahrt wegen Wetterlage
28.05.1943Rottenausbildung (S 501, S 503)
29.05.1943Gruppenausbildung (S 503, S 504, S 505)
03.06.1943Drehzahlabfall der Motore, Überholung, Probefahrt
04.06.1943Überholung, erfolgreiche Probefahrt
05.06.1943 - 06.06.1943U-Jagd-Einsatz (S 501, S 503, S 505) südöstlich der Krim
07.06.1943 - 15.06.1943Boot aKB wegen Leistungsabfall der Antriebsmotoren
12.06.1943Probefahrt
15.06.1943Probefahrt
15.06.1943Probefahrt nach Jalta und Materialtransport
20.06.1943Verlegen von Jalta nach Feodosia
24.06.1943 - 28.06.1943Boot aufgeslipt, Instandsetzung der Unterwasserteile
30.06.1943Boot KB
01.07.1943Probefahrt
01.07.1943 - 02.07.1943Aufklärungseinsatz (S 501, S 503)
05.07.1943 - 06.07.1943Aufklärungseinsatz (S 501, S 503)
07.07.1943 - 08.07.1943Aufklärungseinsatz (S 501, S 503, S 505)
09.07.1943 - 10.07.1943Aufklärungseinsatz (S 502, S 503, S 505)
13.07.1943 - 14.07.1943Aufklärungseinsatz (S 502, S 503, S 505)
14.07.1943 - 15.07.1943 Aufklärungseinsatz (S 503, S 505), laufende Bombenangriffe, keine Treffer, aber Maschinenprobleme auf S 505 durch Erschütterungen
18.07.1943 - 19.07.1943U-Jagd-Einsatz (S 502, S 503, S 505)
19.07.1943 - 20.07.1943U-Jagd-Einsatz (S 502, S 503, S 505)
22.07.1943 - 23.07.1943Aufklärungs- und U-Jagd-Einsatz (S 502, S 503, S 505), Einlaufen in Anapa
26.07.1943 - 27.07.1943Aufklärungseinsatz (S 502, S 503, S 505) wegen Schlechtwetter abgebrochen, S 505 eingeschränkt KB mit Motorenproblemen
27.07.1943Aufklärungseinsatz (S 502, S 503) schon nach Auslaufen wegen Schlechtwetter abgebrochen
28.07.1943Verlegen (S 502, S 503, S 505) von Anapa nach Feodosia
31.07.1943Probefahrt vor Einsatz
31.07.1943 - 01.08.1943U-Jagd-Einsatz (S 502, S 503, S 505, S 507), S 507 muß mit Motorenschaden umkehren
01.08.1943 - 30.09.1943Datenlücke (kein Flottillen-KTB vorhanden)
30.09.1943Boote S 502, S 503, S 504, S 505 von 11. S-Fltl (aufgelöst) an 1. S-Fltl übergeben
20.10.1943 - 21.10.1943Verlegen (S 502, S 503, S 504, S 505) von Feodosia nach Nikolajev abgebrochen, Einlaufen in Sewastopol
21.10.1943 - 22.10.1943Verlegen (S 502, S 503, S 504, S 505) von Sewastopol nach Otschakov
01.11.1943 - 17.12.1943Verlegen (S 502, S 503, S 504, S 505) donauaufwärts nach Linz, Transportmittel nicht bekannt
30.12.1943Boote S 502, S 503, S 504, S 505 a.D. gestellt
01.01.1944Letzte Erwähnung im KTB der 1. S-Fltl, weiterer Verbleib ungeklärt